1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cloud Print - Google will das…

Es wäre so einfach...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Es wäre so einfach...

    Autor: laser jet 16.04.10 - 11:48

    ... wenn sich nicht wegen "Geiz ist Geil" dieser GDI-Drucker-Müll durchgesetzt hätte. Bevor diese Unsitte aufkam, waren praktisch alle Heimanwender-Drucker zum Epson FX-80, Epson LQ, Apple Imagewriter oder NEC Pinwriter kompatibel. Die teureren beherrschten PCL (Laserjet-Emulation) oder gar PostScript. Und bei praktisch jedem Drucker war ein mehr oder weniger fettes Handbuch mit allen Escape-Sequenzen/Steuerbefehlen dabei.
    Dann kamen aber Drucker, die nur noch ein dummes Druckwerk waren und alle Arbeit dem Host-PC überließen. Und das hat sich dann ausgebreitet wie eine Seuche. Und deshalb muss es jetzt auch "Cloud Print" geben. Sonst hätte ein generischer Treiber für eine Hand voll Druckersprachen und generisches IP-Printing gereicht.

  2. Re: Es wäre so einfach...

    Autor: so-isses 16.04.10 - 13:07

    Prinzipiell stimme ich dir zu (ich mag auch keine Windows-only-Lösungen), aber aus wirtschaftlicher Sicht sind GDI-Drucker sinnvoll.

    Denn warum sollte in den Drucker extra ein Rechner verbaut werden, wenn der PC genug Rechenleistung hat und die Seite sogar wesentlich schneller aufbereiten kann? RAM haben die PCs heute im Überflüss.

    Allerdings sollte nicht GDI, sondern eine echte plattformunabhängige Norm her. Daher ist Googles Konzept sehr interessant.

  3. Re: Es wäre so einfach...

    Autor: HansiHinterseher 16.04.10 - 15:41

    Drucker die eine Druckeremulation-/Sprache haben, sind gar nicht so viel teurer. Der Witz ist, das ich damals für einen günstigen 9-Nadler fast 400 DM bezahlt habe, und heute ein LED-Drucker mit PLC auch nur 200 EUR kostet.

  4. Re: Es wäre so einfach...

    Autor: HansiHinterseher 16.04.10 - 15:44

    so-isses schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prinzipiell stimme ich dir zu (ich mag auch keine Windows-only-Lösungen),
    > aber aus wirtschaftlicher Sicht sind GDI-Drucker sinnvoll.
    >
    > Denn warum sollte in den Drucker extra ein Rechner verbaut werden, wenn der
    > PC genug Rechenleistung hat und die Seite sogar wesentlich schneller
    > aufbereiten kann? RAM haben die PCs heute im Überflüss.

    Warum? Weil die Daten die im PC zwar heute einfach berechnet werden können, dann doch wieder soviel MByte haben, das sie über die Leitung zum Drucker übertragen werden müssen. Und das wiederrum macht alles wieder so langsam.

    Wenn du aber nur die Steuerzeichen zum Drucker schickst, sind das viel weniger Daten. Und dann kann der Drucker on the fly die Daten selber berechnen und dein PC hat Resourcen frei.

    Ich gewinne doch am Ende überhaupt nichts. Das Problem wird nur verlagert.

  5. Re: Es wäre so einfach...

    Autor: so-isses 16.04.10 - 18:37

    > das sie über die Leitung zum Drucker übertragen werden
    > müssen. Und das wiederrum macht alles wieder so langsam.

    Dafür gibt es Drucker mit Ethernet und demnächst auch USB 3.0

  6. Re: Es wäre so einfach...

    Autor: HansiHInterseher 17.04.10 - 10:31

    so-isses schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > das sie über die Leitung zum Drucker übertragen werden
    > > müssen. Und das wiederrum macht alles wieder so langsam.
    >
    > Dafür gibt es Drucker mit Ethernet und demnächst auch USB 3.0

    Aha? Und diese massig vielen Daten werden in der gleichen Geschwindigkeit ausgedruckt, wie sie über die Leitung kommen?
    Ach stimmt ja... ich muß entweder solange am PC warten, bis der Drucker fertig ist, oder der Drucker bekommt eine CPU mit Zwischenspeicher.

    Also die schnelle Leitung ist nicht die Lösung.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ingenieur (m/w/d) Software-Qualitätssicherung nach Automotive Spice
    Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Soest
  2. IT-Administrator Netzwerk (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  3. Softwareentwickler (m/w/d) Embedded Systems - Linux
    SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. Scrum Master (w/m/d) in der Abteilung Produktentwicklung
    SWR Südwestrundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Baden-Baden, Mainz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  3. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Strom durch erneuerbare Energien: Die Stromwende bis 2035 braucht enormes Tempo
Strom durch erneuerbare Energien
Die Stromwende bis 2035 braucht enormes Tempo

Um Strom auf erneuerbare Energien umzustellen, müssen neben Wind- und Solarenergie auch die Stromnetze massiv ausgebaut werden - und zwar rasant.
Von Hanno Böck

  1. Wirtschaftsumfrage Energiekosten bremsen Investitionen aus
  2. Energieversorgung Kohle war 2021 wichtigste Stromquelle in Deutschlands
  3. Energieversorgung Terrapower bekommt Unterstützung aus Japan

Macbook Pro M2 (2022) im Test: Neues Macbook, neues Glück?
Macbook Pro M2 (2022) im Test
Neues Macbook, neues Glück?

Das Macbook Pro bekommt als erstes den M2-Chip. Im Test stellt sich Apples SoC als tolle Evolution heraus, die im alten Chassis gefangen ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Apple & Chipkrise Halbe SSD im Macbook Pro ist viel langsamer
  2. Notebook Eine zweite Chance für ein 2007er Macbook Pro
  3. Mac Attack Apple plant 15-Zoll-Macbook-Air und neues 12-Zoll-Modell

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski