Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android will in den Linux-Kernel…

Wer wirklich freies Linux will, wählt Maemo bzw. MeeGo

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer wirklich freies Linux will, wählt Maemo bzw. MeeGo

    Autor: bernd65498 17.04.10 - 10:14

    Aber Android ist ja so viel cooler! Genug gesagt.

    Geschrieben auf einem N900....

  2. Re: Wer wirklich freies Linux will, wählt Maemo bzw. MeeGo

    Autor: Lars154 17.04.10 - 10:28

    Unter der Kontrolle von Nokia/Intel ... Frei? Scherzkeks.

    Android ist zu 100% frei. Es gibt exakt 0 Einschränkungen.

  3. Re: Wer wirklich freies Linux will, wählt Maemo bzw. MeeGo

    Autor: blub 17.04.10 - 11:06

    Auser bei den updates auf eine höhere version ;-)

  4. Auch da...

    Autor: Lars154 17.04.10 - 11:17

    Worauf ihr euch bezieht, das sind die Derivate der Telefonanbieter. Android ist frei, so können die Hersteller das System anpassen und limitieren wie es ihnen passt. Die VanillaSoftware jedoch der Ursprung - ist komplett frei und ohne Einschränkungen.

  5. Re: Wer wirklich freies Linux will, wählt Maemo bzw. MeeGo

    Autor: Bernd9873453 17.04.10 - 16:50

    Lars154 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unter der Kontrolle von Nokia/Intel ... Frei? Scherzkeks.
    >
    > Android ist zu 100% frei. Es gibt exakt 0 Einschränkungen.

    So frei, dass es bei der Linux Foundation rausgeflogen ist...

    MeeGo wird von Nokia und Intel vorangetrieben, das stimmt. Aber es steht unter der Kontrolle der Linux Foundation, also der Allgemeinheit: http://www.linuxfoundation.org/lp/page/meego
    Android kann ich dort nicht entdecken, ist also ein möchtegern OpenSource Google Projekt.

  6. Re: Wer wirklich freies Linux will, wählt Maemo bzw. MeeGo

    Autor: Lars154 17.04.10 - 20:11

    Niemand kann etwas für deine Dummeheit, ändert nur alles nichts daran, dass die Software Android zu 100% frei ist.

  7. Re: Wer wirklich freies Linux will, wählt Maemo bzw. MeeGo

    Autor: bliblablub 17.04.10 - 20:39

    Lars154 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niemand kann etwas für deine Dummeheit, ändert nur alles nichts daran, dass
    > die Software Android zu 100% frei ist.

    du zahlst nicht mit deinen daten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  2. Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG, Mainz
  3. OEDIV KG, Oldenburg
  4. Haufe Group, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk Ultra 400 GB microSDXC für 56,90€, Verbatim Pinstripe 128-GB-USB-Stick für 10...
  2. 89,90€ (Bestpreis!)
  3. 449,90€ (Release am 26. August)
  4. (u. a. Tropico 6 für 24,99€, PSN Card 10€ für 9,49€, PSN Card 20€ für 18,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

  1. Carver: Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
    Carver
    Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik

    Unter dem Namen Carver soll ein Kabinenroller mit E-Antrieb entstehen. Das niederländische Unternehmen war um die Jahrtausendwende herum mit dem gleichen Fahrzeugkonzept schon einmal gescheitert, setzte damals aber auf einen Verbrenner.

  2. Versicherung: Fahrer von teuren Elektroautos häufig in Unfälle verwickelt
    Versicherung
    Fahrer von teuren Elektroautos häufig in Unfälle verwickelt

    Der französische Versicherungskonzern Axa hat herausgefunden, dass hochwertige Elektroautos im Vergleich zu Verbrennerfahrzeugen deutlich häufiger in Unfälle verwickelt sind. Das Problem liegt bei den Fahrern.

  3. Elektroauto: Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
    Elektroauto
    Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter

    General Motors hat das 2020er Modell des Chevrolet Bolt vorgestellt. Das Auto bringt es durch eine leichte Änderung am Akku auf eine etwas höhere Reichweite als sein Vorgänger.


  1. 08:45

  2. 08:17

  3. 08:01

  4. 07:36

  5. 07:17

  6. 17:32

  7. 17:10

  8. 16:32