1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple-Mitarbeiter lässt…

Das kotzt mich an!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das kotzt mich an!

    Autor: Marketing 20.04.10 - 12:22

    Die regen mich dermassen auf. Man weiss inzwischen nicht was man glauben soll! Die verkaufen die Menschen/Kunden für dumm.

    Marketing beudetet einfach nur verarschen bei denen!

  2. Re: Das kotzt mich an!

    Autor: YolessnoAccount 20.04.10 - 12:39

    So und jetzt begründest du das mal. Wer verarscht wen und wie kommst du darauf?

  3. Re: Das kotzt mich an!

    Autor: Marketing ist was Anderes 20.04.10 - 12:46

    Ich glaube nicht das Appel sein iPhone ca. 8 Wochen vor dem Verkaufsstart irgendwo absichtlich liegen lässt - wäre jedenfalls ziemlich bekloppt.

  4. Re: Das kotzt mich an!

    Autor: blub 20.04.10 - 12:54

    Marketing ist was Anderes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube nicht das Appel sein iPhone ca. 8 Wochen vor dem Verkaufsstart
    > irgendwo absichtlich liegen lässt - wäre jedenfalls ziemlich bekloppt.


    dem kann ich nur zustimmen. es wurde schon berichtet wie streng schon innerhalb der gebaeude die entwicklungsabteilung abgeschirmt ist. das ein mitarbeiter ohne weiteres einen prototypen ohne wissen seiner vorgesetzten in freier wildbahn herumtraegt ist aeusserst zweifelhaft. aber so bekommt man wieder presse sowie produktanalysen umsonst geboten. manchmal beschleicht einen das gefuehl apple lanciert nur ein paar geruechte ueber ein neues produkt und sucht sich dann aus allen aufkeimenden geruechten um produktfeatures das passende aus und baut erst dann das wirkliche produkt.

  5. Re: Das kotzt mich an!

    Autor: Marketing ist was Anderes 20.04.10 - 13:03

    Ääh- ich glaub du hast mich falsch verstanden;-)
    Jetzt nützt es Apple doch nichts mehr - oder meinst du die werfen so kurz vor dem Prod-Start noch das komplette Design über den Haufen? Ich könnte mir vostellen das die Produktion schon angelaufen ist oder aber zumindest kurz davor steht. Wie dem auch sei, für Apple bringt es meiner Meinung nach nichts bzw. ist eher nachteilig.
    Oooooder das Teil wird wirklich völlig anders aussehen und man wollte nur die Konkurrenz verwirren;-)

  6. Re: Das kotzt mich an!

    Autor: Marketing 20.04.10 - 14:00

    blub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Marketing ist was Anderes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich glaube nicht das Appel sein iPhone ca. 8 Wochen vor dem
    > Verkaufsstart
    > > irgendwo absichtlich liegen lässt - wäre jedenfalls ziemlich bekloppt.

    Wieso?

    > dem kann ich nur zustimmen. es wurde schon berichtet wie streng schon
    > innerhalb der gebaeude die entwicklungsabteilung abgeschirmt ist. das ein
    > mitarbeiter ohne weiteres einen prototypen ohne wissen seiner vorgesetzten
    > in freier wildbahn herumtraegt ist aeusserst zweifelhaft.

    Für mich ist Marketing sachen verkaufen. Kommt mir nicht mit Definition usw. Das iphone soll sich verkaufen, mehr nicht.

    So ein Zufall aber auch, das ein Mitarbeiter ausgerechnet so ein streng geheimes Produkt vergisst.

    Leute kommt schon, das ist für mich einfach schwer zu glauben, bei dem Marketing was Apple da treibt.

  7. Re: Das kotzt mich an!

    Autor: Vollo 20.04.10 - 14:09

    Alles was man jetzt über das Iphone sagen kann, ist wie es aussieht und das es eine Frontkamera hat. Mehr nicht. Entscheidend für ein Smartphone ist doch die Software!

  8. Re: Das kotzt mich an!

    Autor: sumisu 20.04.10 - 15:35

    1. Ist mehr bekannt, in allen Berichten war von höherer Auflösung und 80GB Speicher die Rede, sowie von einem Kamerblitz/-licht.

    2. Kann Software nur die gegebene Hardware nutzen - einen Kamerablitz kann man nicht per Software emulieren. Dass Apple vor allem mit Software überzeugt ist klar, allerdings müssen sie sich ja vor allem von den eigenen Produkten absetzen - und das geht erstmal über neue Hardware-Features, die dann in Software genutzt werden. Die bisherige Hardware sollte nach 3 Jahren annähernd ausgereizt sein, soviel hat sich ja nicht getan.

  9. Sehs mal philosophisch

    Autor: C3PO III 20.04.10 - 15:41

    Marketing schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die regen mich dermassen auf. Man weiss inzwischen nicht was man glauben
    > soll! Die verkaufen die Menschen/Kunden für dumm.
    >
    > Marketing beudetet einfach nur verarschen bei denen!

    Ändern kannst du es sowieso nicht und es ist doch interessant das ganze korrupte Journalistenpack und die Dummlemminge agieren zu sehen.

    Es ist dumm, sich über die Welt zu ärgern. Es kümmert sie nicht darum.
    Marc Aurel, (121 - 180)

  10. Re: Sehs mal philosophisch

    Autor: Marketing 20.04.10 - 16:01

    C3PO III schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Marketing schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die regen mich dermassen auf. Man weiss inzwischen nicht was man glauben
    > > soll! Die verkaufen die Menschen/Kunden für dumm.
    > >
    > > Marketing beudetet einfach nur verarschen bei denen!
    >
    > Ändern kannst du es sowieso nicht und es ist doch interessant das ganze
    > korrupte Journalistenpack und die Dummlemminge agieren zu sehen.
    >
    > Es ist dumm, sich über die Welt zu ärgern. Es kümmert sie nicht darum.
    > Marc Aurel, (121 - 180)

    Danke für dein Beitrag. Marc Aurel kannte ich noch nicht.

    Doch, es ist nicht schön anzusehen.

  11. Re: Das kotzt mich an!

    Autor: Vollstrecker 21.04.10 - 10:55

    Mehr Speicher und ein Blitzlicht sind jetzt nicht wirklich der Kracher und grenzt dieses Smartphone nur von denen aus der eigenen Firma ab. Smartphones anderer Hersteller haben dies schon bevor überhaupt apple dran drachte smartphones herzustellen.

  12. tjo

    Autor: Jaysn 21.04.10 - 13:54

    Und wenn es doch Marketing ist, dann ist es mal wieder ziemlich genial, da ich es jetzt schon im TV, im Radio und überall im Internet irgendwo gesichtet habe.

    Investition: 0,50 EUR (für den "Bitte zurückschicken" Brief)
    Marketingwert: Ich sag mal so 100.000.000 EUR ca., da die ganze Welt drüber spricht

    Wenns nen echtes versehen war, dann hat Apple echt pech.
    Wenn nicht, sind sie UNGLAUBLICH gewieft...

    Ich persönlich tendiere eher zur Absicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. induux international gmbh, Stuttgart
  2. AcadeMedia GmbH, München
  3. DMK E-BUSINESS GmbH über Personalwerk Holding GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 15,49€
  3. gratis


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein