1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Unternehmensmel…

Abacho macht mehr Verlust als erwartet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Abacho macht mehr Verlust als erwartet

    Autor: Golem.de 21.01.02 - 09:13

    Die Abacho AG hat ihre Geschäftszahlen für das vergangene Geschäftsjahr vorgelegt. Der Umsatz beläuft sich auf rund 6,7 Millionen Euro und ist um rund ein Drittel gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen. Die Verluste vor Zinsen, Abschreibungen und Amortisationen liegen bei rund einer Million Euro.

    https://www.golem.de/0201/17853.html

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (d/m/w) - Institut für Softwaretechnik und Theoretische Informatik/FG
    Technische Universität Berlin, Berlin
  2. IT Systemadministrator (m/w/d)
    Königsteiner Services GmbH, Stuttgart
  3. Softwareentwickler C# / DevOps (m/w/d)
    VIVAVIS AG, Bochum, Koblenz, Ettlingen (Home-Office möglich)
  4. Senior Consultant IT-Projekte und -Support im Produktions- und Officeumfeld (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis
  2. 8,99€
  3. 59,99€ (PC), 69,99€ (PS4, PS5, Xbox One/Series X)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
Army of the Dead
Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
Ein Bericht von Daniel Pook

  1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
  2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
  3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen

Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Aus dem Verlag: Ultra-PC mit 12-Kern-Ryzen und Geforce RTX 3080
    Aus dem Verlag
    Ultra-PC mit 12-Kern-Ryzen und Geforce RTX 3080

    Das neue Topmodell der Golem-Systeme nutzt eine schnelle Ryzen-CPU, dazu eine PCIe-Gen4-SSD von Samsung und eine Geforce RTX 3080.

    1. Aus dem Verlag Performance-PC mit Radeon RX 6700 XT startet
    2. Aus dem Verlag Golem-PC mit Geforce RTX 3060 verfügbar
    3. Aus dem Verlag Golem-PC mit Ryzen 5800X und RX 6900 XT