Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Unternehmensmel…

Palm-PDA auf Weltraum-Mission

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Palm-PDA auf Weltraum-Mission

    Autor: Golem.de 26.04.02 - 09:58

    Beim jüngst erfolgten Start der Sojus-Rakete nahm der Südafrikaner Mark Shuttleworth als Weltraum-Tourist einen Palm-PDA mit auf seine Odyssee zur Internationalen Raumstation ISS. Um den Anforderungen der Weltraum-Mission gerecht zu werden, programmierte ein Mitarbeiter einen speziellen Terminkalender für den Palm m125.

    https://www.golem.de/0204/19531.html

  2. Re: Palm-PDA auf Weltraum-Mission

    Autor: Werner 26.04.02 - 10:06

    Golem.de schrieb:
    >
    > Beim jüngst erfolgten Start der Soyuz-Rakete
    > nahm der südafrikanische Astronaut Mark
    > Shuttleworth einen Palm-PDA mit auf seine
    > Odyssee auf der Internationalen Raumstation. Um
    > den Anforderungen der Weltraum-Mission gerecht
    > zu werden, programmierte ein Mitarbeiter einen
    > speziellen Terminkalender für den Palm m125.
    >
    > https://www.golem.de/0204/19531.html
    >

    Wieso Soyuz ? Auf deutsch heisst die Rakete Sojus. Auf englisch Soyus, aber niemals nicht Soyuz.

  3. Sojus stimmt

    Autor: ip (Golem.de) 26.04.02 - 10:37

    > Wieso Soyuz ? Auf deutsch heisst die Rakete
    > Sojus. Auf englisch Soyus, aber niemals nicht
    > Soyuz.

    Danke für den lieben Hinweis :-) Sojus stimmt natürlich und wurde sofort korrigiert.

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  4. Re: Palm-PDA auf Weltraum-Mission

    Autor: Engels 26.04.02 - 11:09

    Golem.de schrieb:
    >
    > Beim jüngst erfolgten Start der Soyuz-Rakete
    > nahm der südafrikanische Astronaut Mark
    > Shuttleworth einen Palm-PDA mit auf seine
    > Odyssee auf der Internationalen Raumstation. Um
    > den Anforderungen der Weltraum-Mission gerecht
    > zu werden, programmierte ein Mitarbeiter einen
    > speziellen Terminkalender für den Palm m125.
    >
    > https://www.golem.de/0204/19531.html
    >


    > Wieso Soyuz ? Auf deutsch heisst die Rakete
    > Sojus. Auf englisch Soyus, aber niemals nicht
    > Soyuz.

    > Danke für den lieben Hinweis :-) Sojus stimmt natürlich und wurde sofort korrigiert.

    > Ingo Pakalski
    > Golem.de

    Ich will ja jetzt nicht pingelig sein, aber hier im Forum steht immer noch Soyuz oben in dem ersten Beitrag https://forum.golem.de/phorum/read.php?f=41&i=2235&t=2235

  5. Re: Palm-PDA auf Weltraum-Mission

    Autor: Sebastian Starosielec 26.04.02 - 11:58

    > Mit dieser Software konnten die Termine auf die Minute genau geplant werden.

    Wozu eine neue Software schreiben ?
    DateBK erlaubt schon seit langem, Termine minutengenau zu platzieren, ist zudem Kalenderkompatibel und hat einige andere praktische Features.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. endica GmbH, Karlsruhe
  3. Haufe Group, Freiburg
  4. Ragaller GmbH & Co. Betriebs KG, Langenweddingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 279,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11