Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Unternehmensmel…

Nvidia: Verluste trotz deutlichem Umsatzanstieg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nvidia: Verluste trotz deutlichem Umsatzanstieg

    Autor: Golem.de 08.11.02 - 10:43

    Grafik-Chip-Hersteller Nvidia hat im dritten Quartal seines Geschäftsjahres 2003 430,3 Millionen US-Dollar umgesetzt, verglichen mit 365,0 Millionen US-Dollar im Vorjahr ein Anstieg von 18 Prozent. Dennoch schreibt das Unternehmen rote Zahlen und meldet einen Nettoverlust von 48,6 Millionen US-Dollar. Im Vorjahr hatte man mit 41,3 Millionen US-Dollar noch Gewinn gemacht.

    https://www.golem.de/0211/22573.html

  2. Re: NVida: Verluste trotz deutlichem Umsatzanstieg

    Autor: Korrigierer 08.11.02 - 10:45

    Schreibt doch bitte wenigstens die Headline richtig!
    Nvida = NVidia

  3. Re: Nvidia: Verluste trotz deutlichem Umsatzanstieg

    Autor: CK (Golem.de) 08.11.02 - 11:03

    Korrigierer schrieb:
    > Schreibt doch bitte wenigstens die Headline
    > richtig!
    > Nvida = NVidia

    War nur ein paar Sekunden falsch, hatten es selber schon gesehen.

    Gruss,
    Christian Klass
    Golem.de

  4. Re: Nvidia: Verluste trotz deutlichem Umsatzanstieg

    Autor: Ralf Kraus 08.11.02 - 11:05

    Hehe nun spüren sie langsam das ATI z.Z. sowohl technologisch als auch performencemäßig der King ist.

  5. Re: Nvidia: Verluste trotz deutlichem Umsatzanstieg

    Autor: CAMP 08.11.02 - 11:49

    Ralf Kraus schrieb:
    >
    > Hehe nun spüren sie langsam das ATI z.Z. sowohl
    > technologisch als auch performencemäßig der King
    > ist.

    Und Treibertechnisch ganz mies sind

  6. Re: Nvidia: Verluste trotz deutlichem Umsatzanstieg

    Autor: fabian 08.11.02 - 11:53

    Schlimme Sache Christian. Jedes Pixel muss sitzen ;-)

  7. Re: Nvidia: Verluste trotz deutlichem Umsatzanstieg

    Autor: SAR 08.11.02 - 12:05

    Da hat wohl einer keine Ahnung (Mr. Kraus).
    ATI ist & bleibt schlecht, Kondensatoren / billig Bauteile (brennen doch das ein oder ander mal durch! Verbauen regelmäßig (150/Tag) leider ATI.
    Kollege Camp hat recht, wenn er sagt das zu alle dem auch noch die Treiber mieß sind!!
    Es gibt zwar überall mal schwarze Schafe, aber Ati schlägt dem Faß den Boden aus.
    Und.... wenn ich schon höre das Ati Grafikkarten mit hoher Performance ohne Lüfter rausbringt!!.....................die sollten lieber Pokemonfiguren kleben! Jeder weiss das Thermik in den heutigen PC's hauptgrund für Systemausfälle sind, da die Chips nicht für eine Dauerbelastung gebaut sind. Da heutezutage eine Hardwarekomponente die nächste Aufheizt sollte man eben für genügend Luftzirkulation sorgen!. Ohne Lüfter,.... Danke ATI.

    CIAO

  8. Re: Nvidia: Verluste trotz deutlichem Umsatzanstieg

    Autor: CK (Golem.de) 08.11.02 - 12:13

    SAR schrieb:
    > Und.... wenn ich schon höre das Ati Grafikkarten
    > mit hoher Performance ohne Lüfter
    > rausbringt!!.....................die sollten
    > lieber Pokemonfiguren kleben! Jeder weiss das
    > Thermik in den heutigen PC's hauptgrund für
    > Systemausfälle sind, da die Chips nicht für eine
    > Dauerbelastung gebaut sind. Da heutezutage eine
    > Hardwarekomponente die nächste Aufheizt sollte
    > man eben für genügend Luftzirkulation sorgen!.
    > Ohne Lüfter,.... Danke ATI.

    Ähm, die Karte ohne Lüfter ist von Sapphire, nicht von ATI.

    Gruss,
    Christian Klass
    Golem.de

  9. Re: Nvidia: Verluste trotz deutlichem Umsatzanstieg

    Autor: nVidia-Fan 08.11.02 - 17:06

    Ich habe dem unqualifizierten Kommentar von SAR nicht hinzuzufügen.

    MfG

    Alexander S.

  10. Re: Nvidia: Verluste trotz deutlichem Umsatzanstieg

    Autor: stef@n 08.11.02 - 22:42

    wenn er sagt das zu alle dem auch noch die Treiber mieß sind!!
    ^^^^^

    mies schreibt man mit normalem s.

  11. Blabla

    Autor: SearchAndRescue 08.11.02 - 22:45

    SAR, du bist ein Schwätzer.....konzentriere dich lieber auf Dinge, von denen du eine Ahnung hast. Danke.

  12. Re: Nvidia: Verluste trotz deutlichem Umsatzanstieg

    Autor: *Red* 09.11.02 - 13:54

    lololol, was war doch gleich das Thema???

  13. Re: Nvidia: Verluste trotz deutlichem Umsatzanstieg

    Autor: Peterle 11.11.02 - 09:57

    Nuja, also ich hab gerne einen leisen Rechner...
    meistens sind ja die Luefter auf Grafikkarten nicht gerade die leisesten. Und austauschen lassen die sich auch nur unter a) Verlust der Garantie, b) oft auch Beschaedigung der Karte
    Da ist doch ein richtiger Schritt mal eine Karte ohne Luefter zu produzieren. Mir kommts ja auch nicht drauf an, ob ich jetzt 80 oder 85 fps bekomme, man sieht doch eh keinen unterschied mehr.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Kermi GmbH, Plattling
  4. AKDB, München, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  2. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Black Panther: Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
Black Panther
Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
  1. TV SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest
  2. Roli Blocks im Test Wenn der Kollege die Geige jaulen lässt
  3. Kaputtes Lizenzmodell MPEG-Gründer sieht Videocodecs in Gefahr

  1. Synthesizer IIIp: Moog legt Synthie-Klassiker für 35.000 US-Dollar wieder auf
    Synthesizer IIIp
    Moog legt Synthie-Klassiker für 35.000 US-Dollar wieder auf

    Der analoge Synthesizer IIIp von Moog gilt als Klassiker und ist auch fast 50 Jahre nach seiner ersten Veröffentlichung wegen seines Klangs gefragt. Moog bringt den modularen Synthesizer jetzt in einer handgefertigten, auf 40 Stück limitierten Neuauflage zurück - für 35.000 US-Dollar pro Stück.

  2. My Playstation: Sony überarbeitet sein soziales PS-Ökosystem
    My Playstation
    Sony überarbeitet sein soziales PS-Ökosystem

    Freunde finden, chatten und der Blick auf die Trophäensammlung: Sony hat das Playstation Network (PSN) um verbesserte Funktionen zum sozialen Austausch per Browser und App erweitert.

  3. Android: Samsung fehlt bei Googles Empfehlungen für Unternehmen
    Android
    Samsung fehlt bei Googles Empfehlungen für Unternehmen

    Google hat ein neues Programm speziell für Unternehmen ins Leben gerufen. Dabei geht es auch darum, Android-Smartphones zu empfehlen, die bestimmte Anforderungen erfüllen. Geräte von Samsung, HTC und Honor fehlen.


  1. 11:14

  2. 10:59

  3. 10:44

  4. 10:30

  5. 10:29

  6. 10:14

  7. 09:16

  8. 09:00