1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Unternehmensmel…

Mobile.de will Privatanzeigen kostenpflichtig machen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mobile.de will Privatanzeigen kostenpflichtig machen

    Autor: Golem.de 26.08.03 - 09:19

    Der Autobörsenbetreiber mobile.de teilte mit, dass man auch von privaten Kunden ab dem 8. September 2003 eine Einstellgebühr für ihre Fahrzeuginserate verlangen wird. Nach einem Einführungspreis in Höhe von 8 Euro beträgt der reguläre Preis ab 1. Januar 2004 pro Inserat 10 Euro.

    https://www.golem.de/0308/27096.html

  2. Re: Mobile.de will Privatanzeigen kostenpflichtig machen

    Autor: joppe 26.08.03 - 09:30

    tja, das wird sich dann wohl ändern, dass jeder 5. gebrauchte über mobile.de verkauft wird.

    hahaha

    joppe

  3. Re: Mobile.de will Privatanzeigen kostenpflichtig machen

    Autor: Marc 26.08.03 - 09:33

    10 Euro pro Anzeige? die spinnen wohl..

  4. Re: Mobile.de will Privatanzeigen kostenpflichtig machen

    Autor: censorshit 26.08.03 - 09:37


    jo, tschüs mobile, willkommen beim nächsten Gebrauchtwarenmarkt, wo's die Anzeigen noch umsonst gibt.

    :-Þ

  5. Re: Mobile.de will Privatanzeigen kostenpflichtig machen

    Autor: Frank 26.08.03 - 09:41

    Ja denke ich auch.. dafür gibt es zu viele Alternativen.. sch**ß auf Mobile.de ;-)
    Ich frage mich womit sie so einen Preis rechtfertigen...bieten sie irgendwas neues dafür?

  6. Re: Mobile.de will Privatanzeigen kostenpflichtig machen

    Autor: BlueScreen 26.08.03 - 09:47

    Ja...das die Seiten nicht mehr unter Opera funktionieren :D

    Naja ich fand mobile.de eigentlich immer ganz nett und die Autos die ich bevorzuge werden sicher trotzdem dort zu finden sein. Also ändert sich für mich nicht viel.

    Gruß BlueScreen

  7. Re: Mobile.de will Privatanzeigen kostenpflichtig machen

    Autor: UloPe 26.08.03 - 10:01

    Aaaaalles klar!
    10 Euro... sicher...

  8. Re: Mobile.de will Privatanzeigen kostenpflichtig machen

    Autor: Hakan 26.08.03 - 10:18

    Hallo ,

    am Anfang war alles kostenlos und jetzt nachdem sich die Internetuser daran gewöhnt haben,
    verlangen nun alle €.
    Wo das endet weiß niemand!
    Für mich ist eins klar !!! da mach ich nicht mit !!!


    Mit freundlichen Grüßen
    Hakan

  9. Re: Mobile.de will Privatanzeigen kostenpflichtig machen

    Autor: Scout24 26.08.03 - 10:20

    Ich sag nur: Ein Wettbewerber ist einen Server entfernt : z.B. autoscout24 usw.

  10. Re: Mobile.de will Privatanzeigen kostenpflichtig machen

    Autor: Sachwas 26.08.03 - 10:23

    Ist doch keine schlechte Idee - da sollte man sich aber eher Gedanken machen, ob nicht Händler und "Möchtegern"-Händler zur Kasse gebeten werden - und die wirklich privaten Leute weiterhin kostenlos inserieren können! Meinetwegen mit personalisierter Benutzerkennung - und bei mehr als zwei, drei, vier oder fünf verschiedenen Anzeigen pro Jahr kostet´s!

  11. Re: Mobile.de will Privatanzeigen kostenpflichtig machen

    Autor: mountyvideo 26.08.03 - 10:27

    Habt denn alle nen totalen Vo*** ??? Das die Anzeigen irgendwann mal was kosten werden war doch klar. Das ist immerhin ein Wirtschaftsunternehmen und die wollen Geld verdienen und nichts verscheken. Die ganzen Leute die hier rummotzen sollen doch ihr Auto dann wieder über die Regionalen Kleinanzeigen verkaufen, da sind aber 10.- € aber gar nichts und die Anzeige sehen wesentlich weniger Leute.

    nichts für ungut
    mountyvideo :-)

  12. Re: Mobile.de will Privatanzeigen kostenpflichtig machen

    Autor: Frank 26.08.03 - 10:28

    Ich glaube Mobile überschätzt die eigene Marktposition.
    Sie sind nun mal nicht E-Bay, die sozusagen konkurrenzlos den Markt beherrschten als sie Gebühren einführten...
    Bei Gebrauchtwagen gibt es einfach zu viele Anbieter ... zumal es hier ja oft eher um den Regionalen Markt geht (wer will schon 700 Km fahren um sich einen Gebrauchtwagen anzusehen?) ...und da gibt es ja massenweise lokale Anbieter über das gesamte Bundesgebiet verteilt.. (Hier im Norden z.B. http://www.avis-net.de)

    naja mit 2 € wären sie evtl noch durchgekommen aber 10 € (20 DM) für eine Anzeige die ich selber eintippe, mit der also kaum noch irgendwelche Aufwände verbunden sind ist schon sowas wie Wucher!!

  13. Re: Mobile.de will Privatanzeigen kostenpflichtig machen

    Autor: Frank 26.08.03 - 10:32

    So ein Quatsch.. was meinst du was für Kosten sie haben??

    Sie haben angeblich 25 Millionen Besucher, was meinst du was sie an Werbung da verdienen??
    Es gibt benügend anderer Seiten die den service "umsonst" anbieten können...
    Würde eine Telefon-Annahme o.ä. hinter der sache stehen sähe die SAche anders aus.. hier geht es um eine 0815 Web-Seite auf einem großen Server bei der die Kunden die meiste Arbeit übernehmen...
    >Die ganzen Leute die hier rummotzen sollen doch ihr Auto dann wieder über die Regionalen >Kleinanzeigen verkaufen, da sind aber 10.- € aber gar nichts und die Anzeige sehen wesentlich >weniger Leute.

    Nee stimmt das ist natürlich ein Argument.. so können sich alle Bayern meinen gebrauchen HAmburger Golf ansehen... LOL

    Hallo hol dir erst mal einen Kaffee und werde wach!

  14. Re: Mobile.de will Privatanzeigen kostenpflichtig machen

    Autor: Marc 26.08.03 - 10:35

    Immer wieder schön wenn sich Unternehmen durch Übermut und Selbstüberschätzung den eigenen Todesstoß versetzen :-)

    Dazu passend:
    http://www.nichtlustig.de/html/030818.html

  15. Re: Mobile.de will Privatanzeigen kostenpflichtig machen

    Autor: Venkman 26.08.03 - 11:11

    Frank schrieb:
    > So ein Quatsch.. was meinst du was für Kosten
    > sie haben??
    > Sie haben angeblich 25 Millionen Besucher, was
    > meinst du was sie an Werbung da verdienen??

    Weniger, als ihr Traffic.

    > Würde eine Telefon-Annahme o.ä. hinter der
    > sache stehen sähe die SAche anders aus.. hier
    > geht es um eine 0815 Web-Seite auf einem großen
    > Server bei der die Kunden die meiste Arbeit
    > übernehmen...

    Korrekt - und diese Kunden motzen auch, wenn die Server mal nicht erreichbar sind, etc.

    > Nee stimmt das ist natürlich ein Argument.. so
    > können sich alle Bayern meinen gebrauchen
    > HAmburger Golf ansehen... LOL

    Genau das Argument haut dir grad ins Gesicht, denn in Bayern WILL keiner meinen gebrauchten Hamburger Golf - deswegen inseriere ich lokal und nicht überregional.

    Sehen wir doch mal die Fakten:
    90% der Besucher bei Gebrauchtwagenseiten sind "Seeleute", sprich die kaufen nichts und haben auch keine Absicht irgendetwas zu kaufen. Die Seiten werden als Price-Check für den eigenen Gebrauchten oder den nächsten Kauf "mißbraucht".

    Es wird eine Dienstleistung zur Verfügung gestellt. Wenn diese Dienstleistung in Ordnung ist, dann sehe ich keinen Grund, warum dafür nicht ene Gebühr erhoben werden soll?

    Bei Amazon haben auch alle gemotzt, als Versandkosten eingeführt wurden - und heute klagt keiner mehr - einige sind zu weiterhin kostenlosen Händlern abgewandert, andere arrangieren sich mit den Kosten.

    Das grundsätzliche Problem in der "Servicewüste Deutschland" ist, dass keiner für Service bezahlen will - so kann das ja auch nix werden :)

  16. Re: Mobile.de will Privatanzeigen kostenpflichtig machen

    Autor: mountyvideo 26.08.03 - 11:50

    Du sprichst mir aus der Seele ... Danke :-)


    Gruß
    mountyvideo

  17. Re: Mobile.de will Privatanzeigen kostenpflichtig machen

    Autor: katka 26.08.03 - 11:56

    Also ich bin von der Pfalz bis nach Bremen gefahren, um mir dort ein Auto anzugucken und dann zu kaufen, dass ich bei mobile.de gefunden habe. Die Auswahl bei lokalen Anbietern ist doch wesentlich kleiner. Wenn man bereit ist, z.B. bundesweit zu suchen, kann man eine Menge Geld sparen und ein gutes Auto fahren!

  18. Re: Mobile.de will Privatanzeigen kostenpflichtig machen

    Autor: Danny 26.08.03 - 12:01

    mountyvideo schrieb:
    >

    > verdienen und nichts verscheken. Die ganzen
    > Leute die hier rummotzen sollen doch ihr Auto
    > dann wieder über die Regionalen Kleinanzeigen
    > verkaufen, da sind aber 10.- € aber gar nichts
    > und die Anzeige sehen wesentlich weniger Leute.


    So sieht´s aus! Da ist das Preis-Leistungsverhältnis nämlich noch krasser. Wobei ich 10 € für eine selbst eingegebene Anzeige schon ein bißschen zu teuer finde. 5 € hätten´s auch getan...

    Am Ende wird es so ausgehen, dass autoscout24, etc. auch auf kostenpflichtig umstellen und das Angebot nicht weniger genutzt wird. Was sind schließlich 10 € wenn es um Verkaufsbeträge von tausenden Euros geht???

  19. Re: Mobile.de will Privatanzeigen kostenpflichtig machen

    Autor: Nik 26.08.03 - 12:33

    Der Vergleich hinkt: die "Seeleute" (was soll das sein? Meinst Du vielleicht "Sehleute") machen zwar "Traffic", aber wenn man sich über Werbung finanziert, kann einem das ja nur recht sein. Es ist mir doch lieber, jemand schaut sich meine Seite (und die Werbung!) nur an, als auch noch meine Server zu benutzen um darauf ein Inserat abzulegen. Anders kann ich mir das zweistellige Umsatzwachstum auch nicht erklären (kannst Du das vielleicht?), denn Deiner Argumentation nach müßten die ja eigentlich mittlerweile bankrott sein.

  20. Re: Mobile.de will Privatanzeigen kostenpflichtig machen

    Autor: TAFKAR 26.08.03 - 12:35

    Welche Version nutzt du,
    mit der 7er klappt es wunderbar.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium Oberfranken, Bamberg, Hof, Coburg
  2. BruderhausDiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen
  3. Stadt Paderborn, Paderborn
  4. Polizeipräsidium Oberbayern Süd, Weilheim, Rosenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,99€ (bei razer.com)
  2. 26,73€ (bei otto.de)
  3. 57,99€
  4. 289,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
Männer und Frauen in der IT
Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß - ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.
Von Valerie Lux

  1. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen
  2. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  3. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?

  1. Snapdragon XR2: Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option
    Snapdragon XR2
    Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option

    Egal ob Brille oder Headset: Mit dem Snapdragon XR2 sollen AR-, MR- und VR-Geräte deutlich besser werden. Der Chip ist eine Version des Snapdragon 865, er unterstützt Augen-, Gesichts- und Hand-Tracking.

  2. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für 500-Dollar-Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der noch günstigere Snapdragon 7c wird zusätzlich in Chromebooks stecken.

  3. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.


  1. 01:12

  2. 21:30

  3. 16:40

  4. 16:12

  5. 15:50

  6. 15:28

  7. 15:11

  8. 14:45