1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Unternehmensmel…

Lego: Steine statt Mindstorms

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lego: Steine statt Mindstorms

    Autor: Golem.de 12.01.04 - 09:51

    Nach einem Rekordverlust von knapp 190 Millionen Euro hat Lego einschneidende Änderungen angekündigt. So muss Poul Plougmann, Executive Vice President und COO von Lego, dessen Strategie nicht aufging, gehen - und auch für Lego Mindstorm kommt offenbar das Aus.

    https://www.golem.de/0401/29203.html

  2. Re: Lego: Steine statt Mindstorms

    Autor: radookee 12.01.04 - 10:52

    Von diesen Harry Potter dingern hab ich noch nie viel gehalten... Und das Mindstorms war auch immer nur was für reiche verwöhnte kinder...
    Aber... der Name des neuen Vorsitzenden find ich doch komisch... die initialen 0_o

  3. Schade um Mindstorms

    Autor: Flo 12.01.04 - 11:14

    Ich find's schade um Mindstorms .. war ein tolles Spielzeug, aber leider viel zu teuer.

  4. Kein LEGO für ältere Kinder mehr?

    Autor: ecoville 12.01.04 - 11:30

    Mit dem Einstellen von Mindstorms wird sich LEGO den Absatzmarkt bei den über 10-jährigen verbauen. Wirklich schade! Ich und meine Kinder hoffen, dass sich das LEGO noch einmal überlegt.

  5. Re: Kein LEGO für ältere Kinder mehr?

    Autor: andreas 12.01.04 - 11:34

    schade für alle, die diese serien gern gekauft und benutzt haben.
    ich selbst habe die themen-bausätze und die mindstorm-serie immer als etwas zu teuer angesehen . habe allerdings auch die erfahrung gemacht, dass meine kinder (auch dasjenige, das in mir selbst steckt ;) lieber mit den `normalen` bausteinen eigene kreationen umsetzen.

    gruss an alle ich-schenke-meinem-sohn-selbstlos-eine-eisenbahn-papas... ;)))))

  6. Re: Lego: Steine statt Mindstorms

    Autor: spieler 12.01.04 - 11:41

    Die Frage ist brauchen wir Mindstorm und Co, reichen nicht die einfachen Bausteine und LEGO-technik .....

    Einen normalen baustein fördert die Phantasie etc der Kinder deutlich mehr als Themenparks!

  7. Re: Lego: Steine statt Mindstorms

    Autor: Lego-man 12.01.04 - 11:46

    Ganz meine Meinung. Wenn ich bedenke, wie lange wir früher "konstruieren" mussten, bis wir nen LKW fertig hatten... heute steckt man 2 Teile zusammen, Räder dran - fertig.

  8. Re: Lego: Steine statt Mindstorms

    Autor: Atanas Kofler 12.01.04 - 11:59

    Lego fördert Kreativität, Logik und Fantasie.
    Der Bereich Mindstorm bildet eine gute Verbindung zwischen Idee, Planung, Umsetzung und Ergebnis. Genau dies sollte uns bei unseren Kindern wichtig sein, denn mit den Spielsachen von heute werden Eigenschaften wie Logik und Kreativität nicht mehr gefördert. Dies trägt auch dazu bei, dass die Kinder wenig Durchhaltevermögen zeigen.
    Natürlich spielt der Preis eine wichtige Rolle und beinflusst natürlich die Kaufentscheidung, sollte für Lego aber ein Ansporn sein hier Alternativen zu finden und das Mindstormprogramm zu erweitern statt einzustellen.

  9. Re: Lego: Steine statt Mindstorms

    Autor: chojin 12.01.04 - 12:24

    Lego-man schrieb:
    > Ganz meine Meinung. Wenn ich bedenke, wie lange
    > wir früher "konstruieren" mussten, bis wir nen
    > LKW fertig hatten... heute steckt man 2 Teile
    > zusammen, Räder dran - fertig.

    Ich denke auch, dass man mit Lego "Technik" bei den 10+ Kindern noch am Ball ist. Da gabs ja auch Motor, Beleuchtung, Pneumatik und Zeug. Ich glaube sogar eine einfache Fernsteuerung gabs? Oder diese 9V Blaulichter & Sirenen beim einfachen Lego.
    Die Idee mit den Mindstorms finde ich ja nicht schlecht, wenn man das auf einige wenige wesentliche Punkte reduzierte, und es nicht ausufern lässt. So dass es sich auch jeder leisten kann. Aber das ist jetzt wohl zu spät.

  10. Re: Lego: Steine in den Weg

    Autor: Vater 12.01.04 - 12:26

    Ich fass es nicht.

    Da haben die bei Lego eine tolle Sache entwickelt, die fast schon für die wackligen Bausteine entschädigt. Das Mindstorms-Zeug ist wirklich interessant. Nicht nur, wenn man "alternative Betriebssysteme" installiert.

    Den Kram findet man weder in den Katalogen, noch auf der Website (naja, wenn man lange sucht) . Ein Mitarbeiter des Online-Shops hat mir vor Weihnachten erklärt, das sei mehr was für Hochschulen. Sehr geschickt. So legt man sich selbst Steine in den Weg.

    Wenn es MindStorms nicht mehr gibt, wird bei uns die begonne Umstellung (FischerTechnik-Lego) gleich wieder eingestellt.

  11. Re: Lego: Steine statt Mindstorms

    Autor: Vater 12.01.04 - 12:29

    Du hast das Zeug im Leben nicht gesehen.
    Reiche Kinder fahren mit batteriebetriebenen Autos durch die Gegend und kriegen nen Computer, damit Sie Beiträge zu Themen, von denen sie nix verstehen, in Foren absondern können.

  12. Re: Lego: Steine in den Weg

    Autor: DerI 12.01.04 - 12:37

    >Wenn es MindStorms nicht mehr gibt, wird bei uns die begonne Umstellung (FischerTechnik-Lego) gleich wieder eingestellt.

    Na dann währe doch wenigstens einer vor einem heillosen Rückschritt gerettet.

  13. Re: Lego: Steine statt Mindstorms

    Autor: Lego-Papa 12.01.04 - 12:39

    Ich spiele seit anfang der 70'er mit Lego (man achte auf die gewählte Zeitform!). Jetzt darf ich allerdings meist nur bauen, spielen tun die Kinder. An den aktuellen Bausätzen, speziell Harry Potter, stören mich die Fertigbauteile. Vier Platten zusammengesetzt, komplettes Fertigdach oben drauf ... fertig. Ausser dieses spezielle Modell, lässt sich aus diesen Bauteilen praktisch nichts anderes bauen. Bei meinen Kindern ist sehr auffällig zu beobachten, dass genau diese Bauteile später nicht mehr angefasst werden, sie brauchen sie einfach nicht mehr.
    Mindstorm sollte in Lego-Technik aufgehen und so die Computersteuerung auf das gesamte Sortiment (natürlich nur da wo es Sinn macht) erweitert werden. Besonders würde davon die Lego-Bahn profitieren. So bleibt Lego auch für 'größere' Kinder interessant.
    Lego sollte nicht zu jedem Film das passende Sortiment rausbringen. Sie sind sonst bald nur noch eine Mechandising-Firma der Filmindustrie. Es schadet dem kreativem Image, dass Lego immer hatte.

  14. LEGO auf GOLEM ?!?

    Autor: gibtsjanet 12.01.04 - 12:42

    Also wenn ichs richtig gelesen habe, dann steht im Logo:

    Golem.de
    IT-News für Profis

    Wie verhält sich das mit dem Unternehmen LEGO? Gehören die seit Mindstorms zu den IT-Unternehmen?

  15. Technik statt Mindstorm

    Autor: Apollo 12.01.04 - 13:01

    Ich bin heute 30 und bin auch mit einer andern Lego Generation aufgewachsen.
    Die neuen Programme irritieren mich auch sehr, aber eine Urteil kann wohl nur ein Kind abgeben, zumindest was den Spielwert angeht. Beim Preis müssen natürlich die Eltern entscheiden.

    Was ich sehr bedenklich finde, ist die abkehr vom abstrackt creativen, hin zu bereits fertigen teilen. Wo man zu meiner zeit versuchte, aus den verschiedenen steinen möglichst abstrackte oder wirklichkeitsnahe Figuren, Gebäude und Fahrzeuge zu kreieren, kann ich mir heute bei den vielen fertigteilen so etwas gar nicht mehr vorstellen.

    Ich glaube auch, dass nach all der vielefalt und dem überdruss an information, viele kinder sich nach einfachen systemen durchaus sehnen und da könnte LEGO ne menge erreichen.

    im übrigen kann ich mich an LEGO technik erinnern, das war zu meiner zeit die brücke für die über 10 jährigen. auch damals schon teuer und ganz schön anspruchsvoll :)

  16. Re: LEGO auf GOLEM ?!?

    Autor: Supergrobi 12.01.04 - 13:07

    Nein, aber da in dem Artikel steht, dass LEGO evtl. alle digitalen Produkte vom Markt nimmt, hat das schon was mit IT zu tuen. Schliesslich werden ja hier auch Berichte geschrieben, wenn mal wieder ein Game-Studio schliesst oder ein Projekt in den Wind schiesst. Was anderes ist diese Meldung dann auch nicht und hat somit hier auch seine Berechtigung.

  17. Re: Lego: Steine statt Mindstorms

    Autor: Vater 12.01.04 - 13:21

    Mit dem Harry-Potter-Zeug gebe ich Dir völlig recht. Vieles ist Plastik-Spielzeug mit Endmontage beim Kunden.
    Aber Mindstorms, Spybots etc. sind eine sehr interessante Spielmöglichkeit. Die Lego aber halt nicht verkaufen will. Und Leute für die Spielsachen i.w. die Funktion haben, die Kinder ruhig zu stellen, kaufen halt lieber Harry Potter.
    Die Fischertechnik-Leute kriegen schon ihre normale Baukästen nicht kindgerecht, was sehr schade ist, denn die Funktionalität ist besser. Die Figuren sind offenbar auch einem Film nachempfunden: Frankenstein.

  18. Re: LEGO auf GOLEM ?!?

    Autor: gibtsjanet 12.01.04 - 13:24

    Mir ist schon klar, dass sie das eine oder andere Spiel herausgebracht haben und Ihre Bausteine programmieren, aber das macht für mich nicht unbedingt ein Unternehmen zu einem IT-Unternehmen.

    IT bedeutet Informationstechnologie und nicht Unterhaltungsindustrie, auch wenn diese Computerspiele produziert. Aus diesem Grund gehört der Bericht eben nicht hierher. Solltest Du der Meinung sein, dass es sich bei LEGO um ein IT-Unternehmen handelt, solltest Du besser einmal ein richtiges IT-Unternehmen aufsuchen und dort mal erfragen, womit man sich dort beschäftigt.

    Besser wäre es, Unterhaltungsindustrieberichte auszugliedern und separat zugänglich zu machen.

  19. Re: LEGO auf GOLEM ?!?

    Autor: banzai 12.01.04 - 13:31

    Mindstorm war aber auch für viele der Einstieg in die Robotik. Schliesslich lernen viele später das, was sie früher spielerisch umgesetzt haben.

  20. Re: LEGO auf GOLEM ?!?

    Autor: Jens 12.01.04 - 13:46

    vielleicht sollte sich golem umbenennen ;))
    LG, Jens

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  3. DECATHLON Deutschland SE & Co. KG, Plochingen
  4. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Vivobook A705QA (17,3 Zoll) für 449€, Lenovo Chromebook C340 (11,6 Zoll) für 279€)
  2. 239,00€ statt 349,00€ (bei beyerdynamic.de)
  3. (u. a. Samsung GQ55Q90RGTXZG QLED für 1.509€, Samsung UE82RU8009 (82 Zoll, 207 cm) für 1...
  4. (Blu-ray 99,99€, 4K UHD 199,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

  1. Subdomain-Takeover: Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert
    Subdomain-Takeover
    Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert

    Ein Sicherheitsforscher konnte in den vergangenen Jahren Hunderte Microsoft-Subdomains kapern, doch trotz Meldung kümmerte sich Microsoft nur um wenige. Doch nicht nur Sicherheitsforscher, auch eine Glücksspielseite übernahm offizielle Microsoft.com-Subdomains.

  2. Defender ATP: Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones
    Defender ATP
    Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones

    Microsoft Defender ATP gibt es bereits für Windows 10 und MacOS. Anscheinend möchte Microsoft aber noch weitere Betriebssysteme bedienen - darunter Linux, Android und iOS. Entsprechende Previewversionen sollen kommen.

  3. Carsharing: Mit Share Now in der Tiefgarage gefangen
    Carsharing
    Mit Share Now in der Tiefgarage gefangen

    Bei Carsharing-Anbietern wie Share Now ist es wichtig, dass die Autos vernetzt sind und jederzeit geortet werden können. Doch das kann in Funklöchern zu unerwarteten Problemen führen.


  1. 19:04

  2. 18:13

  3. 17:29

  4. 16:49

  5. 15:25

  6. 15:07

  7. 14:28

  8. 14:13