1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Unternehmensmel…

Logitech mit neuem Rekordergebnis - EyeToy sei Dank

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Logitech mit neuem Rekordergebnis - EyeToy sei Dank

    Autor: Golem.de 20.01.04 - 09:49

    Einmal mehr Grund zur Freude für das Schweizer Unternehmen Logitech: Im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres konnte man den Reingewinn im Vergleich zum Vorjahr um 65 Prozent auf 66,8 Millionen US-Dollar steigern. Großen Anteil daran hatte vor allem die PlayStation-2-Kamera EyeToy, die von Logitech gefertigt wird.

    https://www.golem.de/0401/29343.html

  2. Re: Logitech mit neuem Rekordergebnis - EyeToy sei Dank

    Autor: onkel_tom 20.01.04 - 11:21

    Hallo hat zufälligerweise wer ne ahnung welchen treiber die cam benutzt?

  3. Re: Logitech mit neuem Rekordergebnis - EyeToy sei Dank

    Autor: buzz 20.01.04 - 11:44

    Die ist meines Wissens nur mit der PS2 nutzbar......

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TOPdesk Deutschland GmbH, Kaiserslautern
  2. ANDRITZ Fiedler GmbH, Regensburg
  3. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  4. Deloitte, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Berlin, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,63€
  2. (-28%) 17,99€
  3. (u. a. F1 2019 Anniversary Edition für 26,99€, Jurassic World Evolution Deluxe Edition für 15...
  4. 4,32€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

  1. Unix-artige Systeme: Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von VPN-Verbindung
    Unix-artige Systeme
    Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von VPN-Verbindung

    Durch eine gezielte Analyse und Manipulation von TCP-Paketen könnten Angreifer eigene Daten in VPN-Verbindungen einschleusen und diese so übernehmen. Betroffen sind fast alle Unix-artigen Systeme sowie auch VPN-Protokolle. Ein Angriff ist in der Praxis wohl aber eher schwierig.

  2. T-Mobile US: 5G auf Rundfunkfrequenzen bringt nur knapp 140 MBit/s
    T-Mobile US
    5G auf Rundfunkfrequenzen bringt nur knapp 140 MBit/s

    Ein Test in einem McLaren-Sportwagen schafft Klarheit über die tatsächliche Datenübertragungsrate mit 5G bei 600 MHz. Die gute Abdeckung ist dabei die eigentliche Überraschung.

  3. Moba: Riot Games lädt Entwickler zu League of Legends ein
    Moba
    Riot Games lädt Entwickler zu League of Legends ein

    Wer in die Welt von League of Legends eintauchen will, kann das derzeit nur in dem Moba selbst. Das soll sich ändern: Riot Games möchte, dass andere Entwicklerstudios eigene Werke programmieren.


  1. 15:53

  2. 15:29

  3. 14:38

  4. 14:06

  5. 13:39

  6. 12:14

  7. 12:07

  8. 11:38