1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Unternehmensmel…

Druckerhersteller Lexmark weist Rekordumsätze aus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Druckerhersteller Lexmark weist Rekordumsätze aus

    Autor: Golem.de 28.01.04 - 09:49

    Lexmark hat seine Geschäftsergebnisse für das vierte Quartal und das gesamte Geschäftsjahr 2003 mitgeteilt. Der Umsatz im vierten Quartal betrug 1,37 Milliarden US-Dollar. Das ist ein Zuwachs von 13 Prozent und damit der höchste Quartals-Umsatzzuwachs im Jahresvergleich seit dem ersten Quartal 2000.

    https://www.golem.de/0401/29483.html

  2. Wer kauft schon 'nen Lexmark?

    Autor: Rudolf P. 28.01.04 - 13:33

    Lexmark-Drucker sind doch nur auf den ersten Blick hin günstig...
    und viele Leute fallen drauf rein und kaufen diese Billig-Geräte.
    Wenn die Druckerpatrone leer ist, kann man dann entweder
    für viel Geld eine neue Patrone kaufen oder gleich nen neuen
    Lexmark-Drucker! Außerdem ist die Qualität der Treiber und
    des Ausdrucks mangelhaft. Wer einmal einen RICHTIGEN Drucker hatte,
    der wird sich nie im Leben einen Lexmark kaufen.
    Und wer einen Lexmark hat, der schwört darauf, weil er
    noch nichts RICHTIGES gesehen hat. Hauptsache Billig..
    egal was unterm Strich bei rauskommt!

  3. Kaum zu glauben!

    Autor: mumpitz 28.01.04 - 16:23


    Ich hab noch nie mieserablere Drucker gesehen als Lexmark. Keiner der Lexmark-Käufer die ich kenne besitzt seinen noch. Selbst Leute mit niedrigsten Ansprüchen an ihren Drucker haben sich von diesem Mist getrennt.

  4. Re: Wer kauft schon 'nen Lexmark?

    Autor: mumpitz 28.01.04 - 16:25


    > Wenn die Druckerpatrone leer ist, kann man dann
    > entweder
    > für viel Geld eine neue Patrone kaufen oder
    > gleich nen neuen
    > Lexmark-Drucker!

    Das ist bei vielen anderen Herstellern nicht anders (einzige Ausnahme ist da Canon).

    Qualitativ kann man von Lexmark in allen Punkten abraten.

  5. Umsatz != Gewinn!

    Autor: jaja 28.01.04 - 17:34

    /Sarkasmus on

    Im übrigen herrscht bei vielen Kunden noch immer Verwirrung über die Produktpalette von Lexmark: es gibt dort nämlich nicht - wie vielfach angenommen - einzelne Drucker und Ersatzpatronen mit exorbitant hohen Preisen zu kaufen, sondern vielmehr hat der Kunde die Wahl zwischen einzelnen Patronen und Patronen in der DeLuxe-Verpackung, bei denen gegen einen vergleichsweise geringen Aufpreis zusätzlich zur Patrone auch noch ein Drucker mit eingeschachtelt wurde.
    Fachleute empfehlen seit langen, zur Erzielung von stets hochwertigen Ausdrucken immer die DeLuxe-Patrone komplett mit Drucker zu kaufen.

    /Sarkasmus off

  6. Re: Wer kauft schon 'nen Lexmark?

    Autor: Steffen 29.01.04 - 08:33

    Also ich hab den Lexmark Z54 und der druckt wirklich top. Richtig schnell und selbst bei Standardqualität beim Druck, sieht man keine Streifen, wie bei vielen anderen Druckern. Ich hatte vorher nen HP 690, dann nen 785 und nen als letzten nen Canon BJC-3000 und die haben alle schlechtere Qualität abgeliefert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DONAUISAR Klinikum gKU, Deggendorf
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  3. AKKA, München, Ingolstadt
  4. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. (-62%) 18,99€
  3. 59,99€ (USK 18)
  4. 46,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
    Bodyhacking
    Prothese statt Drehregler

    Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
    Ein Interview von Tobias Költzsch


      Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
      Buglas
      Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

      Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
      Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

      1. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
      2. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
      3. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten