1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Unternehmensmel…

SuSE: Keine Zukunft für UnitedLinux

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. SuSE: Keine Zukunft für UnitedLinux

    Autor: Golem.de 29.01.04 - 15:12

    Mit knappen Worten begrub jetzt SuSE auch offiziell das einst mit großen Zielen gestartete Projekt UnitedLinux. Nachdem sich SCO gegen Linux gestellt hat, gibt es für das Gemeinschaftsprojekt an dem auch Conectiva und TurboLinux beteiligt waren, keine Zukunft mehr.

    https://www.golem.de/0401/29518.html

  2. Nicht nur United Linux, ist dem Untergang geweiht!

    Autor: Dr.2 Snuggles3 und 4 29.01.04 - 15:36

    ..denn Linux wird über kurz oder lang in verschiedenen Lagern enden, die
    sich in Konkurrenz gegenüberstehen und untereinander ziemlich inkompatibel sind, denn
    Entwicklungen, die über den Kern hinausgehen, werden proprietär sein.

    Am Ende gewinnt dann wieder die Firma(das Firmenkonsortium), die am meisten
    Markmacht hat (IBM?).

    Ergbnis? ---> Monopol

    Grüsse, Euer
    Dr.2 Snuggles3 und 4

  3. Re: Nicht nur United Linux, ist dem Untergang geweiht!

    Autor: silent1 29.01.04 - 16:01


    Dr.2 Snuggles3 und 4 schrieb:

    > denn
    > Entwicklungen, die über den Kern hinausgehen,
    > werden proprietär sein.

    von der lizenz her ist dies allerdings nur für eigenständige modulle möglich. und bei den drei für den normal-anwender wichtigsten modullen sieht es derzeit doch sehr gut aus:

    - gui (kde, gnome, ...)
    - büro (openoffice, koffice, ...)
    - internet (mozilla, ...)

    mfg
    mathias

  4. Re: Nicht nur United Linux, ist dem Untergang geweiht!

    Autor: Bluesm@n 29.01.04 - 19:10

    UnitedLinux an sich war ja eigentlich nix anderes wie ne weitere SuSE distrie, nicht mehr und nicht weniger. Ich persönlich bedauere es nicht da es ohnehin sinvoller ist sich allgemein an geltende Standards wie die LSB zu halten anstatt zu versuchen dies mit einer superduper standardkonformen Distribution zu versuchen.

  5. Re: Nicht nur United Linux, ist dem Untergang geweiht!

    Autor: Makarov 29.01.04 - 19:18

    naja, etwas mehr war das schon, der versuch konkurrenten auf fremdmärkten ins boot zu holen um eigene standards gegen rh durchzudrücken. jetzt mit novell und ibm im rücken, ist der bedarf weg

  6. Re: Novell hat United Linux beendet, nicht SUSE

    Autor: Biberbirne 30.01.04 - 06:51

    SUSE hat nichts mehr zu melden.

  7. Re: SuSE: Keine Zukunft für UnitedLinux

    Autor: lord_helmchen 30.01.04 - 09:06


    suse ist nur ein weiteres beispiel für
    die gier - und das kommt dann dabei
    heraus wenn man den amis alles in
    den rachen wirft.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  3. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  4. Hays AG, Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de