1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Unternehmensmel…

Neues DRM-System für mobile Endgeräte entsteht

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neues DRM-System für mobile Endgeräte entsteht

    Autor: Golem.de 03.02.04 - 09:37

    Intel, mmO2, Nokia, Panasonic, RealNetworks, Samsung und Warner Bros. Studios haben Pläne für ein gemeinsames Digital Rights Management Framework namens Content Management License Administrator (CMLA) vorgestellt. Der Zusammenschluss soll das unternehmensübergreifende Abrechnen und die sichere Bereitstellung von digitalen Inhalten für mobile Geräte beschleunigen.

    https://www.golem.de/0402/29566.html

  2. Re: Neues DRM-System für mobile Endgeräte entsteht

    Autor: krille 03.02.04 - 09:46

    Nachdem der grosse DRM-Hype im Internet verhallt ist, und die Reste dann durch google beseitigt wurde, weil der parser keine Inhalte findet, hoffen die Softwarehersteller nun, ihre völlig überteuerten Hirngespinste an die Mobilfunkindustrie verticken zu können.

    Mannomann, erst UMTS - und dann kein Ende beim Nachschlag.
    Ich überleg schon, ob ich mein Handyvertrag noch verlängern sollte oder nicht.
    Man ist doch per public Hotspot heutzutage sowieso überall per Mail zu erreichen, und das ohne Knebelverträge vom Pink Pig ... ähh .. sorry .. Rosa Riesen.

    Und dann soll ich noch mit meinem Handy dazu einen monatlichen Beitag leisten, daß die die Kohle verpulvern. Was nach gigantischen Fehlinvestitionen noch übrig ist, steckt sich der Aufsichtsrat in die Taschen - wenigstens steht ein Teil davon vorm Kadi.

  3. Egal ob neu oder alt

    Autor: Executor17361 03.02.04 - 10:03

    DRM will kein normal denkender Mensch.

    wer eine passende singemässe bedeutung für DRM hat, bitte postet sie!?

    und sagt nicht Digitales Rechte Management.

    den das ist die bedeutung die, die MI dem DRM zuordnet.

    Exe

  4. Re: Neues DRM-System für mobile Endgeräte entsteht

    Autor: Frank 03.02.04 - 10:07

    >Nachdem der grosse DRM-Hype im Internet verhallt ist
    Wovon sprichst du? der DRM Hype hat noch gar nicht angefangen... die MI ist die Spitze das Eisbergs..

    >Man ist doch per public Hotspot heutzutage sowieso überall per Mail zu erreichen
    wo lebst du??? ja in der Hamburger Innenstadt gibt es auch ein paar Strassen wo ich erreichbar bin... von flächendeckend kann keine Rede sein... nicht einmal im Ansatz..

  5. Re: Egal ob neu oder alt

    Autor: Frank 03.02.04 - 10:08

    Nein DRM kommt nicht aus der Musikindustrie und heisst Digitagles Rechte Management... und es gibt jede Menge sinnvoller Anwendungen abseits der MI...
    Oder hättest du gern auch andere Worte für XML, HTML etc. die die Begriffe besser erklähren? ;-)

  6. Re: Egal ob neu oder alt

    Autor: MM 03.02.04 - 10:39

    Wichtig ist nur, dass sich rumspricht, dass man von allem, wo auch nur das Kürzel DRM erwähnt wird, die Finger lässt. Die Hardwareherstller werden dann schon schnell begreifen, dass die MI ihre Probleme versucht auf deren Rücken zu lösen.

    Gruß

    MM

  7. Re: Egal ob neu oder alt

    Autor: absimilliard 03.02.04 - 10:49

    DRM ist tatsächlich nicht von der Musik-Industrie erfunden worden und existiert schon länger als man denkt. Seltsamerweise nutzen wir auch schon seit Jahren DRM ohne uns darüber beschwert zu haben. Zu der ersten Generation von DRM werden beispielsweise "Dongles" zugeordnet - wobei es da noch nur um Kopierschutz ging.
    Die 2te Generation wurde u.a. mit dem PDF-Format eingeläutet. Das man bei diesem Format nur selten Editier-Rechte hat und man auch das Druck-Recht einschränken kann, ja sogar das Zugriffsrecht, stört scheinbar wenige, denn es ist eines der am weitesten verbreiteten Formate...

    DRM ist im Grunde nur die Idee geistiges Urheberrecht vor illegaler Verbreitung zu schützen. Mit welchen Mitteln man das macht und welche Vorteile man sich dabei noch erhofft (Nutzerdaten zu sammeln und zu verkaufen oder für Direkt-Marketing Zwecke zu missbrauchen), steht wieder auf einem ganz anderen Blatt Papier.

    Das ganze zu verteufeln macht die Situation nicht besser, vielmehr sollte man alternative Konzepte entwickeln, die mehr auf den Nutzer eingehen und auch mehr die Rechte (Recht auf Datenschutz, Privatkopie, Unverletzlichkeit der "Wohnung") der Nutzer berücksichtigen.

    Rumplärren kann man bei den Kiddies im heise-Forum...

    absimilliard

  8. Re: Egal ob neu oder alt

    Autor: censorshit 03.02.04 - 12:01

    Frank schrieb:
    >
    > Oder hättest du gern auch andere Worte für XML,
    > HTML etc. die die Begriffe besser erklähren? ;-)

    HTML = Hintergrund-Text-ManipuLation

    Zufrieden?

  9. Re: Egal ob neu oder alt

    Autor: Frank 03.02.04 - 15:57

    Oh ja viel besser ;-)

  10. Re: Egal ob neu oder alt

    Autor: Executor17361 03.02.04 - 16:57

    Rumplärren tu ich nicht, doch das was ich bemäkel ist eben das von dir angemerket: "(Nutzerdaten zu sammeln und zu verkaufen oder für Direkt-Marketing Zwecke zu missbrauchen), "

    und eben dies ist es was mich an der MI form des DRM Stört.

    das die Rechte der Urheber geschützt werden müßen ist traurig aber leider wahr nur das dieser schutz als marketig massnahme misbraucht werden kann und durch die MI mit sicherheit auch getan wird damit bin ich nicht einverstanden.

    Exe

  11. Re: Egal ob neu oder alt

    Autor: absimilliard 04.02.04 - 00:39


    uups, sorry, habe NICHT mit dem letzten Satz gemeint, das du rumgeplärrt hast! Das war extrem ungünstig formuliert (wie mir jetzt erst aufgefallen ist) - wollte nur generell darauf aufmerksam machen, das mehr lamentiert und verteufelt wird ohne wirkliche Fachkenntnis... und das man sowas dann in der Regel im heise-Forum trifft. Der Seitenhieb galt entsprechend heise und den Sich-Durch-Anti-Haltung-Profilieren-wollen-Typen.

    Nachtrag zu DRM: vielleicht setzt sich ja irgendwann mal eine DRM light (wie die Fraunhofer-Entwicklung) Version oder etwas ähnliches durch... klingt wie ein schlechterer Kompromiß, aber besser wie die bisherigen DRM-Systeme ist es allemal...


    absimilliard

  12. Re: Egal ob neu oder alt

    Autor: Executor17361 04.02.04 - 09:24

    kann passieren!

    Hast du nen Link zu DRM Light zwecks infos?

    Exe

  13. Re: Egal ob neu oder alt

    Autor: absimilliard 04.02.04 - 10:29

    jep

    http://www.lwdrm.de

    Bei heise war eine interessante Zusammenfassung zu diesem System (die Überschrift war "DRM light").


    absimilliard

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Amprion GmbH, Pulheim
  3. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  4. Friedrich Lange GmbH Fachgroßhandel für Sanitär und Heizung, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  3. (u. a. Standard Edition PC für 44,99€, Xbox One / Series S/X für 62,99€, Deluxe Edition PC...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme