Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Unternehmensmel…

Guillemot gibt Grafikkarten und Monitore auf

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Guillemot gibt Grafikkarten und Monitore auf

    Autor: Golem.de 25.02.04 - 22:33

    Der ATI-Partner Guillemot will sich stückweise aus dem Grafikkarten- und Monitor-Geschäft zurückziehen. Wie der europäische Hersteller am heutigen 25. Februar 2004 mitteilte, werde man sich in Zukunft auf seine Hercules-Soundhardware (DJ Console, Muse Pocket) und seine Thrustmaster-Spiele-Eingabegeräte konzentrieren.

    https://www.golem.de/0402/29954.html

  2. Kleienr Fehler ;)

    Autor: Jörg K 25.02.04 - 22:38

    Scheisse, ich hab verpennt: "Wie der europäische Hersteller am heutigen 25. Februar 2005 mitteilte" -> Und ich hatte doch nur 2 Wochen Urlaub und nicht 1 Jahr :)

    Gruß Jörg

  3. Re: Kleiner Fehler ;)

    Autor: CK (Golem.de) 25.02.04 - 22:42

    Jörg K schrieb:
    > Scheisse, ich hab verpennt: "Wie der
    > europäische Hersteller am heutigen 25. Februar
    > 2005 mitteilte" -> Und ich hatte doch nur 2
    > Wochen Urlaub und nicht 1 Jahr :)

    Hups, danke für den Hinweis - das kommt davon, wenn man so spät Abends noch News schreibt. :) Ist korrigiert.

    Gruss,
    Christian Klass
    Golem.de

  4. Re: Guillemot gibt Grafikkarten und Monitore auf

    Autor: Der Das 25.02.04 - 23:27

    Find ich nicht so schlimm, da Hercules eh immer zu teuer war... Außerdem gibts ja jetzt Asus für ATi : ) Hercules-Nachfolger: Creative, da diese zu völlig überzogenen Preisen eine schlechte Ausstattung bieten und nur Referenz-Design anbieten(naja, das hat Guillemot besser gemacht...)

  5. Re: Guillemot gibt Grafikkarten und Monitore auf

    Autor: davediddly 26.02.04 - 02:07

    Na dann geh ich mal davon aus, das Guillemont in den nächsten Jahren aufgekauft wird oder von selbst vom Markt verschwindet (kenne jetzt die Anteilsverhältnisse nicht). Ihre Themen scheinen ja nicht gerade der Renner der Zukunft zu sein. Creative sehe ich da ähnlich positioniert (benutz ich selber). 08/15-Software und qualitativ unterbemittelt und zu teuer, selbst für Privatanwender.

  6. Re: Guillemot gibt Grafikkarten und Monitore auf

    Autor: JTR 26.02.04 - 08:13

    Momentan ist die schnellste 9800XT momentan eine Hercules und die war günstig wie keine andere 470€ Oktober 03! ASUS ist für mich ein Schrotthersteller, seit ich von einigen Händlern gehört habe, wieiviele Rückläufer sie bei den Boards haben, soviel zu Markenqualität.

  7. Re: Guillemot gibt Grafikkarten und Monitore auf

    Autor: Rabowke 26.02.04 - 08:19

    also ASUS ist definitiv kein schrotthersteller, die stellen schon ziemlich qualitativ hochwertige boards ( mobo's ) her ... ich werd mir morgen das ASUS K8V DELUXE kaufen weil das wirklich _top_ ist.

    zum thema: creativ sei der nachfolger, ich hab bis jetzt immer ne SB von creative gehabt, angefangen von einer AWE32 1995, hin zu einer SB LIVE! und nun die Audigy2 ZS Plat. ... die live hat ~3 jahre gehalten _ohne_ murren etc. -> ein top produkt.

  8. Re: Guillemot gibt Grafikkarten und Monitore auf

    Autor: ShadowSAW 26.02.04 - 08:37

    bei meiner radeon 9800 xt sind mir vorgestern die 2 lüfter ausgefallen, und ich habe gehört das andere das Problem wohl auch hatten, auch wieder wenn sie dieselbe Karte von Asus noch mal erhielten.

  9. Re: Guillemot gibt Grafikkarten und Monitore auf

    Autor: El Duderino 26.02.04 - 08:52

    AUSUS kein Schrotthersteller?
    Die Zeiten sind meiner Meinung nach aber Vorbei..
    In letzter Zeit hatte ich drei defekte Motherboards von ASUS. Sie wurden zwar alle "repariert", ist aber trotzdem ärgerlich.
    Hinzu kommen Probleme mit Lüftern auf Chipsätzen etc..
    In meinen Augen ist der Hohe Preis nicht gerechtfertigt, auch wenn Sie noch Boards mit guter Ausstattung haben.

  10. Re: Guillemot gibt Grafikkarten und Monitore auf

    Autor: Wippl 26.02.04 - 09:22

    Vielleicht erweitern sie ja dann mal die überbleibenden Bereiche um das klitzekleine Feature das sich SERVICE nennt???

    Für mich ist diese Firma sowieso schon gestorben, seit man mit bei der Hotline (43,3 Cent/Minute) gesagt hat, dass man keine Geräte reparieren würde und mir zu einem Neukauf (natürlich nur von Guillemot) riet.
    Es ging um ein 2 Jahre und 2 Monate altes Force Feedback Lenkrad welches immerhin über 300 DM gekostet hat und technisch immer noch up-to-date ist (USB-Anschluss, aktuelle Treiber, logischerweise Unterstützung in aktuellen Spielen, etc.).

    Sorry - so nicht!

  11. Re: Guillemot gibt Grafikkarten und Monitore auf

    Autor: JTR 26.02.04 - 09:26

    Bzg. Creative kann ich auch nur bei den Soundkarten urteilen. Hier sind sie wirklich gut (aktuell habe ich die Audigy 2 ZS) aber bei den Live und ersten Audigy hatten sie teilweise recht schlimme Fehler drinn (ich hatte die nicht aber Kollegen von mir).

    ASUS mag gute Ausstatung haben, aber im Vergleich zu Abit und anderen Herstellern haben sie viele Garantiefälle, jedenfalls höre ich das von Händlern immer.

    Von Hercules hatte ich meine GeForce 3 Ti500 und meine jetztige 9800XT, und die Karten sind Top, wenn ich sie so mit denen von ASUS GeForce 256 oder mit der HIS 9500pro Vergleiche. Ich rede jetzt nicht von den Features sondern von der Qualität wie sie verbaut sind.

  12. Re: Guillemot gibt Grafikkarten und Monitore auf

    Autor: JTR 26.02.04 - 09:34

    Mit Hotlines (egal welche) habe ich bisher eigentlich nie Probleme gehabt. a) Muss man Geduld mit sich bringen (ist überall so) und b) höfflich bleiben. Allzu oft liegt es nicht an demjenigen der Helfen soll, sondern an dem der Hilfe will. Mit der Hercules Hotline hatte ich bisher nix zu tun, ich bevorzuge Mailkontakt, und da hat man mir prombt geantwortet.

    Zudem kann man immer Glück oder Pech haben, mit demjenigen den man an der Strippe hat. Schliesslich sind das ja nicht Leute direkt von der Firma sondern externe Callcenters, da kann dann Hercules herzlich wenig dafür. Anders beim Emailkontakt, dort hast du normalerweise direkt Leute von der Firma drann.

    Und ob der Service bei ASUS besser sein soll.... ich bezweifle es stark.

  13. Support...

    Autor: Gwanun 26.02.04 - 10:23

    Ich musst meine Radeon 9800 Pro von Hercules auch auf Garantie wechseln, absolut problemlos. Freundlicher und kompetenter Support, weiss net was du hast...

  14. Schwachsinnige begründung...

    Autor: Hurricane 26.02.04 - 10:34

    So lange es nur ein wenig gewinn macht ist es doch nix falsches das weiterlaufen zu lassen... Vor allem wenn man einfach aus gutem grund einen guten ruf hat...

  15. Re: Support...

    Autor: der andere 26.02.04 - 10:36

    Zwei Anfragen beim Herkules-Support via eMail. Bei der ersten ging es um den DVI->VGA-Adapter, zwei Tage spaeter (kostenlos) per Post im Briefkasten. Dann war im Treiber keine 1600x1200'er Aufloesung (nur 1600x1280), war im naechsten Treiber gefixt.

    Super Service! Schade um die Marke Herkules

    Und nebenbei: Asus ist _keine_ Alternative, nur noch Schrott seit Jahren

  16. Re: Guillemot gibt Grafikkarten und Monitore auf

    Autor: TeeKay 26.02.04 - 12:19

    JTR schrieb:
    >
    > Momentan ist die schnellste 9800XT momentan eine
    > Hercules

    Ich frag mich, wie das gehen soll, wenn Hercules wie alle anderen Hersteller auf ATIs Referenzdesign setzt, die gleichen Speicherchips wie alle anderen Hersteller einsetzt und die Grafikkarte nicht von Haus aus uebertaktet verkauft wird.
    Dein "schnellstes" bezieht sich wohl auf minimale Messungenauigkeiten bei Benchmarks. Alles andere ist unmoeglich.

  17. Re: Guillemot gibt Grafikkarten und Monitore auf

    Autor: TeeKay 26.02.04 - 12:21

    ShadowSAW schrieb:
    >
    > bei meiner radeon 9800 xt sind mir vorgestern
    > die 2 lüfter ausgefallen, und ich habe gehört
    > das andere das Problem wohl auch hatten, auch
    > wieder wenn sie dieselbe Karte von Asus noch mal
    > erhielten.

    Nunja, alle Hersteller verwenden die gleichen Billigluefter, die nach wenigen Monaten kaputt gehen koennen.
    Diese Luefter findest du auch oft auf Mainboards als Northbridgekuehler. Die sind teilweise schon nach dem Auspacken leicht defekt. Also kein Problem, das allein ASUS betrifft.

  18. Re: Guillemot gibt Grafikkarten und Monitore auf

    Autor: TeeKay 26.02.04 - 12:24

    JTR schrieb:

    > ASUS mag gute Ausstatung haben, aber im
    > Vergleich zu Abit und anderen Herstellern haben
    > sie viele Garantiefälle, jedenfalls höre ich das
    > von Händlern immer.

    http://www.heise.de/newsticker/result.xhtml?url=/newsticker/meldung/34989&words=Abit
    Soviel zu Abit.

    > Von Hercules hatte ich meine GeForce 3 Ti500 und
    > meine jetztige 9800XT, und die Karten sind Top,
    > wenn ich sie so mit denen von ASUS GeForce 256
    > oder mit der HIS 9500pro Vergleiche. Ich rede
    > jetzt nicht von den Features sondern von der
    > Qualität wie sie verbaut sind.

    Das haengt wohl vom Zulieferer der Grafikkarten ab. Im Gegensatz zu ASUS produziert Hercules nicht selbst und kauft die Karten von verschiedenen Herstellern ein.
    Also, woran erkennst du die bessere Qualitaet? An der Signalqualitaet wohl kaum, die ist bei Hercules so durchschnittlich bis schlecht wie bei allen anderen auch.

  19. Re: Support - Problemkind Thrustmaster

    Autor: John Doe 26.02.04 - 12:48

    Das Problem ist nicht der Grafik- und Soundabteilung von Hercules, sondern eher Thrustmaster. Seit der Eingliederung in den Verbund haben die sich vom High-End-Pc-Hardware-Hersteller zum Konsolen-Schrottproduzenten gemausert.
    Ein Kollege hat sich damals den F16FLCS mit TQS in der Deluxe-Metall-in-Holzkiste-Ausführung geleistet, mit Pedalen waren das glaubich so ca. 1200DM. Die Potis von dem Ding waren supergenau, verschlissen jedoch relativ fix bei intensiver Benutzung. Problem geschildert - Thrustmaster schickt ihm ne Anleitung und einen ganzen Beutel! (16 Stück!) Potis zu. Darüberhinaus noch gleich weitere Infos wie er die recht stramme Federung weicher bekommt ohne an Genauigkeit zu verlieren etc... - kurzum, fast ein Service-Handbuch für die Sticks.

    Jetzt hatte er erneut anfragen müssen wegen der Potis. Kommentar von Guillemot: Einschicken auf seine Kosten - weil er dürfe ja nix dran rumfummeln (Garantie ist aber eh keine mehr drauf?!?). Nach langem Hin- und Her: Poti, Stück 4 Euro zzgl. Versand. Danke auch.
    Hab selber ein Thrustmaster Formula1 und ein Formula Force GT, für letzteres dauerte es über 4 Jahre bis die Treiber mal aufs WDM-Format aktualisiert wurden und damit auch unter neueren OS als Win95 einsetzbar sind, beim ersteren Formula1 sollte ein Stück Gummi welches die Spannung des Lenkrads wiederherstellt 16DM kosten. Kleiner Tip: Eine Fahrradspinne kostet in der Grabbelkiste ne Handvoll Euro und davon könnt ihr 20 Lenkräder reparieren, ist nämlich exakt dasselbe Gummi. Auch diese Teile hat Thrusmaster vor seiner Übernahme kostenlos verschickt!

  20. Re: Support...

    Autor: Wombert 26.02.04 - 14:16

    Pustekuchen... zwei Wochen Reaktionszeit bei Anfrage über denen ihr Webinterface (die 0190er-Nummer ruf ich sicher nicht an), und dann verarschen 'se dich: ich habe eine Game Theater XP Soundkarte, wo die Breakout-Box im Eimer ist: die USB-Anschlüsse funktionieren nicht richtig (hat nen Hub integriert)... schwupps, wird die Schuld auf die Peripherie geschoben (O-Ton Supportmitarbeiter: "Ihr Drucker ist Schuld. Der zieht zuviel Strom, das kann nicht funktionieren, der Hub ist nämlich passiv"... dumm nur, dass der Drucker an den vorderen beiden Anschlüssen funktioniert, an den hinteren aber nicht, wieder andere Hardware an beiden, und noch andere überhaupt nicht...)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. itsc GmbH, Hannover
  2. BPG Beratungs- und Prüfungsgesellschaft mbH, Krefeld
  3. EUCHNER GmbH + Co. KG, Leinfelden-Echterdingen/Stuttgart
  4. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,99€
  3. 4,60€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
      Dark Mode
      Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

      Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
      Von Mike Wobker

      1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
      2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
      3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

      1. Apple: Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen
        Apple
        Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen

        Apple hat nach der zweiten Entwickler-Beta nun auch die erste Beta von iOS 13 und iPadOS für interessierte Anwender bereitgestellt.

      2. Apple: Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da
        Apple
        Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da

        Apple hat mit der ersten öffentlichen Betaversion von MacOS 10.15 die erste Vorabversion seines künftigen Desktop-Betriebssystems veröffentlicht. Die wichtigste Neuerung sind iPad-Apps, die auf dem Mac laufen, eine Dreiteilung von iTunes und vieles mehr.

      3. Refarming: Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"
        Refarming
        Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"

        5G muss in den richtigen Frequenzbereichen angeboten werden, um die volle Leistung zu bieten. Huawei spricht hier von 5G-Hype.


      1. 23:55

      2. 23:24

      3. 18:53

      4. 18:15

      5. 17:35

      6. 17:18

      7. 17:03

      8. 16:28