1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Unternehmensmel…

Ärger für Red Hat

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ärger für Red Hat

    Autor: Golem.de 16.07.04 - 10:09

    Red Hat hatte in dieser Woche angekündigt, seine Bilanzen zu überarbeiten. Nach dem turnusmäßigen Wechsel des Witschaftsprüfers hatte man sich entschieden, die Abonnements des Red Hat Network nicht mehr monatsweise in der Buchhaltung zu erfassen, sondern auf Tagesbasis. Zwar hat dies keine großen Auswirkungen auf Red Hats Ergebnis, doch sieht sich der Linux-Anbieter nun diversen Sammelklagen gegenüber - das Unternehmen habe die Anleger getäuscht.

    https://www.golem.de/0407/32393.html

  2. Re: Ärger für Red Hat

    Autor: gbl 16.07.04 - 10:35

    Das hat's von M$ noch nicht gegeben...

  3. Will da jemand billig Aktien kaufen?

    Autor: Michael D. 16.07.04 - 10:38

    Und so RH übernehmnen? Oder doch den Laden plätten. Mir fällt da schon jemand ganz bestimmtes ein der sicher nicht traurig wäre wenn mit RH ein Konkurrent von der Bildfläche verschwunden ist.
    Was dabei aber besonders pikant ist - so wie es aussieht haben die Anwaltskanzleien selbst die Klagen angekündigt, und sind nun auf der Suche nach Aktionären die diese Klagen unterstützen. Als waren es schonmal keine unzufriedenen Aktionäre, die Anwälte wurden von jemand anders "angestiftet". Nur ob da auch Aktionäre mitspielen ist fraglich - denn alleine mit der Ankündigung haben die ja richtig Geld verloren (22% runter), bei einer Klage (egal ob nun gewonnen oder nicht) würde der Aktienkurs sicher noch weiter abstürzen. Und selbst wenn die Aktionäre "Recht" bekommen würden, so würde es ihnen finanziell nichts bringen, denn die Umbuchungen sind marginal. Eher laufen sie Gefahr alles zu verlieren, nämlich wenn RH danach Pleite macht. Ich glaube so verrückt ist niemand der RH-Aktien hat.
    Vielleicht sollte man man ein paar Gesprächsnotizen der Anwälte überprüfen auf wessen Veranlassung die Klageandrohung passiert ist. Hat da möglicherweise eine gewisse Firma aus R. die Finger mit im Spiel - so wie vor einiger Zeit bei BayStar?

    ciao

    Michael

  4. Logisch hat da M$ die Finger im Spiel

    Autor: Tach 16.07.04 - 10:49

    Wer kommt denn sonst auf so eine blödsinnige Idee, wegen so unwichtiger, weil minimaler Bilanzkosmetik, die es praktisch überall gibt, Sammelklagen zu initiieren?

    Na, glücklicherweise hat Redhat 1 Billion (usd) in der Kriegskasse. Clever gemanaged! Das sollte reichen, um ein paar Prozesse zu gewinnen.

    Schönes WE!

    !=Tach

  5. Re: Logisch hat da M$ die Finger im Spiel

    Autor: Michael D. 16.07.04 - 10:57

    Tach schrieb:
    >
    > Wer kommt denn sonst auf so eine blödsinnige
    > Idee, wegen so unwichtiger, weil minimaler
    > Bilanzkosmetik, die es praktisch überall gibt,
    > Sammelklagen zu initiieren?
    >

    SCO?
    Die haben ja vielleicht ein Patent auf "unsinnige Klagen ohne Substanz" :-)


    ciao

    Michael

  6. Re: Logisch hat da M$ die Finger im Spiel

    Autor: KOPY 16.07.04 - 11:23

    Wenn jemand RH Aktien abstossen möchte, ich hätte Interresse!

  7. Microsoft...

    Autor: Neutrino 16.07.04 - 13:34

    ist auch für den Irakkrieg verantwortlich. Die Irakischen Ministerien nutzten nur Linux. Gates hat darauf den Druck auf Bush verstärkt, so dass nur noch ein Angriff möglich war.

    Ich glaube, MS hatte auch bei Enron die Finger im Spiel. Vermutlich hatte Enron Aktien von einem Linux Disti. Schon erschreckend die Sache.

  8. Re: Logisch hat da M$ die Finger im Spiel

    Autor: Tach 16.07.04 - 16:09

    SCO ist ja auch nur eine Strohfirma von Mickrig§oft.

    Wie dem auch sei, im Moment würde ich kaufen, wenn ich hier viel Kapital sinnlos rumliegen hätte. :o) Wer weiß, ob es RHAT noch mal so preiswert gibt?

    !=Tach

  9. Re: Logisch hat da M$ die Finger im Spiel

    Autor: Nönö 16.07.04 - 19:35

    Tach schrieb:
    >
    > Wer kommt denn sonst auf so eine blödsinnige
    > Idee, wegen so unwichtiger, weil minimaler
    > Bilanzkosmetik, die es praktisch überall gibt,
    > Sammelklagen zu initiieren?
    >
    > Na, glücklicherweise hat Redhat 1 Billion (usd)
    > in der Kriegskasse. Clever gemanaged! Das sollte
    > reichen, um ein paar Prozesse zu gewinnen.
    >
    > Schönes WE!
    >
    > !=Tach

    Na ja übertreib mal nicht. Eine amerikanische Billion sind ja nur 1 Milliarde. Da haben andere deutlich mehr in der Kasse. Und: das ist im amerikanischen Rechtssystem nicht viel.

  10. Re: Logisch hat da M$ die Finger im Spiel

    Autor: th 16.07.04 - 20:56

    naja. SCO soll deutlich weniger haben und hält sich mit seinen klagen schon ziemlich lange...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mathematiker in der iGaming Branche (w/m/d)
    Gamomat Development GmbH, Berlin
  2. Manufacturing Digitalization Expert (m/f/d)
    Heraeus Quarzglas GmbH & Co. KG, Kleinostheim
  3. Informatiker/in (FH-Diplom / Bachelor / Fachinformatiker/in [m/w/d])
    Zentrum Bayern Familie und Soziales Dienststelle Zentrale Personalmanagement, Bayreuth
  4. Java Entwickler:in (m/w/d)
    Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 01.10.)
  2. (u. a. The Walking Dead: The Telltale Definitive Series für 23,99€, Project Wingman für 18...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Leserumfrage: Wie wünschst du dir Golem.de?
Leserumfrage
Wie wünschst du dir Golem.de?

Ob du täglich mehrmals Golem.de liest oder ab und zu: Wir sind an deiner Meinung interessiert! Hilf uns, Golem.de noch besser zu machen - die Umfrage dauert weniger als 10 Minuten.

  1. TECH TALKS Kann Europa Chips?
  2. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
  3. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish

Allianz-CTO: Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert
Allianz-CTO
"Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert"

CTOs im Interview Profi-Trompeter war sein Traum - stattdessen wurde Markus Löffler Sysadmin, Physiker, Direktor von McKinsey und der erste CTO der Allianz Versicherung. Wie schafft man als Quereinsteiger so eine Karriere in der IT?
Ein Interview von Maja Hoock

  1. Jaroslaw Kroczek von Boldare "Gute Bezahlung reicht heute nicht mehr aus"

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Strahlungsresistente Speicher für die Raumfahrt von Infineon
  2. Raumfahrt Esa und finnisches Projekt bauen einen Satelliten aus Holz
  3. Raumfahrt MEV-2 bringt Satellit neue Energie