1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Unternehmensmel…

Intershop versucht, mehr Geld vom Kapitalmarkt zu bekommen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Intershop versucht, mehr Geld vom Kapitalmarkt zu bekommen

    Autor: Golem.de 25.11.04 - 09:29

    Der Vorstand von Intershop beabsichtigt, in Kürze auf der Basis des Ermächtigungsbeschlusses der Ordentlichen Hauptversammlung 2001 die Ausgabe einer Nullkupon-Wandelanleihe mit einem Gesamtvolumen von bis 20 Millionen Euro im Rahmen einer Bezugsrechtsemission auszugeben.

    https://www.golem.de/0411/34873.html

  2. Junkbonds

    Autor: Hartmut Schwensen 25.11.04 - 15:44

    Sowas nennt man Junkbonds. Da das Risiko höchstens noch mit Argentinischen Staatsanleihen zu vergleichen ist, wären 25% Zinsen angemessen. Dann hätte man 2008 wenigstens zinstechnisch das Geld wieder raus.

    Aber wer glaubt noch daran, dass Intershop bis 2008 durchhält...

  3. Re: Junkbonds

    Autor: Neunmalkluger 29.11.04 - 09:13

    Hartmut Schwensen schrieb:

    > Aber wer glaubt noch daran, dass Intershop bis
    > 2008 durchhält...

    Betrachtet man das nüchtern, dann kann ich nur sagen, die Softwarerechte sind goldwert (Sehr viel Installationen bei großen namenhaften Untrenehmen). SAP würde sich freuen, wenn sie so eine e-commerce Software bekämen. Das verstehe ich eh nicht - warum kaufen die nicht die Bude jetzt billig?

    Ach so, Totgesagte leben länger. Ich kann mich an die kaputten Diskussionen von vor vier Jahren erinnern. "Intershop macht es nicht mehr lange". Wie bei jedem Aktiengeschäft sind wir hinterher schlauer. Ich denke, vier Jahre nach Sterbegesang und immer noch da, dan nwäre es doch gelacht, wenn nicht noch weitere vier Jahre dranhängen. Die Anleihe finde ich interessant. Ist was zum Zocken :-)
    Gruß

  4. Re: Junkbonds

    Autor: Dieter Achtmalkluger 03.12.04 - 14:28

    hallo neunmalkluger,

    habe von meiner Bank einen Wisch bekommen, ich soll zeichnen im
    Verhältnis 1:1,3 bei 100,00. Da ich davon (Wandelanleihe) nicht viel verstehe und sinngemäß geschrieben steht: Wer nicht zeichnet dessen Ansprüche verfallen usw.Deshalb eine Frage: Heist das etwa, man verliert seine Aktien?, bzw. wenn man zeichnet, was für Kosten kommmen auf da auf einem zu?

  5. Re: Intershop versucht, mehr Geld vom Kapitalmarkt zu bekommen

    Autor: Gitarrist 14.12.04 - 20:38

    ihr solltet bedenken, daß der Mietvertrag nicht von Intershop selber gekündigt wurde, sondern Intershop wurde der Mietvertrag von der Firma Saller gekündigt, weil Intershop seit Ewigkeiten keine Miete zahlt. Intershop will gar nicht aus dem Turm. Der Artikel oben ist dahingehend geschönt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    DIgSILENT GmbH, Dresden
  2. SAP Business Analyst CO (m/w/d)
    Informations-Verarbeitungs-Zentrum (IVZ), verschiedene Standorte
  3. FPGA-Entwickler (m/w/d)
    Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg, Mannheim
  4. IT-System Architect ERP (m/w/d)
    Völkl Sports GmbH, Straubing

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. (u. a. Borderlands 3 Ultimate Edition für 45,99€, Mafia: Definitive Edition für 22,99€, PGA...
  3. 9,99€
  4. 12,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de