Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Unternehmensmel…

Intel verkauft mehr Chips als erwartet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Intel verkauft mehr Chips als erwartet

    Autor: Golem.de 03.12.04 - 09:46

    Intel verkauft im aktuellen vierten Quartal offenbar deutlich mehr Chips als erwartet. Das Unternehmen hob jetzt seine Prognosen für das vierte Quartal deutlich an.

    https://www.golem.de/0412/34993.html

  2. Re: Intel verkauft mehr Chips als erwartet

    Autor: Matthias 03.12.04 - 10:27

    Moin,

    warum auch nicht?
    Wie die HardTecs4U nun herausgefunden haben ist ein PIV 3.0 GHz gegenüber seinem Kontrahenten AMD64 3000+ (Sockel-939) im Alltagsgebrauch für Office und Spiele überlegen.
    Bisher hatten ja viele die Ansicht/Meinung ein AMD64 3000+ wäre auf jeden Fall schneller, aber das war leider nur in den Benchmarks so, aber was bringen einem schon die besten Benchmarks wenn er bei der tatsächlichen Arbeit langsamer ist? :o)


    Matthias

  3. Re: Intel verkauft mehr Chips als erwartet

    Autor: Vergessen ALZ 03.12.04 - 11:21

    Veräter freitags troll du ;-)

  4. Re: Intel verkauft mehr Chips als erwartet

    Autor: :o) 03.12.04 - 11:27

    Geht dieses Rumgehacke schon wieder los?

    Bei 3GHz ist es völlig Lätta, ob der eine Prozessor 2-3% schneller oder langsamer ist als der andere. Du willst mir doch nicht weiss machen, dass du im alltäglichen Betrieb den Unterschied merkst.
    Beide Prozessoren sind leistungsmäßig gleichauf - da kannst du benchmarken wie du willst, letztlich kommt es genau auf diesen Punkt.

    Vorteil des Intel: Hyperthreading für parallelisierte Befehlsverarbeitung - benötigt zur vollen Leistungsentfaltung aber auch entsprechd compilierte Software

    Vorteil des AMD64: 64Bit - unter Linux (Beispiel: Fedora Core3) zumindest im Kernel schon 100%ig implementiert und vermehrt auch Unterstützung durch die Softwareentwickler. Bei entsprechender Umsetzung ist der Geschwindigkeitszuwachs immens.

  5. Re: Intel verkauft mehr Chips als erwartet

    Autor: Butcher 03.12.04 - 12:38

    Hauptsache es gibt Wettbewerb.
    So lange es 2 passable Chips gibt kann ich einen günstigen kaufen und das will ich auch :)
    P.S.: Endlich mal ein Artikel ohne die Spam Attacken von Mariechen, die sich beide Teile mal reindrücken könnte ;)

  6. Re: Intel verkauft mehr Chips als erwartet

    Autor: dulux 03.12.04 - 12:51

    Wohl nur eine Frage der Zeit, bis der Thread von Ihr/es endeckt wird...

    Gruß
    Dulux

  7. Re: Intel verkauft mehr Chips als erwartet

    Autor: Matthias 03.12.04 - 14:12

    Was ist denn ein Veräter?

    Ich wollte damit nur sagen dass Intel nicht zu unrecht positive Zahlen schreibt und dass es nicht so ist dass Intel überteuert und langsam ist wie es manche behaupten!

    Matthias

  8. Desktop 'flat', Server & Notebook boomt

    Autor: Ralf Kellerbauer 03.12.04 - 14:18

    http://www.theinquirer.net/?article=20019

    Nichts neues an der Front ...

    Jahreszeitlich bereinigt muss man den Desktop eher als 'Sorgenkind' beschreiben.
    Zudem dürfte in Q3*05 ein Dual-Core mit 2* 3,2 GHz / 2* 1MB Netburst gegen einen 2* 2,4 GHz / 2* 1MB AMD antreten müssen, also 2* A64 4000+. Da steht der Sieger schon heute fest.

  9. Desktop 'flat', Server & Notebook boomt

    Autor: Ralf Kellerbauer 03.12.04 - 14:18

    http://www.theinquirer.net/?article=20019

    Nichts neues an der Front ...

    Jahreszeitlich bereinigt muss man den Desktop eher als 'Sorgenkind' beschreiben.
    Zudem dürfte in Q3*05 ein Dual-Core mit 2* 3,2 GHz / 2* 1MB Netburst gegen einen 2* 2,4 GHz / 2* 1MB AMD antreten müssen, also 2* A64 4000+. Da steht der Sieger schon heute fest.

  10. Re: Intel verkauft mehr Chips als erwartet

    Autor: Matthias 03.12.04 - 14:23

    Da muss ich Dir mal widersprechen.

    1. Ich merke sehrwohl den Unterschied ob das encodieren meines Urlaubsvideos 2:30 Stunden dauert oder 3:00 Stunden, und ich merke auch ob das erstellen eines *.tar-Archivs 1 Minute oder 45 Sekunden dauert, ob diese Zahlen nun für eine Kaufentscheidung ausschlaggebend sind muss jeder selber wissen.
    Ich wollte damit nur sagen dass Intel nicht mehr nur teuer ist und keine Leistung bringt sondern dass er gleichschnell wenn nicht sogar etwas schneller ist.

    Hyperthreading bringt (mit einem HT-fähigen Betriebssystem) sehr viel und zwar weitaus mehr als der so oft gelobte 64-Bit Modus der AMD-Prozessoren, in wirklichkeit sind es keine 64- sonder 48-Bit zudem ist es keine reine 64-Bit CPU sondern Sie besitzt nur einen 64-Bit Erweiterungsmodus.
    64-Bit sind erst interessant wenn mehr als 4096 Mbyte Arbeitsspeicher adressiert werden müssen (nichtmal dann, denn DELL verkauft Server mit 32GB-RAM in denen eine 32-Bit CPU arbeitet!), bei bestimmten Integer-Befehlen unter Unix bringt es auch jetzt schon vorteile da dort eine Integer-Einheit 64-Bit verwendet und nicht 32-Bit wie unter Win32.
    Aber was bringt eine 64-Bit Linux-Distribution wenn die Libraries noch 32-bittig sind.
    Und dass eine AMD64-CPU schneller ist als ein AMD Athlon XP Palomino/Thoroughbred/Barton liegt einzig und allein an der verbesserten und neuen Prozessorarchitektur und nicht an den 64-Bit, aber das will der gewöhnliche Pöbel ja nicht wahrhaben, da zählen nur möglichst hohe Zahlenwerte (Nach dem Motto: "Je mehr desto besser") aber so ist es nunmal nicht.

    Matthias

  11. Thread ? Benchmarks alle negativ bzgl. HT

    Autor: Ralf Kellerbauer 03.12.04 - 14:24

    Office-Benchmarks simulieren doch seit ewigen Zeiten zig Thread gleichzeitig. Die Tester von www.hardtecs4u.com/ haben Primitiv-Esotherik und unvollständige benchmarks abgeliefert.

    HT funktioniert im realen Leben nicht - erst Dual-Core und VT/Pacifica werden wirklich Performancezuwächse einmal bringen.

  12. Re: Desktop 'flat', Server & Notebook boomt

    Autor: T-Man 03.12.04 - 14:35

    Ich habe aktuell einen Athlon XP 3200+ und überlege mir, auf was ich als nächstes umsteigen werde. Mit AMD war ich bisher zufrieden aber auch die Intel sind nicht von schlechten Eltern zumal nächstes Jahr aus beiden Lagern DualCore und 64 Bit Erweiterungen kommen. Der Preis an sich ist mir nicht so wichtig, da Leistung sehr ähnlich.
    Nur ein "Problem" gibt es, das Intel in meinen Augen bei den aktuellen Prozessoren hat: Die Hitzeentwicklung. Die Dinger werden einfach heißer als die AMD Pedants.
    Aber wenn die neuen Prozessoren mit DualCore auch eine geringere Taktfrequenz und SpeedStep haben, wird auch das im Rahmen bleiben und mein nächster Prozessor wird nach zwei Generationen Abstinenz wieder von Intel kommen.

    Gruß
    T-Man

  13. Re: Intel verkauft mehr Chips als erwartet

    Autor: Gently 03.12.04 - 14:36

    Matthias schrieb:

    > 1. Ich merke sehrwohl den Unterschied ob das
    > encodieren meines Urlaubsvideos 2:30 Stunden
    > dauert oder 3:00 Stunden, und ich merke auch ob
    > das erstellen eines *.tar-Archivs 1 Minute oder
    > 45 Sekunden dauert,

    Da reden wir aber nicht mehr von 2% oder 3%.

    > Hyperthreading bringt (mit einem HT-fähigen
    > Betriebssystem) sehr viel und zwar weitaus mehr
    > als der so oft gelobte 64-Bit Modus der
    > AMD-Prozessoren, in wirklichkeit sind es keine
    > 64- sonder 48-Bit zudem ist es keine reine
    > 64-Bit CPU sondern Sie besitzt nur einen 64-Bit
    > Erweiterungsmodus.

    Naja.
    Das hängt von der Definition ab, wann eine 64-Bit-CPU eine 64-Bit-CPU ist.
    AMD64s haben sicherlich keinen 64-Bit-Adressbus, das ist derzeit auch schlicht unnötig.
    Sie haben aber sehr wohl 64-Bit-Register und die passenden Befehle.
    "64-Bit" alleine bringt normalerweise auch keinerlei Beschleunigung, im Gegenteil.
    Programme die den 64-Bit-Modus der AMDs nutzen, können allerdings von einigen Erweiterungen (v.a. mehr Register) profitieren, was unter dem Strich mehr Geschwindigkeit bedeutet.

    Inwieweit HT Sinn macht, hängt wieder stark von der Nutzung ab.

    > 64-Bit sind erst interessant wenn mehr als 4096
    > Mbyte Arbeitsspeicher adressiert werden müssen

    Dann auf jeden Fall auch.
    Aber auch beim starken Umgang mit 64-bittigen Werten.

    > (nichtmal dann, denn DELL verkauft Server mit
    > 32GB-RAM in denen eine 32-Bit CPU arbeitet!),

    Ja, aber das ist ein "Hack" der das ganze nicht schneller macht.
    Bei Linux stehen auch auf diesen Geräten nur 4GB Adressraum pro Prozess zur Verfügung.

    [...]

    > Aber was bringt eine 64-Bit Linux-Distribution
    > wenn die Libraries noch 32-bittig sind.

    I.d.R. ist da alles 64-bittig.
    Lediglich einige Programmpakete (z.B. OpenOffice) laufen noch 32-bittig, sowie Kompatibilitäts-Libraries.

  14. Re: Desktop 'flat', Server & Notebook boomt

    Autor: Breaker 03.12.04 - 16:38

    Mit der Hitzeentwicklung mag ja wahr sein überlegt mal an die Zeiten wo AMD die Kochplatten am Start hatte. Verstehe sowieso nicht warum Intel den Northwood Core weiter noch gezogen hat ausgelegt war er ja dafür..

  15. Re: Intel verkauft mehr Chips als erwartet

    Autor: mat3003 03.12.04 - 16:39

    Warum endet Intels 4.Quartal am 25 Dez und nicht am 31. Dezember ?

  16. Re: Thread ? Benchmarks alle negativ bzgl. HT

    Autor: AC 04.12.04 - 01:47

    Ralf Kellerbauer schrieb:
    > HT funktioniert im realen Leben nicht - erst
    > Dual-Core und VT/Pacifica werden wirklich
    > Performancezuwächse einmal bringen.

    Ok, es ist offensichtlich das Du HT nie in der Praxis erlebt hast.

    Es erhöht zwar die reine CPU Leistung nicht wirklich (mit Ausnahmen wie z.B. Raytracing) aber wenn HT aktiviert ist, agiert ein System wesentlich flüssiger, besonders unter "heavy load situations".

    Natürlich ist HT nicht so gut wie ein dual CPU/Core System, aber z.Z. wesentlich günstiger. Ferner ist ein Vergleich von heutiger Technologie gegenüber Technologien von Morgen irgendwie unfair, oder?

    Was VT/Pacifica/Cell angeht, eine Bewertung wie gut das wirklich performed, sollten wir doch lieber Anhand von echtem Silizium bewerten und nicht Aufgrund von Whitepapers/Marketing Bullshit.

    Tja, in der Theorie gibt es keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis, in der Praxis schon.

  17. Chips? Tortilla?

    Autor: tz 05.12.04 - 19:13

    kt

  18. Re: Desktop 'flat', Server & Notebook boomt

    Autor: Integrator 06.12.04 - 01:57

    Ralf Kellerbauer schrieb:

    > Zudem dürfte in Q3*05 ein Dual-Core mit 2* 3,2
    > GHz / 2* 1MB Netburst gegen einen 2* 2,4 GHz /
    > 2* 1MB AMD antreten müssen, also 2* A64 4000+.
    > Da steht der Sieger schon heute fest.

    In der Tat. Aber vielleicht findet AMD doch noch einen Weg, was dran zu ändern. HyperThreading wäre nicht schlecht.
    Ich stelle mir gerade einen Pemtium M 770 als Dual-Core vor - das ding ist ÜBEL, und zwar so richtig. Ob AMD da was machen kann? Der Mobile Sempron ist ja schon nicht schlecht, aber noch etwas entfernt vom P-M.

    Wird auf jeden Fall interessant werden, zumal nächstes jahr endlich auch WinXP64 erscheinen soll.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar
  2. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  3. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07