1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Unternehmensmel…
  5. Thema

SCO: Umsatz mehr als halbiert

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Aus der Traum von der Weltherrschaft!

    Autor: alendar 22.12.04 - 14:47

    Ja, aber der hat auch seine Leute mit in die Luft gesprengt was bei so nem Bunker recht easy ging. Da ist das Sprengen der SCO Firmenzentrale schon erheblich mehr Aufwand und das können sie sich nimmer leisten ;) *SCNR*

  2. Wen wundert´s?

    Autor: rattenzahn 22.12.04 - 15:05

    War doch logisch: ein Produkt, das die Welt seit Linux nicht mehr braucht: ein Steinzeit-Unix für x86 ..... und dazu das miese Image.
    Wer will denn allen Ernstes zugeben, ein Produkt dieser Firma einzusetzen. Das liesse schliesslich auch Zweifel an der eigenen Seriösität aufkommen. Recht so: hoch gepockert, alles und jeden angepi.... und nun im freien Fall.
    Bei den Umsatzzahlen kann ich mir das Jahresgehalt der Herren Manager ausrechnen: täglich ´ne warme Mahlzeit :) ....mehr ist da nicht drin, nachdem die verblieben 5(??) Mitarbeiter und die Anwälte bezahlt sind....grins.
    Mir tun nur immer wieder die Gründer von SCO leid, die zu Zeiten teurer Unixhardware ein stabiles System für preiswertere Intel-Hardware herausgebracht hatten, eine guten Ruf hatten....und die nun ihren alten Namen in den Dreck gezogen sehen, verursacht durch die neue Geschäftsführung.
    Vorschlag: Geschäftsführung austauschen, für das OS einen frischen Desktop und mehr Usability, Unterstützung für Linuxtreiber und somit eine breitere Hardwareunterstützung....und das Überleben in einer Nische des Marktes wäre möglich. Nach wie vor ist das SCO-Unix tierisch stabil, unterstützt mehr CPU´s und mehr Speicher als jedes Linux. Darauf lässt sich aufbauen, sofern jemand keinen propietären Unixserver a la SUN möchte. Ich vermute aber, dass wird nicht passieren....schade eigendlich.....
    Ich selber nutze neben Linux und Windows noch Unixware, sehe aber ohne grundsätzlich Überholung des Systems immer weniger sinnvolle Einsatzgebiete.....: auf preiswerter Hardware mit wenig CPU´s reicht Linux aus, auf Monsterhardware läuft eh was anderes.....

  3. Re: Wen wundert´s?

    Autor: rattenzahn 22.12.04 - 15:15

    Nachtrag: ich denke nicht, dass Linux nur für kleine Server taugt, dass war mit "preiwerter Hardware" nicht gemeint....es sollte nur heissen, dass auf Server mit z.B mehr als XX CPU´s zumindest heute noch andere Systeme laufen....aber Linux holt ja prima auf :)) ...
    Nur so als Nachtrag, bevor ich falsch verstanden werde....

  4. Wollen wird wetten,...

    Autor: brusch 22.12.04 - 15:32

    .. ob die's noch bis Freitag machen?

  5. Re: Wollen wird wetten,...

    Autor: rattenzahn 22.12.04 - 15:51

    Bestimmt: wenn man am Donnerstag Abend schon weiss, dass man tot ist, kann man das Sterben noch bis zum nächsten Morgen hinziehen :)

  6. Re: Aus der Traum von der Weltherrschaft!

    Autor: Nameless 22.12.04 - 18:15

    alendar schrieb:
    >
    > Ja, aber der hat auch seine Leute mit in die
    > Luft gesprengt was bei so nem Bunker recht easy
    > ging. Da ist das Sprengen der SCO Firmenzentrale
    > schon erheblich mehr Aufwand und das können sie
    > sich nimmer leisten ;) *SCNR*

    Ich glaube wir sollten Geld für SCO sammeln, damit sie sich viel Sprengstoff leisten können!

  7. Re: SCO: Umsatz mehr als halbiert

    Autor: der amtmann 22.12.04 - 20:30

    So sieht's aus - noch ist nicht aller Tage Abend. Wer zuletzt lacht, lacht bekanntlich am besten.

    Nicht, dass ich mir das wünsche, aber für's Grabgeläut ist es vielleicht noch etwas zu früh.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beiselen GmbH, Ulm
  2. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  3. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  4. i22 Digitalagentur GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

  1. GPU-Beschleunigung: Nvidia baut ARM-Referenzplattform
    GPU-Beschleunigung
    Nvidia baut ARM-Referenzplattform

    Gemeinsam mit Partnern hat Nvidia eine Referenzplattform entworfen, um die eigenen Tesla-V100-Grafikmodule mit ARM-Prozessoren zu kombinieren. Passend dazu gibt es Cuda X als Software-Stack und Magnum I/O, um Netzwerk sowie Storage per GPU zu beschleunigen.

  2. Cherry Keys ausprobiert: Cherry stellt Software für Tastatur- und Maus-Remapping vor
    Cherry Keys ausprobiert
    Cherry stellt Software für Tastatur- und Maus-Remapping vor

    Mit Cherry Keys hat der Tastaturhersteller eine einfache Möglichkeit vorgestellt, auf bestimmte Tasten einer Tastatur oder einer Maus neue Funktionen zu programmieren. Nutzer können beispielsweise die F-Tasten mit Systemfunktionen, dem Start von Anwendungen oder Makros belegen.

  3. Linux: Google will Einheits-Kernel für alle Android-Geräte
    Linux
    Google will Einheits-Kernel für alle Android-Geräte

    Bisher nutzen die Android-Geräte verschiedene, speziell angepasste Versionen des Linux-Kernel. Google will stattdessen künftig ein einheitliches Image mit stabiler API für Hardware-Treiber nutzen.


  1. 15:08

  2. 14:47

  3. 14:20

  4. 13:06

  5. 12:40

  6. 12:29

  7. 12:04

  8. 12:00