1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Unternehmensmel…

Tulip verkauft Commodore

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tulip verkauft Commodore

    Autor: Golem.de 30.12.04 - 11:24

    Die Odyssee des Markennamens Commodore scheint kein Ende zu nehmen: Die ehemalige Heimcomputerschmiede, die sich vor allem durch den C64 und die Amiga-Serie einen Namen gemacht hat, wurde nun vom holländischen Computerhersteller Tulip Computers für 24 Millionen US-Dollar an das Start-up-Unternehmen Yeahronimo Media Ventures (YMV) verkauft.

    https://www.golem.de/0412/35404.html

  2. Re: Tulip verkauft Commodore

    Autor: Zeus 30.12.04 - 11:36

    "Mit der Übernahme erhält YMV die volle Kontrolle über die Marke Commodore und will damit ein weltweites Unterhaltungskonzept weiterentwickeln."

    Wie sinnlos. Wie sehr Anspruch und Wirklichkeit aneinander vorbeigehen, zeigt schon der Blick auf einschlägige URLs: www.c64.com -org -sk usw...

  3. Schade, schade

    Autor: degreco 30.12.04 - 11:45

    Schade, schade,
    wenn ich bedenke, wieviel Zeit ich damals mit dem Brotkasten verbracht habe, und welche Odysse und welches Bazarhafte Geschachere heute die alte Firma Commodore ausmacht...irgendwie sehr traurig. Naja, kann man wohl nichts machen..

  4. Wizard Of War

    Autor: Schaller + Rauch 30.12.04 - 11:56

    war ein tolles Spiel für den C-64, besonders zu zweit.

    Aber hatte sich Commodore nicht schon vor dem C-64 durch die 8000er-Serie einen Namen gemacht?

    Gleich gehe ich in den Keller.
    Da steht noch ein C-64 mit Floppy-Lw und Zubehör. :-))
    Nostalgie zum Jahreswechsel :-))

  5. Those were the days

    Autor: BlitzBasic-Progger 30.12.04 - 12:07

    Kann mich ZEUS nur anschliessen:

    Das hat das Label "Commodore" wahrlich nicht verdient. Der C64 war meine Einstiegsdroge, gefolgt von meinem geliebten C128 ! Mit der Kiste habe ich Stunde um Stunde mit Programmieren verbracht und wenn ich ein bißchen zocken wollte -> GO64 ! Von CP/M mal abgesehen ;-)

    Commodore ... damit verbinde ich einen Teil meiner Jugend.

    That's retro !

    Gruss an alle Commodore-Fans !

  6. Re: Those were the days

    Autor: icke 30.12.04 - 12:15

    so siehst du aus du freak "stunde um stunde mit programmieren verbracht" oh man get a life

  7. Re: Those were the days

    Autor: der minister 30.12.04 - 12:18

    immer noch besser als die, die stunde um stunde vorm fernseher verbringen, oder draussen fussball spielen......bäh

  8. Re: Those were the days

    Autor: icke 30.12.04 - 12:19

    tv ist genauso schlimm, aber es gibt andere beschäftigungen ;)

  9. Re: Those were the days

    Autor: BlitzBasic-Progger 30.12.04 - 12:22

    Keine Sorge ... I got my life :-)

  10. Re: Those were the days

    Autor: der minister 30.12.04 - 12:25

    icke schrieb:
    >
    > tv ist genauso schlimm, aber es gibt andere
    > beschäftigungen ;)

    zum bleistift?

  11. wird zeit, dass die 1-euro jobs kommen

    Autor: Mariechen (die echte) 30.12.04 - 12:49

    dann hast duch du wieder was zu tun.

  12. Re: Die Amigafrickler frickeln heute mit Linux rum oder casemodden ihre CS-Daddelkisten

    Autor: Bughu Baas 30.12.04 - 12:49

    Ich habe auch einen Amiga - und ich gehöre keiner deiner beiden Randgruppen an. Schön für dich, daß du bereits 1983 einen damals schweineteuren 286er hattest - auch das war eine Randgruppe!!! Computer waren vor der C64-Zeit mit seltenen Ausnahmen nur etwas für Leute, die damit in der Firma richtig arbeiten mußten.

    Malte, dessen erster Rechner 1987 der C128 war...

  13. Re: Those were the days

    Autor: wizkid 30.12.04 - 12:50

    speziell die, die mit c64 oder 800xl aufgewachsen sind, die haben ein leben.

  14. Re: wird zeit, dass die 1-euro jobs kommen

    Autor: Mariechen 30.12.04 - 12:50

    hör doch auf

  15. Die gibts schon lange...(n/t)

    Autor: Matthias 30.12.04 - 12:51

    n/t

  16. Re: Die Amigafrickler frickeln heute mit Linux rum oder casemodden ihre CS-Daddelkisten

    Autor: wizkid 30.12.04 - 12:59

    du hast die absolute nullpeilung scheint mir.
    du kennst keinen, der einen amiga hatte, kann das sein?
    es gab unglaublich viel mehr leute, die amigas fuer video und tv einsetzten, musik, grafik und zum programmieren und durchaus auch für office.

  17. Re: Those were the days

    Autor: BlitzBasic-Progger 30.12.04 - 13:00

    800XL ... hmm ... das war auch eine feine Maschine :-)

    Gruss

  18. Re: Tulip verkauft Commodore

    Autor: jemand 30.12.04 - 13:01

    Hallo,

    der Amiga hatte genau zwei Benutzergruppen: pubertierende Teenies und 1337-Democoder.

    Die erste Gruppe hat heute einen gecasemoddedten Windows-PC, spielt Counterstrike oder Enemy Teritorry und ist in irgendwelchen Clans (die häufig burschenschaftenähnliche Züge annehmen) organisiert.

    Die zweite Gruppe frickelt statt dessen an ihrem Linux-PC rum kompiliert sich ihre Kernel selbst und diskutiert in irgendwelchen Newsgroups warum ihr System nicht so funktioniert, wie es eigentlich tun sollte.

    Ich bin froh, dass schon 1983 einen PC gekauft habe und nie einen Amiga (auch keinen C64) hatte. Dadurch habe ich nichts verpasst und es fällt mir leichter mich von diesen gesellschaftlichen Randgruppen zu distanzieren!

    jemand

  19. Beitrag vom an Soziophobie leidenden "jemand" bitte löschen und eine Zwangsregistrierung einführen!

    Autor: Matthias 30.12.04 - 13:07

    Danke!

  20. Du bringst da was durcheinander...

    Autor: amigajockel 30.12.04 - 13:09

    ...die Leute die Du so einfach in die Schublade Clan-Spieler einsortierst, waren zum damaligen Zeitpunkt meist noch nicht einmal geboren. Der durchschnittliche Ex-Amiga-User ist zwischen 30-40 Jahre alt! Die sind nun wirklich nicht in Clans unterwegs...

    Und diese Linux-Fricksler sind mir genauso fremd wie Dir. Aber diese Szene ist kaputt und weg und nicht in Linux-User aufgegangen...

    Noch noch was: Du hast einen der schönsten Teile der Computergeschichte verpasst, die es bisher gegeben hatte.
    Tut mir sehr leid für Dich...

    Gruß
    Amigajockel

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich bei Emden
  2. DAW SE, Ober-Ramstadt
  3. Remsgold Chemie GmbH & Co. KG, Winterbach
  4. FAST LTA GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Amazon Basics günstiger (u. a. AXE Superb 128 GB USB 3.1 SuperSpeed USB-Stick für...
  2. (u. a. Digitus S7CD Aktenvernichter für 24,99€, Krups Espresso-Kaffee-Vollautomat EA 8150 für...
  3. (u. a. Sandisk Extreme PRO NVMe 3D SSD 1TB M.2 PCIe 3.0 für 145,90€ (mit Rabattcode...
  4. (u. a. WD_Black D10 Game Drive externe Festplatte 8 TB für 151,99€, SanDisk Ultra 512GB...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
Indiegames-Rundschau
Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
  2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
  3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

  1. Statt Twitch Prime: Amazon bietet Spielinhalte über Prime Gaming
    Statt Twitch Prime
    Amazon bietet Spielinhalte über Prime Gaming

    Ingame-Dollar für GTA 5 Online, Ultimate-Team-Pakete für Fifa 20 und PC-Spiele: Amazon überschüttet Prime-Abonnenten mit Spielinhalten.

  2. Weltraumforschung: Zwergplanet Ceres hat einen unterirdischen Ozean
    Weltraumforschung
    Zwergplanet Ceres hat einen unterirdischen Ozean

    Ceres hat viel flüssiges Wasser unter dem Oberflächeneis. Nach aktuellen Erkenntnissen gibt es auf dem Zwergplaneten einen ungewöhnlichen Kryovulkanismus.

  3. Homeoffice: Liebe Firmen, lasst uns spielen!
    Homeoffice
    Liebe Firmen, lasst uns spielen!

    Die Coronakrise hat gezeigt, dass Homeoffice machbar ist. Damit es auch gut funktioniert, muss es aber noch viel mehr Raum für soziale Kontakte geben.


  1. 12:45

  2. 12:30

  3. 12:00

  4. 11:30

  5. 11:15

  6. 11:00

  7. 10:46

  8. 10:30