Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. Unternehmensmel…

SanDisk: USB-Stick statt Schulbuch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. SanDisk: USB-Stick statt Schulbuch

    Autor: Golem.de 04.01.05 - 14:37

    Der Flash-Speicher-Spezialist SanDisk übernimmt das israelische Unternehmen MDRM, mit dem die Firma schon zuvor eng zusammengearbeitet hatte. MDRM entwickelt End-to-End-Lösungen zur sicheren Verteilung digitaler Inhalte, beispielsweise um kopiergeschützte Schulbücher auf einem USB-Stick mitnehmen zu können.

    https://www.golem.de/0501/35450.html

  2. Re: SanDisk: USB-Stick statt Schulbuch

    Autor: Fenris 04.01.05 - 14:44

    Nette Idee - und statt Schulbüchern schleppt dann jeder Schüler ein Laptop rum - das kann wenigstens kaputt gehen oder geklaut werden.

    Oder soll in der Schule jeder Tisch mit festinstalliertem Rechner versehen werden? Wozu dann überhaupt Files per USBStick rumschleppen? Die könnten ja dann auch online abrufbar sein.

    Klingt mir alles arg nach papierlosem Büro...

  3. Re: SanDisk: USB-Stick statt Schulbuch

    Autor: JohnDoe 04.01.05 - 14:47


    > Klingt mir alles arg nach papierlosem Büro...

    Und das funktioniert auch nicht!

  4. Re: SanDisk: USB-Stick statt Schulbuch

    Autor: der bastler 04.01.05 - 15:08

    JohnDoe schrieb:
    >
    >
    > > Klingt mir alles arg nach papierlosem Büro...
    >
    > Und das funktioniert auch nicht!

    Das papierlose Büro? Nun, ich habe beobachtet, daß seit der verstärkten Nutzung von Computern viel mehr gedruckt wird. "Früher" hat man einen Brief getippt (z.B. mit F&A... DOS Textmodus), gedruckt und verschickt. Heute wird etwas getippt, gedruckt, korrigiert, Layout angepaßt, neu gedruckt... Und der Schmierpapierstapel steigt und steigt...

  5. Re: SanDisk: USB-Stick statt Schulbuch

    Autor: 13:47 04.01.05 - 15:18

    der bastler schrieb:
    >
    > JohnDoe schrieb:
    > >
    > >
    > > > Klingt mir alles arg nach papierlosem Büro...
    > >
    > > Und das funktioniert auch nicht!
    >
    > Das papierlose Büro? Nun, ich habe beobachtet,
    > daß seit der verstärkten Nutzung von Computern
    > viel mehr gedruckt wird. "Früher" hat man einen
    > Brief getippt (z.B. mit F&A... DOS Textmodus),
    > gedruckt und verschickt. Heute wird etwas
    > getippt, gedruckt, korrigiert, Layout angepaßt,
    > neu gedruckt... Und der Schmierpapierstapel
    > steigt und steigt...

    da ist was dran.. hab eben zum ca 40sten mal ein dokument ausgedruckt und die fehler erst auf dem ausdruck gesehen. also nochmal neu drucken

  6. Re: SanDisk: USB-Stick statt Schulbuch

    Autor: Jack Stern 04.01.05 - 15:20

    Ehe wir uns auf ähnliche Methoden im Schulunterricht freuen dürfen, vergehen 10 jahre mindestens... oder habt ihr gewusst, das die Schulen, die Rechner besitzen, diese nur aller 6 Jahre austauschen dürfen? Und nicht etwa gegen High-End-Geräte...

    Also die Idee mit dem papierlosen Büro ist schon nicht schlecht doch... was ist, wenn ich die Bücher am PC lesen will? Sitzt da der BookLocker neben mir und kloppt mir auf die Finger wenn ich nen Screenshot mache... und dann noch OCR und das gute Schulbuch war mal geschützt gegen kopiererei

  7. Re: SanDisk: USB-Stick statt Schulbuch

    Autor: T3rrabug 04.01.05 - 15:40

    >Sitzt da der BookLocker neben mir und kloppt mir auf die Finger >wenn ich nen Screenshot mache... und dann noch OCR und das gute >Schulbuch war mal geschützt gegen kopiererei
    Da brauch man aber ne Menge Screenshots und dann ist der Text nicht perfekt...
    Das ist wie wenn man nen normales Schulbuch einfach kopiert ;) Das Ergebnis ist nicht perfekt und deswegen(und wegen dem mobben der Klassenkameraden) macht es auch keiner :)



    Zum richtigen Thema: Ich könnte mir die Lösung sehr gut für Informatik vorstellen. Mittlerweile hat bei uns(11te Klasse) gut die Hälte nen USB Stick dabei um die geschreibenen Programme nach Hause mitzunehmen.
    Andere Schulen sollen auch Informatikbücher haben...

  8. Neue Ausreden für die Schüler

    Autor: blub 04.01.05 - 16:06

    "Ich konnte die Hausaufgaben nicht machen, der Hund hat meinen USB Stick gefressen."

    ;)

  9. Re: Neue Ausreden für die Schüler

    Autor: smitty 04.01.05 - 17:59

    "ein extrem starker Gamma-Ray hat alle Daten von meinem Stick gelöscht"

    "ich kann ihnen meine Hausaufgaben nicht zeigen, da mein Stick ein Ext3-Dateisystem hat und dies nur ein Windows-Rechner ist"


    ...to be continued...

  10. Re: Neue Ausreden für die Schüler

    Autor: ext3 4 win 04.01.05 - 19:29

    http://www.asiatica.org/~ludo/archive/2003/12/Misc%20Stuff_ext2.html

    .. to be stopped ..

  11. Re: SanDisk: USB-Stick statt Schulbuch

    Autor: Martin 05.01.05 - 00:05

    der bastler schrieb:
    >
    > JohnDoe schrieb:
    > >
    > >
    > > > Klingt mir alles arg nach papierlosem Büro...
    > >
    > > Und das funktioniert auch nicht!
    >
    > Das papierlose Büro? Nun, ich habe beobachtet,
    > daß seit der verstärkten Nutzung von Computern
    > viel mehr gedruckt wird. "Früher" hat man einen
    > Brief getippt (z.B. mit F&A... DOS Textmodus),
    > gedruckt und verschickt. Heute wird etwas
    > getippt, gedruckt, korrigiert, Layout angepaßt,
    > neu gedruckt... Und der Schmierpapierstapel
    > steigt und steigt...

    Wie? Man druckt etwas aus, *bevor* man korrigiert? Wozu hat man denn moderne Textverarbeitungsprogramme mit Druckansicht?

  12. Re: SanDisk: USB-Stick statt Schulbuch

    Autor: 529 05.01.05 - 07:51

    > Das Ergebnis ist nicht
    > perfekt und deswegen(und wegen dem mobben der
    > Klassenkameraden) macht es auch keiner :)

    Wird man bei euch wegen Schulbüchern gemobbt?! Grausame Welt... das war zu meiner Zeit auch mal anders :)

  13. Wie wäre es mit vibrierenden USB-Sticks?

    Autor: pubertierendes Milchgesicht 05.01.05 - 10:10

    Speziell für die SchülerINNEN!

  14. Re: Wie wäre es mit vibrierenden USB-Sticks?

    Autor: Smoker 05.01.05 - 10:19

    du willst ihn dir doch nur selbst reinschieben.... ausserdem stell ich mir das ein wenig eigenartig vor je nachdem wo die usb buchse ist [stick -> ohne kabel wird direkt in die buchse gesteckt]

  15. Re: SanDisk: USB-Stick statt Schulbuch

    Autor: dooy.. Testberi........ 07.01.05 - 12:21

    ne abba kennst du murpheys gesetzet?? danach entdeckt man einen fehler erst, nachdem an das dokument ausgedruckt hat. und das stimmt auch ziemlich oft
    greez
    *derdersichzufaulwareinennamenauszudenkenunddanneinfachaufdiewerbungrechtsgeschauthat*

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SP_Data GmbH & Co. KG, Herford
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  4. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 8,99€
  3. 34,95€
  4. (u. a. Division 2: Standard Edition, Call of Duty: Black Ops 4, Red Dead Redemption 2)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
    Raspi-Tastatur und -Maus im Test
    Die Basteltastatur für Bastelrechner

    Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
    2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
    3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

    Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
    Elektromobilität
    Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

    Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
    2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
    3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

    1. Faltbares Smartphone: Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab
      Faltbares Smartphone
      Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab

      Samsung steht vor einem Foldgate: Der südkoreanische Hersteller hat den Marktstart des faltbaren Smartphones Galaxy Fold vorerst abgesagt. Nachdem die Testgeräte einiger Journalisten auch ohne ihr Zutun kaputt gegangen sind, soll das Gerät noch einmal gründlich untersucht werden.

    2. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
      Joe Armstrong
      Der Erlang-Erfinder ist gestorben

      Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

    3. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
      Tchap
      Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

      Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.


    1. 21:11

    2. 12:06

    3. 11:32

    4. 11:08

    5. 12:55

    6. 11:14

    7. 10:58

    8. 16:00