Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klage: Gruppe bei Infinity Ward will 625…

Das Management bestimt was geht...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Management bestimt was geht...

    Autor: BWL2010 28.04.10 - 10:38

    Das Management bestimt was geht und nicht das Fussvolk. Das sollten diese Kleingeister mal lernen. Es wäre einfach hirnrissig nach 900 mio gewinn für MW2 nicht mit MW3 weiterzumachen. Wer was anderes will ist doch bescheuert.

  2. Re: Das Management bestimt was geht...

    Autor: Moin 28.04.10 - 10:47

    BWL2010 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Management bestimt was geht und nicht das Fussvolk. Das sollten diese
    > Kleingeister mal lernen. Es wäre einfach hirnrissig nach 900 mio gewinn für
    > MW2 nicht mit MW3 weiterzumachen. Wer was anderes will ist doch bescheuert.


    Jepp, bei der Bankenkriese hat auch das Management entschieden.

  3. Re: Das Management bestimt was geht...

    Autor: Heruwath 28.04.10 - 10:56

    BWL2010 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Management bestimt was geht und nicht das Fussvolk. Das sollten diese
    > Kleingeister mal lernen. Es wäre einfach hirnrissig nach 900 mio gewinn für
    > MW2 nicht mit MW3 weiterzumachen. Wer was anderes will ist doch bescheuert.


    Weißt du wenn du die letzten 7 Jahre nur das selbe Spiel machen würdest, hättest du auch wenig lust noch weitere 2 Jahre dran zu hängen. Das Activision ein MW3 haben will ist klar, aber IW will anscheinend auch mal was anderes machen und da Activision das nicht zuläßt, verlassen die Leute jetzt das Schiff.

  4. Re: Das Management bestimt was geht...

    Autor: Neko-chan 28.04.10 - 10:57

    Tjaaa... stellt sich einem wie immer die Frage: Sind die, die Entscheiden eigentlich mit der Kompetenz dazu gesegnet oder reißen die einfach mal die Klappe auf.

    Am liebsten wäre dem Management ja folgendes: Spiel 1 rausknallen und eine Woche später fortestzung raus und die Server für das Orginal abdrehen.

  5. Re: Das Management bestimt was geht...

    Autor: Neko-chan 28.04.10 - 10:59

    Also... ich glaube es ist liegt nicht an MW3 sondern eher daran, dass das Management keine neuen Idee zulassen will. Ist immerhin rein Risikofaktor wenn man was außer der Grafik ändert. Mit Grafik kann man nichts falsch machen.

  6. Re: Das Management bestimt was geht...

    Autor: Schweinehintern 28.04.10 - 11:02

    BWL2010 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wäre einfach hirnrissig nach 900 mio gewinn für
    > MW2 nicht mit MW3 weiterzumachen.

    Und wieviel davon hat das Fussvolk abbekommen?

  7. Re: Das Management bestimt was geht...

    Autor: Trommöer 28.04.10 - 11:03

    Neko-chan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also... ich glaube es ist liegt nicht an MW3 sondern eher daran, dass das
    > Management keine neuen Idee zulassen will. Ist immerhin rein Risikofaktor
    > wenn man was außer der Grafik ändert. Mit Grafik kann man nichts falsch
    > machen.

    Ja, deren Gleichung lautet doch:
    MW2 = 900 Mio
    MW2+bessere Grafik = MW3 = 900 Mio + xxx Mio

    Genau so denkt ein BWLler doch.

  8. Re: Das Management bestimt was geht...

    Autor: Neko-chan 28.04.10 - 11:06

    Einstein würde sagen, die Formel entbehrt allen theoretischen und logischen Grundlagen.

    Aber leider hast du recht.

  9. Re: Das Management bestimt was geht...

    Autor: Cayenne S 28.04.10 - 11:07

    Schweinehintern schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BWL2010 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es wäre einfach hirnrissig nach 900 mio gewinn für
    > > MW2 nicht mit MW3 weiterzumachen.
    >
    > Und wieviel davon hat das Fussvolk abbekommen?

    Die haben doch ihr Gehalt bekommen, damit müsste das abgegolten sein. Der Arbeiter am Fliesband bekommt auch keinen Boni weil sich das Teil was er herstellt besser verkauft hat.
    Er trägt ja auch nicht die Verantwortung und das Risiko wie die Investoren und das Management.

  10. Re: Das Management bestimt was geht...

    Autor: cyd 28.04.10 - 11:07

    Entschuldige mal, wen bitte meinst Du denn mit "das Management"? Die publisherpfeiffen die virtuelle Bonis verteilen wie Schokolade und sie dann nicht zahlen wollen um frei zitiert "..die Mitarbeiter während dieser Phase eng an das Unternehmen zu binden..." (siehe diverse Meldungen mit Quellenangaben hierzu im Netz)

    Soweit mir bekannt wollte IW durchaus weitermachen und für die geleistete Arbeit eben auch angemessen bezahlt werden.

    Mir ist schon klar, dass der Publisher einen großteil des Risikos trägt und dieses darf er selbstverständlich absichern. Ich frag mich nur ob irgendein Studio wieder jemals gern mit einem Publisher zusammenarbeiten möchte der ganz offensichtlich nicht zu seinem Wort steht und dem es egal ist wer welche Spiele wo entwickelt solange Geld reinkommt.

    Als Konsument für mich nicht nachvollziehbar

  11. Re: Das Management bestimt was geht...

    Autor: Realist hier 28.04.10 - 11:12

    Neko-chan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einstein würde sagen, die Formel entbehrt allen theoretischen und logischen
    > Grundlagen.

    Klar weil viele Aspekte, z.B. zufriedenheit der Angestellten, soziale Komponenten, .... nicht berücksichtigt werden.
    So etwas wird im Studium aber auch nicht gelehrt. Da geht es um Zahlen und harte $.
    "Knechtest du jemanden und es gibt Gewinn dann musst du ihn noch mehr knechten um noch mehr Gewinn zu machen." Dass der das irgendwann nicht mehr mitmacht oder der Kunde vom kaum weiterentwickelten Produkt irgendwann gelangweilt sein könnte sehen die gar nicht.

    > Aber leider hast du recht.

    Ja leider.

  12. Re: Das Management bestimt was geht...

    Autor: Gambit 28.04.10 - 11:14

    BWL2010 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Management bestimt was geht und nicht das Fussvolk. Das sollten diese
    > Kleingeister mal lernen. Es wäre einfach hirnrissig nach 900 mio gewinn für
    > MW2 nicht mit MW3 weiterzumachen. Wer was anderes will ist doch bescheuert.

    Das Management darf sich über Verträge und Absprachen hinwegsetzen?
    Geh woanders spielen...

  13. Re: Das Management bestimt was geht...

    Autor: Ironie 28.04.10 - 11:17

    Der Publisher darf gar keine hohen Boni an die Entwickler auszahlen weil:
    1. Er das Geld viel lieber selber einsackt.
    2. Weil der Entwickler dann Kapital hätte um sich selbstständig zu machen bzw. neue Projekte eigenständig ohne Fremdkapital zu realisieren. Damit wäre die Abhängigkeit durchbrochen die jeder Publisher unbedingt haben will.

    Zuletzt kommen die Entwickler noch auf die Idee dass das ganze Management beim Publisher eh nur ein schmarotzender Anhang ist auf den man verzichten kann. Das mus auf jeden Fall verhindert werden.

  14. Re: Das Management bestimt was geht...

    Autor: Der Sandmann 28.04.10 - 11:18

    Das stimmt nicht ganz. In einem vernünftigen Unternehmen gibt es auch für das Fußvolk ein sogenanntes EOP (Erfolgsorientierte Prämie), dieses orientiert sich am Erfolg des Gesamtunternehmens.

    Grüße
    Der Sandmann

  15. Re: Das Management bestimt was geht...

    Autor: Celder Hights 28.04.10 - 11:22

    Der Sandmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das stimmt nicht ganz. In einem vernünftigen Unternehmen gibt es auch für
    > das Fußvolk ein sogenanntes EOP (Erfolgsorientierte Prämie), dieses
    > orientiert sich am Erfolg des Gesamtunternehmens.

    Wozu, die machen eh nichts wichtiges und können leicht ersetzt werden? Warum sollte man denen Geld in den Rachen werfen?

  16. Re: Das Management bestimt was geht...

    Autor: Gesetz der Wirtschaftlichkeit 28.04.10 - 11:30

    Boni gibt man um Leistungsträger anzulocken oder in der Firma zu halten.
    Warum sollte man Geld an billiges Humankapital verschleudern?

  17. Re: Das Management bestimt was geht...

    Autor: John2k 28.04.10 - 11:39

    Du scheinst die Verträge aber gut zu kennen. Jemand der deine Existenz bedrohen kann scheißt auf Verträge. Geld ist ein wichtiger Faktor dabei. Je mehr Geld desto mehr Macht und Zeit kann man sich damit erkaufen.

  18. Re: Das Management bestimt was geht...

    Autor: divStar 28.04.10 - 11:48

    Banker und BWLer sind die Pest der Menschheit. Fussvolk? OHNE DAS FUSSVOLK würdet ihr doch sterben, da ihr euch ja nicht mal selbst den Arsch abwischen könnt.

    Die Mitarbeiter bei IW zeigen eindrucksvoll, dass nur weil man gekauft und ausgenutzt wurde, man noch lange nicht nachgeben muss und alles ausführen muss, was die Sklaventreiber wollen. Ohne das Fussvolk wäre auch der arroganteste König am Arsch.

    Ich freue mich darauf, dass Banker und BWLer den übelst schlechten Ruf genießen - nichts anderes haben sie verdient!

    dS.

  19. Re: Das Management bestimt was geht...

    Autor: Der Sandmann 28.04.10 - 12:09

    Weil letzten Endes gut ausgebildetes Personal der Schlüssel zum Erfolg ist. Natürlich kann ich Mitarbeiter ersetzen, das ist aber meistens mit einem erhöhten Aufwand an Kosten (Schulung, Einarbeitungszeit, etc) versehen. Deshalb sollte man als Unterhemen darauf achten gutes Personal bei Laune zu halten.

    Grüße
    Der Sandmann

  20. Re: Das Management bestimt was geht...

    Autor: Der Sandmann 28.04.10 - 12:09

    Weil letzten Endes gut ausgebildetes Personal der Schlüssel zum Erfolg ist. Natürlich kann ich Mitarbeiter ersetzen, das ist aber meistens mit einem erhöhten Aufwand an Kosten (Schulung, Einarbeitungszeit, etc) versehen. Deshalb sollte man als Unterhemen darauf achten gutes Personal bei Laune zu halten.

    Grüße
    Der Sandmann

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stiftung Katholische Freie Schule der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Rottenburg am Neckar
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich
  4. BWI GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. 279,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. Code-Hoster: Gitlab will nicht über Politik und Moral diskutieren
    Code-Hoster
    Gitlab will nicht über Politik und Moral diskutieren

    Die Diskussion um Geschäfte mit moralisch fragwürdigen Kunden will Code-Hoster Gitlab nicht führen und einfach alle Kunden akzeptieren. Den Angestellten werden zudem politische Diskussionen verboten.

  2. IT-Probleme: Serverausfall legt Produktion bei Porsche still
    IT-Probleme
    Serverausfall legt Produktion bei Porsche still

    Es sei kein Angriff aus dem Internet gewesen, sondern ein IT-Problem, erklärte Porsche. Rund 200 Server sind am 15. Oktober ausgefallen - die Bänder in mehreren Werken standen still.

  3. Digitalwährung: Libra Association geht mit 21 Mitgliedern an den Start
    Digitalwährung
    Libra Association geht mit 21 Mitgliedern an den Start

    Neben der Facebook-Tochter Calibra sind Spotify, Uber und Vodafone offizielle Gründungsmitglieder der Libra Association, die die gleichnamige Digitalwährung verwalten soll. Zuvor sind jedoch mehrere Firmen ausgestiegen, eine noch kurz vor der offiziellen Gründung.


  1. 14:18

  2. 13:53

  3. 13:17

  4. 12:55

  5. 12:40

  6. 12:25

  7. 12:02

  8. 11:55