1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kostenloser Videoworkshop zu…

Kapitel 1

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kapitel 1

    Autor: sdagdfh 29.04.10 - 15:58

    ... sollte sein: Wie Sie GIMP so einstellen, daß nur noch 1 Task in der Taskleiste erscheint und auch alle Teilbereiche in 1 Fenster zusammengefasst werden, wie es auch bei PS ist.

    Hatte schon allerlei Pseudo-Abhilfen versucht. Das Ende vom Lied war jeweils, daß die Installation nach ca. 3 Minuten wieder deinstalliert war. Es mag von mir aus viele Leute geben, die das Multi-Fenster-Getue toll finden, bitte schön. Solange es kein echtes Ein-Fenster-Programm ist, hat GIMP keine Chance bei mir. Sehr lästig finde ich auch, daß bei Start gefühlte 50-100 exe-Dateien gestartet werden. Nicht nur, daß die den Taskmanager unübersichtlich machen, ich darf auch jeder einzeln Erlaubnis erteilen, weil meine FW nicht einfach irgendeine dahergelaufene Anwendung zuläßt. Zwar nur beim ersten Mal, aber ich hasse Programme, die zig verschiedene .exe-Dateien brauchen um zu laufen. Scheint v.a. eine OSS-Krankheit zu sein.

  2. Re: Kapitel 1

    Autor: Realist 29.04.10 - 16:06

    sdagdfh schrieb:
    > Sehr lästig finde ich auch, daß bei Start
    > gefühlte 50-100 exe-Dateien gestartet werden. Nicht nur, daß die den
    > Taskmanager unübersichtlich machen, ich darf auch jeder einzeln Erlaubnis
    > erteilen, weil meine FW nicht einfach irgendeine dahergelaufene Anwendung
    > zuläßt. Zwar nur beim ersten Mal, aber ich hasse Programme, die zig
    > verschiedene .exe-Dateien brauchen um zu laufen. Scheint v.a. eine
    > OSS-Krankheit zu sein.


    Ähh...nein. Vollig normal für eine Software mit Binärplugins. Und ob die Plugins jetzt .EXE heißen oder anders oder ob es Scripte sind ist doch völlig egal.

    Und das du Fenster nicht magst ist nicht unser Problem. Auch nicht das der Gimp-Entwickler.

  3. GIMP - nichts für Klicki-Bunti-Ein-Fenster-Mausschhubser

    Autor: IceRa 29.04.10 - 16:07

    Ja, ich sehe das umgekehrt: nicht GIMP hat keine Chance bei Dir, sondern DU bei GIMP keine.
    Ansonsten ist es typische DAU-Arroganz, zu meinen, alle Grafikprogramme müssten sich nach dem PhotoShop-Gedöns richten. Dem ist nicht so, genauso wenig wie alle Textverarbeitungsproggies so tun müssen als seien sie MS Word.

    Ice

    P.S.Sorry, aber solche "warum ist $OSS_XY nicht wie $Kostenpflichtige_App"-Motzer nerven nur noch. Das sind genau die, die denken, Linux sei ein Gratis-Windows.
    Das hatten wir jetzt oft genug, es reicht.

  4. nix verstanden

    Autor: comming out 29.04.10 - 16:11

    1) jedes programm ist eine datei. diese erfüllt genau eine aufgabe, dafür aber bestmöglich

    2) firewall auf der maschine an der du arbeitest? sag das nicht zu laut, sonst lachen dich die anderen aus... einfach mal mit dem thema "rechte" beschäftigen, dann merkst du, dass dir deine pseudofirewall nix nützt.

  5. Re: GIMP - nichts für Klicki-Bunti-Ein-Fenster-Mausschhubser

    Autor: benji83 29.04.10 - 16:17

    Und das schärfste ist das dann auch noch mit kompliziertem Umgang bei Schlangenöl-Software wie Personal Firewalls und "Security"-Suits argumentiert wird.

    Ausgehenden Datenverkehr wirst du nie mit einem lokal installierten Programm steuern können welches auf dem zu schützenden PC installiert ist. Eingehenden Datenverkehr steuert man am besten dadurch das man unbenötigte Dienste/Programme einfach garnicht laufen lässt. Alles andere ist Brainfuck. Personal Firewalls sind so nötig wie Exkremente im Frühstück.

    Aber alles kein Problemen, nutz weiter deine PFW um deinem raubkopierten Photoshop das nach Hause funken zu erschweren :)
    Die OSS-Community kam auch ohne dich die letzten Jahre gut klar und wird dich auch nie vermissen.

  6. Re: Kapitel 1

    Autor: Alternativ Kostet... 29.04.10 - 16:24

    Realist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und das du Fenster nicht magst ist nicht unser Problem.
    > Auch nicht das der Gimp-Entwickler.

    Der OP nervt natürlich aber in einem muss ich ihm beipflichten: Multi-Window geht mir auch immer auf den Geist (z. B. in DIA)...

    Hab denn Sinn dahinter noch nicht begriffen. Wohl mein Fehler.

    Natürlich ist das nur Geschmackssache und, je nach Geschmack, ärgerlich aber kein Grund die Software nicht zu benutzen.

  7. Re: GIMP - nichts für Klicki-Bunti-Ein-Fenster-Mausschhubser

    Autor: Rainer Tsuphal 29.04.10 - 16:25

    IceRa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, ich sehe das umgekehrt: nicht GIMP hat keine Chance bei Dir, sondern DU
    > bei GIMP keine.
    > Ansonsten ist es typische DAU-Arroganz, zu meinen, alle Grafikprogramme
    > müssten sich nach dem PhotoShop-Gedöns richten. Dem ist nicht so, genauso
    > wenig wie alle Textverarbeitungsproggies so tun müssen als seien sie MS
    > Word.
    >
    > Ice
    >
    > P.S.Sorry, aber solche "warum ist $OSS_XY nicht wie
    > $Kostenpflichtige_App"-Motzer nerven nur noch. Das sind genau die, die
    > denken, Linux sei ein Gratis-Windows.
    > Das hatten wir jetzt oft genug, es reicht.

    Danke für die deutlichen, aber richtigen Worte! Das hätten viele andere zufriedene GIMP-User nicht besser ausdrücken können.

  8. Re: GIMP - nichts für Klicki-Bunti-Ein-Fenster-Mausschhubser

    Autor: AlexK 29.04.10 - 16:40

    benji83 schrieb:
    -----------------------------------------------------------------.....
    >
    > Aber alles kein Problemen, nutz weiter deine PFW um deinem raubkopierten
    > Photoshop das nach Hause funken zu erschweren :)
    > Die OSS-Community kam auch ohne dich die letzten Jahre gut klar und wird
    > dich auch nie vermissen.


    Schon lächerlich, wie gereizt man IMMER reagiert, wenn jemand GIMP nicht mag. Dann ist er sofort ein Idiot, ein DAU, ein kleines Würstchen. Mit welchem Recht eigentlich?

    Ich habe in meinem Leben schon viele Bildbearbeitungen genutzt, angefangen von DeluxePaint auf dem Amiga bis hin zu Photoshop oder eben GIMP.

    Der Grund, dass bei mir GIMP keine Chance hat, liegt darin, das auch mich die zahlreichen Unterfenster extrem am flüssigen hindern. Immer wieder hakt man sich im Fensterwald fest, überlegt, verschiebt, vergrößert, verkleinert und ist letztendlich mehr mit dem Durchsuchen seiner Oberfläche beschäftigt, als mit eigentlicher Bildbearbeitung.

    Ungefähr einmal im Jahr installiere ich GIMP um zu schauen, was sich so getan hat und so beeindruckend die Funktionsvielfalt mittlerweile auch ist, so unangenehm ist das Arbeiten für mich mit diesem Programm.

    Wieso versteht es ein typischer Gimpfan in ständiger Abwehrlauerstellung einfach nicht, das sich Einbereich-Software auf breiter Basis durchgesetzt hat und das aus gutem Grund? Wer mit GIMP oder anderen Programmen solchen Bauart klar kommt, soll glücklich werden, niemand wird ihn daran hindern.

    Ich persönlich arbeite täglich mehrere Stunden mit Bildbearbeitungen, Rendersoftware, Officeprogrammen und Webtools und bin froh, in diesen zahlreichen Programmen immer genau zu wissen, wo welches Icon liegt oder wo ich welche Funktion konfigurieren kann. Ich hätte schon rein beruflich gesehen keine Zeit für Fenstergeschubse.

  9. Re: GIMP - nichts für Klicki-Bunti-Ein-Fenster-Mausschhubser

    Autor: justanotherhack 29.04.10 - 16:52

    Also eigentlich ist Gimp schon seit mehreren Versionen nur mit einem Task in der Taskleiste vertreten. Keine Ahnung wie lange es her ist, dass ihr das letzte mal Gimp getestet habt vorm Meckern.

    Und was den Sinn der mehreren Fenster angeht, so dachte ich immer das ist offensichtlich. Man kann über mehrere Monitore hinweg arbeiten. Das Bild auf einem, die Funktionsfenster auf einem anderen. Bei dieser Ein-Fenster Lösung von Photoshop muss man ständig irgendwas aus dem Weg schieben oder kann das Bild nicht in voller Größe sehen. Das ist etwas das mich tierisch nerven würde. (Sollte sich dieses Verhalten inzwischen zu einer Gimp ähnlichen Funktionalität gebessert haben, bitte ich meinen veralteten Kenntnisstand zu verzeihen.)

    --
    justanotherhack.net foeo.net



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.04.10 16:54 durch justanotherhack.

  10. Re: GIMP - nichts für Klicki-Bunti-Ein-Fenster-Mausschhubser

    Autor: xfbydfg 29.04.10 - 16:55

    gibts nicht einen hack der gimp zu einer ein fenster gui verhilfT?

  11. Re: GIMP - nichts für Klicki-Bunti-Ein-Fenster-Mausschhubser

    Autor: justanotherhack 29.04.10 - 16:57

    Es gab mal Gimpshop, wurde aber schon seit Jahren nicht mehr aktualisiert/weiterentwickelt.

    --
    justanotherhack.net foeo.net

  12. Re: Kapitel 1

    Autor: sleipnir 29.04.10 - 17:00

    Sie mein Herr sind ein Idiot!

    wenn du deine Firewall nicht so einstellen kannst, dass sie dich eben nicht bei jedem kleinen scheiß fragt hast du den Sinn einer Firewall nicht verstanden oder folgst bewusst dem Konzept

    Allow all, deny some

    Was absoluter Bullshit ist. Eine Firewall sollte sofern sie vernünftig konfiguriert ist immer alles verbieten und nur das erlauben, was man explizit freigegeben hat also alle ausgehenden verbindungen. Wieso du bei deiner Firewall unbedingt reine Lokale Verbindungen zwischen Prozessen untersagen willst und das auch noch Pro anwendung und mit Nachfrage beim User ist mir ein Rätsel...

    Aber Bitteschön lebe weiter in deiner "Ich habe die Volle Kontrolle über mein Windows" Welt mit deiner Rosa Brille und deinem nicht vorhandenen Root Account.

  13. Re: GIMP - nichts für Klicki-Bunti-Ein-Fenster-Mausschhubser

    Autor: Crybaby 29.04.10 - 17:05

    xfbydfg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gibts nicht einen hack der gimp zu einer ein fenster gui verhilfT?


    1) Arbeitsfenster maximieren
    2) Werkzeugleiste ---> Immer im Vordergrund
    3) Werkzeugeinstellung ---> Immer im Vordergrund
    4) Nen E-Mail an Steve Ballmer schreiben und darum betteln das MS endlich "Immer im Vordergrund" implementiert.

  14. Re: GIMP - nichts für Klicki-Bunti-Ein-Fenster-Mausschhubser

    Autor: benji83 29.04.10 - 17:35

    Wenn du ein besseres Textverständnis hättest würdest du wissen das ich nicht wild um mich prügel weil du Gimp nicht magst sondern nur das Scheinargument mit der PFW ad absurdum stelle (ich geh mal davon aus das du mich meinst weil du mich zitiert hast und auch auf meinem post geantwortet hast).

    Ansonsten geb ich dir das was du an mich geschrieben hast mal zur selbstreflektion an dich zurück. Schließlich hast du dein "gimp ist nix für mich"-Post zu einem Gimpartikel gepostet. Jetzt rumzueiern wenn deine Kontraargumente zerpflückt werden ist iwie leicht Trollig.

    Gegen deine Meinung hab ich ja auch nix. Ist halt so wie mit den Arschlöchern, jeder hat eine Meinung. Warum du deine aber hier reinrotzt und dich scheinbar wunderst das andere die auf diesen Artikel und desen Forenbereich geklickt haben diese Meinung nicht teilen ist arg albern.

    Btw bin ich am Tutorials saugen um selber auszutesten. Für die paar Kleinigkeiten die ich persönlich mit Bildern mache hat bisher Krita immer gereicht und wenn ich mal Lust und Zeit habe werde ich die Tuts halt durchspielen. Die Multifenster-Ansicht ist auch für mich immer eine kleine Umgewöhnung aber so hält man sein Gehirn fitt in dem man verschiedene Herangehensweisen und Lösungswege für längere Zeit testet und kuckt ob man etwas für sich mitnehmen kann.

  15. Re: Kapitel 1

    Autor: ral 29.04.10 - 17:56

    sdagdfh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es mag von mir aus viele Leute geben, die das Multi-Fenster-Getue toll
    > finden, bitte schön. Solange es kein echtes Ein-Fenster-Programm ist, hat
    > GIMP keine Chance bei mir.

    Ich nutze Gimp unter Linux und Windows und sage auch, das Gimp unter Windows nur halb so bedienfreundlich zu sein scheint. Unter Linux kann man der einzelnen Fenster, zusätzlich beeinflussen. Unter Windows geht das seit 15 Jahren nicht. Hier ist es wirklich so, das man ab und an schon fast verzweifelt weil ein Fenster im Hintergrund verschwindet und man es suchen muss. Auf die Dauer ist das nämlich unter Windows wirklich Ärgerlich.

    > Sehr lästig finde ich auch, daß bei Start
    > gefühlte 50-100 exe-Dateien gestartet werden. Nicht nur, daß die den
    > Taskmanager unübersichtlich machen, ich darf auch jeder einzeln Erlaubnis
    > erteilen, weil meine FW nicht einfach irgendeine dahergelaufene Anwendung
    > zuläßt. Zwar nur beim ersten Mal, aber ich hasse Programme, die zig
    > verschiedene .exe-Dateien brauchen um zu laufen. Scheint v.a. eine
    > OSS-Krankheit zu sein.

    Das kann ich nicht nachvollziehen. Ich nutze viel OSS und noch ist mir kein solches Symptom bekannt geworden.

  16. Re: GIMP - nichts für Klicki-Bunti-Ein-Fenster-Mausschhubser

    Autor: benji83 29.04.10 - 19:04

    Nochmal kleiner Nachtrag - editfrist ist abgelaufen sry


    >Der Grund, dass bei mir GIMP keine Chance hat, liegt darin, das auch mich die zahlreichen Unterfenster extrem am flüssigen hindern. Immer wieder hakt man sich im Fensterwald fest, überlegt, verschiebt, vergrößert, verkleinert und ist letztendlich mehr mit dem Durchsuchen seiner Oberfläche beschäftigt, als mit eigentlicher Bildbearbeitung.

    Dann hast du mit den Jahren an Flexibilität verloren. Die Multifenster-Lösung ist weder besser noch schlechter sonder schlicht anders und bringt diverse Vor- und Nachteile mit sich. Wie schon jemand anders hier geschrieben hat bringt der Gimpansatz riesige Vorteile wenn du mit mehreren Monitoren arbeitest und dich daran gewöhnt hast. Nach der Einarbeitung kannst du also Zeit sparen.


    >Ungefähr einmal im Jahr installiere ich GIMP um zu schauen, was sich so getan hat und so beeindruckend die Funktionsvielfalt mittlerweile auch ist, so unangenehm ist das Arbeiten für mich mit diesem Programm.

    Tjo, so ist das wenn man Festgefahren ist (das meine ich jetzt nicht Böse oder allgemein Wertend sondern Wortgenau). Sei mal ehrlich zu dir selbst: Wie lange testest du Gimp dann jeweils? Einmal reinschauen und kucken ob Gimp jetzt Photoshop ist, ums 1-2 Tage später wieder zu deinstallieren ist kein Testen.

    >Wieso versteht es ein typischer Gimpfan in ständiger Abwehrlauerstellung einfach nicht, das sich Einbereich-Software auf breiter Basis durchgesetzt hat und das aus gutem Grund? Wer mit GIMP oder anderen Programmen solchen Bauart klar kommt, soll glücklich werden, niemand wird ihn daran hindern.

    Den Abschnitt meinte ich von wegen Selbstreflektion. Wieso verstehst du nicht das Gimp nicht Photoshop sein WILL und es deswegen nie werden wird. Du sollst mit deiner Meinung glücklich werden und musst hier nicht bei Golem rumtrollen um in Abwehrlauerstellung rumfauche wie ein geschlagenes Huhn und den GimpInterressierten erzählen wie doof Gimp deiner Meinung nach ist.

    >Ich persönlich arbeite täglich mehrere Stunden mit Bildbearbeitungen, Rendersoftware, Officeprogrammen und Webtools und bin froh, in diesen zahlreichen Programmen immer genau zu wissen, wo welches Icon liegt oder wo ich welche Funktion konfigurieren kann. Ich hätte schon rein beruflich gesehen keine Zeit für Fenstergeschubse.

    Ich hab beruflich keine Zeit mich festzufahren. Leerlaufphasen werden mit experementieren verbracht um dann zu Stoßzeiten die bestmöglichen Werkzeuge zu kennen/zu beherrschen. Deine Welt wie du sie da oben beschreibst müsste doch schon zusammengebrochen sein als MS Office 2007 rauskam und Ribbons mitbrachte. Auch Photoshop wird sicherlich mit irgendeinen Update die Gui verändern und dann kann es passieren das ein Icon auf einmal anders aussieht oder sich verschoben hat. Bei so einer Sichtweise kann ich dir raten das Experementieren mit anderen Bildbearbeitungsprogrammen zu lassen weil du eh nurnoch mit Photoshop glücklich werden wirst.

    Und nochmal damit du mich nicht mit den Kontra-Trollen in einen Topf wirfst:
    Das einzige was ich wirklich an deinem Post angegriffen habe ist die Tatsache das du ein sinnloses Programm (PFW) bei dir drauf hast, nicht Sinnvoll konfigurieren kannst, und das als Argument herziehst um gegen Gimp zu trollen. Das Multifensterlösungen nix für dich sind ist halt so und wird sich wohl auch nie ändern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.04.10 19:06 durch benji83.

  17. Re: GIMP - nichts für Klicki-Bunti-Ein-Fenster-Mausschhubser

    Autor: klong 29.04.10 - 21:32

    IceRa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ansonsten ist es typische DAU-Arroganz, zu meinen, alle Grafikprogramme
    > müssten sich nach dem PhotoShop-Gedöns richten.

    Es ist aber auch arrogant ständig zu meinen dass PS etwas falsch macht und dass nur Gimp es richtig macht, einfach weil Gimp etwas anders macht.

    Ausserdem machts Gimp aber so wie Photoshop. Nur eben wie die veralteten Versionen von Photoshop. Ich hab mich auch gefreut als die mit CS3 endlich die verbesserte GUI eingebaut haben und man nicht überall Unmengen an Fenstern hat, die immer irgendwie über irgendwas wichtigem liegen.

  18. Re: Kapitel 1

    Autor: goof 29.04.10 - 21:33

    sleipnir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie mein Herr sind ein Idiot!
    >
    > wenn du deine Firewall nicht so einstellen kannst, dass sie dich eben nicht
    > bei jedem kleinen scheiß fragt hast du den Sinn einer Firewall nicht
    > verstanden oder folgst bewusst dem Konzept
    >
    > Allow all, deny some
    >
    > Was absoluter Bullshit ist. Eine Firewall sollte sofern sie vernünftig
    > konfiguriert ist immer alles verbieten und nur das erlauben, was man
    > explizit freigegeben hat also alle ausgehenden verbindungen. Wieso du bei
    > deiner Firewall unbedingt reine Lokale Verbindungen zwischen Prozessen
    > untersagen willst und das auch noch Pro anwendung und mit Nachfrage beim
    > User ist mir ein Rätsel...
    >
    > Aber Bitteschön lebe weiter in deiner "Ich habe die Volle Kontrolle über
    > mein Windows" Welt mit deiner Rosa Brille und deinem nicht vorhandenen Root
    > Account.


    doof?

  19. Re: GIMP - nichts für Klicki-Bunti-Ein-Fenster-Mausschhubser

    Autor: zoing 29.04.10 - 21:35

    IceRa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, ich sehe das umgekehrt: nicht GIMP hat keine Chance bei Dir, sondern DU
    > bei GIMP keine.


    Ja, immer ist jemand anders schuld, nie das Programm.

    Ausser bei Windows, anderen MS-Produkten oder Adobe-Software. Wenn da was komisch ist, ist immer die Software schuld.

  20. Re: GIMP - nichts für Klicki-Bunti-Ein-Fenster-Mausschhubser

    Autor: justanotherhack 30.04.10 - 10:31

    Der homo sapiens, das wohl anpassungsfähigste Wesen auf diesem Planeten (nach den Kakerlaken vielleicht). Passt sich allen Umweltgegebenheiten an, ob Arktis, Sahara oder durch Technik gar das tiefe Meer oder das All, alles kein Problem. Aber der Versuch sich daran zu gewöhnen mal eine andere Schaltfläche zu drücken oder die rechte Maustaste zu drücken wird ein ding der Unmöglichkeit. Ich hoffe ihr müsst niemals selbst Auto in einem Land fahren, indem man links fährt.

    Aber versteht mich nicht falsch, es ist eure Entscheidung damit umzugehen und die akzeptiere ich natürlich. Jeder nach seinem Gusto. Würde mir ja auch nicht einreden lassen, dass ich unbedingt nen Apple als brauch, weil den ja jeder benutzt und die mitgelieferten TN Panels das Nonplusultra sind ;) .

    --
    justanotherhack.net foeo.net

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  2. noris network AG, Nürnberg, Aschheim (bei München), München, Berlin (Home-Office möglich)
  3. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, St. Ingbert, Pilsen (Tschechische Republik)
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Knives Out für 7,80€, Bloodshot für 6,80€, Le Mans 66 für 11,49€, The Avengers 4...
  2. (u. a. Samsung C49RG94SSU 49 Zoll Curved Gaming Monitor Dual WQHD 32:9 120Hz für 899€)
  3. (u. a. Palit GeForce RTX 3070 GameRock OC 8G für 749€, GIGABYTE GeForce RTX 3090 Eagle OC 24G...
  4. (u. a. 970 Evo Plus PCIe-SSD 500GB für 69,30€, T7 Touch Portable SSD 1TB für 137,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

  1. Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
    Made in USA
    Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

    Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.

  2. Huawei-Chef: Die USA "wollen uns umbringen"
    Huawei-Chef
    Die USA "wollen uns umbringen"

    Huawei-Chef Ren Zhengfei betont nach dem Verkauf von Honor die Unabhängigkeit der Smartphone-Marke unter den neuen Besitzern. Die USA wollten sein Unternehmen vernichten.

  3. Digital Imaging: Koelnmesse beendet Photokina
    Digital Imaging
    Koelnmesse beendet Photokina

    War es das mit der Photokina? Oder gibt es einen Neustart für die Fotoleitmesse?


  1. 19:14

  2. 18:07

  3. 17:35

  4. 16:50

  5. 16:26

  6. 15:29

  7. 15:02

  8. 13:42