1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nicht lieferbares Tablet wird…

Warum der Ansturm?!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum der Ansturm?!

    Autor: Dadie 29.04.10 - 17:37

    Early Adopter wird man doch eigentlich nur weil das Produkt einen wirklich guten Ruf hat resp. die Firma, weil es Luxus ist und man ihn sich gönnen will oder wenn man damit Basteln will.

    Gut, Basteln kann man wohl mit dem WePad. Aber im Grunde ist das WePad nur ein Netbook mit Touchscreen. Weswegen ich mich frage welche Bastler genau davon angelockt werden. Den Luxus-Faktor kann man sich schon direkt knicken. Vielleicht bin ich da alleine, aber der Luxus-Effekt des WePads ist für mich auf einer Höhe mit einem Medion-PC. Und vom Ruf kann man auch nichts positives sagen.

    Irgendwie sehe ich schon ein eeePC Revival. Alle kaufen es sich und Wochen Später wird mehr als die Hälfte zurück gebracht, weil man nicht weiß was man damit machen soll resp. Linux überfordert.

  2. Re: Warum der Ansturm?!

    Autor: JaAber 29.04.10 - 17:39

    So ganz verstehe ich den Ansturm auch nicht.

  3. Re: Warum der Ansturm?!

    Autor: Tadaa 29.04.10 - 17:40

    Dadie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Irgendwie sehe ich schon ein eeePC Revival. Alle kaufen es sich und Wochen
    > Später wird mehr als die Hälfte zurück gebracht, weil man nicht weiß was
    > man damit machen soll resp. Linux überfordert.

    Tadaa! Full ACK!

    Und wem oder was wird genau DAS nicht passieren? Apple mit dem iPad.

  4. Re: Warum der Ansturm?!

    Autor: Dadie 29.04.10 - 17:45

    Tadaa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dadie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Irgendwie sehe ich schon ein eeePC Revival. Alle kaufen es sich und
    > Wochen
    > > Später wird mehr als die Hälfte zurück gebracht, weil man nicht weiß was
    > > man damit machen soll resp. Linux überfordert.
    >
    > Tadaa! Full ACK!
    >
    > Und wem oder was wird genau DAS nicht passieren? Apple mit dem iPad.

    Was wiederum daran liegen könnte das Apple ein "Luxus-Status" hat. Obwohl
    der in letzter zeit sehr stark bröckelt. In meinem Umfeld werden
    MacBooks schon "Hartz4-Books" genannt.

  5. Re: Warum der Ansturm?!

    Autor: an st urm 29.04.10 - 17:58

    Wo gibts die denn bezahlbar ?
    Oder ist "Bei Dir" zu lesen als "Unter Boni-Bankern" ?

  6. Re: Warum der Ansturm?!

    Autor: ehr bar 29.04.10 - 18:09

    Fake-Käufe gabs bei Musik-CDs immer wieder. Dann ist man mit ein paar gezielten Massen-Käufen in gezählten mediamarkts in den Top40 und es wird darüber geredet als wenn man in den Top80 lungert.

    Aber anständige Firmen würden sowas niemals machen und ehrbares Marketing ist erste Bürgerpflicht....

    http://www.chip.de/news/WePad-Wunder-Flunder-oder-Vaporware_42435955.html


    Ich frage mich allerdings auch, wieso so viele gefragt sind. Oder gibt es einen sinnvollen Einsatzzweck ? Uni-Vorlesungen dafür oder sowas. Oder für Parteitage zum gleich abstimmen und kommentieren des Rede-Transkriptes.

    Beim Archos-200-Euro-pad würde ich es ja verstehen. Aber bei 500 Euro. Hmm.
    Man muss auch mal genau die Erhebungs-Weise analysieren. Nur Amazon-produkte oder auch Marketplace ? Hardware hat Amazon vielleicht gar nicht so vieles selber, wenn es nicht grade Standard-Krams wie Festplatten o.ä. ist.

    "kunden die ein wepad bestellt haben, haben auch ... bestellt" wäre auch mal interessant.
    ...=Die besten DSDS-Sprüche von Dieter Bohlen
    ...=Papst-Biografie 6te aktuelle Auflage
    ...=Spatzelruter Ratzen gefeatured von Marianne und Michael
    ... ...

    Wo gibts das WePad noch zu bestellen ? Evtl ist das also nur ein optischer Effekt, wenn Amazon die einzigen sind, die es überhaupt anbieten. Was Guerilla-Marketingler als Mono(pol)-Booster bezeichnen würden.
    Und die Ebay-Weiterverkäufer, die Leute auf Ebay ködern wollen, müssen sich dann bei Amazon eindecken.
    Wenn alle Geldautomaten bis auf einen einzigen kaputt oder leer (Weihnachten) sind, stehen die Leute halt am letzten funktionierenden Automaten in größerer Menge an als ansonsten.

  7. Re: Warum der Ansturm?!

    Autor: nur mal so 29.04.10 - 18:18

    "Beim Archos-200-Euro-pad würde ich es ja verstehen. Aber bei 500 Euro. Hmm."

    Ich weiß ja nicht. Ein ordentliches funktionstüchtiges Gerät in dieser Geräteklasse ist locker seine 500 Euro wert, von daher werde ich das ausgeben und wenn ich der Ansicht bin das das Gerät noch mehr wert ist, dann gebe ich auch mehr aus. Einige hier dürften arbeiten gehen, denn wir sind ja nicht nur "unter Hartz-IV-Empfängern".

    Einfach mal nach Handys gucken, was die so kosten. So viel billiger sind die meisten auch nicht. Mal sehen wie die Verträge beim IPad und EeePad und WePad usw. alle aussehen, da gibts eventuell auch was subventioniert.


    Ach und übrigens, wer nur 200 ausgibt, der bekommt auch nur was für 200. Und wenn ich mir letztens die Schätzung ansehe, was so die Hardware vom IPad den Hersteller gekostet hat, dann noch Entwicklung und Vertrieb dazu rechnen, dann bekommst Du für 200 halt nicht viel.

  8. Re: Warum der Ansturm?!

    Autor: preis und treiber 29.04.10 - 18:31

    Handies haben eine sehr hohe Integrationsdichte.

    In Pads kann man normalere Bauteile verwenden die ein paar Millimeter größer und viel billiger sind.
    Dafür ist das Display halt teurer.

    Der Durchschnittliche Handypreis bei Nokia war von 64 auf 62 Euro gefallen. Hat Handelsblatt sicher berichtet, Golem sicher "vergessen".

    Man sollte auf jeden Fall die Testberichte abwarten bevor man ein WePad oder Archos-Pad kauft.
    Vielleicht gibt ein 200-Euro-Pad auch auf. Aber dann kauft man halt ein neues für 200 Euro, was viel besser ausgestattet ist.
    Aber Archos ist auch schon länger im Markt.

    Es gibt Dinge, die sind ihren hohen Preis wert. Aber halt nicht immer und nicht alles.
    Für 500 Euro gibts auch einen brauchbaren Laptop.
    Die Tablets kosteten früher vor 1-2 Jahren noch 2000 Euro. Gut. Die sind auch Baustellen-Geeignet aber darauf verzichtet man zu Hause dann oder packt es in eine Plastiktüte wenn man in der Werkstatt autoteile anschrauben geht oder in der Küche Rezepte nachkocht und das PDF im Reader(=PAD) offen hat und mit Fernbedienung die Seiten blättert.

  9. Re: Warum der Ansturm?!

    Autor: Mode2 29.04.10 - 18:38

    nur mal so schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Beim Archos-200-Euro-pad würde ich es ja verstehen. Aber bei 500 Euro.
    > Hmm."
    >
    > Ich weiß ja nicht. Ein ordentliches funktionstüchtiges Gerät in dieser
    > Geräteklasse ist locker seine 500 Euro wert, von daher werde ich das
    > ausgeben und wenn ich der Ansicht bin das das Gerät noch mehr wert ist,
    > dann gebe ich auch mehr aus. Einige hier dürften arbeiten gehen, denn wir
    > sind ja nicht nur "unter Hartz-IV-Empfängern".
    >
    > Einfach mal nach Handys gucken, was die so kosten. So viel billiger sind
    > die meisten auch nicht. Mal sehen wie die Verträge beim IPad und EeePad und
    > WePad usw. alle aussehen, da gibts eventuell auch was subventioniert.
    >
    > Ach und übrigens, wer nur 200 ausgibt, der bekommt auch nur was für 200.
    > Und wenn ich mir letztens die Schätzung ansehe, was so die Hardware vom
    > IPad den Hersteller gekostet hat, dann noch Entwicklung und Vertrieb dazu
    > rechnen, dann bekommst Du für 200 halt nicht viel.


    Stimmt das WePad kostet sicher 490Euro in der Herstellung .. WAS?

  10. Re: Warum der Ansturm?!

    Autor: windows drauf 29.04.10 - 18:49

    Mode2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt das WePad kostet sicher 490Euro in der Herstellung .. WAS?

    Es hat wohl ATOM und es läuft Windows drauf und hat 1 GB RAM. Damit ist es teurer als die ARM-Chips wo das RAM auf dem Chip mit drauf ist (256 MB beim Ipad glaube ich).

    Auch solltest Du mal Steuern, Mitarbeiter, Krankmacher, Blaumacher, Betriebsräte, Faulenzer, Lustreisen, Messe-Besuche, Juristen usw. bezahlen. Und mediasaturnmarkt wollen auch verdienen. Und 10-20% Problemrückstellung ist im Umsatz sicher auch mit drin.

    Für Android würde ich mich trotzdem nach dem Archos-Pad o.ä. umsehen. Für 300 Euro gabs auch mal Netbooks.
    500 ist m.E. zu teuer. Da kauft man vielleicht doch besser das Ipad. Das wird hoffentlich mit Zeitschriften versorgt, was beim WeOS-Pad nicht unbedingt gegeben ist. Für ein Spiel/Bastel-Gerät ist es dann aber mit 500 Euro aber viel zu teuer.

    Ob Android eine Chance hat, bestimmen auch Springer, Spiegel, Zeitschriften, Amazon und alle, die Zeitschriften-E-Stores betreiben oder betreiben könnten. Und da sieht es leider nicht so toll aus. Obwohl man beliebig viel Software und halt auch freien Content (Kataloge usw.) bekommen kann. Aber Abo-Dienste oder Kauf-Zeitschriften oder Kauf-Zeitungen sind wichtig für viele Leute. Sonst kann man auch beim Netbook bleiben, das man eh schon hat.

  11. Re: Warum der Ansturm?!

    Autor: 741258963 30.04.10 - 09:06

    Weil es das im Bundle mit Duke Nukem forever gibt! Drum.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. USG People Germany GmbH, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  3. Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie - Abteilung Zentraler Service, Berlin
  4. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, Wadern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 12,49€
  3. (-43%) 22,99€
  4. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
    Neue Infrastruktur
    Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

    Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

  2. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
    EU-Kommission
    Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

    Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

  3. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
    Shopify
    Libra Association bekommt neues Mitglied

    Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.


  1. 15:33

  2. 14:24

  3. 13:37

  4. 13:12

  5. 12:40

  6. 19:41

  7. 17:39

  8. 16:32