1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nicht lieferbares Tablet wird…

Auf wikipedia läuft ein Löschantrag

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auf wikipedia läuft ein Löschantrag

    Autor: lulula 29.04.10 - 18:28

    Auf Wikipedia läuft derzeit ein Löschantrag für den WePad-Artikel wegen fehlender Relevanz;-)

    Das Gerät mag unfertig sein. Das Gerät mag ja vieleicht auch nie fertige werden, aber bei der Medienpräsenz fehlende Relevanz anzunehmen ist schon irgendwie eigen.

  2. Re: Auf wikipedia läuft ein Löschantrag

    Autor: vonapple 29.04.10 - 18:31

    da frag ich mich doch glatt, wer den löschantrag gestellt hat. ein ip-range vergleich könnte da vielleicht lustiges zu tage fördern. natürlich nur bei absoluter dummheit :)

  3. Re: Auf wikipedia läuft ein Löschantrag

    Autor: vonapple 29.04.10 - 18:31

    da frag ich mich doch glatt, wer den löschantrag gestellt hat. ein ip-range vergleich könnte da vielleicht lustiges zu tage fördern. natürlich nur bei absoluter dummheit :)

  4. Re: Auf wikipedia läuft ein Löschantrag

    Autor: Dolin 29.04.10 - 19:15

    vonapple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > da frag ich mich doch glatt, wer den löschantrag gestellt hat. ein ip-range
    > vergleich könnte da vielleicht lustiges zu tage fördern. natürlich nur bei
    > absoluter dummheit :)

    Bei der Deutschen Wikipedia Community .... wird es wahrscheinlich nicht peinlich.



    Die DE Wikipedia ist ... fast unbenutzbar geworden. Auch wenn ich nicht glaube das es dieses mal durchkommt. Was dort alles und willkürlich gelöscht wird ist nicht auszuhalten.


    Die Englische Wikipedia ist da deutlich besser.

  5. Re: Auf wikipedia läuft ein Löschantrag

    Autor: zilti 29.04.10 - 19:28

    Ja, wie die Admins auf der deutschen Wikipedia mit ihrer Verantwortung umgehen, ist wirklich haarsträubend...
    Ich benutze auch fast immer nur noch die englische, aber was, wenn man nicht oder nicht gut englisch spricht?
    Aber ich befürchte, wenn wir jetzt anfangen, über Wissenserhaltung und Wissensverfälschung zu diskutieren wird das zu sehr OT.

  6. Liegt das an uns Deutschen?

    Autor: Jurastudent 29.04.10 - 19:37

    > Die DE Wikipedia ist ... fast unbenutzbar
    > geworden.

    Leider wahr.

    > Auch wenn ich nicht glaube das es dieses
    > mal durchkommt.

    Naja, die Rechtfertigung für so eine Löschung ist immer schnell formuliert. Manche sind ja eifriger darin, als selber mal einen neuen Eintrag zu verfassen oder sinnvoll zu erweitern.

    > Was dort alles und willkürlich
    > gelöscht wird ist nicht auszuhalten.

    Die Bezeichnung "Löschnazi" war noch mit das Harmloseste, was man bei einigen Diskussionen (natürlich nicht vor Ort, Wikipedia.de zensiert ja auch schon die Diskussionen) zu lesen bekam.

    > Die Englische Wikipedia ist da deutlich
    > besser.

    Viele Bekannte verfassen ihre Artikel deshalb nur noch auf Englisch. Echt eine Schande.

  7. Re: Auf wikipedia läuft ein Löschantrag

    Autor: Schnarchnase 29.04.10 - 19:44

    Der Löschwahn in der Wikipedia ist einfach nur absurd. Ich lese doch lieber einen veralteten und vielleicht unzulänglichen Artikel, als gar keinen. Was will ich mit einer Enzyklopädie, in der eventuell wichtige Informationen fehlen. Und das nicht weil es sie nie gegeben hat, sondern weil irgendjemand meinte sie löschen zu müssen.

  8. Re: Liegt das an uns Deutschen?

    Autor: de le terzs 29.04.10 - 20:06

    .Deletersz in .de für .deLETERZ sind seit Jahren ein Problem.

    Sei froh das sie überhaupt noch verfassen.

    Und gewisse Leute hier lassen unliebsame Postings auf die Trollwiese verschieben... .

    Was die Deleterz nicht peilen ist, das wenn sie den Begriff der Enzyklopädie so engmaschig legen, das sie dann verpflichtet wären, weitere Wikis für "irrelevante" oder "unfertige" Artikel aufzubauen, anstatt Leuten ihre Arbeit zu vernichten.

    Es gibt ja auch keine "Wikipedia" für Anleitungen wie man die Sachen aus den Wikipedia-Artikeln einsetzt und nutzt. Das gehört vielleicht auch nicht in eine Enzyklopädie. Aber es gehört ins Internet und von wikipedia verlinkt.

  9. Re: Auf wikipedia läuft ein Löschantrag

    Autor: QDOS 29.04.10 - 20:51

    gerade wegen diesem unsinnigen Löschwahn im deutschen Wikipedia bin ich schon lange dazu übergegangen nurnoch das englische zu verwenden...

  10. Re: Auf wikipedia läuft ein Löschantrag

    Autor: WP-Gast 29.04.10 - 21:51

    Jetzt haben sich die Fefe Fans ausgetobt und dürfen wieder ins Bett gehen.

    Alle die sich genauer damit beschäftigen, wissen ja, dass das "alles wird gelöscht" nur getrolle von Leuten ist, deren Werbemüll gelöscht wurde.

    Und der LA wurde vom "Lieblings LA-Steller" Weissbier gestellt. Der Artikel wird sowieso bleiben, egal ob es ihm passt.

  11. Re: Liegt das an uns Deutschen?

    Autor: Korny 29.04.10 - 22:19

    Die Deutsche Wikipedia ist die "Deutschsprachige Wikipedia". Wenn liegt es also an den deutschsprachigen Wikipedianern.

    > Die Bezeichnung "Löschnazi" war noch mit das Harmloseste, was man bei
    > einigen Diskussionen (natürlich nicht vor Ort, Wikipedia.de zensiert ja
    > auch schon die Diskussionen) zu lesen bekam.
    Du scheinst nicht allzu viel Ahnung von der Wikipedia zu haben. Denn Wikipedia.de ist mehr oder weniger nur eine Suchmaschine. Schade aber auch…

  12. Persönlich betroffen?

    Autor: Jurastudent 30.04.10 - 07:49

    Zensieren ist eben leichter als argumentieren.

  13. "WP-Gast"...

    Autor: Jurastudent 30.04.10 - 07:50

    "Befangener" würde wohl noch viel besser passen.

  14. Re: Auf wikipedia läuft ein Löschantrag

    Autor: Derjenigewelche 30.04.10 - 08:00

    WP-Gast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt haben sich die Fefe Fans ausgetobt und dürfen wieder ins Bett gehen.

    Wer ist Fefe? Muss man den kennen? Der wurde bestimmt mangels Relevanz gelöscht... :D

    > Alle die sich genauer damit beschäftigen, wissen ja, dass das "alles wird
    > gelöscht" nur getrolle von Leuten ist, deren Werbemüll gelöscht wurde.

    Eine recht dreiste Lüge. Ich habe schon mehrfach probiert, Artikel aus der britischen Wikipedia überzetzt in die deutsche zu übernehmen (im Wesentlichen "kleinere" deutsche Bands). Offensichtlich ist bei den Briten zumindest Kunst und Kultur wichtiger als bei uns.

    > Und der LA wurde vom "Lieblings LA-Steller" Weissbier gestellt. Der Artikel
    > wird sowieso bleiben, egal ob es ihm passt.

    Kenne ich auch nicht.

    eLogbook - Das elektronische Fahrtenbuch

  15. Re: Auf wikipedia läuft ein Löschantrag

    Autor: Kratzy974 30.04.10 - 08:46

    Bei so viel "soll" in den ersten Sätzen kann ich verstehen, warum der Artikel verschwinden soll. Dies ist eine Wissensdatenbank, und keine Gerüchtedatenbank.

  16. Re: Auf wikipedia läuft ein Löschantrag

    Autor: WP-Gast 30.04.10 - 14:54

    Derjenigewelche schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer ist Fefe? Muss man den kennen? Der wurde bestimmt mangels Relevanz
    > gelöscht... :D
    >
    Warum wundert mich das nicht? Keine Sekunde mit dem Thema Wikipedia und Relevanzkritieren beschäftigt, aber schreien. Hättest du dich damit beschäftigt, würdest du beide genannten kennen. Fefe ist der mit seinem Blog, der WP kritisiert und Weissbier ist ein bekannter LA-Steller, auf alle Artikel die er nicht kennt. Der Artikel über seinen Blog wurde übrigens behalten.

    > Eine recht dreiste Lüge. Ich habe schon mehrfach probiert, Artikel aus der
    > britischen Wikipedia überzetzt in die deutsche zu übernehmen (im
    > Wesentlichen "kleinere" deutsche Bands). Offensichtlich ist bei den Briten
    > zumindest Kunst und Kultur wichtiger als bei uns.
    1. gibt es keine britische WP, sondern nur die englischsprachige, 2. was sind "kleinere"? Garagenbands? Die werden aus gutem Grund gelöscht. Im Musikbereich gab es gerade in letzter Zeit viele Veränderungen und viele Regelungen dazu sind gefallen. Die Kriterien für Musik wurden sehr gesenkt.

    Es ist aber auch bekannt, dass wir in vielen Dingen strengere Regeln als die enWP haben. Z.B. sind in der deWP keine Artikel zu allen Folgen von Serien erlaubt, oder zu jeder Figur einer Serie.

  17. Re: Auf wikipedia läuft ein Löschantrag

    Autor: marc2 30.04.10 - 16:35

    Wundert mich gar nicht. Bei Wikipedia trollen sich massenhaft Leute, die im realen Leben nichts zu melden haben und diese Defizite mit Löschungen und Löschanträgen per Knopfdruck ausgleichen können.

  18. Re: Auf wikipedia läuft ein Löschantrag

    Autor: Testarossa 30.04.10 - 19:21

    So ist das gottseidank bei einem Wiki - jeder, und nicht nur Leute, die "im relaen Leben was zu melden haben" können schreiben.

    Wer über irgendwas schreiben möchte, sollte am besten auf die englischsprachige Wikipedia gehen. Die ist ja nicht von ungefähr die größte.

    Wer über was wichtiges schreiben möchte (und dazu zähle ich das Wepad) kommt am besten auf die deutschsprachige Wikipedia. Qualität und Relevanz setzen sich hier weit öfters durch als anderswo. Darum ist die deutschsprachige Wikipedia auch die beste.

  19. Re: Liegt das an uns Deutschen?

    Autor: Rama Lama 30.04.10 - 22:04

    de le terzs schrieb:
    -------------------------------------------------------------
    > Was die Deleterz nicht peilen ist, das wenn sie den Begriff der
    > Enzyklopädie so engmaschig legen, das sie dann verpflichtet wären, weitere
    > Wikis für "irrelevante" oder "unfertige" Artikel aufzubauen, anstatt Leuten
    > ihre Arbeit zu vernichten.

    Was Leute wie Du nicht peilen ist das sie selbst verpflichtet wären ein Wiki für ihre irre relevanten und fastfertigen Artikel aufzubauen anstatt darauf zu bestehen ihren Sondermüll die Wikipedia hinunter zu spülen.

    Und nein, ich gehöre keiner der beiden Kindergarten-Fraktionen an.

  20. Re: Liegt das an uns Deutschen?

    Autor: de le terz 30.04.10 - 22:29

    Wenn Du die Rechtskosten übernimmst.

    Wenn man Lehrer bewertet wird man bis vors Verfassungsgericht verklagt.
    Demnächst wird man wahllos für Trivial-Softwarepatente aus den USA in Deutschland weggefangen und alle Deine Datenträger an die Konkurrenz übergeben. Viel Spaß. Aber Du glaubst sicher nicht an Software-Trivial-Patente oder keine Pressefreiheit in USA.

    Niemand der schlau ist, studiert was aturwissenschaftliches, informatik (wirtschaftsinformatik, angewandte medieninformatik usw.) oder Ingenieur um von billigen Chinesen oder Indern ersetzt zu werden oder als Praktikant für Hungerlohn zu arbeiten wie Du klar und deutlich in den Foren zu den Games-Preisverleihung lesen kannst.
    Nur wer Dumm ist, macht sich zum Proggersklaven der Schlipsträger.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg
  2. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  3. UnternehmerTUM GmbH, Garching bei München
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 3 Spiele für 49€ und SanDisk Ultra 400 GB microSDXC + Adapter für 47€)
  2. 77,90€ (Bestpreis!)
  3. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

  1. Elektroauto: Sono Motors erreicht Crowdfunding-Ziel von 50 Millionen Euro
    Elektroauto
    Sono Motors erreicht Crowdfunding-Ziel von 50 Millionen Euro

    Am Samstagabend wurde das Ziel der Crowdfunding-Kampagne für das Elektroauto Sion von Sono Motors erreicht: 50 Millionen Euro wurden zugesagt. Nun kommt es auf die Zahlungsmoral der Unterstützer an.

  2. Beschlagnahmt: Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an
    Beschlagnahmt
    Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an

    Betreiber verhaftet, Domain und Server beschlagnahmt: Die Webseite Weleakinfo.com hat im großen Stil mit Zugangsdaten gehandelt, die aus mehr 10.000 Datenlecks gestammt haben sollen.

  3. Bürogebäude Karl: Apple baut Standort in München deutlich aus
    Bürogebäude Karl
    Apple baut Standort in München deutlich aus

    Apple wird seine Aktivitäten in München offenbar deutlich ausbauen und auch ein neues Bürogebäude beziehen, das Platz für 1.500 Beschäftigte bietet. In München betreibt Apple bereits das Bavarian Design Center mit 300 Mitarbeitern.


  1. 21:04

  2. 15:08

  3. 13:26

  4. 13:16

  5. 19:02

  6. 18:14

  7. 17:49

  8. 17:29