1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nicht lieferbares Tablet wird…

Wie dumm kann man sein?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie dumm kann man sein?

    Autor: DummenAufzeiger 29.04.10 - 19:14

    Ein Gerät vorbestellen, bei dem noch keine Präsentation überzeugend gelaufen ist und dessen wichtigste Schwachstelle noch nicht ansatzweise funktioniert. Und das nur aufgrund großspuriger Ankündigungen. Wie leichtgläubig, technikverblendet und konsumgeil muss man sein, um so unreflektiert und geistlos zuzugrabschen?

  2. Re: Wie dumm kann man sein?

    Autor: ign 29.04.10 - 19:33

    naja, so richtig traue ich diesen Bestseller Listen bei Amazon auch nicht .. zumal sie ja auch Werbung für das Webpad auf der Seite machen ;-)

  3. Re: Wie dumm kann man sein?

    Autor: Das Gute A 29.04.10 - 21:07

    DummenAufzeiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Gerät vorbestellen, bei dem noch keine Präsentation überzeugend
    > gelaufen ist und dessen wichtigste Schwachstelle noch nicht ansatzweise
    > funktioniert. Und das nur aufgrund großspuriger Ankündigungen. Wie
    > leichtgläubig, technikverblendet und konsumgeil muss man sein, um so
    > unreflektiert und geistlos zuzugrabschen?


    lass mich kurz überlegen:
    1. Weil (zumindest irgendwie) auch Windows 7 drauf läuft, was mir durchaus recht wäre
    2. Weil ich zwei Wochen Rückgaberecht habe...

  4. Re: Wie dumm kann man sein?

    Autor: saq 29.04.10 - 21:38

    Ma schauen, denke ich werds mir auch vorbestellen.
    Ist aufjedenfall sinvoller als Apple zu unterstützen...
    Klar das Apple Fanboy das Gerät nieder machen müssen.

  5. Re: Wie dumm muss man sein?

    Autor: Appletroll 29.04.10 - 21:47

    DummenAufzeiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Gerät vorbestellen, bei dem noch keine Präsentation überzeugend
    > gelaufen ist und dessen wichtigste Schwachstelle noch nicht ansatzweise
    > funktioniert. Und das nur aufgrund großspuriger Ankündigungen. Wie
    > leichtgläubig, technikverblendet und konsumgeil muss man sein, um so
    > unreflektiert und geistlos zuzugrabschen?

    Erinnert mich an die ganzen Fanboys die nach der Keynote von Jobs zum iMäc rennen und bestellen. Der Apple-OnlineShop ist ja glücklicherweise schon die Startseite.

    Und was für ein Glück, dass die Schwachstellen nicht ansatzweise funktionieren. Wäre ja auch schlimm! Von welcher redest du?

  6. Re: Wie dumm kann man sein?

    Autor: Derjenigewelche 30.04.10 - 08:04

    DummenAufzeiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dessen wichtigste Schwachstelle noch nicht ansatzweise
    > funktioniert.

    Ja das ist doch super! Wer braucht denn funktionierende Schwachstellen? Ich brauche GAR KEINE Schwachstellen! :D

    eLogbook - Das elektronische Fahrtenbuch

  7. Ähnlich wie beim iPhone und iPad

    Autor: darkfart 30.04.10 - 08:31

    der Verstand setzt aus.

    Die Leute kaufen in Massen unbesehen teueres Zeugs.

  8. Re: Ähnlich wie beim iPhone und iPad

    Autor: yxcvyxcvyxcvyxcvyxcvyxcv 30.04.10 - 09:07

    "Ma schauen, denke ich werds mir auch vorbestellen.
    Ist aufjedenfall sinvoller als Apple zu unterstützen...
    Klar das Apple Fanboy das Gerät nieder machen müssen. "

    -> Find ich lustig...

  9. AppleFanBoy

    Autor: Amüsierter Leser 30.04.10 - 12:37

    saq schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ma schauen, denke ich werds mir auch vorbestellen.
    > Ist aufjedenfall sinvoller als Apple zu unterstützen...
    > Klar das Apple Fanboy das Gerät nieder machen müssen.

    Bin Apple Fan Boy, habe kein iPad, aber iPod, MacBook und
    MacMini, weil die Dinger gut funktionieren.

    Das iPad kommt für mich aber nicht in Frage: dass ein MP3 Player
    ein geschlossenes System ist, kann ich verstehen. Bei einem Pad
    tue ich mich da deutlich schwerer.

    Ich bin sicher, das iPad wird dem WePad von der Bedienung vorerst
    überlegen sein. Aber was die Möglichkeiten angeht, ist Linux vorne.

    KDE ist in den Möglichkeiten MacOS überlegen. MacOS punktet
    da, wo es eben einfach funktionieren soll. iPhoneOS ist aber für
    ein Pad zu klein.
    Solange es kein MacPad gibt, ist das WePad definitiv erste Wahl,
    auch wenn man in den ersten Monaten sicher noch regelmäßig ein
    paar Updates fahren muss.

  10. Re: Wie dumm kann man sein?

    Autor: wepadFanBoi 30.04.10 - 12:53

    Hättest du hier geguckt, hättest du weniger bis nix mehr zu Meckern gehabt:

    http://www.youtube.com/watch?v=dsgeWXGiaGg&feature=player_embedded

  11. Re: Ähnlich wie beim iPhone und iPad

    Autor: Dunkelelf 30.04.10 - 14:37

    Ich auch.

    Auf der einen Seite gegen Hirnlose Fanboys wettern und auf der anderen Seite hirnlos irgendwas kaufen nur weils nen Apple konkurrent ist.

    Ja wir sind doch alle gleich. Natürlich nur die, die nicht noch gleicher als alle anderen sind ^^


    Schönes Wochenende zusammen ;)

  12. Re: Wie dumm kann man sein?

    Autor: Maruda 01.05.10 - 11:29

    saq schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ma schauen, denke ich werds mir auch vorbestellen.
    > Ist aufjedenfall sinvoller als Apple zu unterstützen...
    > Klar das Apple Fanboy das Gerät nieder machen müssen.

    wieso müssen die leute daraus so ein politikum machen? ich denke nicht, dass irgendjemand irgendetwas kauft um irgendeine firma zu unterstützen. sollte nicht der bedarf an erster stelle stehen?

  13. Re: Wie dumm kann man sein?

    Autor: JoeFixIt 04.05.10 - 12:48

    Du kennst Apple-User scheinbar nicht.....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB-AST, Ilmenau
  3. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  4. SDL, Leipzig / München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12