1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steve Jobs: Flash ist…

Internetkommunismus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Internetkommunismus

    Autor: Tischlampe 02.05.10 - 14:58

    Um es mal allgemeinverständlich und Plattformunabhängig zu formulieren:
    Ich möchte lieber selbst entscheiden, welchen Content ich sehe.
    Wem das zu anstrengend ist, der kann sich ja den "zurechtgestutzten" und hübschgemachten Rest des Internets geben.

    Bin auch selber (noch) Macbook Nutzer (der übrigens noch NIE wegen Flash abgestürzt ist), aber was S. Jobs da treibt geht mir mittlerweile zu weit. Was mich nachdenklich stimmt, dass immer weniger Menschen eine eigene Meinung haben und den Marketing Strategen einfach blind jubelnd hinterherrennen.
    Herdentrieb braucht eben keinen Individualismus...
    In diesem Sinne, FREE ADOBE !!!!!!!

  2. Re: Internetkommunismus

    Autor: d3wd 15.06.10 - 20:41

    Ja. Flash macht Diebisch und Handys kommen abhanden.

    ~d3wd

  3. Re: Internetkommunismus

    Autor: d3wd 15.06.10 - 20:43

    M$ hat ihn gezwungen.
    Die haben echt karma wie Ḧ*****.
    Selbst-gemacht.

    ~d3wd

  4. Re: Internetkommunismus

    Autor: Trollversteher 15.06.10 - 20:46

    Naja, zum Glück hat man ja im Gegensatz zum Kommunismus die Wahl. Einfach nicht kaufen. Auf meinem iPhone stört mich die Abwesenheit von Flash kein bisschen, aber wenn ich mir eines Tages ein Tablet zulegen werde, ist dies neben einigen anderen Vorstellungen von Hernn Jobs eines der Argumente gegen das iPad, wenn's mir auch in anderer Hinsicht wirklich gefällt.

  5. Re: Internetkommunismus

    Autor: J.B. 11.10.10 - 19:24

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, zum Glück hat man ja im Gegensatz zum Kommunismus die Wahl. Einfach
    > nicht kaufen. Auf meinem iPhone stört mich die Abwesenheit von Flash kein
    > bisschen, aber wenn ich mir eines Tages ein Tablet zulegen werde, ist dies
    > neben einigen anderen Vorstellungen von Hernn Jobs eines der Argumente
    > gegen das iPad, wenn's mir auch in anderer Hinsicht wirklich gefällt.

    Meine Rede :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. Continental AG, Regensburg
  3. TOPdesk Deutschland GmbH, Kaiserslautern
  4. über duerenhoff GmbH, Garching

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

  1. Startup: Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis
    Startup
    Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis

    Eine E-Health-App hat am Montag drastisch höhere Preise eingeführt, obwohl sie mit 96 Euro jährlich schon viel kostete: Ab jetzt zahlen Neukunden 99 Euro - aber nicht im Jahr, sondern pro Monat. Dafür kann Kaia bei chronischen Rückenschmerzen wirklich helfen, glauben nicht nur viele Krankenkassen.

  2. Bundesnetzagentur: Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz
    Bundesnetzagentur
    Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz

    Die Bundesnetzagentur wird Telefónica Deutschland wohl zu einer Strafe im zweistelligen Millionenbereich verurteilen. Der Netzbetreiber nennt dies "kontraproduktiv für die Netzversorgung in Deutschland".

  3. Konsolen: Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X
    Konsolen
    Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X

    Nun ist es offiziell: Die GPU der Xbox Series X schafft eine Leistung von 12 Teraflops - ungefähr das Doppelte der Xbox One X. Damit treffen einige Leaks zu, außerdem stellte der zuständige Manager Phil Spencer eine Reihe weiterer Neuheiten vor.


  1. 18:37

  2. 17:31

  3. 16:54

  4. 16:32

  5. 16:17

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 15:00