1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cameron unterstützt Entwicklung einer 3D…

Sehr schnell... 300 Meter in Sechs Monaten

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sehr schnell... 300 Meter in Sechs Monaten

    Autor: Tou 03.05.10 - 08:22

    Eine Schnecke könnte in der gleichen Zeit 25km zurücklegen! Nicht dass die auf dem Mars lange überleben würde, aber das sollte mal das Tempo verdeutlichen.

  2. Re: Sehr schnell... 300 Meter in Sechs Monaten

    Autor: Astrofotograf 03.05.10 - 08:28

    Unbekanntes Terrain, schwieriges Terrain, Motoren, die statt schnell laufen lange halten sollen, möglicherweise Einräumung iener Reaktionszeit für die Bodencrew (Übertragungszeit zum Mars)...und und und

  3. Re: Sehr schnell... 300 Meter in Sechs Monaten

    Autor: adsfasdfsadfas 07.01.11 - 16:47

    Unbekannt? Anscheinend war doch schon in den 70ern eine Sonde da. In 40 Jahren kann man doch wohl was erreichen. So schwer ist das Terrain auch nicht.

  4. Re: Sehr schnell... 300 Meter in Sechs Monaten

    Autor: ctke 07.01.11 - 16:49

    weißt du wie groß der Mars ist? Das ist ein Planet.
    Die Sonden landen immer in unbekannten Gebieten und nicht dort,
    wo bereits mal eine Sonde war.

  5. Re: Sehr schnell... 300 Meter in Sechs Monaten

    Autor: Trauschauwem 07.01.11 - 18:18

    Da landet ein Roboter im Modellbauformat, dazu ein Leichtgewicht mit relativ wenig Energie und nur der Sonne als Energielieferant. Mehrere Jahre soll der dann in einer Lebensfeindlichen Umgebung im Freien ohne jegliche Wartung funktionieren. Ein übersehener Spalt, etwas zuviel Schatten und ein Milliardenprojekt ist nur noch Schrott.
    Zuzüglich der 20min Verzögerung der Funkverbindung muss daher jeder Weg geplant werden.
    Mit 0 Fehlertoleranz macht man keine langen Wege, aber dafür sichere Wege.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kommunix GmbH, Unna
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. KWA Kuratorium Wohnen im Alter gAG, Unterhaching
  4. XENIOS AG, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 3.999€ (statt 4.699€)
  2. 74,99€ (Bestpreis)
  3. 249€ (Bestpreis)
  4. (u. a. HyperX Fury Black RGB DIMM 16GB DDR4-3200 Kit für 91,90€, Razer Naga Trinity Gaming-Maus...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme