Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 1 Million iPads verkauft

3 Millionen WePads verkauft

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 3 Millionen WePads verkauft

    Autor: Anonymer Nutzer 04.05.10 - 10:26

    Darueber schreibt nur keiner, weil man woanders kein Geld ausgeben muss, um ueber so eine Lapalie zu berichten... Woanders verkauft man lieber bessere Produkte und laesst es damit gut sein.

  2. Re: 3 Millionen WePads verkauft

    Autor: Brainfreeze 04.05.10 - 10:36

    Hast Du auch eine Quelle hierfür?
    Interessant wird das WePad für Golem erst, wenn die auch 1 Mio. Geräte geliefert haben.

  3. Re: 3 Millionen WePads verkauft

    Autor: windowsverabschieder 04.05.10 - 10:46

    Brainfreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast Du auch eine Quelle hierfür?

    Wohl kaum, das war wohl eher ein Scherz. Wenn man sich den Amazon-Verkaufsrang anschaut, war das ganze eher ein Strohfeuer. Schade irgendwie, weil das Konzept an sich ja interessant ist. Aber die ganze Aufmachung und das arrogante Auftreten macht mir das ganze unsympathisch. "Wir schleusen aktuell 400 parallele Nutzer von www.wepad.mobi zu Amazon.de".

    Außerdem: Selbst Android ist GUI-technisch noch weit vom iPhone/iPad entfernt. Schaut man sich die ganzen kleinen Macken der Konkurrenz an, wird erst deutlich, wie viel Arbeit im OS des iPhone steckt. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass die Jungs vom WePad bis August ein OS auch nur annähernd auf iPad-Niveau hinbekommen.

  4. Re: 3 Millionen WePads verkauft

    Autor: flasherle 04.05.10 - 11:08

    das wird eh von niemandem genutzt sondern win 7 installiert...

  5. Re: 3 Millionen WePads verkauft

    Autor: pad we 04.05.10 - 11:27

    www.chip.de/news/WePad-Wunder-Flunder-oder-Vaporware_42435955.html
    sagt alles.
    Mit dem 150-Euro-Android-Archos-Pad war wohl auch nix. Morgen heulern die sicher "wuae, die bösen Apples kaufen uns alle Chips weg" oder sowas.

    @Golem müsste Nachberichte einführen. letzte Woche berichteten sie ja über das WePad-Vorbestellungs-Wunder bei Amazon.

    Gestern über die Verkaufszahlen von Videospielen in UK; In einer Woche 25% weniger. Da wären die Zahlen von nächster Woche wirklich spannend. Halt als "Nachbericht" zum normalen Artikel ruhig unten drunter und im Feed als Update und um 23:59 mit anderen Nach-Berichten in einer Liste auf der Homepage. Es soll die Liste der neuen Berichte möglichst wenig beeinflussen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. sunhill technologies GmbH, Erlangen
  2. CODAN Medizinische Geräte GmbH & Co. KG, Lensahn
  3. afb Application Services AG, München
  4. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Von Bananen und Astronauten
Indiegames-Rundschau
Von Bananen und Astronauten

In Outer Wilds erlebt ein Astronaut in Murmeltier-Manier das immer gleiche Abenteuer, in My Friend Pedro tötet ein maskierter Auftragskiller im Auftrag einer Banane, dazu gibt es Horror von Lovecraft: Golem.de stellt die Indiegames-Highlights des Sommers vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  2. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter
  3. Indiegames-Rundschau Zwischen Fließband und Wanderlust

Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. US-Präsident Donald Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30