1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › id Software: "Die Deutschen werden Rage…
  6. Thema

Leider für mich gestorben....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Leider für mich gestorben....

    Autor: linuxuser 04.05.10 - 22:10

    Was-hier-los schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Linux for Games? Lächerlich.
    naja...
    > Dafür müsste es einen einheitlichen Standard im Bereich Dateisysteme für Linux geben
    was haben die damit zu tun?
    > und einhergehend (pseudo- :P)stabile Treiber für Grafikkarten von den Herstellern.
    gibt es doch...
    > Kosten, die sich für Linux-Desktop-Bereich schon nicht rentieren, und für Spieletauglichkeit erst recht nicht.
    s.o.
    > Projekte wie WINE sind super, allerdings find ich es persönlich nur toll um Uralt-Spiele zu spielen^^.
    gehen auch viele neue... z.B. cod6

  2. Re: Leider für mich gestorben....

    Autor: war10ck 04.05.10 - 23:12

    Hennes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider für mich gestorben.... kein Linux....

    Macht das nicht depressiv? Da stirbt doch ständig irgendwas :) Spiel halt ne Runde Tux Racer

  3. Nur kein Stress - Multi-OS und die »wer später kauft kann auch noch spielen«-Philosophie

    Autor: X_FISH 04.05.10 - 23:40

    Nein, nicht das übliche Gedöns von wegen "x vs y" sondern was anderes. :)

    > Schade. Hatte doch so sehr gehofft, dass Rage auch für Linux erhältlich
    > sein würde.

    Die Hoffnung habe ich generell aufgegeben. Dank der zunehmenden scheinbaren Notwendigkeit für Kopierschutz via Online-Zwang und sonstigen "Sicherungsmaßnahmen" werden Energien (und Geld) wohl eher in die Richtung fließen als in den realistisch betrachtet vernachlässigungswürdigen Linux-Gamerbereich.

    Vorbei die Zeiten von Software von id oder die eine oder andere Episode aus dem Unreal-Universum.

    > Nach dem Betrachten des Interviews sind meine Hoffnungen jedoch so sehr
    > gesunken, dass das Spiel für mich abgeschrieben ist.

    Wie schon geschrieben: Multi-OS-PC und gut. Ein Windoof-OS ist zu teuer? Kein Problem: Einfach an anderer Stelle sparen und gut. ;)

    Ich kaufe meine Spiele nur noch über amazon.co.uk. Selbst bei der Einführung schon mit Rabatten belegt und nach 6-12 Monaten deutlich günstiger als etwa in .de oder .ch zu haben - trotz Versand und ggf. Zollgebühren (für .ch).

    Wenn man die Milchmädchenrechnung anwendet: Einfach mal kurz 10 Spiele kaufen, schon ist ein Windows 7 Ultimate "gratis" mit dabei. :D

    > Naja...zum Glück geht es nur um Spiele.

    Eben. Daher sehe ich das ganze nicht so verbissen (wie manch' anderer Poster hier im Thread).

    Fallout 3 ist noch immer nicht durchgespielt, CoD4 und CoD5 noch immer im Web mit Servern versorgt und wenn's mich nach einem Rennen gelüstet ist Flatout 2 noch immer greifbar.

    Sind nur Spiele, das echte Leben passiert woanders. Von da her schmerzt es mich auch nicht wenn es etwas nicht für Linux gibt oder ich das Spiel erst mit deutlicher Verzögerung (dafür dann gleich mit mehreren Gigabyte an downloadbaren Patches) genießen kann. ;)

    Grüße, Martin

  4. Re: Leider für mich gestorben....

    Autor: Echt mal 04.05.10 - 23:42

    Bestimmt gibt es welche, die das Spiel unter Linux auf einer PS3 spielen wollen :-))

  5. Re: Leider für mich gestorben....

    Autor: Rlf 05.05.10 - 00:09

    Ist doch auch völlig ok.

    Diese Einstellung kann ich voll und ganz verstehen ;-)

    Nur das unnötige Aufgerege, falls ein Spiel nicht für Linux erscheint stößt bei mir auf Unverständnis ;)

  6. Re: Leider für mich gestorben....

    Autor: Wurstbrot 05.05.10 - 08:45

    Aua.. 20,- € für eine WinXP OEM Lizenz ist echt derbe viel. Oder auch die verlangten 59,- bis max. 69,- € für das aktuelle Win7 ist natürlich extrem zuviel verlangt.

    Komisch, ich kann mich noch erinnern, da haben die Leute auch 100,- - 120,- DM für eine SuSE Distribution bezahlt und da wurde dann auch nicht gemeckert.
    Irgendwie hab ich den Eindruck dass so richtige Linux-Hardliner nur dann anfangen mit der "OMG - das kostet Geld" Arie anzufangen wenn's um MS geht.

    Ich nutze selber je nach Einsatzzweck gerne Linux, aber wenn ich Zocken will komm ich eben um Windows nicht rum, weinen und meckern hilft da auch nix.
    Ausserdem will ich gar nicht dass Linux ein zweites Windows wird. Sobald das nämlich der Fall ist werden unter Linux viele Programme Geld kosten. Denn keiner ist sich zu Schade dafür hier und dort ein paar € einzusacken.

  7. Re: Leider für mich gestorben....

    Autor: Wurstbrot 05.05.10 - 08:49

    Jetzt lüg mal nicht. Das gibt es nur im Saturn in der MS-Holo-Glitzer-Deluxe-Box.
    Mein Win7 Home Premium x64 (OEM), welches ich für 50,- € erstanden habe, das gibt es auch nicht. ;)

    Aber lass sie doch einfach. Wahrscheinlich ist das wieder nur leeres Geschwätz, denn Rage wird es sicher nicht kostenlos geben, sondern wird wie üblich zwischen 45,- u. 60,- € kosten. Da wird sie es eh nicht kaufen, denn es kostet ja Geld und das darf es unter Linux ja nicht. ;)

  8. Re: Leider für mich gestorben....

    Autor: pandabaer 05.05.10 - 09:18

    Zumindest Windows XP Home oder Prof bekommst du bei ebay oder aufm Flohmarkt für 20 Euro oder weniger. Also dass sollte echt nicht das Problem sein. Und die Windows 7 Home Edition OEM kostet unter 90 Euro. Einmal auf zwei Spiele verzichtet und du hast zum zocken eine anständige Platform.

  9. Re: Leider für mich gestorben....

    Autor: Wurstbrot 05.05.10 - 09:21

    Ich hab bei eBay 50,- € für Win 7 Home Premium X64 bezahlt. Man muss nur ein wenig die Augen aufmachen. :)

    Aber z.B. in D'dorf bekommst du die o.g. OEM auch schon ab und an für 59,- € und regulär für 69,- € in 'nem Shop.

  10. Re: Leider für mich gestorben....

    Autor: ichmich 05.05.10 - 09:45

    na..., da schau dich doch mal bei der bucht um, da gibts die lizenzen hinterhergeschmissen. habe vor wenigen
    wochen die ultimate für 70 euronen bekommen.
    ich denke ne home prem. wirst du da bestimmt für 40-50€
    finden und das ist mMn die investition schon wert.
    ich hacke vornehmlich auch auf alternativsystemen rum, aber wenn mich dann doch mal die spielelust packt...

  11. Re: Leider für mich gestorben....

    Autor: blubberman 05.05.10 - 10:11

    Was-hier-los: Aus deinen Aussagen (Dateisysteme?!?!?!, 3D-Grafiktreiber, Wine) geht hervor, dass du dich noch nie ernsthaft/länger mit Linux beschäftigt hast, also bitte keine Meinungen vom Hörensagen.

    Ich seh das ähnlich wie Silberwoelfin.
    Privat habe ich eine reine Linux-Infrastruktur (MythTV, D-Box2, NFS, SSHFS, X-Forwarding) in die sich Windows nicht einfügt und nur wie eine massiv inkompatible Krücke wirkt. Kompatiblität ist wenn überhaupt nur mit sog. "Tools" und komischen Share-/Freewareprogrammen teilweise herzustellen.

    Ich hab daher Battlefield Bad Company 2 immer noch nicht durch obwohl ich oft lust auf das Spiel hab, aber einfach keine Lust zum Windows 7 rebooten.

    Dadurch habe ich mittlerweile einen (Windows)-Spieleverbrauch von nur noch 1 bis 2 pro Jahr und ich bin unglaublich dankbar dafür. Alleine den Spass den ich bisher mit Nethack (ein ASCII-basiertes Linuxspiel) hatte wiegt dutzende 3D-Shooter und pseudorollenspiele auf.

  12. Re: Leider für mich gestorben....

    Autor: pampashase 05.05.10 - 10:16

    Da muss ich mir ja fast schon ein Linux neben dem Windows installieren, um in den Genuß von Nethack & co zu kommen :o

  13. Re: Leider für mich gestorben....

    Autor: blubberman 05.05.10 - 10:27

    pampashase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da muss ich mir ja fast schon ein Linux neben dem Windows installieren, um
    > in den Genuß von Nethack & co zu kommen :o

    Du hast schon recht, das gibt es glaub ich für jede Platform, ich habs aber unter Linux kennengelernt (SuSe 6.x oder so ;)

  14. Re: Leider für mich gestorben....

    Autor: pampashase 05.05.10 - 10:34

    Dafür gibts ja VMs ;)

    Aber dieses ganze Rumgekasperle von wegen Windows oder Linux ... am Ende ist doch eh alles ein Kompromiss, den jeder für sich selbst wählen soll/muss ... oder niemals darüber nachdenkt und auch glücklich ist.

    Ich finde es gut, wenn Hersteller für alle Plattformen entwickeln, aber im Endeffekt ist es immer ein Mehraufwand, den man kalkulieren muss und dann absegnet oder absägt.

  15. Re: Leider für mich gestorben....

    Autor: ObitheWan 05.05.10 - 11:06

    dfdea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh man. Wenn man dich so reden hört kann man wirklich Angst bekommen. Nimm
    > es mir nicht Übel aber komm mal wieder runter. Abgesehen von normalem
    > Konkurrenzdenken wie es nunmal üblich ist gibt es keine "Angriffe" auf Open
    > Source. Es gibt keine Weltenverschwörung!!!11 (glaub es mir!!!11)

    Absolut genialer Kommentar. Hut ab :-D

  16. Re: Leider für mich gestorben....

    Autor: Prypjat 05.05.10 - 11:21

    Kinch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wer zocken will, nimmt Windows. Es ist halt die bessere Plattform für
    > > Spiele. PUNKT.
    >
    > Also ich persönlich habe keine Lust ständig hin und her zu booten. Ich
    > kaufe es dann einfach nicht, wenn es nicht für Linux gibt. Punkt.

    Du sollst ja auch nicht ständig hin- und her booten. Einmal zu Windows, dann ein paar Stunden zocken und danach zurück zu Linux ein paar Stunden frickeln und dann mit einem Klapps auf dem PO ab in die Heia.

  17. Re: Leider für mich gestorben....

    Autor: blubberman 05.05.10 - 11:42

    Prypjat: Mir geht es, als Linux user, dann zumindest so, dass ich dann unter Windows wie "von der welt abgeschnitten" bin. Kein instant messaging, kein Email (Jobrelevant), keine anderen Anwendungen nebenher nutzen, kein kleines TV-Fenster auf den Zweitmonitor, keinen (bequemen) Zugriff auf meine Dateien, ...

    Unter Linux hat man auch einen ganz anderen Workflow (während dem Spielen schnell auf nen anderen Desktop switchen zum IM, Email checken ..., geht ja alles unter Linux ohne 15 Sekunden paging wie bei Windows, auch bei anspruchsvollsten Spielen) Geht für einen Linuxer alles unter Windows nicht oder nur mit erheblichem Mehraufwand an Windows-verToolung.

    Der Aufwand ist einfach zu hoch nur um mal 2-3 Stunden was zu spielen.

    Abgesehen davon, wenn man jahrelang exklusiv Linux nutzt regt man sich unter Windows bei den einfachsten Dingen und den 10.000 kleinen Gängelungen und Unfreiheiten so auf, dass es eh keinen Spass macht. Nicht mal das Booten von Windows 7 macht mir Spass, weil ich mir zwangsweise den "neuen Logon Screen" inklusive leerem Bilderramen anschauen muss, selbst wenn ich auf Anmeldung mit Benutzername/Passwort eingabemaske umgeschaltet habe.

  18. Re: Leider für mich gestorben....

    Autor: Django79 05.05.10 - 12:01

    Silberwoelfin schrieb:
    --------------------------------------------------------
    > Schon mal dran gedacht, dass Windows Geld kostet, im
    > Gegensatz zu Linux?

    Deine Armut widert mich an. ;-)

    Spaß beiseite: Wenn Du unbedingt spielen musst, dann wirst Du die rund 30 Euro auch noch übrig haben, die Windows XP mittlerweile nur noch kostet. Gerade von Linuxern erwarte ich eigentlich, dass sie gegen den Marketing-Rummel immun sind, der das jeweils aktuelle Windows zum einzig möglichen OS für Spiele erklären will. Und selbst wenn Du Dir Windows 7 zulegen müsstest, entsteht dieses Muss einfach nur aus Deinen Entscheidungen heraus: Deiner Entscheidung zum Spiel und Deiner Entscheidung zu Linux trotz Spielinteresse.

    > Da verzichten wir lieber aufs Spielen.

    Dann verzichte bitte stillschweigend.

  19. Re: Leider für mich gestorben....

    Autor: dergaertner 05.05.10 - 12:08

    Ähm... haben wir irgendeine geheime Formulierung, eine Art Aktivierungscode ausgeschrieben, die die Linux-Schläfer erwachen lässt?

  20. Re: Leider für mich gestorben....

    Autor: blubberman 05.05.10 - 12:13

    Wer ist denn "wir"? Du, deine Oma und dein imginärer Freund?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Sachbearbeiterin / Technischer Sachbearbeiter Netzdesign - Baubetreuung und Planung (m/w/d)
    Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  2. Android-Entwickler (m/w/d) Infotainment
    e.solutions GmbH, Erlangen
  3. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)
    Hochschule Ruhr West, Mülheim an der Ruhr
  4. IT-Mitarbeiter (m/w/d) Netzwerk- und Anwendungssupport
    VIVAVIS AG, Bochum

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Biomutant für 33,49€, Frostpunk für 6,49€, Uno für 4,99€, Police Simulator: Patrol...
  2. 899€
  3. mit 150,90€ neuer Bestpreis auf Geizhals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

  2. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.

  3. Elektroauto: Mercedes EQS mit besserer Hinterachslenkung als Abo
    Elektroauto
    Mercedes EQS mit besserer Hinterachslenkung als Abo

    Den Mercedes EQS gibt es mit Hinterachslenkung mit 4,5 Grad Einschlag. Wer ein Jahresabo abschließt, bekommt sogar 10 Prozent Lenkeinschlag und damit eine bessere Lenkung.


  1. 16:00

  2. 15:00

  3. 14:15

  4. 13:21

  5. 12:30

  6. 11:20

  7. 11:05

  8. 10:51