1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunktarif: Dynamische…

Mehr Infos

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mehr Infos

    Autor: cccccccccccccccccccc 05.05.10 - 11:38

    http://www.areamobile.de/news/15210--o2o-tarif-50-euro-kostenairbag-fuer-alle

    "Ein Wechsel in den neuen O2o Tarif kann sich lohnen. Denn neben dem Kostenairbag sinkt auch der Verbrauchspreis je Minute und SMS von derzeit 15 Cent auf künftig nur noch 12,75 Cent je Minute oder Kurznachricht in alle Netze. Ein großer Vorteil für Online-Bucher bleibt erhalten. Schließen sie ihren O2o Tarif online auf der Website des Anbieters ab, erhalten sie eine Preissenkung von 15 Prozent auf die monatliche Rechnung. Das gilt auch für den Kostenairbag, der dann bereits bei 42,50 Euro die Kostenbremse zieht und aus dem O2o Tarif einen Flatrate-Tarif macht."

    also die 15% bleiben, und aus 50€ wird 42,50€.
    fast so gut wie die 40€-Aktionen, aber 15% günstigere Gesprächsminuten zusätzlich :)

  2. Re: Mehr Infos

    Autor: Gast42 05.05.10 - 11:44

    Und wie überall sind die Bestandskunden gea*****. Ist man schon länger O2 Kunde hat man nix von den Online Vorteil. Das ist wiedermal nur für Neukunden. So kann man sich auch die aktuellen Kunden vergraulen...

  3. Re: Mehr Infos

    Autor: Senf 05.05.10 - 11:47

    Wo ist das Problem bei einem Angebot OHNE Vertragsbindung??

    Gast42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie überall sind die Bestandskunden gea*****. Ist man schon länger O2
    > Kunde hat man nix von den Online Vorteil. Das ist wiedermal nur für
    > Neukunden. So kann man sich auch die aktuellen Kunden vergraulen...

  4. Re: Mehr Infos

    Autor: Testerix 05.05.10 - 11:51

    Die Telefonnummer? ;)

  5. Re: Mehr Infos

    Autor: Dumdelidum 05.05.10 - 11:52

    Haben doch nur die O2 Bestandskunden ein Problem, welche keinen O2o Vertrag haben. Habe auch einen Bekannten, welcher einen Inklusivminuten-Tarif hat ... jedoch bezahlt er quasi damit seinen Blackberry ab ...
    Und was solls, passen einem die alten O2o Bedingungen nicht, kündigt man und holt sich eine neue Karte oder man spricht mit der Kündigungshotline und argumentiert mit den Kosten für beide seiten, wenn man erst Kündigt und dann eine neue Karte schaltet ...
    idr. ist es dann kein Problem die besseren Konditionen zu erhalten ...

    Problem ist wie gesagt, wenn man sich mit einem Handy verpflichtet hat ... Also muss man seinen "Kredit" abbezahlen, bevor man wechseln kann ... ist doch logisch oder?

  6. Re: Mehr Infos

    Autor: Gast42 05.05.10 - 11:52

    So siehts aus. Man kann ja nicht von O2 zu O2 seine Nummer mitnehmen. Und man will ja seine Nummer behalten.

  7. Re: Mehr Infos

    Autor: cccccccccccccccccccc 05.05.10 - 11:58

    So hab ich das nicht verstanden, ich habe es so verstanden das Bestandskunden umgestellt werden.
    Und die 155 können sie einem ja auch nicht einafch kappen

  8. Re: Mehr Infos

    Autor: Gast42 05.05.10 - 12:05

    Ich meine eher die Kunden, die bisher noch keinen O2o haben. Für Neukunden gibts ja immer sowas wie 15% online Vorteil oder mal 40€ Kostenairbag. Aber wenn man schon länger Kunde bei O2 ist, kann man nur auf den normalen O2o umsteigen. Für Bestandskunden gibts eben keine Kundenaktionen...

  9. Re: Mehr Infos

    Autor: vorbei reden 05.05.10 - 12:28

    Wie so oft reden die Leute aneinander vorbei:

    Die Frage ist jetzt wohl,
    ob oder wie vorhandenen o2o-40Euro-Airbag-Kunden auch die 12,5 Cent pro Minute kriegen oder weiter bei 15 Cent bleiben müssen oder ihre Kundenhotline anbetteln müssen. Und was mit der Telefonnummer ist.

    Evtl auch noch, ob alte O2-Kunden ohne Airbag auf den 50-Euro/42-Euro-Airbag wechseln können. Und was mit der Telefonnummer ist.

    Und was hier keiner fragt: Wie lange gilt der reduzierte 42-Euro-Online-Buchungs-Rabatt-Airbag und springt er nach 12 (?) Monaten auf 50-Euro-Airbag hoch ?

    Das Forum war gegen automatische Preisgerechtigkeit für Bestandskunden. D.h. sie waren dafür, das alle neuen Kunden viel günstigere Minutenpreise haben und alle alten Kunden weiter den ungerechten Preis bezahlen müssen.

    Und das man ein handy abbezahlt, ist eigentlich klar. Das sich ein Vertrag aber um 12 Monate verlängert, wenn man kein neues Handy bestellt, sollte verboten sein.
    Aber sowas interessiert viele hier halt nicht...

  10. Re: Mehr Infos

    Autor: Gast43 05.05.10 - 12:51

    Gast42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine eher die Kunden, die bisher noch keinen O2o haben. Für Neukunden
    > gibts ja immer sowas wie 15% online Vorteil oder mal 40€ Kostenairbag. Aber
    > wenn man schon länger Kunde bei O2 ist, kann man nur auf den normalen O2o
    > umsteigen. Für Bestandskunden gibts eben keine Kundenaktionen...

    Das ist ja totaler Käse! Habe mir den o2o40 auch nachträglich geholt und alle Sonderkonditionen!

  11. Re: Mehr Infos

    Autor: a eon 05.05.10 - 19:13

    Bei o2 anrufen und sagen man will in den aktuellen o2o wechseln. so ging das bisher jedenfalls bei den 40€ aktionen...o2 verhält sich da kooperativ soweit ich das mitbekomme.

  12. Re: Mehr Infos

    Autor: andib80 08.05.10 - 15:12

    Also ich hab auch den O2o mit Online-Vorteil, ganz normal 60€ Obergrenze mit 15% Rabatt. Gestern bekam ich dann eine SMS (und eine email), dass ab dem 10.5. mein Vertrag auf 50€ umgestellt wird, der Rabatt aber behalten wird.
    Zitat aus der entsprechenden Mail:
    "...feiern Sie mit uns: o2 o wird 1 Jahr, und wir senken den o2 Kosten-Airbag für Sie dauerhaft auf 50 € (statt 60 €).1"

    und unter 1 heißt es dann im Kleingedruckten:
    "1 Die weiteren Konditionen Ihres o2 o Tarifs bleiben natürlich bestehen."

    Also Rabatt bleibt, 50€-Grenze dauerhaft, mit auf 12 Monate o.ä....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zurich Gruppe Deutschland, Frankfurt am Main
  2. m3connect GmbH, Aachen
  3. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  4. ATMINA Solutions GmbH, Hannover, Home-Office

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 499€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Stellaris - Galaxy Edition für 4,19€, Stellaris - Distant Stars Story Pack (DLC) für 2...
  3. 3.999€ statt 4.699€
  4. (u. a. Alita - Battle Angel + 3D für 21,99€, Le Mans 66: Gegen jede Chance für 19,99€, Der...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme