1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunktarif: Dynamische…

Warum Senkung von 60 auf 50?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum Senkung von 60 auf 50?

    Autor: Fido 05.05.10 - 13:48

    Finde ich positiv, dass O2 die Höchstkosten von 60 auf 50 Euro senkt. Aber wenn ich mal gemein sein will: Die machen das natürlich nicht nur, um dem Kunden 10 Euro zusätzlich zu sparen, sondern weil sie gemerkt haben, dass sowieso die meisten Kunden unter 60 und auch unter 50 Euro bleiben.

    Die Umsatzeinbuße für O2 dürfte also gering sein und max. 50 klingt besser als max. 60.

  2. Re: Warum Senkung von 60 auf 50?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 05.05.10 - 14:09

    Mit dieser Senkung lassen sich evtl neue Kunden gewinnen, denen 50 als Grenze gefällt, 60 aber noch zu hoch war. Kommt unterm Strich wieder ein Gewinn raus und ich denke, der Plan wird wohl aufgehen. Ich zum Beispiel sag jetzt einfach mal, ab 40 wäre ich dabei :-) Warten wir's ab ;-)

  3. Re: Warum Senkung von 60 auf 50?

    Autor: blah 05.05.10 - 15:03

    kommt man mit dem rabat nicht auf knapp 40€?

  4. Re: Warum Senkung von 60 auf 50?

    Autor: blub 05.05.10 - 15:14

    blah schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kommt man mit dem rabat nicht auf knapp 40€?

    Nein, auch mit Rabatt bleibt die Obergrenze bei 50€. Wenn du die Grenze erreicht, hast du dank 15% Rabatt allerdings schon mehr telefoniert. Lohnt sich also besonders für diejenigen, welche eher selten in den Genuss des Kostenairbags kommen und ansonsten darunter bleiben.

  5. Re: Warum Senkung von 60 auf 50?

    Autor: BlahBlahBlah 09.05.10 - 16:56

    42,50 Euronen mit 15 % online Vorteil stimmen doch!!!

    Ein Wechsel in den neuen O2o Tarif kann sich lohnen. Denn neben dem Kostenairbag sinkt auch der Verbrauchspreis je Minute und SMS von derzeit 15 Cent auf künftig nur noch 12,75 Cent je Minute oder Kurznachricht in alle Netze. Ein großer Vorteil für Online-Bucher bleibt erhalten. Schließen sie ihren O2o Tarif online auf der Website des Anbieters ab, erhalten sie eine Preissenkung von 15 Prozent auf die monatliche Rechnung. Das gilt auch für den Kostenairbag, der dann bereits bei 42,50 Euro die Kostenbremse zieht und aus dem O2o Tarif einen Flatrate-Tarif macht.

    http://www.areamobile.de/news/15210--o2o-tarif-50-euro-kostenairbag-fuer-alle

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Regierungspräsidium Stuttgart, Göppingen
  2. AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG, Ludwigshafen am Rhein
  3. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  4. Villeroy & Boch AG Hauptverwaltung, Mettlach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Super Mario 3D World + Bowser's Fury + Amiibo-Doppelpack Katzen-Mario/Katzen-Peach für 64...
  2. (u. a. Apple MacBook Air M1 13,3 Zoll 8GB 256GB SSD 7-Core GPU für 999€, Apple AirPods Pro für...
  3. (u. a. LG OLED65CX9LA 65 Zoll OLED 120Hz + LG Velvet Smartphone für 1.799€, 2x Sandisk Extreme...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme