1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Capcom: Gewinneinbruch wegen…

Gewinneinbruch wegen schlechter Spiele

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gewinneinbruch wegen schlechter Spiele

    Autor: Gelangweilter Spieler 07.05.10 - 21:53

    Capcom sollten sich mal überlegen ob zig. Fortsetzungen und Neuauflagen von Resident Evil, die Serie nicht langsam zu Grabe tragen... (Ich persönlich fand Resident Evil 5 bisher den schlechtesten Teil der Reihe)

    Alle neuen Spiele sind ebenso Mittelmaß.
    Da können auch berghohe Bossmonster nix mehr reißen, wenn die Story leblos ist.

    Capcom sollten von der Unterhaltungssoftwareindustrie in die Automobilindustrie wechseln.
    Dort können sie dann 30 Jahre lang alle paar Jahre den selben Wagen als neues Modell auf den Markt bringen.

  2. Re: Gewinneinbruch wegen schlechter Spiele

    Autor: hhhd 10.05.10 - 10:03

    Gelangweilter Spieler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Capcom sollten sich mal überlegen ob zig. Fortsetzungen und Neuauflagen von
    > Resident Evil, die Serie nicht langsam zu Grabe tragen... (Ich persönlich
    > fand Resident Evil 5 bisher den schlechtesten Teil der Reihe)
    >
    > Alle neuen Spiele sind ebenso Mittelmaß.
    > Da können auch berghohe Bossmonster nix mehr reißen, wenn die Story leblos
    > ist.
    >
    > Capcom sollten von der Unterhaltungssoftwareindustrie in die
    > Automobilindustrie wechseln.
    > Dort können sie dann 30 Jahre lang alle paar Jahre den selben Wagen als
    > neues Modell auf den Markt bringen.

    und sie finden, so wie in der Spielebranche auch, immer einen Deppen der die Produkte kauft.
    Wobei, sowas wie den Ubisoft-Launcher lassen sich selbst die dümmsten Autofahrer nicht gefallen.

  3. Re: Gewinneinbruch wegen schlechter Spiele

    Autor: Startkabel 10.05.10 - 22:11

    hhhd schrieb:

    > Wobei, sowas wie den Ubisoft-Launcher lassen sich selbst die dümmsten
    > Autofahrer nicht gefallen.

    Ich schon. Habe mir einen neuen Mini One gekauft, war sechsmal wegen Elektronikproblemen in der Werkstatt und nach ZWEI Jahren hat man mir nahe gelegt daß es Zeit für einen neuen Mini wäre, weil er ja schon alt ist... ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Omikron Data Quality GmbH, Berlin, Pforzheim
  2. KDN.sozial, Paderborn
  3. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  4. HOTTGENROTH & TACOS GmbH, Münsterland

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Standard Edition PC für 43,99€, Xbox One / Series S/X für 62,99€, Deluxe Edition PC...
  2. 10,99€
  3. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 6,75€, Spiritfarer für 15,99€, Rock...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme