Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 65-Nanometer-ASICs von IBM

Oje Oje Oje

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Oje Oje Oje

    Autor: Berri 14.06.05 - 10:05

    Diesen Artikel hat wohl jemand geschrieben, der keinen blassen Tau von der Chip Industrie hat!

    Was hier beschrieben worden ist sind keine ASICs (=application specific integrated circuits) sondern Prozesse (=Technologie) mit denen solche ASICs hergestellt werden. Ein Kunde kann seine integrierten Schaltkreise auf diese Technologie aufsetzen und lässt dann von IBM seine ASICs fertigen. Um es noch mal klarer zu sagen: der Kunde gibt die Funktion vor und IBM fertigt dann die Schaltkreise.
    Die beiden Prozesse haben jetzt spezifische Eigenschaften, der eine ist besonders stromsparend (Fließströme soll wohl Leckströme heißen) und der andere ist ein High-Performance Prozess vermutlich für Mixed-Signal Anwendungen (=analoge und digitale Teile in einem IC vereint).

    lg, Berri.

  2. Re: Oje Oje Oje

    Autor: mubidik 15.06.05 - 09:50

    genau meine Worte! Ich habe mich auch totgelacht als ich das Wort 65nm-ASIC gelesen habe. Soll das etwa heißen, dass man mit der Technologie keine Standard-ICs bauen darf? Auch wenn es so wäre, wieso kommt am Ende Beispiele wie SRAM und DRAM? Seit wann gehören diese zu den ASICs?

    Mit "Fließstöme2 könnte er aber vielleicht die "Schaltströme" meinen, auf jeden Fall gibt es keine Ströme die Fließstöme heißen. Ström fließt immer. Es gibt keine "Standströme". Man sagt auch nicht "WEH-Wind". Wenn das eine Übersetzung von "current flow" gewesen sein sollte, dann müsste es "Stromfluss" heißen.

    Und noch eine Sache, die hier gerne verwendet wird. Was heißt schon wieder Verbrauch um 95% reduziert? Meint der Autor "auf 95%" reduziert, oder "auf 5%" reduziert?
    Berri schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Diesen Artikel hat wohl jemand geschrieben, der
    > keinen blassen Tau von der Chip Industrie hat!
    >
    > Was hier beschrieben worden ist sind keine ASICs
    > (=application specific integrated circuits)
    > sondern Prozesse (=Technologie) mit denen solche
    > ASICs hergestellt werden. Ein Kunde kann seine
    > integrierten Schaltkreise auf diese Technologie
    > aufsetzen und lässt dann von IBM seine ASICs
    > fertigen. Um es noch mal klarer zu sagen: der
    > Kunde gibt die Funktion vor und IBM fertigt dann
    > die Schaltkreise.
    > Die beiden Prozesse haben jetzt spezifische
    > Eigenschaften, der eine ist besonders stromsparend
    > (Fließströme soll wohl Leckströme heißen) und der
    > andere ist ein High-Performance Prozess vermutlich
    > für Mixed-Signal Anwendungen (=analoge und
    > digitale Teile in einem IC vereint).
    >
    > lg, Berri.


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg (Home-Office möglich)
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. Vector Informatik GmbH, Regensburg
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 131,99€ (Vergleichspreis 159,90€)
  2. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...
  3. für 180€ mit Gutschein: GSP600 (Vergleichspreis 235,99€)
  4. (u. a. MSI Optix MPG27CQ WQHD-Curved-Monitor mit 144 Hz für 539€ statt 619€ im Vergleich, BenQ...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

  1. Glasbruch: Gorilla Glass DX soll Wearables schützen
    Glasbruch
    Gorilla Glass DX soll Wearables schützen

    Corning hat mit Gorilla Glass DX und DX+ Schutzgläser für Wearables entwickelt, die nicht nur vor Kratzern schützen, sondern auch Antireflexionseigenschaften haben. Außerdem sollen sie das Kontrastverhältnis verbessern.

  2. Wemo: Einfache Homekit-Authentifizierung für Altgeräte
    Wemo
    Einfache Homekit-Authentifizierung für Altgeräte

    Belkin ist der erste Hersteller, der Apples neues Software-Authentifzierungsverfahren nutzt, um ein Smart-Home-Produkt der Serie Wemo nachträglich Homekit-kompatibel zu machen. Weitere Hersteller könnten folgen.

  3. Telekom Speedport Pro: Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring
    Telekom Speedport Pro
    Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring

    Der Telekom Speedport Pro ist noch gar nicht auf dem Markt, gewinnt aber schon einen Designpreis. Einige Details zu den Funktionen lassen sich auch bereits finden.


  1. 07:36

  2. 07:21

  3. 16:00

  4. 14:45

  5. 13:26

  6. 11:28

  7. 13:24

  8. 12:44