Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 65-Nanometer-ASICs von IBM

Oje Oje Oje

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Oje Oje Oje

    Autor: Berri 14.06.05 - 10:05

    Diesen Artikel hat wohl jemand geschrieben, der keinen blassen Tau von der Chip Industrie hat!

    Was hier beschrieben worden ist sind keine ASICs (=application specific integrated circuits) sondern Prozesse (=Technologie) mit denen solche ASICs hergestellt werden. Ein Kunde kann seine integrierten Schaltkreise auf diese Technologie aufsetzen und lässt dann von IBM seine ASICs fertigen. Um es noch mal klarer zu sagen: der Kunde gibt die Funktion vor und IBM fertigt dann die Schaltkreise.
    Die beiden Prozesse haben jetzt spezifische Eigenschaften, der eine ist besonders stromsparend (Fließströme soll wohl Leckströme heißen) und der andere ist ein High-Performance Prozess vermutlich für Mixed-Signal Anwendungen (=analoge und digitale Teile in einem IC vereint).

    lg, Berri.

  2. Re: Oje Oje Oje

    Autor: mubidik 15.06.05 - 09:50

    genau meine Worte! Ich habe mich auch totgelacht als ich das Wort 65nm-ASIC gelesen habe. Soll das etwa heißen, dass man mit der Technologie keine Standard-ICs bauen darf? Auch wenn es so wäre, wieso kommt am Ende Beispiele wie SRAM und DRAM? Seit wann gehören diese zu den ASICs?

    Mit "Fließstöme2 könnte er aber vielleicht die "Schaltströme" meinen, auf jeden Fall gibt es keine Ströme die Fließstöme heißen. Ström fließt immer. Es gibt keine "Standströme". Man sagt auch nicht "WEH-Wind". Wenn das eine Übersetzung von "current flow" gewesen sein sollte, dann müsste es "Stromfluss" heißen.

    Und noch eine Sache, die hier gerne verwendet wird. Was heißt schon wieder Verbrauch um 95% reduziert? Meint der Autor "auf 95%" reduziert, oder "auf 5%" reduziert?
    Berri schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Diesen Artikel hat wohl jemand geschrieben, der
    > keinen blassen Tau von der Chip Industrie hat!
    >
    > Was hier beschrieben worden ist sind keine ASICs
    > (=application specific integrated circuits)
    > sondern Prozesse (=Technologie) mit denen solche
    > ASICs hergestellt werden. Ein Kunde kann seine
    > integrierten Schaltkreise auf diese Technologie
    > aufsetzen und lässt dann von IBM seine ASICs
    > fertigen. Um es noch mal klarer zu sagen: der
    > Kunde gibt die Funktion vor und IBM fertigt dann
    > die Schaltkreise.
    > Die beiden Prozesse haben jetzt spezifische
    > Eigenschaften, der eine ist besonders stromsparend
    > (Fließströme soll wohl Leckströme heißen) und der
    > andere ist ein High-Performance Prozess vermutlich
    > für Mixed-Signal Anwendungen (=analoge und
    > digitale Teile in einem IC vereint).
    >
    > lg, Berri.


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STÖBER Antriebstechnik GmbH + Co. KG, Pforzheim
  2. University of Stuttgart, Stuttgart
  3. Rentschler Biopharma SE, Laupheim
  4. Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€ (Bestpreis!)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

  1. Vectoring: Rund 118.000 bekommen 100 MBit/s von der Telekom
    Vectoring
    Rund 118.000 bekommen 100 MBit/s von der Telekom

    Die Telekom kann wieder Erfolge beim Vectoring ausweisen. Zugleich entbrennt ein Streit darüber, wer überhaupt auf dem Land Breitband ausbaut.

  2. Windows 10: Retpoline-Patch gegen Spectre verbessert CPU-Leistung
    Windows 10
    Retpoline-Patch gegen Spectre verbessert CPU-Leistung

    In der kommenden Version von Windows 10 will Microsoft Retpoline gegen Spectre einführen. Das verlangsame das System nicht mehr so stark und bringe gerade auf älteren PCs eine spürbare Verbesserung. Allerdings dauert die Einführung noch ein wenig.

  3. Richard Stallman: GNU-Projekt bekommt Richtlinien für gute Kommunikation
    Richard Stallman
    GNU-Projekt bekommt Richtlinien für gute Kommunikation

    Ausgelöst durch die Diskussionen um den Code-of-Conduct in Linux und anderen Projekten erhält nun auch das GNU-Projekt Richtlinien zur Kommunikation. Strikte Vorschriften sollen aber explizit nicht gemacht werden, entschied Projektgründer Richard Stallman.


  1. 21:17

  2. 17:58

  3. 17:50

  4. 17:42

  5. 17:14

  6. 16:47

  7. 16:33

  8. 13:53