Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google vs. Microsoft: Wer…

Ist alles Geschmackssache...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist alles Geschmackssache...

    Autor: rudluc 12.05.10 - 22:44

    ...und es kommt darauf an, ob man eine Installation benötigt oder 100.
    Bei einer einzigen Installation kann man bei besonderen Ansprüchen an die Optik des Programms (die MS-Office Programme sehen halt für meine Begriffe klasse aus, aber auch das ist sicher Geschmackssache) eine Home- oder Edu-Version kaufen. Das ist nicht allzu teuer.
    Der Öffentliche Dienst oder Firmen, die sparen müssen, fahren sicher besser mit OpenOffice. Die Leistung ist gleichauf (bis auf die unsägliche Serienbrieffunktion) und die Bedienung orientiert sich an klassischem Muster.
    Das Dateiformat ist auch kein Thema mehr, seitdem OOo docx lesen und schreiben kann und MSO das gleiche mit dem odf-Format.
    Ich finde, so unverkrampft wie heute war das gleichberechtigte Nebeneinander beider Programme noch nie.

    rudluc

  2. Re: Ist alles Geschmackssache...

    Autor: martin7 13.05.10 - 00:50

    > Der Öffentliche Dienst oder Firmen, die sparen müssen, fahren sicher besser
    > mit OpenOffice.

    als Pauschalaussage unzutreffend, denn das hängt vom möglichen Umstellungsaufwand plus SChulungsbedarf ab.

    > Die Leistung ist gleichauf

    Nein, teils liegt MS Office vorn, teils OOo, wieder kommt es auf das Anforderungsprofil an

    > Das Dateiformat ist auch kein Thema mehr, seitdem OOo docx lesen und
    > schreiben

    OOo kann docx nur lesen, nicht schreiben (docx schreiben kann wohl allenfalls go-oo)

    > Ich finde, so unverkrampft wie heute war das gleichberechtigte
    > Nebeneinander beider Programme noch nie.

    zur Dateiformatfrage, und warum diese keineswegs unverkrampft ist würe ich mich einfach mal informieren, Stickwort: FRaunhofer Studie zur Interoperabilität von ODF und OOXML

  3. docx ist ein totes Format ohne Zukunft

    Autor: rsgs 13.05.10 - 10:36

    also etwas das man tunlichst vermeiden sollte

  4. Re: docx ist ein totes Format ohne Zukunft

    Autor: Milber 15.05.10 - 16:06

    rsgs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also etwas das man tunlichst vermeiden sollte

    Treffen sich zwei Siebenjährige.

    "Sag' mal, warum ist Du Vanille-Eis? Das hat doch keine Zukunft!"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover
  3. über experteer GmbH, Nürnberg
  4. BSI Systeme GmbH, Mönchengladbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139€
  2. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)
  3. (u. a. Hunt Showdown für 29,99€, Forza Motorsport 7 für 28,49€ und Hitman 2 für 14,49€)
  4. (heute u. a. Xbox One Bundles mit FIFA 20)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
      Open Source
      NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

      Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

    2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
      Google
      Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

      Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

    3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
      Samsung
      Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

      Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


    1. 12:30

    2. 11:51

    3. 11:21

    4. 10:51

    5. 09:57

    6. 19:00

    7. 18:30

    8. 17:55