1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo Revolution - Spezifikationen…

Man darf gespannt sein, wie die Spiele werden

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man darf gespannt sein, wie die Spiele werden

    Autor: Replay 14.06.05 - 11:17

    Ich vertrete Nintendos Meinung - die Spiele zählen, nicht exorbitante Hardwareleistung. Schon meine PS2 zaubert ordentliche Grafik, die Spiele machen Spaß (Ratchet & Clanck rulez =) kein heutiges Gerät macht Klötzchengrafik und Piepsound. Der Witz ist der, daß man die Grafik auf dem Fernseher (da sind die meisten Kisten angeschlossen) eh kaum ausnutzen kann.

    Und da bei mir die Spiele zählen, habe ich mich beim Handheld für den DS entschieden und freue mich schon auf "Another Code". Obwohl die PSP nicht ohne ist und ich gerne Ratchet unterwegs hätte ;-) Aber man kann nicht alles haben.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  2. Re: Man darf gespannt sein, wie die Spiele werden

    Autor: Backward 14.06.05 - 11:35

    ich tu mal voll zustimmen was das Spieleargument angeht.

    Replay schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich vertrete Nintendos Meinung - die Spiele
    > zählen, nicht exorbitante Hardwareleistung. Schon
    > meine PS2 zaubert ordentliche Grafik, die Spiele
    > machen Spaß (Ratchet & Clanck rulez =) kein
    > heutiges Gerät macht Klötzchengrafik und
    > Piepsound. Der Witz ist der, daß man die Grafik
    > auf dem Fernseher (da sind die meisten Kisten
    > angeschlossen) eh kaum ausnutzen kann.
    >
    > Und da bei mir die Spiele zählen, habe ich mich
    > beim Handheld für den DS entschieden und freue
    > mich schon auf "Another Code". Obwohl die PSP
    > nicht ohne ist und ich gerne Ratchet unterwegs
    > hätte ;-) Aber man kann nicht alles haben.
    >
    > --------------------
    > Wer andern eine Bratwurst brät, hat ein
    > Bratwurstbratgerät


  3. Re: Man darf gespannt sein, wie die Spiele werden

    Autor: R2 14.06.05 - 11:36

    Du hast sicher recht, der Spielspaß zählt. Hab bei mir z.B. immer noch Super Mario auf dem N64 laufen :)

    Aber High Def wäre schon sinnvoll, auf dem Beamer oder einem HDTV sieht es halt schon nicht mehr so toll aus und diese Geräte kommen halt langsam ins Spielzimmer (der Grossen ;)



  4. Re: Man darf gespannt sein, wie die Spiele werden

    Autor: xcver 14.06.05 - 12:07

    also selbst die ps2 sah auf nem hochleistungs-projektor auf ca. 6 x 4 meter projeziert noch vollkommen akzeptabel aus. Allerdings ist es keine gute Idee 5 meter von dem Bild entfernt sitzend irgendeins der schnelleren Rennspiele zu spielen...;)

    R2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du hast sicher recht, der Spielspaß zählt. Hab bei
    > mir z.B. immer noch Super Mario auf dem N64 laufen
    > :)
    >
    > Aber High Def wäre schon sinnvoll, auf dem Beamer
    > oder einem HDTV sieht es halt schon nicht mehr so
    > toll aus und diese Geräte kommen halt langsam ins
    > Spielzimmer (der Grossen ;)
    >
    >


  5. Re: Man darf gespannt sein, wie die Spiele werden

    Autor: jogabob 14.06.05 - 12:38

    Replay schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich vertrete Nintendos Meinung - die Spiele
    > zählen, nicht exorbitante Hardwareleistung.

    ich hör immer das die spiele zählen und nicht die hardware...
    mal so als frage: schließt das eine etwas das andere aus?

  6. Re: Man darf gespannt sein, wie die Spiele werden

    Autor: user0815 14.06.05 - 12:44

    nein tut es nicht, aber aktuelle hardware kann man quasi erwarten, gute spiele nicht (immer)


    jogabob schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Replay schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich vertrete Nintendos Meinung - die
    > Spiele
    > zählen, nicht exorbitante
    > Hardwareleistung.
    >
    > ich hör immer das die spiele zählen und nicht die
    > hardware...
    > mal so als frage: schließt das eine etwas das
    > andere aus?


  7. Re: Man darf gespannt sein, wie die Spiele werden

    Autor: brathering 14.06.05 - 17:13

    Genau.

    Und wer schonmal in der Konsolengeneration umgestiegen ist (PSone auf PS2 beispielsweise) der weiß, was einen in der ersten Zeit erwartet: nichts als Fortsetzungen...

    Klar, die Firmen haben jede Menge Kohle in die Entwicklung neuer Hardware gesteckt. Was liegt da näher, als Verkaufsschlager der alten Konsole fortzusetzen. Sehr wahrscheinlich, daß die sich gut verkaufen (siehe Releaseliste Microsoft: PGR3, Halo3, usw...)

    Was innovatives, bei dem man eventuell damit rechnen muß, daß es in die Hose geht, wird man erst bringen, wenn man mit Fortsetzungen zumindest schonmal Kohle gemacht hat.

    Aber das dürfte bei allen Herstellern gleich sein. Bringt Microsoft Halo 3 als Zugpferd, wird Sony am neuen Granturismo und Devil May Cry schrauben und Nintendo bringt Mario und Zelda.

  8. Re: Man darf gespannt sein, wie die Spiele werden

    Autor: EinLustigerMann 14.06.05 - 23:33

    jogabob schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Replay schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich vertrete Nintendos Meinung - die
    > Spiele
    > zählen, nicht exorbitante
    > Hardwareleistung.
    >
    > ich hör immer das die spiele zählen und nicht die
    > hardware...
    > mal so als frage: schließt das eine etwas das
    > andere aus?

    Das Problem ist wohl dass die Entwicklung von Spielen auf der neuartigen Hardware sehr viel komplizierter ist, als es bisher der Fall war. Diese Befürchtung haben im Rahmen der E3 schon mehrere Entwickler und Spieledesigner geäussert. Es wird länger dauern die Spiele zu entwickeln und die werden dadurch auch teurer werden.

    Einer der Gedanken von Nintendo ist es durch die verhältnismässig einfache Hardware die Entwicklung von Spielen seeeeehr günstig zu machen (im Verhältnis zur Konkurrenz). Dadurch wollen sie es ermöglichen Spiele schneller und billiger zu produzieren. Das soll wohl auch dazu animieren neue kreative Ideen auszutesten, weil man nicht gleich so viel Geld in die Entwicklung stecken muss (und dann im Zweifelsfall in den Sand setzt).

    Bei XBox 360 und PS3 werden die Entwickler wohl erst mal versuchen mit der Konsole warm zu werden und Spiele zu produzieren, die ihr Geld auch wieder Einspielen, d.h. sie werden auf bewährtes setzen (müssen).

  9. Re: Man darf gespannt sein, wie die Spiele werden

    Autor: Hotohori 15.06.05 - 14:01

    EinLustigerMann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Problem ist wohl dass die Entwicklung von
    > Spielen auf der neuartigen Hardware sehr viel
    > komplizierter ist, als es bisher der Fall war.
    > Diese Befürchtung haben im Rahmen der E3 schon
    > mehrere Entwickler und Spieledesigner geäussert.
    > Es wird länger dauern die Spiele zu entwickeln und
    > die werden dadurch auch teurer werden.
    >
    > Einer der Gedanken von Nintendo ist es durch die
    > verhältnismässig einfache Hardware die Entwicklung
    > von Spielen seeeeehr günstig zu machen (im
    > Verhältnis zur Konkurrenz). Dadurch wollen sie es
    > ermöglichen Spiele schneller und billiger zu
    > produzieren. Das soll wohl auch dazu animieren
    > neue kreative Ideen auszutesten, weil man nicht
    > gleich so viel Geld in die Entwicklung stecken
    > muss (und dann im Zweifelsfall in den Sand
    > setzt).
    >
    > Bei XBox 360 und PS3 werden die Entwickler wohl
    > erst mal versuchen mit der Konsole warm zu werden
    > und Spiele zu produzieren, die ihr Geld auch
    > wieder Einspielen, d.h. sie werden auf bewährtes
    > setzen (müssen).

    Eben, so würde mich es nicht wundern, wenn PS3 und XBox 360 Spiele am Ende um die 80 Euro (oder mehr?) kosten werden, wären NRev Spiele so viel kosten wie aktuelle GameCube Titel, also unter 60 Euro.

    Nintendo meinte auch, das sich das Entwicklerkit für den NRev nicht sehr stark von dem des GameCube unterscheiden wird, womit es den Entwicklern auch leicht gemacht wird direkt mehr aus dem NRev rausholen zu können und nicht bei der PS3/XBox 360 sich erst einarbeiten müssen, womit man im ersten Jahr mal wieder nicht mit Spielen rechnen kann, die die Hardware wirklich richtig nutzen.

    Also ich denke schon das Nintendo den richtigen Weg geht, zumindest als Spieler, der nicht immer die selben (Arten von) Spiele(n) vorgesetzt bekommen möchte, sondern auch mal was komplett neues spielen will. Dennoch darf man bei der ganzen Sache aber auch eines nicht vergessen: nur weil einige Spieler was neues wollen, heisst das nicht das sie auf alt bewährtes verzichten wollen. Klar bin ich offen für neues, aber auf klassische jRPGs, Adventure, SF Shooter will ich trotzdem nicht verzichten. Von daher hoffe ich das Nintendo nicht zu sehr an neue Käuferschichten denkt, sondern auch an die alten Spieler und gerade da bin ich noch etwas verunsichert, vorallem auch weil der Controller noch nicht bekannt ist.

  10. Re: Man darf gespannt sein, wie die Spiele werden

    Autor: brathering 15.06.05 - 16:43

    > Klar bin ich offen für neues, aber auf klassische
    > jRPGs, Adventure, SF Shooter will ich trotzdem
    > nicht verzichten. Von daher hoffe ich das Nintendo
    > nicht zu sehr an neue Käuferschichten denkt,
    > sondern auch an die alten Spieler und gerade da
    > bin ich noch etwas verunsichert, vorallem auch
    > weil der Controller noch nicht bekannt ist.

    Nintendo geht es ja nicht darum, neue Genres zu entdecken bzw. zu entwickeln. Nintendo will es auch Low-Budget Entwicklern einfacher machen ihre innovativen Spielideen auf einer Konsole umzusetzen.

    Bei Sony und Microsoft muß man sich erstmal Hammer Hardware und Entwickler-Experten an Land ziehen. Da das tierisch kostet setzt man natürlich erstmal auf Zugpferde der vergangenen Konsolen, wie Halo3, PRG3, Devil May Cry 4 oder GT5.

    Zu befürchten ist ausserdem noch, daß man einen fetten Online-Mode einbaut, wo man alles runterladen, kaufen und verkaufen kann. Grundsätzlich nicht verkehrt. Leider geht das aber meist zu Lasten des Story-Mode, der bei Halo und Granturismo m.E. schon jetzt in den aktuellen Versionen schwächer geworden ist. Aber klar. Wenn man Online zockt, braucht man ja keine Bots mit ner vernünftigen KI.

    Nintendo geht den andren weg. Nicht mit Hardware klotzen, sondern die Spieleentwicklung attraktiver machen. Ich denke, Du wirst erleben, daß es auf NRev mehr klassische Spiele geben wird als auf allen anderen Konsolen. Nur werden da eben keine bekannten Titel mit einer höheren Zahl draufstehen.

    Nintendo war immer für Überraschungen gut. Wer hat denn das Rumble-Feature erfunden? N64 oder PSOne? Wer hat denn den Analog-Stick erfunden? N64 oder PSOne? Auf welcher Konsole konnte man denn zuerst zu viert spielen? MS geht in die zweite Runde, Sony in die Dritte und Nintendo bringt nach zahlreichen Handhelds und dem NES, Supernintendo, N64 und dem Cube nun die fünfte Konsole auf den Markt. Ich würde denen einfach mal vertrauen....

  11. Re: Man darf gespannt sein, wie die Spiele werden

    Autor: Tropper 15.06.05 - 17:05

    brathering schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Klar bin ich offen für neues, aber auf
    > klassische
    > jRPGs, Adventure, SF Shooter will
    > ich trotzdem
    > nicht verzichten. Von daher
    > hoffe ich das Nintendo
    > nicht zu sehr an neue
    > Käuferschichten denkt,
    > sondern auch an die
    > alten Spieler und gerade da
    > bin ich noch
    > etwas verunsichert, vorallem auch
    > weil der
    > Controller noch nicht bekannt ist.
    >
    > Nintendo geht es ja nicht darum, neue Genres zu
    > entdecken bzw. zu entwickeln. Nintendo will es
    > auch Low-Budget Entwicklern einfacher machen ihre
    > innovativen Spielideen auf einer Konsole
    > umzusetzen.
    >
    > Bei Sony und Microsoft muß man sich erstmal Hammer
    > Hardware und Entwickler-Experten an Land ziehen.
    > Da das tierisch kostet setzt man natürlich erstmal
    > auf Zugpferde der vergangenen Konsolen, wie Halo3,
    > PRG3, Devil May Cry 4 oder GT5.
    >
    > Zu befürchten ist ausserdem noch, daß man einen
    > fetten Online-Mode einbaut, wo man alles
    > runterladen, kaufen und verkaufen kann.
    > Grundsätzlich nicht verkehrt. Leider geht das aber
    > meist zu Lasten des Story-Mode, der bei Halo und
    > Granturismo m.E. schon jetzt in den aktuellen
    > Versionen schwächer geworden ist. Aber klar. Wenn
    > man Online zockt, braucht man ja keine Bots mit
    > ner vernünftigen KI.

    Storymode und Granturismo? Hab ich irgendwas verpaßt? Ich hab bis jetzt ich keinem GT Teil ne Story gehabt.

    >
    > Nintendo geht den andren weg. Nicht mit Hardware
    > klotzen, sondern die Spieleentwicklung attraktiver
    > machen. Ich denke, Du wirst erleben, daß es auf
    > NRev mehr klassische Spiele geben wird als auf
    > allen anderen Konsolen. Nur werden da eben keine
    > bekannten Titel mit einer höheren Zahl
    > draufstehen.
    >
    > Nintendo war immer für Überraschungen gut. Wer hat
    > denn das Rumble-Feature erfunden? N64 oder PSOne?
    > Wer hat denn den Analog-Stick erfunden? N64 oder
    > PSOne? Auf welcher Konsole konnte man denn zuerst
    > zu viert spielen? MS geht in die zweite Runde,
    > Sony in die Dritte und Nintendo bringt nach
    > zahlreichen Handhelds und dem NES, Supernintendo,
    > N64 und dem Cube nun die fünfte Konsole auf den
    > Markt. Ich würde denen einfach mal
    > vertrauen....
    >


  12. Re: Man darf gespannt sein, wie die Spiele werden

    Autor: Link 16.06.05 - 16:58

    Nintendo macht bisher alles richtig !
    Kein Wunder das Nintendo auf der e3 wenig von der nrev gezeigt hat.Sony hätte eh wieder alles kopiert wie sie es schon seit der PS1 getan haben!Als der Rumble Pack und der Analogstick bei der N64 erschienen ist ist es ein Standart geworden bei allen Konsolen und wer kopierte als erstes? Klar ,Sony!
    Genauso verhält es sich im Handheld bereich mit der PSP.Die PSP ist vom Aussehen und vom Gameplay nur ein aufgemotzter GBA!
    Und man sieht an den Verkaufszahlen das der DS sich umm einiges besser verkauft weil endlich mal was neues kam.
    Würde mich nicht wundern wenn sony den Touchscreen auch kopieren würde...
    Ohne Nintendo wäre Sony total aufgeschmiessen woher sollten sie denn dann neue ideen bekommen ?

  13. Re: Man darf gespannt sein, wie die Spiele werden

    Autor: brathering 17.06.05 - 09:51

    Tropper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Storymode und Granturismo? Hab ich irgendwas
    > verpaßt? Ich hab bis jetzt ich keinem GT Teil ne
    > Story gehabt.


    Haarspalter. Keine Ahnung, ob du was verpasst hast. Aber auch bei GT gibt's den Arcade und Karierre-Modus. Während man sich beim KarriereModus nicht grossartig um die KI kümmern muß - es stehen ja genügend Tuningmöglichkeiten zur Verfügung um mit fetten Autos kleine wegzublasen) muß bei einem ArcadeMode die KI schon was hergeben. Wenn man nicht tunen kann, muß man eben besser fahren.

    Hier zeigt sich m.E. was ein Spiel wirklich drauf hat.

    Und nicht so'n Schnickschnack wie in GT4, dass ich mich mit meinem supergetunten und verspoilerten Auto vor irgendwelchen Häusern knipsen kann und mir das dann per USB als Wallpaper auf den Desktop ziehen kann. Hallo??? Das ist ein Rennspiel und keine Tuner-Simulation! Dann vielleicht doch ein Sim-City-Mod: Die Tuner!

    Wenn man an die Kreativität und grafischen Gestaltungsinteressen ran will, sollte man mal ein Game entwicklen, bei dem man das geilste Bild malt oder wie beispielsweise REZ, wo man durch Controllerbewegungen Sounds und Bilder kreiert. Aber sowas kauft eben keiner... leider.

  14. Re: Man darf gespannt sein, wie die Spiele werden

    Autor: Werfloh 20.06.05 - 21:38

    Link schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nintendo macht bisher alles richtig !
    > Kein Wunder das Nintendo auf der e3 wenig von der
    > nrev gezeigt hat.Sony hätte eh wieder alles
    > kopiert wie sie es schon seit der PS1 getan
    > haben!Als der Rumble Pack und der Analogstick bei
    > der N64 erschienen ist ist es ein Standart
    > geworden bei allen Konsolen und wer kopierte als
    > erstes? Klar ,Sony!
    > Genauso verhält es sich im Handheld bereich mit
    > der PSP.Die PSP ist vom Aussehen und vom Gameplay
    > nur ein aufgemotzter GBA!
    > Und man sieht an den Verkaufszahlen das der DS
    > sich umm einiges besser verkauft weil endlich mal
    > was neues kam.
    > Würde mich nicht wundern wenn sony den Touchscreen
    > auch kopieren würde...
    > Ohne Nintendo wäre Sony total aufgeschmiessen
    > woher sollten sie denn dann neue ideen bekommen ?

    Hallo erstmal. Also Ich bin voll und ganz Links Meinung. Ich finds richtig, dass Nintendo nochnicht alles von der nrev zeigt.
    Sony würde warscheinlich wieder bestimmte Dinge kopieren. Natürlich interessiert jeden der neue Controller. Aber Vorfreude ist doch auch was Feines.

  15. Re: Man darf gespannt sein, wie die Spiele werden

    Autor: Toma 21.06.05 - 18:41

    Leute ihr seid lustig ^^
    Und passt nur auf am Ende passiert was, womit keiner ernsthaft rechnet und Nintendo setzt uns mit ihrer Revolution eine Virtual Reality Console vor die Nase setzt mit zugehörigem Headset-Brille.
    (An dieser Stelle bitte Akte X Melodie pfeifen)
    Lassen wir uns revolutionieren ^_^

  16. Re: Man darf gespannt sein, wie die Spiele werden

    Autor: Toma 21.06.05 - 19:19

    Toma schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Leute ihr seid lustig ^^
    > Und passt nur auf am Ende passiert was, womit
    > keiner ernsthaft rechnet und Nintendo setzt uns
    > mit ihrer Revolution eine Virtual Reality Console
    > vor die Nase setzt mit zugehörigem
    > Headset-Brille.
    > (An dieser Stelle bitte Akte X Melodie pfeifen)
    > Lassen wir uns revolutionieren ^_^

    <--- sry hatte was vergessen... von wegen Spiele, stellt euch mal vor was passiert wenn nintendo eine next gen vr konsole auf den markt wirft? Was würde hideo kojima z.B. sagen ? Ich denke da würde seine familienerprobtes Revolution Abendgericht( hab den link leider net mehr in dem er die next gen konsolen mi essen vergleicht , sry) leicht zu seiner dauer beschäftigung werden (an der er sich hoffentlich nich überfrisst) und auch andere, neue Ideen könnten in VR Realität werden.

    Und selbst wenn es nicht so wäre, wären die Nintendo-Jünger sicherlich die letzten die sich über mangelnde Innovation beschweren könnten.
    Es werden immer neue innovative Nintendo Spiele auf den markt geworfen werden und selbst wenn es NUR neu gemacht auflegen sind (Mario Party 1,2,3,4,5,6,7) würde ich trotzdem nicht behaupten wollen dass mir das missfällt und Nintendo bisher (meiner meinung nach) jeden Nachfolger (im allgemeinen) verbessert hatte ... oder zumindest vergrößert oder ich treffe hier den ersten der mir sagen kann dass z.B. Super mario Smash Brothers Melee zu klein war und er nach einer Nacht bereits alle Moves beherrschte und alles freispielte.
    In diesem Sinne denke ich Iwata und Co werdens schon richten und wir werden bestimmt noch einiges an Unterhaltung durch Reggie, Nintendo oder Developers geboten bekommen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  2. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  3. Fiducia & GAD IT AG, Karlsruhe, Münster
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11€
  2. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 7,99€, A Way Out für 5,99€)
  3. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme