1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo Revolution - Spezifikationen…

Anschlüsse für Game Pads

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Anschlüsse für Game Pads

    Autor: GW 14.06.05 - 14:05

    Irgendwie verstehe ich das nicht so richtig...

    Da stellt man sich eine garnicht mal hässliche Konsole in den Raum und was muss man machen. Entweder man zieht immer die Game Pads ab und macht den Deckel zu ( welcher noch dazu wie billiges Plastik aussieht das nach 2 mal schließen abbricht ) oder man lässt die Pads dran und es sieht irgendwie .. naja relativ supotimal aus.
    ( Bild 6 / 7 )

    Ich habe mich eh schon entschieden welches meine Next Gen Konsole sein wird ( aber spielt auch keine Rolle *g* )

    P.S. *Eine Tüte spitze Steine bitte*

  2. Re: Anschlüsse für Game Pads

    Autor: *v* 14.06.05 - 14:20

    GW schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Irgendwie verstehe ich das nicht so richtig...
    >
    > Da stellt man sich eine garnicht mal hässliche
    > Konsole in den Raum und was muss man machen.
    > Entweder man zieht immer die Game Pads ab und
    > macht den Deckel zu ( welcher noch dazu wie
    > billiges Plastik aussieht das nach 2 mal schließen
    > abbricht ) oder man lässt die Pads dran und es
    > sieht irgendwie .. naja relativ supotimal aus.

    Da hast Du natürlich recht. Allerdings setzt wohl auch Nintendo bei den Controllern auf drahtlose Verbindung (siehe https://www.golem.de/0505/38092-2.html ), so dass die Anschlüsse normalerweise gar nicht genutzt werden. Ich weiss allerdings auch nicht, warum man dann trotzdem noch 4 Stück davon braucht.

  3. Re: Anschlüsse für Game Pads

    Autor: fischkuchen 14.06.05 - 14:27

    *v* schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da hast Du natürlich recht. Allerdings setzt wohl
    > auch Nintendo bei den Controllern auf drahtlose
    > Verbindung (siehe ), so dass die Anschlüsse
    > normalerweise gar nicht genutzt werden. Ich weiss
    > allerdings auch nicht, warum man dann trotzdem
    > noch 4 Stück davon braucht.

    :) Seit dem N64 sind vier Controllerports ja Standard.
    Da kann man doch froh sein, dass die Hersteller nicht mehr mit ihren Adapterlösungen Geld scheffeln wollen ;)




    fischkuchen

  4. Re: Anschlüsse für Game Pads

    Autor: *v* 14.06.05 - 15:13

    fischkuchen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > *v* schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > Ich weiss
    > allerdings auch nicht,
    > warum man dann trotzdem
    > noch 4 Stück davon
    > braucht.


    > :) Seit dem N64 sind vier Controllerports ja
    > Standard.
    > Da kann man doch froh sein, dass die Hersteller
    > nicht mehr mit ihren Adapterlösungen Geld
    > scheffeln wollen ;)

    Ich meinte natuerlich, warum gleich 4 (alte/Kabel-) Anschluesse noetig sind, wenn normalerweise ja doch auf die drahtlosen Anschluesse zurueckgegriffen wird (von denen es dann wahrscheinlich auch nicht nur einen gibt).

  5. Re: Anschlüsse für Game Pads

    Autor: spike 14.06.05 - 16:00

    *v* schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > fischkuchen schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > *v* schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > Ich weiss
    > allerdings auch
    > nicht,
    > warum man dann trotzdem
    > noch 4
    > Stück davon
    > braucht.
    >
    > > :) Seit dem N64 sind vier Controllerports
    > ja
    > Standard.
    > Da kann man doch froh sein,
    > dass die Hersteller
    > nicht mehr mit ihren
    > Adapterlösungen Geld
    > scheffeln wollen ;)
    >
    > Ich meinte natuerlich, warum gleich 4
    > (alte/Kabel-) Anschluesse noetig sind, wenn
    > normalerweise ja doch auf die drahtlosen
    > Anschluesse zurueckgegriffen wird (von denen es
    > dann wahrscheinlich auch nicht nur einen gibt).


    Ist ganz einfach:

    Der Standard-Controller des NRev wird kabellos sein. Die Anschlüsse an der Oberseite dienen nur mehr für die Abwärtskombatibilität zum Gamecube. Die sind also gar nicht für NRev-Spiele gedacht.

  6. Re: Anschlüsse für Game Pads

    Autor: *v* 14.06.05 - 16:06

    spike schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ist ganz einfach:
    >
    > Der Standard-Controller des NRev wird kabellos
    > sein. Die Anschlüsse an der Oberseite dienen nur
    > mehr für die Abwärtskombatibilität zum Gamecube.
    > Die sind also gar nicht für NRev-Spiele gedacht.

    Fuer mich wohl nicht einfach genug:

    Und warum sollten die GameCube-Spiele nicht mit den drahtlosen Game-Pads funktionieren? Die genauen Port-Spezifikationen werden ja doch nicht im Spiel implementiert sein. Um aeltere (aber kompatible) Programme auf dem Computer zu nutzen muss ich ja auch nicht extra eine alte Maus anstoepseln.

  7. Re: Anschlüsse für Game Pads

    Autor: fischkuchen 14.06.05 - 16:13

    Eventuell ist das Ganze ja auch als Fallback gedacht, wenn das drahtlose Pad keinen Saft mehr hat.


    Oder aber die Empfänger werden an der Konsole eingestöpselt.

    fischkuchen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.06.05 16:16 durch fischkuchen.

  8. Re: Anschlüsse für Game Pads

    Autor: Cluvius 14.06.05 - 16:38

    Meine Vermutung ist, dass es vier Anschlüsse gibt,
    damit ein Käufer, der den alten Cube mit 4 Controller zu Hause
    zu stehen hat, die weiterbenutzen kann.

    Oder wenn mir die drahtlosen nicht gefallen, kann ich meine
    alten, "eingespielten" Controller dranhängen.

    Ich würde es Investiitonsschutz für den Kunden nennen.

  9. Re: Anschlüsse für Game Pads

    Autor: brathering 14.06.05 - 17:03

    Wie hier schon einer gesagt hat, geht es um die Abwärtskompabilität.

    Da man ja noch nichts genaues über den Controller weiss, aber immer hört, daß dieser "revolutionär" werden soll, kann ich mir schon vorstellen, daß man die alten Spiele vielleicht mit den neuen Controllern gar nicht mehr spielen kann.

    Vielleicht gibt es kein Digi-Kreuz mehr?!?! Vielleicht gibt es gar keine Tasten mehr sondern nur ein Touchpad? Keine Ahnung - man wird sehen.

    Ich hab auch mal gehört, dass man das Spiel durch die Controllerhaltung selbst steuern kann. Das ist aber nur ein Gerücht.

    Tatsache ist, daß die Anschlüsse versteckt sind und im normalen Konsolengebrauch wohl auch versteckt bleiben.

    Allerdings find ich es schon wichtig, meinen Resident Evil Kettensägencontroller anschliessen zu können (muaaaaaahahaha!)

  10. Re: Anschlüsse für Game Pads

    Autor: WUdeldidoo 14.06.05 - 20:18

    brathering schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie hier schon einer gesagt hat, geht es um die
    > Abwärtskompabilität.
    >
    > Da man ja noch nichts genaues über den Controller
    > weiss, aber immer hört, daß dieser "revolutionär"
    > werden soll, kann ich mir schon vorstellen, daß
    > man die alten Spiele vielleicht mit den neuen
    > Controllern gar nicht mehr spielen kann.
    >
    > Vielleicht gibt es kein Digi-Kreuz mehr?!?!
    > Vielleicht gibt es gar keine Tasten mehr sondern
    > nur ein Touchpad? Keine Ahnung - man wird sehen.
    >
    > Ich hab auch mal gehört, dass man das Spiel durch
    > die Controllerhaltung selbst steuern kann. Das ist
    > aber nur ein Gerücht.
    >
    > Tatsache ist, daß die Anschlüsse versteckt sind
    > und im normalen Konsolengebrauch wohl auch
    > versteckt bleiben.
    >
    > Allerdings find ich es schon wichtig, meinen
    > Resident Evil Kettensägencontroller anschliessen
    > zu können (muaaaaaahahaha!)

    Es gibt einen Kettensägencontroller?
    Wie geil ist denn das?
    Den will ich auch,dann hol ich Mir resident evil gleich mit !

  11. Re: Anschlüsse für Game Pads

    Autor: GC-Besitzer 14.06.05 - 23:20

    Cluvius schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Meine Vermutung ist, dass es vier Anschlüsse
    > gibt,
    > damit ein Käufer, der den alten Cube mit 4
    > Controller zu Hause
    > zu stehen hat, die weiterbenutzen kann.
    >
    > Oder wenn mir die drahtlosen nicht gefallen, kann
    > ich meine
    > alten, "eingespielten" Controller dranhängen.
    >
    > Ich würde es Investiitonsschutz für den Kunden
    > nennen.

    Naja ich als GC-Besitzer kann den GC in den Keller packen und statt dessen einfach die Revolution für die alten GC-Spiele benutzen.
    Ich muss mir nicht erst für ca 100Euro 3 zusätzliche Revolution-Controller kaufen, um weiter Spass mit Mario-Party, SSBM, Wario Ware oder Mario Kart zu haben.
    Ich persönlich bin Nintendo auch sehr dankbar, dass ich nicht andauernd werd Kabel umstecken müssen und sich um meinen Fernseher nicht der ultimative Kapelsalat bildet.
    Außerdem hoffe ich auch, dass man mit den alten Controllern die NES, SNES und N64 Spiele zocken kann. 'Secret of Mana' und 'Mario Kart' wir kommen!! :D
    Wer weiß ob der neue Controller wirklich der 100% Ersatz für den GC-Controller ist und nicht doch ein etwas anderes Spielgefühl bietet? Mit den GC-Controllern in der Hinterhand werd ich auch in Zukunft noch alte GC-Spiele kaufen und auf der Revolution geniessen können.

  12. Re: Anschlüsse für Game Pads

    Autor: brathering 15.06.05 - 00:56

    Check this

    http://www.spielegrotte.de/index.php?subkat=22&kat=100062&anr=38210&hb=6

  13. Re: Anschlüsse für Game Pads

    Autor: tralala 15.06.05 - 02:03

    *v* schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und warum sollten die GameCube-Spiele nicht mit
    > den drahtlosen Game-Pads funktionieren?

    na dann versuch z.b. mal drahtlose bongos aufztreiben, wenn du auf der nrev donkey konga zocken willst...


  14. Re: Anschlüsse für Game Pads

    Autor: Toma 21.06.05 - 19:45

    OMG ... no comment zu diesem CS Controller
    Aber mal zum Revolution Controller:
    Ich denke dass Mindeste wird sein dass ein Touchpad(Screen?) und eine Rotationsmodul implementiert sein wird. Ich hatte auch schon die Idee dass Nintendo komplett eigen "belegbare" Controller entwickeln könnte, quasi ein Riesen Touchpad in Form eines Controllers, die Idess aber fix wieder verworfen weil diese eigenen Tasten kein Feedback geben können und ich nicht unbedingt aus Versehen auf einen anderen Knopf drücken möchte ohne es zu merken wenn ich Grade Voldo (Soul Calibour) ausweichen muss X_X
    What else could it be? *frage in raum wirft*

  15. Re: Anschlüsse für Game Pads

    Autor: ramsi 05.07.05 - 21:25

    hat jemand schon ein bild von den gamepads gesehn?
    wo kann ich die finden?

  16. Re: Anschlüsse für Game Pads

    Autor: Bibabuzzelmann 05.07.05 - 21:32

    warum interessiert dich das ?
    Die Spiele werden sicher auch irgendwie zu spielen sein ^^
    Und wenn das das einzigste ist, was Nintendo zu bieten hat, dann siehts wirklich nicht gut aus *g
    Ich bin jemand der meint, das Gamepad sollte gut in der Hand liegen...mehr muss nicht sein, wichtiger find ich den Rest.

  17. Re: Anschlüsse für Game Pads

    Autor: WUdeldidou 05.09.05 - 20:34

    *v* schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spike schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist ganz einfach:
    > > Der
    > Standard-Controller des NRev wird kabellos
    >
    > sein. Die Anschlüsse an der Oberseite dienen
    > nur
    > mehr für die Abwärtskombatibilität zum
    > Gamecube.
    > Die sind also gar nicht für
    > NRev-Spiele gedacht.
    >
    > Fuer mich wohl nicht einfach genug:
    >
    > Und warum sollten die GameCube-Spiele nicht mit
    > den drahtlosen Game-Pads funktionieren? Die
    > genauen Port-Spezifikationen werden ja doch nicht
    > im Spiel implementiert sein. Um aeltere (aber
    > kompatible) Programme auf dem Computer zu nutzen
    > muss ich ja auch nicht extra eine alte Maus
    > anstoepseln.


    Is doch wirklich simpel,
    die neuen controller sind komplett neu und haben nichts mehr mit den alten zu tun.(so ungefähr)


  18. Re: Anschlüsse für Game Pads

    Autor: WUdeldidou 05.09.05 - 20:40

    Bibabuzzelmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > warum interessiert dich das ?
    > Die Spiele werden sicher auch irgendwie zu spielen
    > sein ^^
    > Und wenn das das einzigste ist, was Nintendo zu
    > bieten hat, dann siehts wirklich nicht gut aus *g
    > Ich bin jemand der meint, das Gamepad sollte gut
    > in der Hand liegen...mehr muss nicht sein,
    > wichtiger find ich den Rest.
    >
    >

    Ich glaub (und hoff) immer mehr das es eine VR-Brille wird, mit so komischen (äh gyrotronisch?) dingies(gibts auch für xbox) macht man sich an arme und beine und wenn man vorwärts gehen will macht man ein bein einfach nach vorne (also praktisch ein halber schritt) bei nrevzelda könnt ich mir vorstellen das man dan einfach irgend ne stange in die hand holt und die dann als schwert benutzt(kann man auch imaginär machen).
    Ich finde das klingt plausiebel.
    :-/
    Naja, möglich wärs.

  19. Re: Anschlüsse für Game Pads

    Autor: chris benoit 20.11.05 - 10:31

    WUdeldidou schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bibabuzzelmann schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > warum interessiert dich das ?
    > Die Spiele
    > werden sicher auch irgendwie zu spielen
    > sein
    > ^^
    > Und wenn das das einzigste ist, was
    > Nintendo zu
    > bieten hat, dann siehts wirklich
    > nicht gut aus *g
    > Ich bin jemand der meint,
    > das Gamepad sollte gut
    > in der Hand
    > liegen...mehr muss nicht sein,
    > wichtiger find
    > ich den Rest.
    >
    > Ich glaub (und hoff) immer mehr das es eine
    > VR-Brille wird, mit so komischen (äh
    > gyrotronisch?) dingies(gibts auch für xbox) macht
    > man sich an arme und beine und wenn man vorwärts
    > gehen will macht man ein bein einfach nach vorne
    > (also praktisch ein halber schritt) bei nrevzelda
    > könnt ich mir vorstellen das man dan einfach
    > irgend ne stange in die hand holt und die dann als
    > schwert benutzt(kann man auch imaginär machen).
    > Ich finde das klingt plausiebel.
    > :-/
    > Naja, möglich wärs.
    >
    >




    Der Controller sieht wie eine Fernbedienung aus!!
    Geh einfach mal auf:
    www.nintendo-europe.com

  20. Re: Anschlüsse für Game Pads

    Autor: geohound 13.01.06 - 11:49

    Bibabuzzelmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    was ist das???

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Elkamet Kunststofftechnik GmbH, Biedenkopf
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 11€
  3. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 7,99€, A Way Out für 5,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme