1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Debitel kombiniert Mobilfunk und DSL

Wer braucht das ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer braucht das ?

    Autor: fsg 14.06.05 - 19:17

    Ob die wohl wissen, daß es schon Flatraten für 5 € ohne Handyvertrag gibt ? Die sollten sich lieber mal um UTMS Flatraten kümmern, damit DSL überflüssig wird.

  2. Re: Wer braucht das ?

    Autor: picky 15.06.05 - 11:54

    fsg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ob die wohl wissen, daß es schon Flatraten für 5 €
    > ohne Handyvertrag gibt ? Die sollten sich lieber
    > mal um UTMS Flatraten kümmern, damit DSL
    > überflüssig wird.

    Das ich nicht lache,
    UMTS wird normales DSL in nächster Zeit nicht ersetzen können,
    wenn die Pingzeiten mal bei 30 sind, können wir darüber mal reden,
    vorher nicht ;)





  3. Re: Wer braucht das ?

    Autor: astra 15.06.05 - 17:53

    Was seid Ihr denn für Verbal-Sozialisten?
    Wo du Kohle machen kannst da mach sie. Ein echter Kapitalist macht das Geschäft wann er kann und nicht wenn er könnte. 100-150.000 Kunden sammelt Debitel bestimmt noch ein dieses Jahr. Ist doch schön praktisch für die Ältere Generation. Ich habt doch keinen blassen Schimmer auf welchen Wissensstand die meisten Bürger gearade mal sind. Ihr vergleicht vielleicht die Preise, aber versteht ihr es auch?

    Peng sagt
    Astra


    > fsg schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > Ob die wohl wissen, daß es schon Flatraten
    > für 5 €
    > ohne Handyvertrag gibt ? Die sollten
    > sich lieber
    > mal um UTMS Flatraten kümmern,
    > damit DSL
    > überflüssig wird.



  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. Hays AG, Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Ãœberwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

  1. Messenger: Blackberry gewinnt Patentstreit gegen Facebook
    Messenger
    Blackberry gewinnt Patentstreit gegen Facebook

    Theoretisch könnte Blackberry dafür sorgen, dass die Apps von Whatsapp, Facebook und Instagram in Deutschland vom Markt genommen werden, weil sie gegen gültige Patente verstoßen. Facebook hat bereits Updates vorbereitet.

  2. Glasfaserausbau in Region Stuttgart: 20.000 Haushalte bekommen FTTH
    Glasfaserausbau in Region Stuttgart
    20.000 Haushalte bekommen FTTH

    Innerhalb von sechs Monaten ist in der Region Stuttgart viel passiert beim FTTH-Ausbau. Am Freitag wurden in Stuttgart erste Ergebnisse präsentiert.

  3. Disney+: Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
    Disney+
    Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben

    Die Konkurrenz bei den Streaming-Anbietern wird zunehmen und die Kaufkraft der Nutzer ist begrenzt. Laut einer Umfrage gibt es für viele Kunden eine Obergrenze.


  1. 22:22

  2. 18:19

  3. 16:34

  4. 15:53

  5. 15:29

  6. 14:38

  7. 14:06

  8. 13:39