1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook, Myspace und Co…

Facebooks Abstieg...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Facebooks Abstieg...

    Autor: Sebmaster 21.05.10 - 12:56

    Es vergeht kaum ein Tag, an dem es keine negative Presse über Facebook gibt. Wenn das so weitergeht sehe ich FB deutlich auf dem Absteigenden Ast.

    Natürlich kann man dies nur schwer einschätzen, weil es viele Leute gibt die soetwas gar nicht interessiert und die von ihrem Social Network und den 999 Freunden so stark abhängig sind, dass sie dies in Kauf nehmen.

    Jedoch sollten spätestens jetzt bei einem halbwegs intellektuellem Menschen mit etwas Medienkompetenz die Alarmglocken leuten.

  2. Re: Facebooks Abstieg...

    Autor: fbid-58465897748 21.05.10 - 13:34

    Die meisten "halbwegs intellektuellen Menschen mit etwas Medienkompetenz" lassen sich von der Presse vielleicht auch einfach nicht so beeinflussen und aufscheuchen wie Du. Schließlich redest Du nur von 'negativer Presse' und nicht von datenschutzbedenklichen Fakten - klar gibt es da einige.
    Die Presse ist doch wie die Stille Post: Einer schreibt die Meldung vom anderen ab, passt sie ggf. noch an und schon geht in der Hamburger Innenstadt ein Atombombe hoch statt einer Autobombe. Ernsthaft beschäftigen tut sich mit den Fakten und den Hintergründen doch kaum noch einer.

  3. Re: Facebooks Abstieg...

    Autor: d3wd 21.05.10 - 13:49

    ... und ICQ ist auch nicht viel besser "gewesen".

    ~d3wd

  4. Re: Facebooks Abstieg...

    Autor: Sebmaster 21.05.10 - 13:55

    fbid-58465897748 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die meisten "halbwegs intellektuellen Menschen mit etwas Medienkompetenz"
    > lassen sich von der Presse vielleicht auch einfach nicht so beeinflussen
    > und aufscheuchen wie Du. Schließlich redest Du nur von 'negativer Presse'
    > und nicht von datenschutzbedenklichen Fakten - klar gibt es da einige.
    > Die Presse ist doch wie die Stille Post: Einer schreibt die Meldung vom
    > anderen ab, passt sie ggf. noch an und schon geht in der Hamburger
    > Innenstadt ein Atombombe hoch statt einer Autobombe. Ernsthaft beschäftigen
    > tut sich mit den Fakten und den Hintergründen doch kaum noch einer.

    Jeder mit ein wenig Medienkompetenz kann aber auch 1 und 1 zusammenzählen und einen Schritt weiter denken.

    Facebook ist ein Internationaler Konzern mit Millionen an Gewinnen. Die verdienen ihr Geld mit Werbung.
    Also je mehr Nutzer und desto mehr Daten desto höhere Werbeeinnahmen. Oder glaubst du, dass FB deine Daten für sich behält?


    Mit ICQ ist das ganze nicht zu vergleichen.

  5. Re: Facebooks Abstieg...

    Autor: duffman 21.05.10 - 15:59

    Jeder halbwegs intellektuelle Mensch mit etwas Medienkompetenz gibt im Internet nur solche Informationen preis, die nicht gegen ihn verwendet werden können. Und wenn man mal genauer darüber nachdenkt, dann fallen einem viele Dinge ein, deren Bekanntmachung überhaupt keine negative Konsequenz in den wirtschaftlichen und sozialen Bereichen des eigenen Lebens haben können. Gezielte Werbung zählt hier nicht als negative Folge, denn die kann ich durch Spamfilter und Adblocker ausschalten.

    Wer die Fotos vom letzten Treffen der radikalen Gruppe XY hochlädt und sich anschließend auf einen Beamtenjob bewirbt, ist selbst schuld.

  6. Re: Facebooks Abstieg...

    Autor: internaut 21.05.10 - 17:05

    > Wer die Fotos vom letzten Treffen der radikalen Gruppe XY hochlädt und sich
    > anschließend auf einen Beamtenjob bewirbt, ist selbst schuld.

    Und ich dachte, das waere in Deutschland Einstellungsveraussetzung, zumindest wenn es moeglichst weit rechts der linken Hand stattfindet!?

    Ich bin verwirrt ... scnr


    Internaut

  7. Re: Facebooks Abstieg...

    Autor: hans2 21.05.10 - 20:45

    Sebmaster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Jedoch sollten spätestens jetzt bei einem halbwegs intellektuellem Menschen
    > mit etwas Medienkompetenz die Alarmglocken leuten.


    Bei allen 5?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. andagon GmbH, Norddeutschland
  3. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  4. LeasePlan Deutschland GmbH, Düsseldorf, Neuss

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€ (Vergleichspreis 334,99€ inkl. Versand)
  2. (u. a. Logitech G703 Hero Lightspeed für 59€ und Logitech G512 Lightsync + G502 Hero SE + G332...
  3. 169€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 194,99€)
  4. 169€ (Bestpreis mit Media Markt. Vergleichspreis 194,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. Intelligente Messsysteme: Zwangs-Rollout der vernetzten Stromzähler startet
    Intelligente Messsysteme
    Zwangs-Rollout der vernetzten Stromzähler startet

    Mit deutlicher Verzögerung kann der verpflichtende Rollout intelligenter Messsysteme starten. Die Vorteile für den Verbraucher dürften sich dabei weiter in Grenzen halten.

  2. Nvidia: Bethesda entfernt fast alle Spiele von Geforce Now
    Nvidia
    Bethesda entfernt fast alle Spiele von Geforce Now

    Nach Activision Blizzard auch Bethesda: Der Publisher streicht die eigenen Titel bei Geforce Now. Einzig ein Wolfenstein-Shooter mit Raytracing-Effekten bleibt in Bibliothek des Spielestreamingdienstes.

  3. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
    Neue Infrastruktur
    Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

    Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.


  1. 12:29

  2. 12:05

  3. 15:33

  4. 14:24

  5. 13:37

  6. 13:12

  7. 12:40

  8. 19:41