1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Synthetische Biologie: US…

Das DNA-Watermark ist verantwortungslos!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das DNA-Watermark ist verantwortungslos!

    Autor: Intelligent Designer 22.05.10 - 18:37

    Na toll, denkt denn niemand an zukuenftige Zivilisationen?

    Wenn wir in 10.000.000 Jahren ausgestorben sind und sich diese Bakterien zur hoechsten Lebensform des Planeten entwickelt haben werden sie die E-Mail-Adressen und Buchzitate in ihrem Genom finden und sofort den Evolutionsunterricht aus ihren Lehrplaenen streichen und durch Kreationismus ersetzen. ):-(

  2. Re: Das DNA-Watermark ist verantwortungslos!

    Autor: Schnuffel 22.05.10 - 18:43

    Interessant wird's, wenn wir in unseren Genen Zitate und Mail-Adressen (wie auch immer geartet) finden. Das fänd' ich dann schon recht spannend.

  3. Re: Das DNA-Watermark ist verantwortungslos!

    Autor: der hans dampf 22.05.10 - 18:54

    Wenn du wüsstest! Auch in deinem Genom stehen die Emailadressen tausender Österreicher! Hier zum Beispiel: GCGTATatCTTG.at

  4. Re: Das DNA-Watermark ist verantwortungslos!

    Autor: xsosos 22.05.10 - 19:20

    Ich habs grad versucht und entschlüsselt was in unseren Gehen steht:

    "Biomüll klasse 4 zur Entsorgung im 2 Arm der Milchstraße bestimmt"

  5. Re: Das DNA-Watermark ist verantwortungslos!

    Autor: dgfdg 22.05.10 - 19:38

    der hans dampf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du wüsstest! Auch in deinem Genom stehen die Emailadressen tausender
    > Österreicher! Hier zum Beispiel: GCGTATatCTTG.at


    lol

  6. Re: Das DNA-Watermark ist verantwortungslos!

    Autor: zilti 22.05.10 - 21:55

    ymmd :) Womit (Kreationismus) sie dann ja aber auch Recht hätten.
    Aber woher sollten sie wissen was eine Mailadresse ist?
    Und, @Schnuffel, wie willst du wissen, wie eine solche Mailadresse/ein solches Zitat in userem Genom codiert ist? "Plain Text" geht ja nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.05.10 21:56 durch zilti.

  7. Re: Das DNA-Watermark ist verantwortungslos!

    Autor: Schnuffel 23.05.10 - 00:13

    > Und, @Schnuffel, wie willst du wissen, wie eine solche Mailadresse/ein
    > solches Zitat in userem Genom codiert ist? "Plain Text" geht ja nicht.

    Tja, keine Ahnung. Über so etwas kann man sicher nicht durch Zufall stolpern, sondern man kann es nur dann erkennen, wenn man den Code zu 100% versteht und dann immer noch auf Bereiche stößt, die keinen Sinn ergeben (etwa weil sie nie "gestartet" werden).

    Diese Muster muss man dann gesondert behandeln und dekodieren. ;)

    So ähnlich mache ich es jedenfalls mit den Quelltexten anderer Programmierer.

  8. Re: Das DNA-Watermark ist verantwortungslos!

    Autor: foto-gen 24.05.10 - 11:07

    > So ähnlich mache ich es jedenfalls mit den Quelltexten anderer
    > Programmierer.

    anderer Programmierer? Der Code hat sich über Jahrzehnte aus dem Nichts entwickelt!!!

  9. Re: Das DNA-Watermark ist verantwortungslos!

    Autor: Schnuffel 24.05.10 - 16:58

    > anderer Programmierer? Der Code hat sich über Jahrzehnte aus dem Nichts
    > entwickelt!!!

    Das denke ich auch manchmal, wenn ich mir z.B. den Samba-Code so ansehe. ;)
    Mir ist schon klar worauf du hinaus willst, aber was macht dich da so sicher?

    PS: Nur zur Klarstellung - ich bin überzeugter Atheist.

  10. Re: Das DNA-Watermark ist verantwortungslos!

    Autor: foto-gen 24.05.10 - 18:46

    Schnuffel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > anderer Programmierer? Der Code hat sich über Jahrzehnte aus dem Nichts
    > > entwickelt!!!
    >
    > Das denke ich auch manchmal, wenn ich mir z.B. den Samba-Code so ansehe.
    > ;)
    > Mir ist schon klar worauf du hinaus willst, aber was macht dich da so
    > sicher?
    >
    > PS: Nur zur Klarstellung - ich bin überzeugter Atheist.


    Sicher? Objektiv nichts. Glaube ist alles - und zwar für Vertreter beider Seiten. Eine ist Pseudowissenschaft, eine Pseudoreligion.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Analytic Company GmbH, Hamburg
  2. STRABAG AG, Stuttgart
  3. berbel Ablufttechnik GmbH, Rheine
  4. ivv GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vor 25 Jahren: Space 2063: Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau
Vor 25 Jahren: Space 2063
Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Vor 25 Jahren startete die Military-Science-Fiction-Serie Space 2063 in Deutschland. Es wurde nur eine Staffel produziert. Sie ist auch ihres bitteren Endes wegen unvergessen.
Von Peter Osteried

  1. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt
  2. Warp-Antriebe und Aliens Das Wörterbuch für Science-Fiction
  3. Science Fiction Babylon 5 kommt als neue Remaster-Version

AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

Logitech vs. Cherry: Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)
Logitech vs. Cherry
Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)

Tastaturen für die Büroarbeit brauchen keine Beleuchtung - gut tippen muss man auf ihnen können. Glücklich wird man sowohl mit der Logitech K835 TKL als auch mit der Cherry Stream Desktop.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. SPC Gear Mechanische TKL-Tastatur mit RGB kostet 55 Euro
  2. Launch Neue Details zur Open-Source-Tastatur von System76
  3. Youtube Elektroschock-Tastatur bestraft schlampiges Tippen