Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soluto: Die Boot-Zeit von…

Re: Wen interessierts ? Völlig falscher Ansatz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wen interessierts ? Völlig falscher Ansatz

    Autor: Maxiklin 25.05.10 - 15:36

    Irgendwie finde ich das ganze immer wieder spaßig, auch in meinem Kollegenkreis scheinen immer mehr Leute die Performance eines PCs/Laptops daran zu messen, wie schnell denn wohl Windows hochfährt. Auch bei diversen Tests wo es um Leistungsfähigkeit von Rechnern geht finde ich immer wieder diese Angaben.

    Wen interessiert dieser Schwachsinn ? Mir ist es völlig wurscht, ob Windows nach 10 Sekunden oder 5 Minuten da ist, wichtig ist einzig und allein, wie schnell oder langsam das normale Arbeiten danach ist und das kann man in keinster Weise daran (be)messen, wie schnell nun Windows da ist. Ich habe bei Kumpels schon PCs gesehen, da war Windows sauschnell gestartet aber nach 1-2 Stunden war alles so quälend langsam, das mein neustarten mußte. Und umgekehrt, Windowsstart dauerte 2-3 Minuten weil alles mögliche gestartet wurde, aber dann lief alles recht fix.

    Auch halte ich von Tools wie diesem oder den ganzen Tune Up-Mist nicht das geringste, weil die das ganze eher verschlimmbessern oder zumindest anschließend das eine oder andere unsauber oder garnicht mehr läuft. Kenne genug, die sich mit sowas mal eben ihr System geschrotet haben, nur um 4-5 Sekunden kürzere Bootzeit rauszukitzeln.

    Nichts geht über etwas gesunden Menschenverstand bei dem was man tut. Z.B. darf ich nicht alles mögliche zum Testen installieren und wieder runterwerfen oder wenn doch, dann Programme wie Acronis TrueImage benutzen, damit kann man diese Dinge nämlich in einer virtuellen Umgebung installieren, testen und wenn man die Umgebung beendet ist das System so wie gehabt. Oder man legt sich in 15 Minuten ein 1:1-Image seines Systems an und kann zur Not drauf zurückgreifen. Und sich mal ab und zu anschauen, was alles unten rechts an Programmen gestartet wurde und ob man alles wirklich benötigt schadet auch nicht, da sammelt sich mit der Zeit schon einiges an :)

    Und was im anderen Thread zu SSDs gesagt wurde kann ich nur unterstreichen. Hab meine ersten SSDs seit paar Wochen im Einsatz und bin mehr als begeistert, damit stellen sieh die Probleme garnicht erst, weil alles "instant" gestartet ist.

    Maxiklin

  2. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: logical 25.05.10 - 15:50

    also hab mir deinen komment mal komplett durchgelesen und bin der gleichen Meinung...ich starte meinen Rechner 1x am Morgen und fahre ihn abends runter. Was interessiert mich da die Startzeit, vor allem da ich das Booten von Bios, Raid-Controller, AHCI & Netzwerkkarte eh nicht beeinflussen kann außer es abzuschalten^^

    Wers richtig schnell haben will, den kann ich nur den Hybriden-Standbymodus empfehlen. Da dauert das starten nichtmal 4 Sekunden.

  3. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: Joe User 25.05.10 - 16:02

    Abgesehen vom letzten Absatz: 100% ACK.
    SSDs sind sowohl hardwaretechnisch als auch softwaretechnisch noch nicht ausgereift. Hardwaretechnisch fehlen die Lebensdauer und Datensicherheit, zudem wird der Controller überbelastet, da softwaretechnisch die passenden Filesysteme fehlen. Erst wenn Letztere in ausgereifter Form vorliegen, werden SSDs interessant und können ihr Potential weitestgehend ausspielen. Wenn dann auch noch die Lebensdauer und Datensicherheit deutlich erhöht wird, können SSDs die Magnetscheiben ablösen. Das wird aber noch gute 10 Jahre dauern...

    Joe User

  4. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: spawner 25.05.10 - 16:35

    Joe User schrieb:

    > SSDs sind ...

    ^^

    Sie haben Bananen gewählt



    Hyprider Standby funktioniert aber nicht bei Ubuntu+WinXP+Win7 auf einer Platte

    Ubuntu weil Amarok+Moodbar+Ultimate Lyrics geil ist
    Windows XP weil da Vmware geht
    Win7 weil da Directx11 drin ist

    mfG spawner

  5. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: mac in bush 25.05.10 - 16:43

    Nimm den Windows 7 BCD statt den verkackten Grub. Den kannste auch getrost auf der Partition packen wo Ubuntu installiert ist. Sprich Bootsektor in der Partition, nicht im MBR. So habe ich es auch. Mit ein Paar Anpassungen klappt es prima. Ich kann im GRUB-Menü auch wieder zurück zum Bootmenü von Windows xDDD.

    Und was spricht in Ubuntu gegen Virtual Box? Weil's jetzt von Oracle ist? Oder was für ein Problem hast du damit?

    VMWare läuft bei mir auch sogar unter Vista. Also wird es auch unter win7 laufen.

  6. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: Himmerlarschund... 25.05.10 - 16:46

    Vielleicht weil VirtualBox einfach ätzend ist? ;-)

  7. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: mac in bush 25.05.10 - 16:49

    Ich finde eher VMWare ätzend. Das ist ultralahm. VirtualBox reicht die CPU weiter... Aber das ist Ansichtssache.

  8. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: Himmerlarschund... 25.05.10 - 16:53

    Mich hat Virtualbox mit seinen dauernden Update-Orgien genervt.

    "Ach, schon wieder eine halbe Stunde um? Hey, ich hab ne neue Version für dich! Wie, Programmroutine für's Update? Nix da, kannste fein selber runterladen. Einfach auf den Link klicken... Hahahah, passiert nix, merkste selbst, ne? Musste den Link halt kopieren und in deinem Browser aufrufen. Und jetzt verrat ich dir noch ein Geheimnis. Ich kappe dir bei der Installation jedes mal kurz das Netzwerk, obwohl am Netzwerktreiber eigentlich nichts geändert wurde. Ich sehe nur gerne, wie du dich quälst!"

    Nee, danke!

    Für jemanden, der einmal im Monat ne VM startet, um was zu testen, ist VMware besser geeignet und völlig ausreichend.

  9. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: mac in bush 25.05.10 - 16:55

    Gut, das hab ich auch bemerkt... Deshalb update ich nur noch alle 120 Updates ;). Reicht voll aus xD.

  10. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: Schnuffel 25.05.10 - 17:40

    > Ich finde eher VMWare ätzend. Das ist ultralahm. VirtualBox reicht die CPU
    > weiter... Aber das ist Ansichtssache.

    Dann mache ich irgend etwas falsch, denn bei mir ist es umgekehrt. VMs in VMware laufen bei mir (Windows 7 Host) besser, als unter VirtualBox. Dennoch setze ich VirtualBox ein, weil mir privat die Kosten für VMware Workstation zu hoch und die Server/ESXi-Versionen ungeeignet sind.

    CPU mit VT ist vorhanden, im BIOS aktiviert und für die jeweilige VM auch aktiv, trotzdem ist (beim Einsatz von VirtualBox) die Last auf dem Host um einiges höher als in der VM. So extrem habe ich das bei VMware nicht beobachtet.

    Gibt's da noch einen Kniff, den ich nicht kenne?

  11. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: Himmerlarschund... 26.05.10 - 07:54

    Kann dir den VMWare Player empfehlen.

    Bis auf Snapshots kann der alles (was ich brauchen könnte) auch. Selbst erstellen kannst du die Maschinen damit mittlerweile.

  12. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: Schnuffel 26.05.10 - 21:11

    Gerade Snapshots benutze ich gern und viel. Werde demnach weiterhin bei VirtualBox bleiben.

    Danke für den Tipp, dass der Player jetzt auch zum Anlegen von VMs benutzt werden kann.

  13. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: Der Kaiser! 26.05.10 - 02:49

    > Nimm den Windows 7 BCD* statt den verkackten Grub. Den kannste auch getrost auf der Partition packen wo Ubuntu installiert ist. Sprich Bootsektor in der Partition, nicht im MBR. So habe ich es auch. Mit ein Paar Anpassungen klappt es prima.
    Welchen Anpassungen genau?

    *[neosmart.net]

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  14. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: offler 25.05.10 - 16:39

    Maxiklin schrieb:
    > Und was im anderen Thread zu SSDs gesagt wurde kann ich nur unterstreichen.
    > Hab meine ersten SSDs seit paar Wochen im Einsatz und bin mehr als
    > begeistert, damit stellen sieh die Probleme garnicht erst, weil alles
    > "instant" gestartet ist.

    Weil du die erst kurz im Einsatz hast. Je voller die mal geworden sind desto zäher arbeitet es sich beim SPeichern mit SSD. (mit ein Grund sind die Löschalgorithmen die für zu beschreibende Stellen zwingend ausgeführt werden müssen).

  15. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: DjNorad 25.05.10 - 16:41

    offler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Maxiklin schrieb:
    > > Und was im anderen Thread zu SSDs gesagt wurde kann ich nur
    > unterstreichen.
    > > Hab meine ersten SSDs seit paar Wochen im Einsatz und bin mehr als
    > > begeistert, damit stellen sieh die Probleme garnicht erst, weil alles
    > > "instant" gestartet ist.
    >
    > Weil du die erst kurz im Einsatz hast. Je voller die mal geworden sind
    > desto zäher arbeitet es sich beim SPeichern mit SSD. (mit ein Grund sind
    > die Löschalgorithmen die für zu beschreibende Stellen zwingend ausgeführt
    > werden müssen).

    ...sorry, aber das ist auch veraltetes wissen ... seit TRIM gibt es keinen leistungsverlust der SSD im Alltag mehr.

  16. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: mac in bush 25.05.10 - 16:44

    ... aber nur bei Windows 7 und einem aktuellen Linux-Kernel...

  17. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: Joe User 25.05.10 - 16:50

    TRIM ist eine Krücke, keine Lösung.

    Joe User

  18. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: mac in bush 25.05.10 - 16:52

    Genauso wie viele Implementierungen in unseren x86-Systemen, eben diese Altlasten.

  19. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: Max Hacker 25.05.10 - 17:32

    Selber noch nie mit ner SSD gearbeitet oder, Joe User?

    Man sollte sich vielleicht erstmal selber eine Meinung bilden und nicht nur den hochwertig recherchierten Artikel der Computer Bild glauben.

    Hab seit einem halben Jahr eine SSD im Einsatz und es läuft alles genauso schnell wie am ersten Tag.

  20. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: Joe User 25.05.10 - 18:11

    Es soll Leute geben, welche sich erst mit der nüchternen Technik beschäftigen bevor sie entscheiden, ob sie sie einsetzen oder nicht. Dazu gehören nunmal keine Medienbeiträge gleich welcher Art, sondern technischer Sachverstand, bei Hardware insbesondere die internen Datenblätter und nicht zuletzt die Physik. Physikalisch ist TRIM nunmal eine Krücke...

    Joe User

  21. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: Interessant 25.05.10 - 18:44

    Joe User schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es soll Leute geben, welche sich erst mit der nüchternen Technik
    > beschäftigen bevor sie entscheiden, ob sie sie einsetzen oder nicht. Dazu
    > gehören nunmal keine Medienbeiträge gleich welcher Art, sondern technischer
    > Sachverstand, bei Hardware insbesondere die internen Datenblätter und nicht
    > zuletzt die Physik. Physikalisch ist TRIM nunmal eine Krücke...

    Denn erkläre doch bitte einmal was (physikalisch gesehen) eine 'Krücke' an TRIM sein soll. Aber bitte auf technischem und physikalischen Niveau.

  22. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: Interessant 25.05.10 - 20:09

    Joe User schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    (nichts)

    Hab ich's mir doch gedacht...

  23. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: Joe User 25.05.10 - 20:25

    Glaubst Du ernsthaft, ich veröffentliche eine wissenshaftliche Abhandlung über die physikalischen Eigenheiten der diversen Flash-Chips in einem Forum? Lerne selbst!

    Joe User

  24. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: Interessant 26.05.10 - 08:12

    Joe User schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glaubst Du ernsthaft, ich veröffentliche eine wissenshaftliche Abhandlung
    > über die physikalischen Eigenheiten der diversen Flash-Chips in einem
    > Forum? Lerne selbst!


    Ich brauche keine wissenschaftliche Abhandlung. Ich hätte nur gerne in zwei, drei Sätzen eine plausiblen Zusammenhang zwischen Physik, SSDs, TRIM und (vor allem) 'Krücke' und wie in 'einfachen' Artikeln dieser Zusammenhang derart falsch dargestellt wird.

    Da du ja anscheinend in der Wissenschaft zu Hause bist wirst du ja wissen - ohne Beweis keine Theorie.

  25. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: titrat 25.05.10 - 18:45

    Joe User schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es soll Leute geben, welche sich erst mit der nüchternen Technik
    > beschäftigen bevor sie entscheiden, ob sie sie einsetzen oder nicht. Dazu
    > gehören nunmal keine Medienbeiträge gleich welcher Art, sondern technischer
    > Sachverstand, bei Hardware insbesondere die internen Datenblätter und nicht
    > zuletzt die Physik. Physikalisch ist TRIM nunmal eine Krücke...

    Nur ist eine SSD sogar mit dieser "Krücke" um große Faktoren schneller in der Praxis.
    Schaue Dir mal die 64kb-Block-Reads im Vergleich an, das sind sogar Potenzen.

    Platten sind was für Archive und Lowperformer.

  26. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: SSD User 25.05.10 - 20:48

    Ja und es mag Leute geben die SSDs kaufen und sich freuen das das System um den Faktor 5 schneller ist als zuvor mit der schnellsten Desktoplatte (VelociRaptor) und das völlig geräuschlos ;)

    Wahnsinn oder ?

  27. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: Joe User 25.05.10 - 22:19

    Mir und allen seriösen Business-Kunden ist Datensicherheit nunmal wichtiger als Zugriffsgeschwindigkeit. Ihr Möchtegern-Overclocker, Zocker und Pr0nloader könnt gerne Euer Grafikkarten-Wechselgeld in SSDs stecken, wichtige Daten habt Ihr ja per Definition nicht...

    Joe User

  28. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: funcry 25.05.10 - 22:57

    Bei der Anzahl an defekten mechanischen Festplatten die mir bisher untergekommen sind, wäre ich mit dem Argument der Haltbarkeit vorsichtig. Bezüglich SSDs gibt es Herstellerangaben, und wer diesen nicht vollständig trauen mag, kann sich zusätzlich mit z.B. Acronis + externer USB Festplatte, für sehr wenig Geld, absichern.

  29. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: t-master 25.05.10 - 23:16

    funcry schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei der Anzahl an defekten mechanischen Festplatten die mir bisher
    > untergekommen sind, wäre ich mit dem Argument der Haltbarkeit vorsichtig.
    > Bezüglich SSDs gibt es Herstellerangaben, und wer diesen nicht vollständig
    > trauen mag, kann sich zusätzlich mit z.B. Acronis + externer USB
    > Festplatte, für sehr wenig Geld, absichern.

    Auch die mechanischen Festplatten haben solche Herstellerangaben.
    Allerdings hoffe ich doch, dass "Business-Kunden" weder Festplatten noch SSDs zur Sicherung wichtiger Daten benutzen.

  30. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: Joe User 26.05.10 - 00:45

    Es lebe das gute alte Tape.

    Joe User

  31. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: Random 26.05.10 - 10:13

    Und ein Tape kann man nicht mehr nutzen wenn man SSDs einsetzt ?

  32. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: Joe User 26.05.10 - 10:47

    Troll Dich bei Heise.

    Joe User

  33. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: Joe Vollhonk 26.05.10 - 12:45

    Du disqualifizierst dich mit jedem Beitrag aufs neue. Ich frage mich wer hier der Troll ist. Alle Beiträge bei Heise schon rot ?

  34. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: Interessant 29.05.10 - 16:05

    Gehen dir die Argumente aus oder wieso fängst du, als seriöser Geschäftsmann an, andere Leute sinnlos zu beleidigen?

  35. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: Yada 26.05.10 - 08:38

    Max Hacker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    (...)

    > Hab seit einem halben Jahr eine SSD im Einsatz und es läuft
    > alles genauso schnell wie am ersten Tag.

    Ist schön für Dich aber hängt durchaus von einigen Faktoren wie der Belegung ab. Es ist schon so das, vor dem Schreiben das blockweise passiert, bei Flash der Block erst gelöscht werden muss.

    TRIM dabei als Krücke zu bezeichnen ist aber absoluter Quatsch und TRIM dient (auch) dazu die Lebensdauer zu verlängern (möglichst nicht bestimmte Bereiche immer wieder verwenden und andere brach liegen lassen).

    Kurz eine gute SSD (Qualität zahlt sich immer aus, klar) die nicht 99% voll ist und dann noch abhängig wie sie verwendet wird wird sich anders verhalten als eine auf der permanent wie wild rumgeschrubbt wird.

    Möglich also das sie mal für Dich auch langsamer wird, aber solange das nicht der Fall ist ist das natürlich erstmal nur eine theoretische Möglichkeit. Kann man sich Gedanken darüber machen wenn es mal soweit ist.

  36. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: Joe User 26.05.10 - 10:11

    TRIM ist und bleibt eine Krücke, denn das was TRIM macht, hat entweder der Controller oder das Filesystem zu erledigen und nicht das OS.

    Joe User

  37. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: titrat 25.05.10 - 18:42

    offler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Weil du die erst kurz im Einsatz hast. Je voller die mal geworden sind
    > desto zäher arbeitet es sich beim SPeichern mit SSD. (mit ein Grund sind
    > die Löschalgorithmen die für zu beschreibende Stellen zwingend ausgeführt
    > werden müssen).

    Ich setze meine Intel X-25 seit über einem Jahr ein, haben nun alle Entwickler.
    Keine spürbarer Verlangsamung, immer noch keinen Ausfall und immer noch um große Faktoren schneller in den entscheidenden Fällen.
    Billig-SSDs dagegen sind und waren Schrott, die taugten von Anfang an nix und tun es auch heute noch nicht.

    Aber laufe Du ruhig weiter zu Fuß, während Villa Bacho schon mit der Rakete zum Mond startet ...

  38. Codestuff Starter

    Autor: Mac Jack 25.05.10 - 17:13

    Also wenn man auch nur minimal im Bild ist über die Prozesse die auf dem eigenen Rechner so laufen dann würde ich eigentlich den Codestuff Starter empfehlen.
    Tecchannel über Codestuff Starter
    Ist auch so ein Programm mit dem man diverse Autostart-Programme und -Prozesse zwischen automatisch, manuell und deaktiviert umschalten kann.
    Da kann man die ganzen Programme und Programmfunktionen mal rausschmeißen die Windows nachdem der Desktop da ist noch Sachen nachladen lassen weswegen es für 30s oder mehr immer noch nicht benutzbar ist. Sowas wie den Adobe ARM, Adobe Reader Speed Launcher (also so viele pdfs öffne ich an keinem Tag als dass sichs lohnen würde) und so Prozesse wie den Windows Defender wenn man nen anderen Virenscanner nutzt.

    * The president is a duck? *

  39. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: Aha 25.05.10 - 18:03

    @Max Hacker

    Vielleicht hat er eben gegensätzliche Erfahrungen gemacht?

    Muss man sich denn immer gleich anmachen, bloß weil jemand eine andere Meinung hat? DAS wäre dann tatsächlich Bild-Niveau ;).

  40. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: sdsdgsdg 25.05.10 - 20:46

    Maxiklin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie finde ich das ganze immer wieder spaßig, auch in meinem
    > Kollegenkreis scheinen immer mehr Leute die Performance eines PCs/Laptops
    > daran zu messen, wie schnell denn wohl Windows hochfährt. Auch bei diversen
    > Tests wo es um Leistungsfähigkeit von Rechnern geht finde ich immer wieder
    > diese Angaben.
    >
    > Wen interessiert dieser Schwachsinn ?

    Firmen. Denk über Deinen Spielzeugtellerrand hinnaus.

    Bootzeit: 30 Sekunden * 50 (Arbeitsplätze), Rechne das aufs Jahr hoch. Willkommen in der Wirtschaftswelt! Selbst schlechtes UI Design (wo es u.a. "nur" um Klicks kann ein Unternehmen Zeit (gleich Geld) kosten.

    Andere Fälle wären vielleicht selten genutzte Geräte die aber fix hochfahren sollten. Mediacenter z.B. die *nicht* immer im Standby sind, gibt genug Leute die mit einer Leiste mit Schalter TV, Receiver und den ganzen Kram abschalten.

    Weiterhin hat das nichts mit irgenwelchen Penisvergleichen bei Zockern zu tun, es ist menschlich das wir nicht erst gefühlte ewige ~30-60 Sekunden warten wollen. Alleine der psychologische Effekt des Feedsbacks das Dir ein Ladebalken gibt ist wichtig.

  41. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: Schnuffel 25.05.10 - 22:09

    > > Wen interessiert dieser Schwachsinn ?
    >
    > Firmen. Denk über Deinen Spielzeugtellerrand hinnaus.

    Sicher doch.

    > Bootzeit: 30 Sekunden * 50 (Arbeitsplätze), Rechne das aufs Jahr hoch.

    Rechne mal auf's Jahr hoch, was der Gang zum Kaffeeautomaten an Zeit kostet. Oder das Ausziehen deiner Jacke. Im Winter kommen vielleicht noch Handschuhe, Mütze, Schal dazu - meine Fresse, das sollte vom AG verboten werden. Es lebe die globale Erwärmung... %-/

    > Willkommen in der Wirtschaftswelt!

    Willkommen in der Realität, in der 30s am Tag mal ganz nüchtern betrachtet einfach keine Rolle spielen, auch wenn viele Sesselfurzer einem das gern immer wieder vorrechnen wollen. Es ist und bleibt schlicht Unsinn.

  42. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: hihiderkleine 26.05.10 - 11:11

    Schnuffel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > > Wen interessiert dieser Schwachsinn ?
    > >
    > > Firmen. Denk über Deinen Spielzeugtellerrand hinnaus.
    >
    > Sicher doch.
    >
    > > Bootzeit: 30 Sekunden * 50 (Arbeitsplätze), Rechne das aufs Jahr hoch.
    >
    > Rechne mal auf's Jahr hoch, was der Gang zum Kaffeeautomaten an Zeit
    > kostet. Oder das Ausziehen deiner Jacke. Im Winter kommen vielleicht noch
    > Handschuhe, Mütze, Schal dazu - meine Fresse, das sollte vom AG verboten
    > werden. Es lebe die globale Erwärmung... %-/
    >
    > > Willkommen in der Wirtschaftswelt!
    >
    > Willkommen in der Realität, in der 30s am Tag mal ganz nüchtern betrachtet
    > einfach keine Rolle spielen, auch wenn viele Sesselfurzer einem das gern
    > immer wieder vorrechnen wollen. Es ist und bleibt schlicht Unsinn.

    Laß uns wieder reden wenn Du mal gearbeitet hast. Aber ich glaube Du kommst erst gar nicht eine Position in der Du dich darum kümmern müßtest die Leistung des Betriebes zu verbessren. ;)

  43. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: Schnuffel 26.05.10 - 18:30

    > Laß uns wieder reden wenn Du mal gearbeitet hast.

    Der war gut. :)

    Die Firma in der ich arbeite macht wegen 30s/Tag kein Fass auf. Wenn es um signifikante Einsparungen oder Verbesserungen geht, ist das Thema natürlich immer aktuell, aber 30s/Tag bringen an dieser Stelle keinem etwas. Das sehe nicht nur ich so, auch die Chefetage ist dieser Meinung und erlaubt mir während der Arbeitszeit meine Jacke zum Schrank zu bringen und sogar Kaffee zu trinken. Auf's Klo darf ich auch, ohne dass mir diese Pause von der Arbeitszeit abgezogen wird und das dauert manchmal länger als 30s. Details dazu erspare ich uns allen lieber. Fast schon unglaublich, dass diese Firma noch nicht Pleite ist...
    Zum PC: Wenn ich meine PCs früh einschalte, braucht der langsamste Kasten etwa 3m für den Startvorgang. In diesen 3m (meist dauert es eher länger) erledige ich alles, was sowieso früh ansteht und was auch völlig ohne PC geht.

    Wir reden hier nicht um Wartepausen, die den Arbeitsablauf beeinflussen und sich auf einen Wert addieren, der tatsächlich zu ineffizient genutzter Arbeitszeit pro Tag führt. Hier geht es um die Startzeit des PCs, die fast immer genau einmal am Tag anfällt.

    Diese Zeit auf alle PC-Arbeitsplätze hochrechnen und dann die Kosten pro Jahr auswerten, ist aus meiner Sicht nicht sinnvoll. Oder gibt es in den Betrieben die du kennst und für die du Entscheidungen treffen musst keine Tätigkeiten, welche die Mitarbeiter früh als erstes ohne PC erledigen? Effektiv wäre es, diese Tätigkeiten auszuüben, während der PC startet. Was spricht dagegen? Wartest du auch früh vor dem Toaster oder machst du nebenbei etwas anderes? Nach deiner Logik, hast du dir aber wahrscheinlich einen 3,5kW Turbo-Toaster gekauft, damit das nicht so lange dauert. (Sorry *g*)

    Ich habe bisher allerdings nur in zwei Firmen gearbeitet und kann das daher wahrscheinlich nicht so umfassend beurteilen (wie du). ;)

  44. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher Ansatz

    Autor: Ritter von NI 25.05.10 - 23:12

    Maxiklin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wen interessiert dieser Schwachsinn ? Mir ist es völlig wurscht, ob Windows
    > nach 10 Sekunden oder 5 Minuten da ist

    Mich interessiert das schon. Seit Ubuntu in unter 20 Sekunden fertig gebootet hat schalte ich den Rechner öfter mal komplett aus. Sonst hab ich ihn öfter einfach mal stundenlang unnötig laufen lassen oder, wenn ich dran gedacht hab, in den Standby versetzt.

    Aber aus ist halt aus. Und die Kaffeepause nach dem Einschalten ist langsam Vergangenheit. Außerdem hat die Bootzeit nix mit der Arbeitszeit zu tun. Zumindest bei mir

  45. Re: Wen interessierts ? Völlig falscher...

    Autor: tribal-sunrise 26.05.10 - 23:22

    > ... dann Programme wie Acronis TrueImage benutzen,
    > damit kann man diese Dinge nämlich in einer virtuellen Umgebung
    > installieren, testen und wenn man die Umgebung beendet ist das System so
    > wie gehabt.

    also mit Trueimage wäre mir das zu kompliziert (lieber vmware und Co) aber der Ansatz stimmt schon - ich mein ich find es auch beeidruckend dass mein Schleppi von der SSD in 10-20 Sekunden bootet aber wer braucht das _wirklich_? Mein Schleppi "bootet" sogar in 1 Sekunde wenn ich statt neu zu booten in Standby nehme und neu gebootet wird so einmal alle zwei Wochen oder wenn halt Probleme/Updates anstehen - ansonsten braucht das keiner ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. EHRMANN AG, Oberschönegg
  3. Hays AG, Berlin-Tempelhof
  4. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

Deutsche Bahn: Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...
Deutsche Bahn
Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...

Dass der Bau neuer Bahnstrecken Jahrzehnte dauert, soll sich ändern. Aber jetzt wird die Klage einer Bürgerinitiative verhandelt, die alles noch verschlimmern könnte.
Eine Reportage von Caspar Schwietering

  1. DB Cargo Wagon Intelligence Die Hälfte der Güterwagen hat Funkmodule mit Sensorik
  2. Schienenverkehr Die Bahn hat wieder eine Vision
  3. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    1. IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
      IAA 2019
      PS-Wahn statt Visionen

      IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?

    2. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
      Elektromobilität
      Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

      Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

    3. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
      Saudi-Arabien
      Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

      Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.


    1. 07:02

    2. 14:21

    3. 12:41

    4. 11:39

    5. 15:47

    6. 15:11

    7. 14:49

    8. 13:52