Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › TV-Vermarkter: Keine Angst vor…

Und dafür zahlt man Gebühren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und dafür zahlt man Gebühren

    Autor: tachauch 15.06.05 - 17:21

    Danke golem für den
    http://www.epd.de/medien/medien_index_35380.html
    Link.
    Ich hoffe, dass sich irgendwann einmal ein Politiker dazu herrab lässt und den Rundfunkstaatsvertrag sehr viel restriktiver gestaltet.
    Der Status Quo der Gebührenerhöhungen lässt die per Gieskannenmentalität gewachsenen Verwaltungs- und Produktionswasserköpfe immer weiter anschwellen. So ein Vorgang lässt sich bei einer so wenig demokratisch legitimierten Institution wie dem dt. öffentlich rechtlichen Fernsehen nicht länger hinnehmen.

    Wo Schröder ja sehr geringe Chancen auf eine Wiederwahl hat, könnte er ruhig diesen letzten Dienst erbringen. Die dann auf Jahre folgende schlechte Presse der öffentlich-rechtlichen dürfte ihn als Rentner ja kalt lassen. Leider sieht es nicht so aus, als ob irgend ein Politiker das Risiko eingehen wollte und sich mit der 4ten Macht im Staate anzulegen.
    Also werden wir auch weiterhin ein aufegeblähtes, öffentlich rechtliches Medium durchfüttern, während andere Staaten eines für viel weniger Geld mit mindestens gleicher Qualität haben.

  2. Re: Und dafür zahlt man Gebühren

    Autor: Plonk der Honk 16.06.05 - 08:45

    tachauch schrieb:
    > Also werden wir auch weiterhin ein aufegeblähtes,
    > öffentlich rechtliches Medium durchfüttern,
    > während andere Staaten eines für viel weniger Geld
    > mit mindestens gleicher Qualität haben.


    ich denke eher mit sogar besserer qualität....

    ___________________________________
    visit www.dexgo.com
    or
    vote for DeXgo

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
  2. DESIGNA Verkehrsleittechnik GmbH, Kiel
  3. Hays AG, Frankfurt am Main
  4. Flughafen Stuttgart GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Uber-Unfall: Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
Uber-Unfall
Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
  1. Autonomes Fahren Drive.ai testet sprechende fahrerlose Taxis in Texas
  2. Autonomes Fahren Tesla-Chefs lehnten Aufmerksamkeitsüberwachung ab
  3. Lyft 30 autonome Taxis fahren Passagiere in Las Vegas

Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest: Schärfer geht es aktuell kaum
Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest
Schärfer geht es aktuell kaum
  1. Samsung Galaxy-S9-Smartphones kommen mit 256 GByte nach Deutschland
  2. Galaxy S9 und S9+ im Test Samsungs Kamera-Kompromiss funktioniert
  3. Samsung Telekom bietet Galaxy S9 für 722 Euro an

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

  1. EU-Untersuchung: Telekommunikationsbranche führt Verbraucher oft in die Irre
    EU-Untersuchung
    Telekommunikationsbranche führt Verbraucher oft in die Irre

    Die EU-Kommission und nationale Verbraucherschutzbehörden haben 207 Webseiten aus der Telekommunikations- und Internetbranche überprüft und auf 163 davon potenzielle Rechtsverstöße ausgemacht. Häufig geht es um Gratisdienste.

  2. Mobilfunklücken: Telekom setzt beim LTE-Ausbau verstärkt auf Small Cells
    Mobilfunklücken
    Telekom setzt beim LTE-Ausbau verstärkt auf Small Cells

    Um Mobilfunklücken zu schließen, kommen auch Small Cells zum Einsatz. Die Zahl der Basisstationen in Deutschland soll zudem von 27.000 auf 36.000 im Jahr 2021 erhöht werde, verspricht die Telekom.

  3. Videostreaming: Netflix stellt sein Cloud-Gateway Zuul 2 unter offene Lizenz
    Videostreaming
    Netflix stellt sein Cloud-Gateway Zuul 2 unter offene Lizenz

    Zuul 2 heißt das Cloud-Gateway von Netflix, es kommt mit riesigen Mengen an Anfragen der weltweiten Film- und Serienfans zurecht. Die Streaming-Firma stellt nun viele Kern-Funktion der Software unter die Apache-2-Lizenz.


  1. 15:03

  2. 14:39

  3. 14:24

  4. 14:06

  5. 14:00

  6. 13:45

  7. 12:46

  8. 12:30