1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobile Datenflatrates: O2 verbietet…
  6. Thema

Wie wird das überprüft?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wie wird das überprüft?

    Autor: gammer 31.05.10 - 12:53

    Tchibo! 5 Cent intern, sonst 15 Cent. Zusatzpack 100 Minuten für 7 Euro, also 7 Cent statt 15. 10 Euro für 500 MB, 20 Euro für 5 GB. Alles ohne Vertragslaufzeiten, jederzeit per SMS zubuchbar, alles auf einer SIM-Karte. Ich habe extra dahin gewechselt, weil nur dort beides auf einer Karte geht. Support ist sehr gut, 5 Cent/Minute), außerdem sekundengenaue Abrechnung nach 1 Minute und kostenlose Mailbox. Läuft im O2-Netz.

  2. Re: Wie wird das überprüft?

    Autor: neenene 31.05.10 - 13:52

    Sie routen Dich kurzerhand mal über den großen Teich und zurück, da dürfen sie es dann.

  3. Re: Wie wird das überprüft?

    Autor: achso 31.05.10 - 14:30

    Danke für den Tip! Irgendwie hatte ich bei Tchibo immer E+ im Hinterkopf und deshalb garnicht erst nachgeguckt.

    15ct klingt zwar nicht ganz so super, aber die Minutenpakete könnten das wieder ausgleichen. Und 500MB gefällt mir natürlich auch besser als 200MB.

    Mal sehen. Möchte mir evtl. das neue iPhone holen. Hauptsache kein T-Mobile 24-Monats Wuchervertrag. 45€ "Grundgebühr" PLUS 29ct pro Minute und SMS würde bei mir bedeuten, dass sich meine Handyrechnung erstmal um 45€ erhöht, und der bisherige Betrag sich dann noch mehr als verdreifacht!
    Da ist es auf 24 Monate gerechnet bestimmt billiger, wenn ich das Teil einfach für ~800€ kaufe.

    Bisherige Durchschnittsrechnung bei Simply (8,5ct): ca. 20€ ohne Datenoption

    Rechnung T-Mobile:
    45€ + 3*20€ = 105€ pro Monat * 24 = 2520€ + 100€(?) einmalig fürs iPhone = 2620€

    Rechnung Discounter:
    20€ Sprache/SMS + 10€ Datenoption = 30€ pro Monat * 24 = 720€ + 800€ einmalig fürs iPhone = 1520€ (= 63€ pro Monat)

    Ja, ich glaube T-Mobile ist für mich gestorben. Und wenn der Discounter keine mini-SIM anbietet, muss halt die Schere ran ;-)

    Android wäre auch toll, aber die Updatepolitik ist für mich persöhnlich ein Dealbraker. Ich will auch nicht auf inoffizielle Images angewiesen sein, und ständig rumfrickeln müssen.
    Ich bastel ja gerne, aber nur wenn ich WILL, und nicht wenn ich MUSS. Außerdem bin ich da demnächst mit HTPC und Fileserver schon genug ausgelastet. Bei meinem Perfektionismus bestimmt für 2 Jahre ;-)

  4. Re: Wie wird das überprüft?

    Autor: gammer 31.05.10 - 15:36

    Plus für O2 ist noch deren Verzicht auf Eingriffe in die Daten auf Port 80. Telekom und Vodafone skalieren ungefragt Grafiken herunter etc. und es ist schwierig, darauf Einfluss zu nehmen (habe leider keinen Link parat, aber c't hatte mal einen Artikel dazu, glaube ich)

  5. Re: Wie wird das überprüft?

    Autor: TheDragon 31.05.10 - 19:15

    mirnichda schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal ne ganz andere Frage dazu: Darf O2 überhaupt in den Datenverkehr
    > hineingucken? Ist Deep Packet Inspection (DPI) in Deutschland nicht durch
    > das Telekommunikationsgeheimnis/Briefgeheimnis untersagt?
    > Dem Provider gehen doch nur die IP Packete was an, nicht was diese
    > enthalten.

    Also,Vodafone macht das völlig ungefragt und zwar für Bilder. Alle Bilder (Erkennung anhand der jpg-Endung) werden über die ip-Adresse 1.1.1.1 geroutet und dort verkleinert und extremst nachkomprimiert. Und jetzt der Hammer: die betreiben nicht nur Deep Packet Inspection, sondern sogar Traffic Intrusion. Dort wird in die übertragenen HTML-Seiten eigener JavaScript-Code eingebunden. Das ganze ist eine so dermaßen dreiste Angelegenheit, dass ich mich frage, wieso da noch niemand geklagt hat. Im übrigen ist das Umleiten auf die IP-Adresse 1.1.1.1 auch eine tiefgraue, fastschwarze Grauzone, denn diese IP-Bereiche sind durch RIPE nocht nicht zur Nutzung freigegeben.

    Das Einzige was hilft sind Verbindungen mit SSL oder VPN.
    Saftladen, ich würd ja sofort kündigen.... dummerweise läuft der Vertrag über meinen Arbeitgeber.

    T.

  6. Re: Wie wird das überprüft?

    Autor: blbaalba 31.05.10 - 19:35

    Es ist aber dafür nicht nötig. Nötig ist es z.B. die Destination-IP aus einem Paket zu lesen um es routen zu können, aber nicht den Header eines http-Pakets zu überprüfen.

  7. Re: Wie wird das überprüft?

    Autor: Suyse 31.05.10 - 22:33

    ist der M oder M+ Tarif mit dem iPad erlaubt.

  8. ganz einfach!

    Autor: elskandalo 01.06.10 - 17:05

    gibt Möglichkeiten das via Flash-Cookies zu prüfen. AFAIK machen das die Netzbetreiber in US auch schon.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  3. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  4. SCHOTT AG, Mitterteich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Super Mario 3D World + Bowser's Fury + Amiibo-Doppelpack Katzen-Mario/Katzen-Peach für 64...
  2. (u. a. Apple MacBook Air M1 13,3 Zoll 8GB 256GB SSD 7-Core GPU für 999€, Apple AirPods Pro für...
  3. (u. a. LG OLED65CX9LA 65 Zoll OLED 120Hz + LG Velvet Smartphone für 1.799€, 2x Sandisk Extreme...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme