1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kabel Deutschland will Free-TV…

und die Smart-Cards gibts kostenlos?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und die Smart-Cards gibts kostenlos?

    Autor: chribo 16.06.05 - 10:09

    Ja, ist ja schön und gut, aber wenn ich zB 5 Fernseher (mit digital receiver) habe, werd ich dann wohl auch 5 Karten für das Free-Tv brauchen. Heißt das nun, dass ich 5 mal die 14,90 Freischaltgebühr löhnen darf, oder wie haben die sich das vorgestellt?

  2. Re: und die Smart-Cards gibts kostenlos?

    Autor: FIAE 16.06.05 - 10:14

    chribo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja, ist ja schön und gut, aber wenn ich zB 5
    > Fernseher (mit digital receiver) habe, werd ich
    > dann wohl auch 5 Karten für das Free-Tv brauchen.
    > Heißt das nun, dass ich 5 mal die 14,90
    > Freischaltgebühr löhnen darf, oder wie haben die
    > sich das vorgestellt?

    Was die sich vorgestellt haben? Wo denkst du denn hin? Es geht hier um einen Medien-Anbieter. Die denken doch in erster Linie erst einmal an ihren Gewinn und dann an den Kunden!

  3. Re: und die Smart-Cards gibts kostenlos?

    Autor: sfsrdf 16.06.05 - 10:23

    chribo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja, ist ja schön und gut, aber wenn ich zB 5
    > Fernseher (mit digital receiver) habe, werd ich
    > dann wohl auch 5 Karten für das Free-Tv brauchen.
    > Heißt das nun, dass ich 5 mal die 14,90
    > Freischaltgebühr löhnen darf, oder wie haben die
    > sich das vorgestellt?


    wahrscheinlich schon.

    besorg dir einfach DVB-S

    das war's

  4. Re: und die Smart-Cards gibts kostenlos?

    Autor: Mike 16.06.05 - 11:16

    sfsrdf schrieb:
    --------------------

    > wahrscheinlich schon.
    >
    > besorg dir einfach DVB-S
    >
    > das war's

    Sehr intelligenter und durchdachter Vorschlag.
    Ob er sich jetzt einen digitalen Kabelreciever oder einen digitalen Satreciever kauft ist ja wohl absolut irrelevant ...

    Erst denken, dann posten.

  5. Re: und die Smart-Cards gibts kostenlos?

    Autor: Fubu 16.06.05 - 12:16

    Nun ja - ich würde sagen schon.
    Über Satellit werden die Programme schließlich nicht verschlüsselt.
    Außerdem muss man nicht die 14,90EUR 5 mal löhnen, die zahlt man bestimmt nur einmal.
    Allerdings kostet die SmartCard selbst ein paar EUR. Und die sind gerade billig.

    Mike schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sfsrdf schrieb:
    > --------------------
    >
    > > wahrscheinlich schon.
    >
    > besorg dir
    > einfach DVB-S
    >
    > das war's
    >
    > Sehr intelligenter und durchdachter Vorschlag.
    > Ob er sich jetzt einen digitalen Kabelreciever
    > oder einen digitalen Satreciever kauft ist ja wohl
    > absolut irrelevant ...
    >
    > Erst denken, dann posten.
    >


  6. Re: und die Smart-Cards gibts kostenlos?

    Autor: mitsch 16.06.05 - 12:37

    chribo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja, ist ja schön und gut, aber wenn ich zB 5
    > Fernseher (mit digital receiver) habe, werd ich
    > dann wohl auch 5 Karten für das Free-Tv brauchen.
    > Heißt das nun, dass ich 5 mal die 14,90
    > Freischaltgebühr löhnen darf, oder wie haben die
    > sich das vorgestellt?


    Die 14,90€ beziehen sich auf die Freischaltung des Kabelanschlusses, und nicht auf die angeschlossenen Endgeräte. Lösung, um nich an jedem Endgerät einen Receiver anzuschließen, ist eine einfache Haus- (Wohnungs-) verteilanlage. Aber welcher normale Mensch hat 5 Fernseher zu Hause ? ^^
    Ich bin schon mit 2 überfordert :)

  7. Re: und die Smart-Cards gibts kostenlos?

    Autor: Mike 16.06.05 - 13:02

    Fubu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nun ja - ich würde sagen schon.
    > Über Satellit werden die Programme schließlich
    > nicht verschlüsselt.

    Was glaubst du wohl wie lange noch? Filmgesellschaften fangen schon an mit den TV-Anstalten über höhere Lizenzgebühren zu verhandeln, weil durch die digitale Satelitenausstrahlung deutlich mehr Zuschauer die Sendungen sehen können und damit auch der Wirkungsbereich größer ist.

    Die Sender werden da kaum Lust drauf haben und lieber verschlüsseln.

    In GB gibt es übrigens bis auf die Hand voll BBC-Sender keinen einzigen privaten FreeTV-Kanal. Alles PayTV.

    > Außerdem muss man nicht die 14,90EUR 5 mal löhnen,
    > die zahlt man bestimmt nur einmal.
    > Allerdings kostet die SmartCard selbst ein paar
    > EUR. Und die sind gerade billig.

    14,90 zahlst du ohnehin nicht fünf mal. Wäre ja noch schöner.

  8. Re: und die Smart-Cards gibts kostenlos?

    Autor: ein Programmierer 16.06.05 - 13:57

    Mike schrieb:
    -------------------------------------------------------

    [digital unverschlüsselt über SAT]

    > Was glaubst du wohl wie lange noch?

    noch sehr lange - aus einem ganz einfachen Grund:

    Digitale Sat-Anlagen haben sich bereits durchgesetzt, und die meisten haben einen Receiver ohne Kartenschlitz gekauft. Wer sein werbefinanziertes Programm verschlüsselt treibt die Zuschauer zu den anderen Sendern für die man nicht (schon wieder) einen neuen Receiver braucht.

    Beim Kabel sieht es anders aus, wer jetzt schon einen digitalen Kabelkasten hat, der hat ihn (fast immer) wegen Premiere, also mit Kartenschlitz.

    Entweder die Verschlüsselung kostenloser Sender für die digitale Kabelübertragung kommt jetzt, oder sie kommt nie - und die Kabelbetreiber haben ein großes Interesse dran, daß sie kommt.

    > weil durch die digitale
    > Satelitenausstrahlung deutlich mehr Zuschauer die
    > Sendungen sehen können und damit auch der
    > Wirkungsbereich größer ist.

    Das gilt aber auch für die Werbung, die kann auch von mehr Zuschauern gesehen werden und damit teurer werden.

    > Außerdem muss man nicht die 14,90EUR 5 mal löhnen,
    > die zahlt man bestimmt nur einmal.

    Die werden wohl pro Smartcard fällig - wer 5 braucht... Oder man gibt auf _einen_ Kabelanschluß überhaupt keine 5 Karten raus.

  9. und der GEZ-Mann klingelt nur noch einmal...

    Autor: Cpt. Klugschiss 16.06.05 - 14:16

    chribo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja, ist ja schön und gut, aber wenn ich zB 5
    > Fernseher (mit digital receiver) habe, werd ich
    > dann wohl auch 5 Karten für das Free-Tv brauchen.
    > Heißt das nun, dass ich 5 mal die 14,90
    > Freischaltgebühr löhnen darf, oder wie haben die
    > sich das vorgestellt?


    ...denn wenn man beim Umstieg vom analogen auf's verschlüsselte digitale Kabel eine Anmeldung benötigt, dann werden in einem Abwasch gleich die Schwarzseher mit erfasst. Datenabgleich ist leicht, und wer die Methoden der GEZtapo kennt...

  10. Re: und die Smart-Cards gibts kostenlos?

    Autor: nnan 16.06.05 - 17:41

    mitsch schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Aber welcher normale Mensch hat 5 Fernseher zu
    > Hause ? ^^

    Es muessen ja nicht unbedingt 5 Fernseher sein... 2 Fernseher mit jeweils einem Videorecorder (mit eigenem vorgeschaltetem Receiver, damit der Fernseher nicht bei Aufnahme immer blockiert ist) und eine TV-Karte im PC reichen auch schon, um auf 5 benoetigte Smartcards zu kommen. ;-)


  11. Re: und die Smart-Cards gibts kostenlos?

    Autor: Evil5000 16.06.05 - 18:03

    Fubu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Außerdem muss man nicht die 14,90EUR 5 mal löhnen,
    > die zahlt man bestimmt nur einmal.

    Nein, Praxis ist das sie pro Gerät fällig werden.

  12. Re: und die Smart-Cards gibts kostenlos?

    Autor: Evil5000 16.06.05 - 18:05

    mitsch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die 14,90€ beziehen sich auf die Freischaltung des
    > Kabelanschlusses, und nicht auf die
    > angeschlossenen Endgeräte.

    Wie oft noch: Alle Preise werden in Zukunft pro Endgerät gelten. Das ist die Praxis und sie funktioniert doch auch prima.

  13. Re: und die Smart-Cards gibts kostenlos?

    Autor: LikeBalu 18.06.05 - 10:21

    Evil5000 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mitsch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > ........ Wie oft noch: Alle Preise werden in Zukunft pro
    > Endgerät gelten. Das ist die Praxis und sie
    > funktioniert doch auch prima.

    Das ist eindeutig falsch!
    Die 14,90 EUR fallen einmalig pro Nutzer an. Egal, wie viele Receiver er betreibt.
    Eine SmartCard ist ausschließlich für das Abo-TV notwendig. Das gesamte digitale Free-TV (und RADIO!) kann OHNE SmartCard empfangen werden. Anders ausgedrückt: Nur die WERBEFREIEN digitalen Sender finanzieren sich über die Abo-Gebühren -- Aber wer diese nicht sehen will, braucht auch bei einem digitalen Kabelanschluss keine Abo-Gebühren zusätzlich zur Kabelnutzung zu zahlen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VerbaVoice GmbH, München
  2. Virtual Forge GmbH, Heidelberg
  3. Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, München
  4. Cegeka Deutschland GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 38,00€ (bei ubi.com)
  2. 319,00€ (Bestpreis)
  3. 31,49€
  4. (u. a. Die Siedler History Collection 19,99€, Anno 1800 Gold Edition für 38,00€, Tom Clancy's...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile Games: Mit Furz-Apps wird man kein Millionär mehr
Mobile Games
"Mit Furz-Apps wird man kein Millionär mehr"

Mit cleveren Kartenspielen wie Card Thief hat der Berliner Mobile-Games-Macher Arnold Rauers von Tinytouchtales seine gewinnbringende Nische gefunden. Im Gespräch mit Golem.de nennt er Zahlen - und gibt konkrete Empfehlungen für andere Entwickler.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Games Stillfront kauft Storm 8 für bis zu 400 Millionen US-Dollar
  2. Mobile Games Verspielt durch die Feiertage
  3. Mobile-Games-Auslese Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

  1. Deutsche Bahn: Träges Betriebssystem des neuen IC2 verzögert Zugfahrten
    Deutsche Bahn
    Träges Betriebssystem des neuen IC2 verzögert Zugfahrten

    Etwa eine Stunde soll es dauern, einen IC2 komplett hochzufahren. Dabei sind die Züge für viel Geld erst neu eingeführt worden. Derzeit sorgt das problematische Betriebssystem an Bord für Frust bei der Deutschen Bahn und den Fahrgästen.

  2. EU-Instrumentarium: EU lässt Huawei bei 5G mit Einschränkungen zu
    EU-Instrumentarium
    EU lässt Huawei bei 5G mit Einschränkungen zu

    Die EU-Kommission beschließt erhöhte Sicherheitsanforderungen für 5G, schließt aber keinen Anbieter pauschal aus. Huawei äußert sich erfreut über die Entscheidung.

  3. Smartphones und Tablets: Neuer EU-Vorstoß für einheitliche Ladekabel
    Smartphones und Tablets
    Neuer EU-Vorstoß für einheitliche Ladekabel

    Die EU-Kommission will einen neuen Vorstoß für einheitliche Smartphone-Ladekabel unternehmen. Damit soll auch Elektronikschrott reduziert werden. Vor allem Apple sträubt sich seit Jahren dagegen.


  1. 14:59

  2. 14:41

  3. 14:22

  4. 14:01

  5. 13:41

  6. 13:17

  7. 12:27

  8. 12:05