1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone 4: Mehr Auflösung, mehr Design…

1000 Golem.de Kommentare, 80% Negativ: das iPhone 4 wird ein Erfolg

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 1000 Golem.de Kommentare, 80% Negativ: das iPhone 4 wird ein Erfolg

    Autor: Nutzer28573 09.06.10 - 08:19

    Golem.de-Leser sind eben nicht die Zielgruppe.
    Apple wird in der nächsten Zeit sein 100.000.000 iOS-Gerät verkaufen und weiterhin seinen Marktanteil steigern.
    Das iPhone ist nichts für Technik-Frickler. Ist aber auch gut so: Millionen Menschen werden glücklich mit ihren iPhones sein. Aber das juckt euch dich nicht, oder?
    Es gibt ja Gott sei dank auch andere Geräte :)

  2. Re: 1000 Golem.de Kommentare, 80% Negativ: das iPhone 4 wird ein Erfolg

    Autor: iAbscheu 09.06.10 - 08:24

    Nutzer28573 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Golem.de-Leser sind eben nicht die Zielgruppe.
    > Apple wird in der nächsten Zeit sein 100.000.000 iOS-Gerät verkaufen und
    > weiterhin seinen Marktanteil steigern.

    Bedauerlich.

    > Das iPhone ist nichts für Technik-Frickler.

    Nein, eher was für seichte Typen mit wenig Grips, die sich durch die völlig überteuerten Geräte wenigstens auf diese Weise profilieren wollen.

    > Es gibt ja Gott sei dank auch andere Geräte :)

    Ja, aber keine die so gehyped werden. Was immer wieder erstaunt, ist, dass es apple stets gelingt, seinen Kunden und (Sekten? ^^)-Anhängern längst erfundene Technik als völlig neue und technisch bahnbrechende "Features" zu verkaufen.

  3. Re: 1000 Golem.de Kommentare, 80% Negativ: das iPhone 4 wird ein Erfolg

    Autor: Dalaii 09.06.10 - 08:27

    Jo das liegt daran, dass die Golem Zielgruppe aus pubertierenden Technik Nerds besteht. Die meisten könnten sich eh keins leisten und da sie nie ein haben ud haben werden wird eben darüber gelästert.

    Genauso wie die Leute die von einem iPhone auf dräute umgestiegen sind. Technik Nerds die einfach etwas neues brauchten und natürlich jetzt ihre Investition verteidigen müssen. Immer das gleiche, aber wenn man gerade nix zu tun hat amüsant zu lesen.

  4. Re: 1000 Golem.de Kommentare, 80% Negativ: das iPhone 4 wird ein Erfolg

    Autor: Replay 09.06.10 - 08:30

    Immer der gleiche - mit Verlaub - Scheißdreck, den man hier liest. Was ist so schwer daran zu begreifen, daß es verschiedene Leute mit verschiedenen Ansprüchen an ein Gerät gibt? Und es gibt darunter auch Leute (so wie mich), die ein solches Gerät als Werkzeug benutzen und keinen Bock haben, sich mit dem Ding als solches auseinanderzusetzen, sondern es soll einfach gehen.

    Ich habe mich früher gerne mit den Dingern direkt beschäftigt, aber diese Zeiten sind rum, das Teil soll einfach das tun, was es tun soll. Basta und Punkt.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  5. Re: 1000 Golem.de Kommentare, 80% Negativ: das iPhone 4 wird ein Erfolg

    Autor: Replay 09.06.10 - 08:31

    Eine gewisse Zeit ist es amüsant, aber nach knapp 800 Beiträgen mit dem immer gleichen Sermon wird's langsam fad.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  6. Apple ist nicht auf Golem angewiesen...

    Autor: cartman 09.06.10 - 08:39

    http://de.blog.wetter.com/?p=49961

    *** *** *** *** *** ***
    Signaturen sind unwichtig.

  7. Re: 1000 Golem.de Kommentare, 80% Negativ: das iPhone 4 wird ein Erfolg

    Autor: iAbscheu 09.06.10 - 11:29

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immer der gleiche - mit Verlaub - Scheißdreck, den man hier liest. Was ist
    > so schwer daran zu begreifen, daß es verschiedene Leute mit verschiedenen
    > Ansprüchen an ein Gerät gibt? Und es gibt darunter auch Leute (so wie
    > mich), die ein solches Gerät als Werkzeug benutzen und keinen Bock haben,
    > sich mit dem Ding als solches auseinanderzusetzen, sondern es soll einfach
    > gehen.

    Ich meine ich nicht Dich im Bestimmten, sondern die zig-tausende apple-Fanboys (also den überwiegenden Anteil), die das iphone für eine Schwanzverlängerung halten und sich von apple immer und immer wieder technische Standards als Top-aktuelle und apple-exklusive Features verkaufen lassen. Und hier - mit Verlaub - unterstelle ich einfach mal ungenügende Hirnaktivität.

    >
    > Ich habe mich früher gerne mit den Dingern direkt beschäftigt, aber diese
    > Zeiten sind rum, das Teil soll einfach das tun, was es tun soll. Basta und
    > Punkt.

    Es gibt unendlich viele iphone-Alternativen, die denselben - wenn nicht gar einen größeren - Funktionsumfang bieten und darüber hinaus auch noch preislich günstiger sind. Ganz zu schweigen von apples restriktiven Betriebssystemen!

    Ganz ehrlich: Die Werbung ruft - die Schafe rennen. Und apple macht erdrückende Werbung, allein durch die die vielen Anzeigen in allen möglichen Technikmagazinen, nicht nur bei golem.de.

  8. Re: 1000 Golem.de Kommentare, 80% Negativ: das iPhone 4 wird ein Erfolg

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 09.06.10 - 11:37

    iAbscheu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt unendlich viele iphone-Alternativen, die denselben - wenn nicht gar
    > einen größeren - Funktionsumfang bieten und darüber hinaus auch noch
    > preislich günstiger sind. Ganz zu schweigen von apples restriktiven
    > Betriebssystemen!

    Soooviele sind es eigentlich gar nicht. Das HTC Desire eventuell, hat aber AFAIK eine kürzere Laufzeit trotz AMOLED. Oder die neueren Samsungs, da fehlt es aber zumindest bei bada noch mehr an den Apps.

    Ist halt die Frage, was das Teil können soll.

    WLAN-N, gutes Display, lange Akkulaufzeit, schnelles UI, große App Auswahl usw. bieten eben noch lange nicht alle der "unendlich vielen" Alternativen.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  9. Re: 1000 Golem.de Kommentare, 80% Negativ: das iPhone 4 wird ein Erfolg

    Autor: windowsverabschieder 09.06.10 - 11:39

    iAbscheu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine ich nicht Dich im Bestimmten, sondern die zig-tausende
    > apple-Fanboys (also den überwiegenden Anteil)

    Von allen iPhone-Usern die ich kenne, hatten die wenigsten vorher schon was von Apple. Außerdem verkauft Apple jedes Jahr zigmal mehr iPhones als Macs, wie passt das mit deinem Gestammel zusammen?

  10. Re: 1000 Golem.de Kommentare, 80% Negativ: das iPhone 4 wird ein Erfolg

    Autor: windowsverabschieder 09.06.10 - 11:40

    Wer hier und auch bei heise rumflamed, sind die typischen Stänkerer, die gegen alles wettern, was ihre gewohnten Denkschemata durchkreuzt.
    Du darfst dir einen einsamen Windowsfanboy vorstellen, der im Keller vor seiner Kiste sitzt um zu "hacken" - also geklaute Software aus dem Netz zu saugen.

    http://www.cad-comic.com/cad/20030606

    Im Bekanntenkreis der Familie gilt er als Computerexperte, weil er als einziger einen Serienbrief aus Word rauskriegt und einen gratis Virenscanner kennt. Er steht mit seinen IT-Kenntnissen somit zwar über Blork aber weit unter einem indischen Pflichtschulabgänger. Das dämmert ihm langsam, daher der Frust und die Fixierung auf Windows. Das kennt er schließlich und gilt im unbedarften Bekanntenkreis als Experte. Die Vorstellung, dass diese Bekannten ohne seine Hilfe einen Computer bedienen könnten, jagt ihm Angst ein.

  11. Re: 1000 Golem.de Kommentare, 80% Negativ: das iPhone 4 wird ein Erfolg

    Autor: Replay 09.06.10 - 11:43

    Du unterstellst also Leuten, die sich aus diversen Gründen für ein iPhone entscheiden, ungenügende Hirnaktivität? Nicht schlecht, das nenne ich mal Hybris.

    Ich werde mir das iPhone 4 holen, es wird mein erstes iPhone. Von ungenügender Hirnaktivität kann bei mir mit Sicherheit keine Rede sein. Aber um dich zu beruhigen, hier die Gründe:

    Praktische Gründe
    - nutze derzeit Palm OS, viele Programme werden nicht mehr aktualisiert
    - diese Programme gibt es von denselben Programmierern für das iPhone
    - das Ding soll einfach funktionieren
    - gute PIM-Funktionen
    - lange Batterielaufzeit mit WLAN
    - es wird im beruflichen Umfeld (Naturwissenschaft) eingesetzt, eigene Spezialsoftware
    - berufsspezifische Software lasse ich gerade von Palm OS zu iOS portieren
    - aufgrund des beruflichen Umfeldes (nicht nur darum) scheidet Android aus

    Persönliche Gründe
    - ich verwende solche Geräte i.d.R deutlich länger als der Durchschnitt
    - hochwertige Materialien, ich mag kein Plastik (siehe oberer Punkt)

    Mir ist es egal, wer das Werkzeug herstellt, solange meine Anforderungen an ein solches Gerät erfüllt werden. Bisher war es Palm OS, aber da ist ja leider sense, nun wird es ein iPhone. Zugegeben, ich hätte nicht gedacht, daß so'n Ding angeschafft wird, aber ich lerne daraus, daß man niemals nie sagen soll.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  12. Re: 1000 Golem.de Kommentare, 80% Negativ: das iPhone 4 wird ein Erfolg

    Autor: alternativen 09.06.10 - 12:12

    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    -----------------------------------------------------------------
    > Soooviele sind es eigentlich gar nicht. Das HTC Desire eventuell, hat aber
    > AFAIK eine kürzere Laufzeit trotz AMOLED. Oder die neueren Samsungs, da
    > fehlt es aber zumindest bei bada noch mehr an den Apps.
    >
    > Ist halt die Frage, was das Teil können soll.
    >
    > WLAN-N, gutes Display, lange Akkulaufzeit, schnelles UI, große App Auswahl
    > usw. bieten eben noch lange nicht alle der "unendlich vielen" Alternativen.

    bis auf die grosse "app-auswahl" (oh wie ich den begriff "apps" hasse) und den sehr dehnbaren begriff "schnelles ui" gibt es doch einige die gut mithalten können:

    - htc: evo, desire, legend
    - nexus
    - div. von samsung
    - div. von nokia

    und nicht zuletzt: die zwei milestone von motorola

    also ich pers. freue mich, wie ein schnitzel auf das evo!

  13. Re: 1000 Golem.de Kommentare, 80% Negativ: das iPhone 4 wird ein Erfolg

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 09.06.10 - 12:35

    alternativen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bis auf die grosse "app-auswahl" (oh wie ich den begriff "apps" hasse)

    Bei dem Begriff weiß aber so ziemlich jeder, was gemeint ist...

    > und den sehr dehnbaren begriff "schnelles ui"

    Nun, es soll nicht ruckeln und zuckeln und schon gar nicht nicht auf Berührung reagieren, so wie bei zwei aktuelleren LG Modellen der Fall, die ich selber testen durfte.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  14. Re: 1000 Golem.de Kommentare, 80% Negativ: das iPhone 4 wird ein Erfolg

    Autor: Yolesses 09.06.10 - 12:45

    Das ist mal gelungen!

  15. Re: 1000 Golem.de Kommentare, 80% Negativ: das iPhone 4 wird ein Erfolg

    Autor: hifimacianer 09.06.10 - 12:52

    iAbscheu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bedauerlich.

    Warum?
    Die Geräte scheinen scheinbar besser zu sein als es der gemeine Golem Troll wahr haben will...

    >
    > > Das iPhone ist nichts für Technik-Frickler.
    >
    > Nein, eher was für seichte Typen mit wenig Grips, die sich durch die völlig
    > überteuerten Geräte wenigstens auf diese Weise profilieren wollen.

    Genau, nur du hast den Durchblick...
    Ich kann gar nicht so viel essen wie ich bei solchen Aussagen kotzen möchte...

    Ich kenne einige iPhone Nutzer.
    Und keiner hätte es nötig sich ein solches Gerät zum Protzen zuzulegen.
    Im Gegenteil. Und komischerweise legen mehr Bekannte ihre 0815 Handys/ Smartphones auf dem Tisch als die iPhone Nutzer.

    Man muss schon eine sehr armes Leben haben, wenn man anderen Menschen mangelnde Intelligenz oder Profilierung vorwirft, wenn sie sich ein Gerät kaufen das man sich persönlich nicht kaufen würde.

    Der Preis ist eine völlig subjektive Sache.
    Im Vertrag macht es kaum einen Unterschied, ob man ein Gerät für 50€ oder 150€ + Vertragskosten kauft. Die laufenden Kosten hat man bei beiden Geräten.

    >
    > > Es gibt ja Gott sei dank auch andere Geräte :)
    >
    > Ja, aber keine die so gehyped werden. Was immer wieder erstaunt, ist, dass
    > es apple stets gelingt, seinen Kunden und (Sekten? ^^)-Anhängern längst
    > erfundene Technik als völlig neue und technisch bahnbrechende "Features" zu
    > verkaufen.

    Apple schafft es einfach, Dinge für den Anwender Nutzbar zu machen!
    Wie lange steht Video Telefonie schon auf den Verpackungen der Geräte?
    Oder Copy und Paste?
    oder...oder...oder...?

    Richtig, schon lange. Aber wirklich genutzt hat es bisher keiner!
    Es war entweder in zig Untermenüs versteckt, oder wie im Beispiel Videotelefonie einfach zu teuer!
    Bis auf Vodafone, ist diese nämlich bei allen Providern teurer als normale Gespräche.
    Auch zu Hause im WLAN.

    Apple macht es zumindest zu Hause im WLAN zu einem kostenlosen Dienst, und damit attraktiv. Und sie werden in den Verhandlungen mit den Providern sicher ein kostenlose Option zum Ziel haben.
    Außerdem ist das Protokoll offen, es kann also von beliebigen Apps übernommen werden, so daß man es in verschiedensten Diensten nutzen kann.


    Und es hat nichts mit Jüngern und Sekten zu tun, wenn die Leute das gut finden.
    Es ist eben gerade der Entscheidende Unterschied, das Apple die Features auch nutzbar zur Verfügung stellt und nicht nur als Feature auf den Karton druckt.


    Der Hype kommt übrigens nicht von ungefähr.
    Die Medien, egal ob Print oder web, verdienen Geld damit wenn ihre Artikel angesehen werden. Und das Thema Apple scheint derzeit eben viele Menschen zu interessieren.
    Vermutlich weil die Produkte gut sind, oder eben weil sie einfach polarisieren.
    Vermutlich beides.
    Wenn da weltweit so ein großes Interesse herrscht, ist es logisch das die Medien dies gerne aufgreifen und Traffic generieren.

    Das ist doch überall so.
    In den Nachrichten wird ein Unglück so lange aufgegriffen, bis das nächste Unglück passiert. Manchmal passiert das schneller, und im schlimmsten Fall hört man noch Wochen und Monate von Unglück X.

    Im Falle Apple scheint es derzeit eben kein Thema zu geben welches interessanter ist.
    Eigentlich ein Armutszeugnis für die "Konkurrenz"...

  16. Ja, aber!

    Autor: iAbscheu 09.06.10 - 14:08

    hifimacianer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum?
    > Die Geräte scheinen scheinbar besser zu sein als es der
    > gemeine Golem Troll wahr haben will...

    Subjektiv.

    > Ich kenne einige iPhone Nutzer.
    > Und keiner hätte es nötig sich ein solches Gerät zum Protzen
    > zuzulegen.

    Und ich kenne einige iphone-Nutzer, die fast nichts anderes mehr machen, als mit ihrem Gerät zu protzen. Gilt übrigens auch für ipod und ibook (oder so ähnlich? jedenfalls der LapTop). Ich hatte vor kurzem eine angeregte Diskussion mit einem Typen, der sich einen ipod zulegen wollte. Habe ihm vergleichbare Geräte von Sony und Samsung gezeigt, für den halben Preis und sogar mit mehr Speicher. Nee, wollte er nicht. Er wollte nur den ipod. Weil man "den braucht, wenn man gepflegt und cool in der U-Bahn Musik hören will". Seine eigene Aussage.

    > Im Gegenteil. Und komischerweise legen mehr Bekannte ihre
    > 0815 Handys/Smartphones auf dem Tisch als die iPhone Nutzer.

    Aha! Alles außer dem iphone ist also ein 08/15-Gerät. Da haben wir's ja wieder - wer kein apple-Gerät hat, ist halt 08/15, und nichts besonderes.

    Und seltsam, ich sehe mehr iphones überall als sonstwas, wenns darum geht, in der S-Bahn oder U-Bahn damit rumzufrickeln, um dem Sitznachbarn zu seigen, was für'n toller Hecht man ist.

    > Der Preis ist eine völlig subjektive Sache.

    Aber ein wichtiges Kriterium.

    > Apple schafft es einfach, Dinge für den Anwender Nutzbar zu
    > machen!

    Zugegeben. Und sicherlich Teil des Erfolgsrezeptes, das sogar der letzte Proll-Troll ohne Hirn ein ipad benutzen kann. Man muss ja seine Zielgruppe - oder zumindest einen Teil davon, ich will nicht alle über einen Kamm scheren - auch treffen.

    > Und es hat nichts mit Jüngern und Sekten zu tun, wenn die
    > Leute das gut finden.

    Der Hype gleicht einer Religion! Und das ist die Wahrheit.

  17. DOS war (ist) besser als Windows ^^

    Autor: Delta-Forz 09.06.10 - 14:17

    windowsverabschieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer hier und auch bei heise rumflamed, sind die typischen
    > Stänkerer, die gegen alles wettern, was ihre gewohnten
    > Denkschemata durchkreuzt.

    Komisch, genau das behaupte ich von einem großen Teil (wohlgemerkt: nicht allen!) der iphone/ipad-user, die, getrieben von dem Hype und den anderen Schafen, gleich in jeden appleStore rennen um sich die neueste "Wunder"-Hardware zu besorgen. Und es scheint ja zu stimmen.

    > Du darfst dir einen einsamen Windowsfanboy vorstellen, der im Keller vor
    > seiner Kiste sitzt um zu "hacken" - also geklaute Software aus dem Netz zu
    > saugen.

    Diese Vorstellung von Usern hatte man in den 80/90ern. Du bist offenbar nicht auf dem Laufenden.

    > Im Bekanntenkreis der Familie gilt er als Computerexperte,
    > weil er als einziger einen Serienbrief aus Word rauskriegt
    > und einen gratis Virenscanner kennt.

    Immerhin. ^^ Für apple-user gibts in dieser Hinsicht nichts zu lachen - die müssen sich jede einzelne dreckige app bzw. Anwendung teuer kaufen.

    > Er steht mit seinen IT-Kenntnissen somit zwar über
    > Blork

    Keiner steht über Blork. Der Mann ist ein Messiahs.

    > aber weit unter einem indischen Pflichtschulabgänger. Das
    > dämmert ihm langsam, daher der Frust und die Fixierung auf
    > Windows.

    Windows ist OK. Aber DOS war besser. Linux finde ich übrigens auch nicht schlecht. ^^

  18. Re: Ja, aber!

    Autor: hifimacianer 09.06.10 - 14:42

    iAbscheu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Subjektiv.

    Genau wie deine Aussagen hier.
    Objektiv kann man aber sagen, das sich iPhone und iPad verkaufen wie geschnitten
    Brot. Also muss Apple etwas richtig machen.


    > Und ich kenne einige iphone-Nutzer, die fast nichts anderes mehr machen,
    > als mit ihrem Gerät zu protzen. Gilt übrigens auch für ipod und ibook (oder
    > so ähnlich? jedenfalls der LapTop).

    Das Henne-EI Prinzip!
    Wenn diese Leute kein iPhone hätten, würden sie etwas anderes nutzen um zu protzen.
    Damit sind aber nicht alle Apple/ iPhone Nutzer Prolls!
    Geprotzt wurde schon immer mit irgendwas.
    Rolex, Goldkettchen, was weiss ich.

    Nur weil manche Menschen diese Produkte zum Protzen nutzen, sind die Produkte per se ja nicht schlechter, oder alles anderen Nutzer dieser Produkte auch Prolls.

    Das ist einfach eine Charakter Frage, und hat nichts mit dem Produkt zu tun.
    Tut mir echt leid wenn du nur Prolls kennst.

    > Ich hatte vor kurzem eine angeregte
    > Diskussion mit einem Typen, der sich einen ipod zulegen wollte. Habe ihm
    > vergleichbare Geräte von Sony und Samsung gezeigt, für den halben Preis und
    > sogar mit mehr Speicher. Nee, wollte er nicht. Er wollte nur den ipod. Weil
    > man "den braucht, wenn man gepflegt und cool in der U-Bahn Musik hören
    > will". Seine eigene Aussage.

    Und das sagt mir was?
    Das diese Person eben eine Charakterschwäche hat.

    Aber darum sind das andere Nutzer dieser Produkte noch lange nicht.

    Ich persönlich würde auch immer wieder zu einem Apple Produkt greifen, weil ich einfach gute Erfahrungen damit gemacht habe.
    Das iTunes/ iPod/ iPhone "Ökosystem" ist einfach nur perfekt aufeinander abgestimmt.
    Da ist es mir egal das ich 50€ mehr bezahle und ein Feature weniger auf dem Karton habe. Dafür bietet es viele andere Vorteile.
    Ich kann z.B. mein iPhone einfach an den USB Anschluss meines Autos hängen und die iPod Funktione komplett über den Bordcomputer/ Lenkradtasten steuern. Im Borddisplay sehe ich die Titel und kann durch die Playlists scrollen. Die Musik wird dabei auch gleich mit übertragen. Einfach eine perfekte Integration.
    Keine Kabel herumfliegen, man muss das Display nicht anschauen um Musik zu steuern.

    Und das geht bei vielen Fahrzeugen schon serienmäßig oder mit geringem Aufpreis.
    Geht das mit irgend einem anderen mp3 player/ Handy?


    > Aha! Alles außer dem iphone ist also ein 08/15-Gerät. Da haben wir's ja
    > wieder - wer kein apple-Gerät hat, ist halt 08/15, und nichts besonderes.

    Ich meinte das nicht abwertend, sondern eher im Sinne von "jedes x-beliebige Handy".
    Alte Sony Erricssons mit T9 Tastatur, auch touch Smartphones anderer Hersteller.
    Die legen alle die Geräte auf den Tisch, weil es einfach praktischer und bequemer ist.
    Bei iPhone usern wird gleich unterstellt das sie protzen wollen.

    >
    > Und seltsam, ich sehe mehr iphones überall als sonstwas, wenns darum geht,
    > in der S-Bahn oder U-Bahn damit rumzufrickeln, um dem Sitznachbarn zu
    > seigen, was für'n toller Hecht man ist.

    Du interpretierst da viel zu viel rein!
    Wenn man viele Funktionen in einem Gerät hat bietet es sich auch an diese zu nutzen.
    Darf ich jetzt mein iPhone nicht mehr benutzen, weil Leute wie du denken ich will damit protzen?
    Ein Nutzer neben mir mit einem Desire darf das dann aber?

    Hallo? Gehts noch?

    Nur weil du scheinbar Minderwertigkeitskomplexe hast, trifft das auf andere lange nicht zu. Ein Smartphone darf auch benutzt werden! Ja, auch wenn du daneben sitzt.
    Mit Protzen hat das nichts zu tun.


    > Aber ein wichtiges Kriterium.

    Für dich vielleicht.
    Für mich kommen vor dem Preis Dinge die mir wichtiger sind.
    Du schaust erst auf den Preis und dann auf das was ich brauche.

    Ich mache es umgekehrt.


    > Zugegeben. Und sicherlich Teil des Erfolgsrezeptes, das sogar der letzte
    > Proll-Troll ohne Hirn ein ipad benutzen kann. Man muss ja seine Zielgruppe
    > - oder zumindest einen Teil davon, ich will nicht alle über einen Kamm
    > scheren - auch treffen.

    Das machst du aber andauernd.
    Apple hat eine groß gefächerte Zielgruppe. Und nur weil ein Dummer Proll die Geräte bedienen kann, ist ein intelligenter Mensch der das gleiche Produkt kauft noch lange nicht dumm.
    Ich bin wirklich ein technik verliebter und hatte schon so manches Gadget zu hause.
    Auch WinMobile Phones habe ich schon gehabt und versucht meinen Bedürfnissen anzupassen. Ich will nicht mehr in Symbian durch 5 Menüebenen scrollen, auch wenn ich es könnte.

    Aber ich habe einfach keine Lust mehr herumzufrickeln.
    Ich will Produkte die funktionieren. Einfach, intuitiv.
    Und ich bin gerne bereit dafür mehr Geld zu zahlen.


    > Der Hype gleicht einer Religion! Und das ist die Wahrheit.

    Deine Wahrheit vielleicht.
    Der Hype wird von den Medien gemacht, nicht von Apple. (oder zumindest nur sehr wenig)
    Und nur weil in den Einschlägigen Troll Foren die Köpfe rollen, ist das noch lange kein allgemein gültiges Phänomen. Hier ist doch eine Seite genau so fanatisch und sektengleich wie die andere. Keine will von ihrer Meinung herunter.

    Aber die Welt da draußen ist zum Glück vielfältiger.
    Da gibt es nicht nur schwarz und weiß.
    Und vieles was hier diskutiert wird, geht dem Nutzer da draußen völlig am Ars** vorbei. Für die ist und bleibt das alles ein Handy. Kein heiliger Gral.
    Ob da nun 5 Apps nicht zugelassen wurden oder die Bild Titten unkenntlich gemacht wurden, ist denen völlig schnuppe.
    Wahrscheinlich wissen sie es nicht mal.
    Genau so das Tethering nicht geht. 95% der Nutzer haben das noch nie benötigt und werden es nie benötigen.

    Aber hier wird alles aufgebauscht, als wäre es der Weltuntergang.

  19. Re: 1000 Golem.de Kommentare, 80% Negativ: das iPhone 4 wird ein Erfolg

    Autor: Genau 09.06.10 - 15:07

    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > alternativen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > bis auf die grosse "app-auswahl" (oh wie ich den begriff "apps" hasse)
    >
    > Bei dem Begriff weiß aber so ziemlich jeder, was gemeint ist...
    >
    > > und den sehr dehnbaren begriff "schnelles ui"
    >
    > Nun, es soll nicht ruckeln und zuckeln und schon gar nicht nicht auf
    > Berührung reagieren, so wie bei zwei aktuelleren LG Modellen der Fall, die
    > ich selber testen durfte.


    klar, "apps" fürs volk...zudem wird ständig ignoriert, dass 99.9% dieser A P P S bereits zuvor auf symbian erhältlich waren.

    ok, das LG diesbezüglich nicht wirklich mithalten kann war/ist schon seit dem ersten chocolate- (keine ahnung, ob das wirklich so geschrieben wird) barrenhandy klar :-)))
    punkto design gefallen sie mir trotzdem seit je her..

  20. Re: 1000 Golem.de Kommentare, 80% Negativ: das iPhone 4 wird ein Erfolg

    Autor: hifimacianer 09.06.10 - 15:25

    Genau schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    -----

    > klar, "apps" fürs volk...zudem wird ständig ignoriert, dass 99.9% dieser A
    > P P S bereits zuvor auf symbian erhältlich waren.

    Im Leben nicht...
    Ich hatte selbst ein Symbian Phone.
    Es war, genau schon wie bei einem WinMobile Phone, ein Krampf gescheite Programme dafür zu finden. Tausend verschiedene Webseiten, zig verschiedene Bezahlsysteme, einfach total unübersichtlich. Die Installation war auch beknackt. Dazu gab es einfach zu viele schlecht zu bedienende Programme, die dazu noch teilweise recht teuer waren.

    Absolut kein Vergleich zum Angebot, der Übersicht und Einfachheit im App Store.
    Ich kann ein gelöschtes Programm jederzeit erneut laden, wenn ich es mal gekauft hatte.
    Der Store merkt sich das.
    Die Programme selbst sind auch einfach viel ansprechender gestaltet.
    Dazu bietet das iPhone viel mehr Möglichkeiten für App Entwickler.

    Das GPS, der Kompas, der Lagesensor, einfach alles kann sinnvoll in Apps integriert werden, ohne das ein Fenster aaufpoppt ob man Funktion x denn nun wirklich nutzen möchte.
    Mein iPhone zeigt mir an wo die nächste S-Bahn Station ist und wann ich da sein muss damit ich um 18:00 zu hause bin. Anschlusszug mit einberechnet. Es zeigt mir den Weg zur Station in google Maps an und zeigt mir auch ob ich mich gerade in die richtige Richtung bewege.

    Auch wenn ich in einer fremden Stadt die nächste Sparkasse suche (keine Gebühren am Automat), nehme ich mein iPhone zur Hand und das zeigt mir die nächste Filiale in der Nähe, inkl. Wegbeschreibung. Also so etwas habe ich damals bei Symbian und WinMob nie gesehen.
    Schon gar nicht kostenlos.
    Und das sind nur 2 Beispiele für sinnvolle Apps.

    Aber hey, andere Handys hatten Feature X, GPS und "Apps" ja auch schon.
    Aber wirklich nutzbar war das nie.

    Bei Apple fügt sich die ganze Technik dahinter nahtlos in den Alltag ein, ohne das man sie bemerkt. DAS ist der große Unterschied.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Dortmund, Duisburg, Mülheim
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  4. Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes gGmbH, Wiesentheid

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de