Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auch EMI in den USA künftig mit CD…

Wie soll denn das funktionieren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie soll denn das funktionieren?

    Autor: verwirrter 17.06.05 - 12:52

    Kann mir vielleicht jemand erklären, wie ich eine digitale 1:1 Kopie anfertigen kann, diese dann aber irgendwelchen Beschränkungen unterliegen soll?
    Wenn ich von meiner AudioCD die Musik als .wav rippe, wie soll denn da eine DRM Information mitkopiert werden? Dafür ist wav doch garnicht ausgelegt. Oder darf ich dann nur ganz spezielle Tools nutzen, die diesen DRM Quatsch unterstützen?
    Wie will die CD das überprüfen? Und woher weiß die CD, wie oft sie kopiert wurde? Wo ist der Unterschied, ob ich sie im Player zwecks Wiedergabe auslese, oder das ausgelesene auf Platte gespeichert wird?
    Tät mich echt mal interessieren, weil erzählen kann man ja viel :)

    Diese kastrierten Pseudo-CDs sind doch gequirlte Scheisse. Damit macht man sich nunmal keine Freunde. Und wenn es auch mal wieder anständige Musik gäbe (gibt ja glücklicherweise wieder ein paar ordentliche Bands und nicht so ein "Popstar" gejohle), auf RICHTIGEN CDs, dann würde sich diese ganze Problematik halbwegs von selbst lösen. Die neuen Preisstaffelungen bei CDs sind der erste richtige Schritt gewesen, aber wenn sich das dämliche Ding dann bei mir im Auto nicht abspielen lässt, dann ist das nicht meine Schuld. Wird der Schund halt direkt in den Laden zurückgebracht und die Musikindustrie hat eine verkaufte CD weniger.
    Aber Gott sei Dank gibts ja die Raubkopierer. Die sind dann nähmlich allesammt Schuld, das sich diese defekten Scheiben nicht verkaufen.
    Praktisch, immer einen Sündenbock zu haben für die eigene Kacke, die man verzapft. O_o


    Grüße
    der verwirrte

  2. Re: Wie soll denn das funktionieren?

    Autor: Hallo 17.06.05 - 13:15

    pass auf!, du hast sie durchschaut ;-)



    verwirrter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kann mir vielleicht jemand erklären, wie ich eine
    > digitale 1:1 Kopie anfertigen kann, diese dann
    > aber irgendwelchen Beschränkungen unterliegen
    > soll?
    > Wenn ich von meiner AudioCD die Musik als .wav
    > rippe, wie soll denn da eine DRM Information
    > mitkopiert werden? Dafür ist wav doch garnicht
    > ausgelegt. Oder darf ich dann nur ganz spezielle
    > Tools nutzen, die diesen DRM Quatsch
    > unterstützen?
    > Wie will die CD das überprüfen? Und woher weiß die
    > CD, wie oft sie kopiert wurde? Wo ist der
    > Unterschied, ob ich sie im Player zwecks
    > Wiedergabe auslese, oder das ausgelesene auf
    > Platte gespeichert wird?
    > Tät mich echt mal interessieren, weil erzählen
    > kann man ja viel :)
    >
    > Diese kastrierten Pseudo-CDs sind doch gequirlte
    > Scheisse. Damit macht man sich nunmal keine
    > Freunde. Und wenn es auch mal wieder anständige
    > Musik gäbe (gibt ja glücklicherweise wieder ein
    > paar ordentliche Bands und nicht so ein "Popstar"
    > gejohle), auf RICHTIGEN CDs, dann würde sich diese
    > ganze Problematik halbwegs von selbst lösen. Die
    > neuen Preisstaffelungen bei CDs sind der erste
    > richtige Schritt gewesen, aber wenn sich das
    > dämliche Ding dann bei mir im Auto nicht abspielen
    > lässt, dann ist das nicht meine Schuld. Wird der
    > Schund halt direkt in den Laden zurückgebracht und
    > die Musikindustrie hat eine verkaufte CD weniger.
    >
    > Aber Gott sei Dank gibts ja die Raubkopierer. Die
    > sind dann nähmlich allesammt Schuld, das sich
    > diese defekten Scheiben nicht verkaufen.
    > Praktisch, immer einen Sündenbock zu haben für die
    > eigene Kacke, die man verzapft. O_o
    >
    > Grüße
    > der verwirrte


  3. Re: Wie soll denn das funktionieren?

    Autor: Anonymer Nutzer 18.06.05 - 15:49

    verwirrter schrieb:
    > Und woher weiß die
    > CD, wie oft sie kopiert wurde? Wo ist der

    Die CD ist lichtsensibel und jedesmal, wenn ein Laser sie abtastet, wird sie schlechter. Daher ist jede Kopie ein Unikat, weil jedesmal Pits und Lands sterben.
    Daher immer als erstes eine Kopie machen :-)

    > Diese kastrierten Pseudo-CDs sind doch gequirlte
    > Scheisse. Damit macht man sich nunmal keine

    Nein. CDs mit Verfallsdatum sind ok. Der Jürgen T. wäre sogar für eine Pfandpflicht für CDs. Wer will schon mehr als ein Mal diesen Kack hören, für den heute so teure Materialen verwendet werden.

    > Freunde. Und wenn es auch mal wieder anständige
    > Musik gäbe (gibt ja glücklicherweise wieder ein

    ...und Mädel mit Zöpfen und richtig dicken Dingern....

    > paar ordentliche Bands und nicht so ein "Popstar"
    > gejohle), auf RICHTIGEN CDs, dann würde sich diese

    Genau, damals waren die RICHTIGEN CDs noch aus Kruppstahl und 1:1 kopierbar !

    > lässt, dann ist das nicht meine Schuld. Wird der
    > Schund halt direkt in den Laden zurückgebracht und
    > die Musikindustrie hat eine verkaufte CD weniger.

    Ich sag's doch: Pfandpflicht für CDs !

    > Aber Gott sei Dank gibts ja die Raubkopierer. Die
    > sind dann nähmlich allesammt Schuld, das sich
    > diese defekten Scheiben nicht verkaufen.

    Die sind nicht defekt. Die sind nur teurer als kopierbare CDs. Es gibt wohl keine einzige CD, ob kopierbar oder nicht, die man nicht als MP3 bekommt. AllofMP3 hat sich bisher jedenfalls noch nie über einen Kopierschutz beschwert. Und was meinst DU, kostet so ein "Kopierschutz" pro CD ?

    > Grüße
    > der verwirrte

    In diesem Zusammenhanf etwas OT: Würde die Legalisierung von Drogen eigentlich die Preise senken ?

    Duke.

  4. Re: Wie soll denn das funktionieren?

    Autor: ThadMiller 20.06.05 - 09:12

    Duke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In diesem Zusammenhanf etwas OT: Würde die
    > Legalisierung von Drogen eigentlich die Preise
    > senken ?

    Selbstverständlich!
    Zumindest so lange bis "der Staat" gewaltig Steuern draufpackt.


    gruß
    Thad

  5. Re: Wie soll denn das funktionieren?

    Autor: .Sin. 20.06.05 - 09:59

    ThadMiller schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Duke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > In diesem Zusammenhanf etwas OT: Würde
    > die
    > Legalisierung von Drogen eigentlich die
    > Preise
    > senken ?
    >
    > Selbstverständlich!
    > Zumindest so lange bis "der Staat" gewaltig
    > Steuern draufpackt.
    >
    > gruß
    > Thad
    >

    Laut einem (JTR aufgepasst!) Schweizer Finanzforscher würde die
    Legalisierung von Drogen (auch Heroin usw.) der Schweiz billiger
    kommen als der jetzige Zustand.
    Dadurch würden nämlich die Drogenbenützer aus dem Gefängnis kommen, so würden diese nicht mehr die Staatskosten durch eben diesen Aufenthalt belasten.
    Zudem würde der Staat ja auch noch seine Steuern bekommen.
    Der Grund warum des aber nicht passieren würde is halt,
    das unsere westliche Kultur viel eher auf Wein gegründet wurde.

    VIELEN DANK HERR JESUS.

    Grüße
    Sin

  6. Re: Wie soll denn das funktionieren?

    Autor: Torsten 20.06.05 - 12:50

    verwirrter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn ich von meiner AudioCD die Musik als .wav
    > rippe, wie soll denn da eine DRM Information
    > mitkopiert werden?

    Lese bitte nochmal den Beitrag. Du kannst nur in das WMA Format kopieren. Alles andere soll durch diesen Schutz verhindert werden (wie auch immer die das anstellen wollen ...)

    Gruß
    Torsten


  7. Re: Wie soll denn das funktionieren?

    Autor: Boinc 03.07.05 - 11:41

    Torsten schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > verwirrter schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich von meiner AudioCD die Musik als
    > .wav
    > rippe, wie soll denn da eine DRM
    > Information
    > mitkopiert werden?
    >
    > Lese bitte nochmal den Beitrag. Du kannst nur in
    > das WMA Format kopieren. Alles andere soll durch
    > diesen Schutz verhindert werden (wie auch immer
    > die das anstellen wollen ...)
    >
    > Gruß
    > Torsten
    >
    >


    mal ganz blöd gefragt, wenn ich mir nun das analoge signal wieder digitalisiere und dann speichere, wie kann das verhindert werden ???

    nur mal als gedanke !!!


    Boinc

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. über Hays AG, Nordrhein-Westfalen
  3. PCS Systemtechnik GmbH, München
  4. Continental AG, Lindau am Bodensee

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)
  2. 49,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 65,87€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Facebook Messenger: Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen
    Facebook Messenger
    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

    Einige iPhone-Besitzer haben aktuell offenbar Probleme mit ihrem Facebook Messenger: Die App stürzt offenbar nach dem Tippen weniger Wörter immer wieder ab. Facebook hat das Problem bestätigt, eine Lösung scheint es noch nicht zu geben.

  2. Multi-Shot-Kamera: Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe
    Multi-Shot-Kamera
    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

    Vor ein paar Jahren veröffentlichte Hasselblad eine 200-Megapixel-Multi-Shot-Version seiner H5D-Mittelformatkamera. Jetzt gibt es die H6D-400c. Diese Kamera nimmt 400 Megapixel große Fotos auf. Hasselblad verwendet dazu einen Trick: Der Sensor ist beweglich.

  3. Mitsubishi: Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer
    Mitsubishi
    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

    Ist das ein Pkw oder ein Lkw da hinten? Die von Mitsubishi entwickelte Kamera, die den Außenspiegel ersetzen soll, erkennt andere Fahrzeug und markiert sie. Das soll den Spurwechsel sicherer machen.


  1. 13:15

  2. 13:00

  3. 12:45

  4. 12:30

  5. 12:00

  6. 11:58

  7. 11:48

  8. 11:27