Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Videocodec: VP8 wird schneller

LLVM ? 64 Bit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. LLVM ? 64 Bit

    Autor: 64 bit 16.06.10 - 10:45

    Ist es wenigstens (auch) 64 Bit oder so eine miese Codebase wie anscheinend bei Adobe, die um 64 Bit seit Erscheinen einen großen Bogen machen und Flash64 gestern zurückgezogen haben ?

    Metafizierung wäre nett. Aber na gut. Das kann leider noch keiner.

    LLVM wäre vermutlich auch hilfreich.
    LLVM++ noch hilfreicher.

    Und natürlich Unit-Tests damit man die Codecs nicht verkonfiguriert bzw. die Änderungen gegenüber anderen implementierungen messen kann und gewarnt wird und sich diese stellen in beiden codecs mal ansehen kann.

    Optimierungen bei den Playern für ARM bzw. rechenschwache ATOMs ohne BroadCom-720p-TurboChip usw. wären natürlich auch sinnig. Aber viel Code wird angeblich geteilt.

  2. Re: LLVM ? 64 Bit

    Autor: dgf 16.06.10 - 10:48

    Das Ding war von Anfang an auch auf 64bit Systemen kompilierbar. In mein Debian Sid kam VP8 sehr schnell nach erscheinen rein und auch die 64bit Versionen von Chrome bietet es.

  3. Re: LLVM ? 64 Bit

    Autor: Hans Schmucker 16.06.10 - 11:19

    Die von Firefox auch (auf allen Platformen, ich benutze Windows)

  4. Re: LLVM ? 64 Bit

    Autor: Anonymer Nutzer 16.06.10 - 14:47

    64 bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Optimierungen bei den Playern für ARM bzw. rechenschwache ATOMs ohne
    > BroadCom-720p-TurboChip usw. wären natürlich auch sinnig. Aber viel Code
    > wird angeblich geteilt.

    Hatte mal was gelesen, dass es mittelfristig ohnehin VP8-Beschleuniger geben soll - Google verhandelt da wohl bereits mit Hardware-Herstellern. Beschleuniger arbeiten in aller Regel ohnehin effizienter als eine CPU (zumindest bei x86 bzw. Atom) - wie es bei ARM ausschaut, weiss ich nicht, aber mglw. ist da auch ein ARM schlagbar.

  5. Re: LLVM ? 64 Bit

    Autor: 64 bit 16.06.10 - 15:34

    Bei Kameras mit Encoder und Handies mit HDMI-Ausgang wären solche ZusatzChips oder IP-Cores interessant.
    Jetzt wo ARMV9 oder wie das heisst (Cortex-9 oder so) auch dualcore oder dualthread hat, und jedes Jahr die Taktraten etwas höher gehen, ist das vielleicht nicht ganz so wichtig.
    die schlaffen atoms sind da vielleicht mehr von betroffen.

    SIGMAchips können das ja hoffentlich auch bald.

    So gesehen sollte man an single-chip-lösungen arbeiten, aber auch damit rechnen, das ARMs usw. evtl bald in TVs drinstecken oder Sony oder Bravia(auch Sony) oder Loewe einen ioS-AppleTV-Gerät für im Wohnzimmer bringen.

    Das Problem ist ja, das der Code die "Referenz" darstellt. Ob "Architekturen" der Idee existieren, weiss ich nicht.
    Flash ist ja auch so doof, das sie anscheinend keine parallel-C-Implementierung von dem Assembla-Krams haben. Sowas sollte man aber aus Prinzip. Um eben "sofort" auf "jeder" CPU mit C-Compiler laufen zu können. Was zu langsam ist, dann halt in Assembler.

    Bei VP8 ist es nicht ganz so schlimm, aber oft ist Optimierung einfacher, wenn man abstrakt vorgehen kann.
    Da der Code neu ist, ist er noch nicht ganz so weit.
    Evtl gibts ja auch irgendwann Codesegmente nur für bestimmte niedrige Auflösungen oder super-geringe oder super-hohe Bitraten oder Comics oder Überwachungskameras mit oft wenig Bewegung usw.
    Aber dazu wäre "filetierung" sinnvoll. Das kommt ja anscheinend wie die Sache mit "motion-detection evtl auch Gpu oder vielleicht zweiten Core".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  2. CPA Software Consult GmbH, Langenfeld
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. igefa IT-Service GmbH & Co. KG, Ahrensfelde bei Berlin, Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 43,99€
  2. (-78%) 11,00€
  3. 229,00€
  4. (-80%) 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  2. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.

  3. Fairtube: Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein
    Fairtube
    Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein

    Mehr Transparenz, mehr Entscheidungsrecht und eine Anlaufstelle: Fairtube fordert von Googles Videoplattform Youtube bessere Arbeitsbedingungen für Inhalteersteller. Die Parteien werden im Oktober miteinander sprechen. Beide Seiten sind in ihren Ansichten recht weit voneinander entfernt.


  1. 13:29

  2. 13:01

  3. 12:08

  4. 11:06

  5. 08:01

  6. 12:30

  7. 11:51

  8. 11:21