1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Loudeye erhält Patent für "Encoding…

Scheisse - Ich nenne soetwas einen Konverter...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Scheisse - Ich nenne soetwas einen Konverter...

    Autor: Motzerator 20.06.05 - 15:35

    Hi

    Eine Datei auf Abfrage in verschiedenen Formaten bereit zu stellen, nenne ich einen Konverter, hier ist es wohl in Verbindung mit der online stellung von Daten gedacht.

    Also ich nenne das mal wieder ein klares trivial Patent. Abgesehen davon glaube ich nicht, das die das zuerst gemacht haben, wurde nicht bereits bei frühen WAp Versionen die Bildchen abhängig von den fähigkeiten des Handys übertragen?

    Chris

  2. Re: Scheisse - Ich nenne soetwas einen Konverter...

    Autor: Dr.InSide 20.06.05 - 15:54

    Motzerator schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hi
    >
    > Eine Datei auf Abfrage in verschiedenen Formaten
    > bereit zu stellen, nenne ich einen Konverter, hier
    > ist es wohl in Verbindung mit der online stellung
    > von Daten gedacht.
    >
    > Also ich nenne das mal wieder ein klares trivial
    > Patent. Abgesehen davon glaube ich nicht, das die
    > das zuerst gemacht haben, wurde nicht bereits bei
    > frühen WAp Versionen die Bildchen abhängig von den
    > fähigkeiten des Handys übertragen?
    >
    > Chris

    Bei AllOfMP3 kann man sowas auch bewundern. Bestellt man
    sich ein Song, so kann man aussuchen welches Format und
    welche Bitrate :) Müssen die jetzt Lizenz-Gebühren zahlen?



  3. Re: Scheisse - Ich nenne soetwas einen Konverter...

    Autor: m00n 20.06.05 - 16:00

    hier stellt sich nur die Frage ob der Song auf Anfrage wirklick neu kodiert wird, oder ob einfach eine andere physikalische Datei übertragen wird.

    Bei so einem großen Archiv gehe ich mal start davon aus das der zweite Fall zutrifft.

    Ich hätten nur erwartet das solch eine Technik in jedem halbwegs vernünftigen Streaminserver bereits integriert ist, und bei TV und Broadcasting auch bestimmt schon lange verwendet wird.

  4. Re: Scheisse - Ich nenne soetwas einen Konverter...

    Autor: Mosta 20.06.05 - 16:13

    So wie ich das sehe, müsste dann auch die Komprimierung von HTML und anderen Web-Inhalten unter dieses Patent fallen. Denn das wird definitiv "on-the-fly" gemacht, aber auch schon seit Ewigkeiten.


  5. Re: Scheisse - Ich nenne soetwas einen Konverter...

    Autor: JTR 20.06.05 - 16:26

    Mosta schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So wie ich das sehe, müsste dann auch die
    > Komprimierung von HTML und anderen Web-Inhalten
    > unter dieses Patent fallen. Denn das wird
    > definitiv "on-the-fly" gemacht, aber auch schon
    > seit Ewigkeiten.

    Ja, und somit ist das ganze ein wertloses Trivialpatent (eines unter zehntausenden). Es sei denn, dass Patent bezieht sich ausdrücklich auf Mediendateien oder noch genauer definiert sogar nur auf Musikdateien.


  6. Trivialpatent

    Autor: mcr42 20.06.05 - 17:26

    > Ja, und somit ist das ganze ein wertloses
    > Trivialpatent (eines unter zehntausenden). Es sei
    > denn, dass Patent bezieht sich ausdrücklich auf
    > Mediendateien oder noch genauer definiert sogar
    > nur auf Musikdateien.

    Auch dann wäre es trivial (auch 2000 schon.)

  7. genau so funktioniert ...

    Autor: Sethos2005 20.06.05 - 19:18

    JTR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es sei
    > denn, dass Patent bezieht sich ausdrücklich auf
    > Mediendateien oder noch genauer definiert sogar
    > nur auf Musikdateien.

    Dann ist es genau das, was diverse Streaming-Server seit einigen Jahren schon machen, unter anderem der Microsoft MediaServer tut genau dieses, auf Wunsch mit einer Live-Quelle oder einer beliebigen anderen Datei in irgendeiner dem System zur Verfügung stehenden Codierung. Die wird das auf wmv/wma umcodiert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ansbach
  2. über duerenhoff GmbH, Schwalmstadt
  3. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  4. CHECK24 Versicherungsservice GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,97€ inkl. Direktabzug (Vergleichspreis 249€)
  2. 119,90€ + 6,99€ Versand (Vergleichspreis 148,98€ inkl. Versand)
  3. 64,90€ inkl. Direktabzug (Vergleichspreis 81,90€)
  4. 59,99€ (Vergleichspreis 97,83€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

Star Trek: Discovery 3. Staffel: Zwischendurch schwer zu ertragen
Star Trek: Discovery 3. Staffel
Zwischendurch schwer zu ertragen

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery beginnt und endet stark - zwischendrin müssen sich Zuschauer mit grottenschlechten Dialogen, sinnlosem Storytelling und Langeweile herumschlagen. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert
  3. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht