1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Loudeye erhält Patent für "Encoding…

Scheisse - Ich nenne soetwas einen Konverter...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Scheisse - Ich nenne soetwas einen Konverter...

    Autor: Motzerator 20.06.05 - 15:35

    Hi

    Eine Datei auf Abfrage in verschiedenen Formaten bereit zu stellen, nenne ich einen Konverter, hier ist es wohl in Verbindung mit der online stellung von Daten gedacht.

    Also ich nenne das mal wieder ein klares trivial Patent. Abgesehen davon glaube ich nicht, das die das zuerst gemacht haben, wurde nicht bereits bei frühen WAp Versionen die Bildchen abhängig von den fähigkeiten des Handys übertragen?

    Chris

  2. Re: Scheisse - Ich nenne soetwas einen Konverter...

    Autor: Dr.InSide 20.06.05 - 15:54

    Motzerator schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hi
    >
    > Eine Datei auf Abfrage in verschiedenen Formaten
    > bereit zu stellen, nenne ich einen Konverter, hier
    > ist es wohl in Verbindung mit der online stellung
    > von Daten gedacht.
    >
    > Also ich nenne das mal wieder ein klares trivial
    > Patent. Abgesehen davon glaube ich nicht, das die
    > das zuerst gemacht haben, wurde nicht bereits bei
    > frühen WAp Versionen die Bildchen abhängig von den
    > fähigkeiten des Handys übertragen?
    >
    > Chris

    Bei AllOfMP3 kann man sowas auch bewundern. Bestellt man
    sich ein Song, so kann man aussuchen welches Format und
    welche Bitrate :) Müssen die jetzt Lizenz-Gebühren zahlen?



  3. Re: Scheisse - Ich nenne soetwas einen Konverter...

    Autor: m00n 20.06.05 - 16:00

    hier stellt sich nur die Frage ob der Song auf Anfrage wirklick neu kodiert wird, oder ob einfach eine andere physikalische Datei übertragen wird.

    Bei so einem großen Archiv gehe ich mal start davon aus das der zweite Fall zutrifft.

    Ich hätten nur erwartet das solch eine Technik in jedem halbwegs vernünftigen Streaminserver bereits integriert ist, und bei TV und Broadcasting auch bestimmt schon lange verwendet wird.

  4. Re: Scheisse - Ich nenne soetwas einen Konverter...

    Autor: Mosta 20.06.05 - 16:13

    So wie ich das sehe, müsste dann auch die Komprimierung von HTML und anderen Web-Inhalten unter dieses Patent fallen. Denn das wird definitiv "on-the-fly" gemacht, aber auch schon seit Ewigkeiten.


  5. Re: Scheisse - Ich nenne soetwas einen Konverter...

    Autor: JTR 20.06.05 - 16:26

    Mosta schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So wie ich das sehe, müsste dann auch die
    > Komprimierung von HTML und anderen Web-Inhalten
    > unter dieses Patent fallen. Denn das wird
    > definitiv "on-the-fly" gemacht, aber auch schon
    > seit Ewigkeiten.

    Ja, und somit ist das ganze ein wertloses Trivialpatent (eines unter zehntausenden). Es sei denn, dass Patent bezieht sich ausdrücklich auf Mediendateien oder noch genauer definiert sogar nur auf Musikdateien.


  6. Trivialpatent

    Autor: mcr42 20.06.05 - 17:26

    > Ja, und somit ist das ganze ein wertloses
    > Trivialpatent (eines unter zehntausenden). Es sei
    > denn, dass Patent bezieht sich ausdrücklich auf
    > Mediendateien oder noch genauer definiert sogar
    > nur auf Musikdateien.

    Auch dann wäre es trivial (auch 2000 schon.)

  7. genau so funktioniert ...

    Autor: Sethos2005 20.06.05 - 19:18

    JTR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es sei
    > denn, dass Patent bezieht sich ausdrücklich auf
    > Mediendateien oder noch genauer definiert sogar
    > nur auf Musikdateien.

    Dann ist es genau das, was diverse Streaming-Server seit einigen Jahren schon machen, unter anderem der Microsoft MediaServer tut genau dieses, auf Wunsch mit einer Live-Quelle oder einer beliebigen anderen Datei in irgendeiner dem System zur Verfügung stehenden Codierung. Die wird das auf wmv/wma umcodiert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Materna Information & Communications SE, verschiedene Einsatzorte (Home-Office)
  2. Dr. Pendl & Dr. Piswanger Partner Thomas Kurz, Salzburg (Österreich)
  3. Konvekta AG, Schwalmstadt
  4. RATIONAL Aktiengesellschaft, Landsberg am Lech

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Train Sim World 2020 für 9,99€, Train Simulator 2021 für 12,75€, Fishing Sim World...
  2. (u. a. Persona 4 Golden: Deluxe Edition für 14,99€, Alien: Isolation - The Collection für 9...
  3. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

Star Trek: Lower Decks: Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie
Star Trek: Lower Decks
Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie

Über Discovery und Picard haben viele Fans geschimpft - bei Star Trek: Lower Decks kommen Trekkies hingegen voll auf ihre Kosten. Die Macher sind Star-Trek-Nerds, wie uns Hauptdarsteller Jack Quaid verrät. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek: Discovery 3. Staffel Zwischendurch schwer zu ertragen
  2. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  3. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert

Akkuforschung: Keine Superakkus, sondern einfach bessere Kathoden
Akkuforschung
Keine Superakkus, sondern einfach bessere Kathoden

Die großen Herausforderungen der Forschung an Akkus sind mehr Energiedichte und weniger Abhängigkeit von Rohstoffen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. EU-Kommission Tesla kann von EU-Batterieförderung profitieren
  2. Akkuforschung Wie Lithium-Akkus noch mehr Energie speichern sollen
  3. Akkuforschung 2020 In Zukunft gibt es spottbillige Akkus in riesigen Mengen