1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adobe-Chef: Flash-Streit mit Apple…

Adobe muss abliefern ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Adobe muss abliefern ...

    Autor: iLoveApple 23.06.10 - 11:49

    ... bislang hat Adobe zwar mobile Versionen von Flash gezeigt, beim Kunden kommen die wichtigsten Infos darüber aber nicht an. Die Kommunikation darf getrost als schlecht bezeichnet werden.

    Hat Apple nun recht oder nicht? Beeinträchtigt die Nutzung von Flash auf mobilen Geräten (und eben nur dort!) die Nutzung eben solcher? Wie sieht es unterm Strich betrachtet mit Performance und Akkuleistung aus? Diese Fragen sind bislang noch nicht geklärt und Adobe trägt in keiner Weise zur Markttransparenz bei. Im Gegenteil: Sie liefern versprochene Funktionen und Leistungen meist viel später ab als von ihnen selbst geplant oder zugesagt.

    Bislang konnte die Behauptung eines Steve Jobs, Adobe Flash würde mobile Geräte zu stark negativ beeinflussen, weder widerlegt noch wirklich bestätigt werden.

    Bei älteren Geräten wie beispielsweise dem iPhone 3G ist der negative Einfluss durch die zu schwache Rechenleistung aber zumindest denkbar und wahrscheinlich.

    Nun bin ich gespannt, ob Adobe endlich einmal mit Informationen aufwarten kann. Adobe muss abliefern und das ist doch schon mal etwas positives. Hätte Apple Adobe nicht dazu genötigt, in den vergangenen 12 Monaten hätte sich bei Flash wenig bis gar nichts getan. Manche können halt nur unter Druck richtig arbeiten :-)) ...

  2. Re: Adobe muss abliefern ...

    Autor: metoo 23.06.10 - 13:42

    Also an der schwachen Rechenleistung kann es nicht liegen, denn es laufen 3D-Spiele, da kann Flash nach Hause gehen. Ich vermisse Flash verwunderlicher Weisse auf meinem iphone nicht. Es geht alles, ich kann alles sehen und die Seitenbetreiber fangen an sich nach Apple zu richten. D.H. Flashinhalte werden in Ajax umgeschrieben oder konvertiert (siehe youtube z.b.).

    Also auf einem Mobiltelefon brauche ich kein Flash und auf dem ipad? Ich habe keines, aber vermutlich auch nicht. Flash als Animation wird gerne verwendet für Filme und Schmuddelseiten. Da ich die Filme immer im Apple-Format auf allen notwendigen Seiten bekomme und nicht auf Schmuddelseiten Surfe ist mir das also so ziemlich egal.
    Dazu kommt noch, dass html5 den notwendigen Rest erledigen wird.

    Flash wird dann zu einem Nieschenprodukt für Gimmicks, Effekte und Spiele.

  3. Re: Adobe muss abliefern ...

    Autor: BlarM 23.06.10 - 13:47

    * Flash wird für Videos nicht benötigt
    * Werbung mit Flash ist meist der grösste Dreck
    * Selbst Schmuddelseiten haben frühere gebräuchliche Formate für Videos verwendet und werden dies in Zukunft auch wieder machen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rabobank International Frankfurt Branch, Frankfurt am Main
  2. Gasunie Deutschland Transport Services GmbH, Hannover
  3. finanzen.de, Berlin
  4. Römerberg-Klinik, Badenweiler

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 38,00€ (bei ubi.com)
  2. 319,00€ (Bestpreis)
  3. 31,49€
  4. (u. a. Die Siedler History Collection 19,99€, Anno 1800 Gold Edition für 38,00€, Tom Clancy's...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Magenta-TV-Stick im Test: Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus
Magenta-TV-Stick im Test
Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus

Eine bequeme Nutzung von Magenta TV verspricht die Telekom mit dem Magenta-TV-Stick. Wir haben uns die Hardware angeschaut und dabei auch einen Blick auf Magenta TV geworfen. Der Dienst hat uns derzeit noch zu viele Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

  1. Google Home: Google macht smarte Lautsprecher erneut kaputt
    Google Home
    Google macht smarte Lautsprecher erneut kaputt

    Abermals hat Google smarte Lautsprecher durch ein Firmware-Update unbrauchbar gemacht. Anders als im Herbst vergangenen Jahres sind diesmal vor allem Kunden betroffen, die am Vorschauprogramm von Google teilgenommen haben.

  2. Proteste gegen Gigafactory: Fabrikbau im Ludicrous Mode
    Proteste gegen Gigafactory
    Fabrikbau im Ludicrous Mode

    Die Debatte um die geplante Gigafactory in Brandenburg ist von Ressentiments, Unklarheiten und Lügen geprägt. Doch die Politik und Tesla haben mit der geheimniskrämerischen Standortauswahl selbst zu den Protesten beigetragen.

  3. VPN-Technik: Wireguard in Hauptzweig des Linux-Kernels eingepflegt
    VPN-Technik
    Wireguard in Hauptzweig des Linux-Kernels eingepflegt

    Nach mehreren Jahren Arbeit und vielen Diskussionen ist die freie VPN-Technik Wireguard nun endgültig im Hauptzweig des Linux-Kernels gelandet. Die stabile Veröffentlichung mit dem kommenden Linux 5.6 gilt damit als sicher.


  1. 12:27

  2. 12:05

  3. 11:52

  4. 11:45

  5. 11:30

  6. 10:55

  7. 10:43

  8. 10:21