Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rapid Prototyping: Sculpteo druckt…

günstiger

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. günstiger

    Autor: 3ddrucker 24.06.10 - 02:37

    …oder man fragt an Kunsthochschulen mit Produktdesign-Bereich. Wir haben hier auch so einen Drucker stehen. Ist erheblich günstiger, Studenten zahlen nur Materialkosten. Vorausgesetzt das Teil ist gerade frei…

  2. Re: günstiger

    Autor: weitverbreitet 24.06.10 - 07:36

    Optimal! Wusste gar nicht, dass die Drucker schon so verbreitet sind. Bald sinken sicher auch die Preise, wenn die normalen Fotodruckseiten das anbieten könnten.

  3. Re: günstiger

    Autor: Ja und 24.06.10 - 07:44

    > Studenten zahlen nur Materialkosten

    Schön für die. Die Leute die du auf Golem ansprichst sind aber überwiegend ausstudiert.

  4. Re: günstiger

    Autor: Gnampf 24.06.10 - 08:05

    So "ausstudiert" wie man mit ner abgebrochenen Hauptschulbildung nur sein kann?

    Entschuldige meine Polemik, aber IT ist nun mal kein Privileg von Hochschulabsolventen.

    Ich arbeite in einem sehr großen IT-Unternehmen in Deutschland und die meisten hier haben ganz normal die mittlere Reife erreicht und studieren bestenfalls nebenbei.
    Ob Hochschulabschluss oder "nur" Abitur macht sich hier bei uns nur auf dem Lohnzettel bemerkbar. Arbeiten müssen alle dasselbe und Wissen wird im Team geteilt. Oftmals sind die Projekte ohnehin so speziell, dass jeder Mitarbeiter gleichermaßen unbelastet anfängt.

  5. Re: günstiger

    Autor: hrhrhrhrhrhrhrhr 24.06.10 - 08:19

    stimmt, manchmal zahlt man nichtmal die hrhrhrhr

  6. Re: günstiger

    Autor: Trulala 24.06.10 - 10:43

    Gnampf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich arbeite in einem sehr großen IT-Unternehmen in Deutschland und die
    > meisten hier haben ganz normal die mittlere Reife erreicht und studieren
    > bestenfalls nebenbei.

    Bitte nenne Firma beim Namen, damit ich einen großen Bogen drum machen kann. Naja eigentlich kann ichs mir schon denken.

  7. ups

    Autor: Trollinger 24.06.10 - 10:51

    Trulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gnampf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ich arbeite in einem sehr großen IT-Unternehmen in Deutschland und die
    > > meisten hier haben ganz normal die mittlere Reife erreicht und studieren
    > > bestenfalls nebenbei.
    >
    > Bitte nenne Firma beim Namen, damit ich einen großen Bogen drum machen
    > kann. Naja eigentlich kann ichs mir schon denken.


    Oh weh... da hat jemand aber komplexe mit seinem Studium ;)
    In verschiedenen IT Firmen, für die man als Freier arbeitete hat der Anteil an Studierten Fachkräften abgenommen, die Arbeit wird genauso qualifiziert von Abiturienten und Anwendungsentwicklern etc übernommen.

    Ein Studium ist oft nur noch notwendig wenn man vorzeitig Architekt oder ähnliches sich schimpfen lassen will.
    Meist reicht auch einfach nur Qualität und Berufserfahrung um das gleiche zu erreichen.

    Wenn eine Firma das nicht mitbekommen hat und auf StudiumOnly setzt, selbst schuld ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, München
  2. JEMAKO Produktionsgesellschaft mbH, Rhede
  3. STRABAG SE, Wien, Linz und Spittal/Drau (Österreich)
  4. Voith Group, Heidenheim an der Brenz, York (USA), Sao Paulo (Brasilien), Västerås (Schweden)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 49-Zoll-TV für 399,99€, High-Resolution-Kopfhörer für 159,99€, Alpha 5100...
  2. (u. a. Bluetooth-Lautsprecher für 29,99€, Over Ear Kopfhörer für 37,99€, Wireless Earbuds...
  3. (u. a. D24f FHD/144 Hz für 149€ + Versand statt 193,94€ im Vergleich)
  4. (u. a. Acer KG241QP FHD/144 Hz für 169€ und Samsung GQ55Q70 QLED-TV für 999€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  2. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  3. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  2. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten
  3. Deutschland Elektroauto-Kauf wird von Mehrheit abgelehnt

  1. Mate X: Huaweis faltbares Smartphone soll bessere Hardware bekommen
    Mate X
    Huaweis faltbares Smartphone soll bessere Hardware bekommen

    Wie Samsung scheint auch Huawei Probleme damit zu haben, sein faltbares Smartphone fertigzubekommen. Die Verzögerung beim Mate X ist mittlerweile so groß, dass sich der chinesische Hersteller offenbar entschlossen hat, gleich eine neue Kamera und ein neues SoC zu verbauen.

  2. LoL: Was ein E-Sport-Trainer können muss
    LoL
    Was ein E-Sport-Trainer können muss

    Danusch Fischer und sein Team trennen teils Hunderte Kilometer. Aus dem Homeoffice in Berlin-Wedding trainiert der 23 Jahre alte League-of-Legends-Coach des Clans BIG seine fünf Spieler aus Deutschland, Finnland, Griechenland und Tschechien - nachmittags nach Schulschluss.

  3. Onlinehändler Otto: "Wir vernichten kaum Retouren"
    Onlinehändler Otto
    "Wir vernichten kaum Retouren"

    Otto vernichtet nur Dinge, die wirklich unbrauchbar sind. "Das sind ein paar Tausend Stück im Jahr", erklärte der Otto-Chef.


  1. 12:30

  2. 12:02

  3. 11:55

  4. 11:45

  5. 11:33

  6. 11:21

  7. 11:09

  8. 10:35