1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leutheusser-Schnarrenberger…

Wie dumm sidn diese luete nur?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie dumm sidn diese luete nur?

    Autor: Hagar de Bloodcrow 27.06.10 - 14:38

    Apple beobachtet seit Anfang an detailliert wer was wann im Itunes und dem app store macht.-
    Die zwingen einen doch nicht aus Langeweile dazu das man seine Daten angeben muss.

    Würden es Leute wie Schnarrenberger es ernst meinen mit Datenschutz würden sie es verbieten das firmen wie apple die Käufer zwingen sich bei den firmen registrieren zu müssen.

  2. Re: Wie dumm sidn diese luete nur?

    Autor: gfasd 27.06.10 - 15:05

    Hagar de Bloodcrow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würden es Leute wie Schnarrenberger es ernst meinen mit Datenschutz würden
    > sie es verbieten das firmen wie apple die Käufer zwingen sich bei den
    > firmen registrieren zu müssen.

    Und wie soll man das als einzelne Person verbieten?

  3. Re: Wie dumm sidn diese luete nur?

    Autor: Neusprech 27.06.10 - 15:06

    Ich denke nicht, dass sie meisten Apple-User dumm sind, nur uninformiert.
    Apple liefert eben Komplettlösungen aus, die sofort einsatzbereit sind. Auf einem Mac mit OSX 10.5 / 10.6 ist für 08/15-User alles drauf, was sie brauchen (Bildbearbeitung, Videoschnitt, Office, Audioschnitt, Audioplayer, iTunes etc. Und das sehr schnell und komfortabel. Ich bin weißgott kein Apple-Fanboy, habe aber im Freundeskreis schon öfter mit Macs arbeiten können. Dieses Komplettpaket "out of the Box" bietet eben kein nacktes Windows oder Linux...
    Dass Apple mit Überwachung, Kontrolle und Tracking etwas arg übers Ziel hinausgeschossen ist sollte natürlich sehr kritisch beobachtet und ggf. auch sanktioniert werden.
    Andererseits: Ist Überwachung, Kontrolle und Tracking nicht voll im Trend unserer Zeit?

  4. Re: Wie dumm sidn diese luete nur?

    Autor: Fred Machead 27.06.10 - 15:06

    Wie dumm sind denn manche Kommentare hier?

    Habt ihr euch schonmal mit den Diensten auseinandergesetzt, die Apple für das iPhone anbietet? Wie sollen bitte Dinge wie "Find my iPhone" funktionieren, wenn die Position des Gerätes nicht an Apple übermittelt wird?

    Natürlich muss Apple auch wissen, welche Programme ich wann gekauft habe. Wie sollen sie als Store-Betreiber denn sonst feststellen, dass ich ein Programm bereits gekauft habe und z.B. ein Update kostenlos bekomme.

    Wer sich auf das Apple-Konzept (Apple tut alles für dich - und zwar auf seine Art) einlässt, der muss auch damit rechnen, dass Apple die Daten, die sie zur Erfüllung ihrer Aufgaben benötigen, erfasst. Wer kostenlose, werbefinanzierte Apps haben will, darf sich auch nicht beschweren wenn Nutzungsinformationen erfasst werden. Denn nur so bekommt Apple gut zahlende Werbekunden. Genauso wie Microsoft oder Google ist Apple kein Wohlfahrtsverein, sondern ein Wirtschaftsunternehmen. Wem das Konzept nicht gefällt, soll halt ein Google-Telefon kaufen, da liegen gleich auch noch die gesamten Kommunikationsinhalte auf amerikanischen Google-Servern.

  5. Re: Wie dumm sidn diese luete nur?

    Autor: Mr Spooky 27.06.10 - 15:09

    Neusprech schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > können. Dieses Komplettpaket "out of the Box" bietet eben kein nacktes
    > Windows oder Linux...

    Linus teilweise schon.. und sogar kostenlos.. weiß nur keiner..

  6. Re: Wie dumm sidn diese luete nur?

    Autor: Fred Machead 27.06.10 - 15:13

    > Linus teilweise schon.. und sogar kostenlos.. weiß nur keiner..

    Ach ja? Wo ist denn der Linux-Online-Filmverleih, Find-my-Linux, Linux-Stores mit vorkonfigurierten Rechnern...

    Schon mal 4000 langhaarige Nerds mit USB-Stick vor einem Internetcafe anstehen sehen, weil morgen der neue Kernel rauskommt? Linux muss ja toll sein!

  7. Re: Wie dumm sidn diese luete nur?

    Autor: Mr Spooky 27.06.10 - 15:33

    Fred Machead schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Linus teilweise schon.. und sogar kostenlos.. weiß nur keiner..
    >
    > Ach ja? Wo ist denn der Linux-Online-Filmverleih, Find-my-Linux,
    > Linux-Stores mit vorkonfigurierten Rechnern...
    >
    > Schon mal 4000 langhaarige Nerds mit USB-Stick vor einem Internetcafe
    > anstehen sehen, weil morgen der neue Kernel rauskommt? Linux muss ja toll
    > sein!

    1. Hab ich teilweise gesagt
    2. brauchen nicht sehr viele Onlinefilmverleihe o.ä. ins Betriebssysteme integriert, und wozu soll ich meinen Desktop-PC orten wollen? Achja, wenn du mobile Geräte meinst, ich hab übrigens ein N900 mit linuxbasiertem Maemo und das kann sehr wohl meine Position bestimmen.
    3. Ich kann mir die Updates und Programme kostenlos übers Internet runterladen

  8. Re: Wie dumm sidn diese luete nur?

    Autor: Mr Spooky 27.06.10 - 15:34

    Mr Spooky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2. brauchen nicht sehr viele Onlinefilmverleihe o.ä. ins Betriebssysteme integriert

    standardmäßig wollt ich sagen..

  9. Re: Wie dumm sidn diese luete nur?

    Autor: K2 27.06.10 - 15:52

    > Habt ihr euch schonmal mit den Diensten auseinandergesetzt, die Apple für
    > das iPhone anbietet? Wie sollen bitte Dinge wie "Find my iPhone"
    > funktionieren, wenn die Position des Gerätes nicht an Apple übermittelt
    > wird?

    Z.B. indem ich mir ein App herunterlade, dass diesen Dienst bereitstellt, *wenn ich das möchte*.

    > Natürlich muss Apple auch wissen, welche Programme ich wann gekauft habe.
    > Wie sollen sie als Store-Betreiber denn sonst feststellen, dass ich ein
    > Programm bereits gekauft habe und z.B. ein Update kostenlos bekomme.

    Da der Apple-Store ein geschlossenes System ist, reicht es eine Anwendung zu haben, die (vom iPhone/iPad aus) zum Store eine Verbindung aufbaut und ggf. Signaturen austauscht. Dabei müssen keine Daten auf Seiten Apples gespeichert werden. Funktioniert bei Windows-Update ja auch...

    > Wer sich auf das Apple-Konzept (Apple tut alles für dich - und zwar auf
    > seine Art) einlässt, der muss auch damit rechnen, dass Apple die Daten, die
    > sie zur Erfüllung ihrer Aufgaben benötigen, erfasst. Wer kostenlose,

    Das Erfassen eines Bewegungsprofil ist also nötig, um Apps bereitzustellen? Ah ja...

    > werbefinanzierte Apps haben will, darf sich auch nicht beschweren wenn
    > Nutzungsinformationen erfasst werden.

    Verstehe deinen Punkt nicht. Natürlich darf ich mich beschweren. Oder andere Dienste nutzen.

    > Denn nur so bekommt Apple gut
    > zahlende Werbekunden. Genauso wie Microsoft oder Google ist Apple kein
    > Wohlfahrtsverein, sondern ein Wirtschaftsunternehmen. Wem das Konzept nicht
    > gefällt, soll halt ein Google-Telefon kaufen, da liegen gleich auch noch
    > die gesamten Kommunikationsinhalte auf amerikanischen Google-Servern.

    Das bestreitet glaube ich niemand. Darauf aufmerksam zu machen ist aber doch sehr wohl legitim, oder nicht?

    Bei dir liest sich das so, als ob jeder Benutzer/Mensch ein aufgeklärtes Wesen ist. Dass genau das aber nicht der Realität entspricht sieht man ja leider immer und immer wieder (es fängt bei mangelnder Wahlbeteiligung an und endet noch lange nicht beim stumpfen Abnicken von "Datenschutzerklärungen" und "AGB" beim Online-Kauf)...

    LG
    K2

  10. Re: Wie dumm sidn diese luete nur?

    Autor: Hagar de Bloodcrow 27.06.10 - 15:58

    Fred Machead schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie dumm sind denn manche Kommentare hier?
    >
    > Habt ihr euch schonmal mit den Diensten auseinandergesetzt, die Apple für
    > das iPhone anbietet? Wie sollen bitte Dinge wie "Find my iPhone"
    > funktionieren, wenn die Position des Gerätes nicht an Apple übermittelt
    > wird?

    Gar nicht? Wozu müssen sie denn Funktieren,wenn der kunde es nicht nutzen will?

    > Natürlich muss Apple auch wissen, welche Programme ich wann gekauft habe.
    > Wie sollen sie als Store-Betreiber denn sonst feststellen, dass ich ein
    > Programm bereits gekauft habe und z.B. ein Update kostenlos bekomme.

    Wenn ich ein Gratis Programm benutze,müssen sie nicht wissen wann ich das "gekauft" habe.
    Denn store kann es ja ruhig geben,aber als einegständige app,die ich auch deinstallieren kann,und durch eine kaufapp meines Provider ersetzen kann.
    Für gratis apps braucht es überhaupt keinen store.

    > Genauso wie Microsoft oder Google ist Apple kein
    > Wohlfahrtsverein, sondern ein Wirtschaftsunternehmen. Wem das Konzept nicht
    > gefällt, soll halt ein Google-Telefon kaufen, da liegen gleich auch noch
    > die gesamten Kommunikationsinhalte auf amerikanischen Google-Servern.

    Genauso,exakt.
    Und Microsft darf auch nicht alles,die müssen sogar eine browserauswahl bieten.

    Und hätte Microsoft windows 7 so zugemacht,da wäre aber sofort die Politik gekommen.

    Und in einem rechtsstaat müssen sich nun mal alle an die gesteze halten.
    Man darf da keinen unterschied zwischen Apple,Google und Microsoft machen.

    Wenn man ein monopol verhindern will kann man nicht nur den regulieren der das monopol hat.
    Wenn die eu bei microsft ein Monopol sieht,müssen sie Apple und linux zur konkurenz zwingen.

    Und nicht dafür sorgen das ich als kunde noch mehr gezwungen bin windows zu benutzen weil man nur da "geschützt" wird.

  11. Geil!...

    Autor: 23r 27.06.10 - 22:41

    "Wie dumm sidn diese luete nur?" das druck ich mir aus und häng's mir über's Bett.

  12. Re: Wie dumm sidn diese luete nur?

    Autor: _irata 28.06.10 - 01:13

    K2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da der Apple-Store ein geschlossenes System ist, reicht es eine Anwendung
    > zu haben, die (vom iPhone/iPad aus) zum Store eine Verbindung aufbaut und
    > ggf. Signaturen austauscht. Dabei müssen keine Daten auf Seiten Apples
    > gespeichert werden. Funktioniert bei Windows-Update ja auch...

    Signaturen austauschen ohne Daten zu speichern?
    Erklär mal wie das geht, würde mich brennend interessieren.
    Arbeite gerade an einem Projekt, und würde mir gerne die ganze Datenspeicherei ersparen.

  13. Re: Wie dumm sidn diese luete nur?

    Autor: Datenschutz beginnt im Kopf der Nutzer 28.06.10 - 07:26

    Fred Machead schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie dumm sind denn manche Kommentare hier?
    >
    > Habt ihr euch schonmal mit den Diensten auseinandergesetzt, die Apple für
    > das iPhone anbietet? Wie sollen bitte Dinge wie "Find my iPhone"
    > funktionieren, wenn die Position des Gerätes nicht an Apple übermittelt
    > wird?
    >
    Das Auffinden eines Gerätes funktioniert auch über Software von Drittanbietern. Diese geben an, welche Daten übermittelt. Aber das Wichtigste ist, es bleibt mir freigestellt so ein Programm zu nutzen.



    Fred Machead schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich muss Apple auch wissen, welche Programme ich wann gekauft habe.
    > Wie sollen sie als Store-Betreiber denn sonst feststellen, dass ich ein
    > Programm bereits gekauft habe und z.B. ein Update kostenlos bekomme.
    >

    Vielleicht ist es einfach an derZeit das Apple Konzept infrage zu stellen. Das es ohne Datenerfassung geht, zeigen genug andere Systeme. Dass das ganze hier über den App Store läuft, ist ja nun nicht zum Wohle des Kunden gedacht. So naiv und blauäugig kann eigentlich keiner sein.


    Fred Machead schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer sich auf das Apple-Konzept (Apple tut alles für dich - und zwar auf
    > seine Art) einlässt, der muss auch damit rechnen, dass Apple die Daten, die
    > sie zur Erfüllung ihrer Aufgaben benötigen, erfasst. Wer kostenlose,
    > werbefinanzierte Apps haben will, darf sich auch nicht beschweren wenn
    > Nutzungsinformationen erfasst werden. Denn nur so bekommt Apple gut
    > zahlende Werbekunden. Genauso wie Microsoft oder Google ist Apple kein
    > Wohlfahrtsverein, sondern ein Wirtschaftsunternehmen. Wem das Konzept nicht
    > gefällt, soll halt ein Google-Telefon kaufen, da liegen gleich auch noch
    > die gesamten Kommunikationsinhalte auf amerikanischen Google-Servern.

    Ich denke es spielt keine Rolle, ob es sich um amerikanische Google- oder Apple-Server handelt. Was passiert, wenn man diese Firmen nicht überprüft, zeigt die WLAN-Datenerfassung von Google. Ich möchte nicht wissen, wie das Ergebnis einer Überprüfung von Apple aussehen würde.


    Weiterhin zwingt Apple auch Nutzer bisheriger Geräte diese Nutzungsbedingungen zu akzeptieren. Wer dies nicht tut, kann über iTunes nicht mehr auf den App Store zugreifen. Das freuen sich Nutzer von 3GS und Co. bestimmt.

  14. Re: Wie dumm sidn diese luete nur?

    Autor: apfelputzer 28.06.10 - 07:33

    Wer von Apple (und Google) Offenheit über gespeicherte Daten und deren Nutzung fordert, darf Unterstützung erfahren. Erfassung von Bewegungsprofilen zu anderen Zwecken als der Erstellung einer Mobilfunkrechnung ist abzulehnen. Selbst wenn durch ein Häkchen Einverständnis erklärt wird, ist dies keine Rechtfertigung zu anderer als der genannten Verwertung solcher Daten.
    Leutheusser-Schnarrenberger war am Fall des Gesetzes zur Vorratsdatenspeicherung beteiligt. Damals noch in der Opposition, scheint sie nunmehr nur zum Zweck eines entsprechenden Scheineindruckes tätig zu sein. Die meisten Bundesbehörden erfassen weiterhin illegal Daten über das Surfverhalten der Besucher in identifizierbarer Form. Gespeichert werden IP-Adressen und nach welchen Stichworten gesucht wird... etc.
    Dem BKA wurde dies zwar untersagt, es hat diese Praxis auf der eigenen Webseite jedoch erst eingestellt, nachdem der Justizministerin eine Ordnungshaft angedroht wurde.
    Durch die Rechtsprechung ist eindeutig belegt, das die Ministerien keine Daten speichern dürfen, welche die Surfer identifizieren könnten. Die allgemeine Praxis ändert sich dadurch jedoch nicht.
    Gleichzeitig wird mit EU-Geldern die Entwicklung der Datenkrake INDECT gefördert, ELENA wohlwollend seinem Lauf überlassen und über den Umweg EU weiter an einer wirkungslosen Kinderpornosperre im Internet gebastelt.
    Sie mag damals wegen des großen Lauschangriffes zurück getreten sein, heutzutage ist die Steifheit ihres Rückgrates einzig der Parteiräson geschuldet und die ist näher an Zensursula als an Bürgerrechten.
    Wer glaubt, Apple (und Google) sind die Bösen, hat den Schuss noch nicht gehört!
    Die Wahrheit sieht so aus:
    www.youtube.com/watch?v=r-9lGmmFrQc

  15. Scheingefechte!

    Autor: apfelputzer 28.06.10 - 08:03

    @Manfred Machead
    Zitat: "Weiterhin zwingt Apple auch Nutzer bisheriger Geräte diese Nutzungsbedingungen zu akzeptieren. Wer dies nicht tut, kann über iTunes nicht mehr auf den App Store zugreifen. Das freuen sich Nutzer von 3GS und Co. bestimmt."

    Das wäre ein dummes Eigentor, würde Apple tatsächlich das Eine mit dem Anderen verknüpfen. Apple will Geld verdienen und nicht (potentielle) Käufer/User verprellen.

    Hier von Zwang zu schreiben, ist barer Unsinn. Ihr iPhone funktioniert auch weiterhin ohne die Zustimmung zur Erfassung der Daten.

    Natürlich ist jede Erfassung von Daten, die nicht dem Zweck zur Erstellung einer Mobilfunkrechnung dient, abzulehnen. Es würde jedoch dieser Diskussion zuträglich sein, sich mal mit den wahren Gegebenheiten hinter der Phrasendrescherei einer L-S zu befassen und der Rolle, die die FDP hier tatsächlich spielt. Hier (nur) ein Link zum Lesen und Nachdenken:
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bundestag-verabschiedet-Gesetz-gegen-heimliche-Handy-Ortung-209791.html

  16. Re: Scheingefechte!

    Autor: Versteher 28.06.10 - 08:19

    apfelputzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Hier von Zwang zu schreiben, ist barer Unsinn. Ihr iPhone funktioniert auch
    > weiterhin ohne die Zustimmung zur Erfassung der Daten.
    > ...

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

    Es ging nicht darum, ob das iPhone als Gerät funktioniert - das hat niemand bestritten - sondern um die Tatsache, dass der Zugriff auf den App Store nicht mehr gegeben ist. Ohne diese Zugriff macht ein Apple Gerät wenig Sinn.

  17. Heucheln bis der Arzt kommt!

    Autor: apfelputzer 28.06.10 - 08:21

    Für alle, die mal ganz konkret an der tatsächlichen Einstellung unseres Gesetzgebers interessiert sind, hier ein schönes Beispiel. Beteiligt sind die Björn Steiger Stiftung, das Finanzamt, die Allianz und Gewinnstreben.

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30094/1.html

    Und jetzt sollten sich alle mal fragen, warum die nationale Politik, speziell L-S und die FDP, hier nicht reagiert.

  18. Re: Scheingefechte!

    Autor: apfelputzer 28.06.10 - 09:48

    Versteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
    >
    > Es ging nicht darum, ob das iPhone als Gerät funktioniert - das hat niemand
    > bestritten - sondern um die Tatsache, dass der Zugriff auf den App Store
    > nicht mehr gegeben ist. Ohne diese Zugriff macht ein Apple Gerät wenig
    > Sinn.

    Es kennzeichnet ihre Diskussionskultur, daß sie das "Zwang"-Argument nicht relativieren können und andererseits die Erwiderung mit einer Beleidigung beginnen. Somit scheint ihre Bemerkung eher der zu begrüssende, notwendige, erste Schritt zur Selbsterkenntnis zu sein. Vor allem , wenn man bedenkt, wieviele Informationsquellen heutzutage zur Verfügung stehen, um ihre Behauptung zu entkräften.
    Eine dieser Quellen ist zum Beispiel die Telefonnummer 0800 2000 136.
    Dort wird ihnen auf Nachfrage gerne erklärt, daß die Erfassung des Standortes ihres iPhone über GPS nichts aber auch rein gar nichts mit der Nutzung des App-, oder iTunes Store zu tun hat. Insofern sind selbst bei Nichtzustimmung alle Services seitens Apple weiterhin uneingeschränkt nutzbar. Sie könnten sogar ein App zur Erfassung und Auswertung ihres (iPhone) Standortes herunterladen ;-).
    Mein Argument hinsichtlich des "Eigentores" das Apple hier schiessen würde, hat sie jedoch auch nicht interessiert. Der nächste Punkt ist der, daß selbst wenn sie mit der Erfassung der Standortdaten einverstanden sind, sie immer noch eine separate Einverständniserklärung für den Empfang von Werbung abgeben müssten. Als Beispiel sie hier die Möglichkeit genant, über ebay Angebote Informationen zu erhalten. Im Übrigen gibt es dazu seit einiger Zeit eine gesetzliche Regelung. Aber möglicherweise haben hier manche den Film "Minority Report" im Hinterkopf. An den sollten sie lieber im Zusammenhag mit dem künftigen Personalausweis denken. In den wird nämlich ein RFID Chip integriert. Mal sehen, wie sie dann reagieren, wenn ihre wirklich persönlichen Daten von wirklich bösen Jungs erfasst werden können. Und zwar o h n e daß sie das mitgeteilt bekommen.
    Bis dahin können sie sich die Apple Datenschutzrichtlinien auch vorlesen lassen. Unter der 0800 2000 136 mit anschließendem Drücken der 5 erhalten sie das Wissenswerte.

  19. Re: Wie dumm sidn diese luete nur?

    Autor: Berta 28.06.10 - 14:11

    Neusprech schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Dieses Komplettpaket "out of the Box" bietet eben kein nacktes
    > Windows oder Linux...

    Linux ist nur der Kernel, von daher wird das auch immer so bleiben. Eine Distro, die fast alles out-of-the box mitbringt ist Ubuntu 10.04 LTS. Ich probiere Distros regelmäßig seit ca. 8 Jahren aus und das ist die erste, die mich zum permanenten Wechsel zu Linux gebracht hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Space Application Test-System Entwickler (m/f/d)
    Astos Solutions GmbH, Stuttgart
  2. Data Engineer (m/w/d)
    Matrix42 AG, Frankfurt am Main
  3. Sachbearbeiter (w/m/d) IT-Betreuung und Teamassistenz Schulen
    KommunalBIT AöR, Fürth
  4. Ingenieur (m/w/d) Vernetzung Automotive
    STAR ELECTRONICS GmbH, Sindelfingen (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 35,99€ (Vergleichspreis 42,94€)
  2. (u. a. Creative Sound BlasterX G5 für 89,99€ inkl. Versand und AKRacing Core SX für 229€ + 19...
  3. (u. a. Dark Souls 3 - Digital Deluxe Edition für 15,99€, Xbox Game Pass Ultimate - 1 Monat für...
  4. 69,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
    Microsoft
    Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

    Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

  2. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
    Silicon Valley
    Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

    Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

  3. Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
    Drucker
    Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

    In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.


  1. 14:32

  2. 13:56

  3. 12:47

  4. 12:27

  5. 11:59

  6. 11:30

  7. 11:18

  8. 11:02